Lieberkummer? Wie nun mit einer Freundin umgehen?

Benutzer122116  (120)

Ist noch neu hier
Hallo allesamt!
Vor einem halben Jahr habe ich versucht mit einer Freundin zusammen zukommen, bzw. hatte ich schon große Sympathien für sie entwickelt, ich glaube man könnte es verknallt nennen.
Nunja, ich denke, ich habe es verbockt, aber das ist jetzt nicht so wichtig. :zwinker:
Vor ein paar Monaten fing ich an, mich mit ihr nur noch zu unterhalten (etc.), wenn wir gemeinsam unterwegs waren, da wir einige gemeinsame Freunde haben. Nun hat sich für mich die Situation ergeben, dass mir zum einem einer Freundschaft mit ihr mir 'ausreicht' und zum anderen sie nun sowieso einen Freund hat. Das ist (vermute ich) für mir auch okay und wünsche ihr alles Gute. Mein Problem ist nun, dass ich immer noch verdammt oft an sie denken muss (selbst jetzt nach mehreren Monaten und geringem Kontakt). Da sie auch wenige Male mein Vertrauen verletzt hat, bzw. mich enttäuschte, bin ich gar nicht Willens, mit ihr wieder z.B. zum zualbern, zu quatschen oder Ähnliches. Meine Handlungen sind auch nicht aus Rache oder Hass entsprungen, glaube/hoffe ich und ich versuche auch sowas zu vermeiden, wenn ich an mir Aktionen bemerke, die dieser Richtung zugeordnet werden könnten.
Folglich frage ich hier um Rat, wie ich es schaffen kann, 'normal' mit ihr und dieser Situation umzugehen, folglich nicht des Öfteren an sie denken zu müssen und mich wieder normal zu benehmen, wenn sie in der Nähe ist. Wenn zum Beispiel eine Unternehmung mit Freunden geplant wird, habe ich oft im Hinterkopf, wie es wirkt, wenn ich und sie daran teilnehmen, ob es nicht besser wäre nicht teilzunehmen um ihr aus dem Weg zu gehen, oder ob ich mich ihr wieder nähern sollte auf freundschaftlicher Basis, und noch viele andere Gedanken. Ich weiß nicht, wie wichtig ihr bin bzw. möchte ich nicht irgendwo sinnlos Energie und Kraft hineinstecken, wenn es sie nicht interessiert.
Vielleicht habt ihr ein paar gute Ratschläge. Ich vermute auch, dass ich zu viel von meinen Gefühlen getrieben werden, weshalb ich auch sehr daran interessiert bin zu erfahren, wie man 'erwachsen' und vernünftig mit der Sache umgehen kann.
Grüße! :smile:
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Siehst Du sie denn wirklich öfters, sagen wir mehr als einmal im Monat?
Wenn Du Probleme damit hast sie zu sehen, dann solltest Du Dich eine Weile rar machen oder Dich nur mit ausgewählten Freunden treffen.
Ansonsten kannst Du nur versuchen, Dich so normal wie möglich ihr gegenüber zu verhalten, denk an nichts, aber belaste sie auch nicht mit dem was war, wenn ihr euch doch mal seht.
Sieh sie einfach nur als Frau an, die Du etwas kennst, aber mit der einfach nichts geht.
 

Benutzer122147  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Andi,

kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen und dich zu bestärken einen gesunden Abstand zu halten. Du verarbeitest gerade, das Geschehene, das zeigt auch dein Post hier. Was ich dir noch raten kann, brich doch zu neuen Ufern auf. Schau dich um in der Welt, diese ist voller liebreizender weiblichen Wesen :zwinker: Dort ist sicher eine dabei, die deine Nähe zu schätzen weißt und mit der du viel positiveres erleben kannst als mit der hier angesprochenen Dame.

Viel Erfolg!
Grüße, Neo
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren