Lieber eigener Chef oder Angestellter?

Was liegt dir mehr?

  • Eigener Chef

    Stimmen: 11 32,4%
  • Angestellter

    Stimmen: 23 67,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    34

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
dafür bin ich nicht der Typ und viel zu lieb.
Wie süß :herz: :grin:

Bei meinem Traumjob bin ich Angestellter und das finde ich auch gut so. Ansonsten hätte ich nicht die Möglichkeit diese tolle Tätigkeit auszuüben und müsste irgendetwas Langweiligeres machen.
 

Benutzer78066  (43)

Sehr bekannt hier
Ich stelle mich lieber an :zwinker:.

Nicht dass ich nicht dazu in der Lage wäre (naja finanziell könnte ich es sicherlich auch nicht :zwinker:) ... aber ich möchte auch nicht immer im Hamsterrad laufen und an die Arbeit denken; möchte auch mal abschalten können.

Dass bedeutet aber nicht, dass ich mich auf Arbeit nicht kümmere oder es laufen lasse ... auch da habe ich hohe und viel höhere Ansprüche an mich selbst als Andere an sich.
 

Benutzer122784 

Ist noch neu hier
Lieber Angestellte, weil als Chef hat man zu viel Verantwortung. Und Freizeit hat man dann auch fast keine mehr.
 

Benutzer122815 

Öfters im Forum
Die Branche, in welcher ich irgendwann (lieber früher als später) gerne erfolgreich (!) tätig wäre, beinhaltet in den meisten Fällen eine (Quasi-) Selbständigkeit.

Ich würde das aber nur anstreben, wenn ich die entsprechenden Kontakte habe bzw. den notwendigen Namen, alles andere ist sinnfrei.

Grundsätzlich kann ich mich nur schwer unterordnen und habe es gerne, wenn die Dinge so laufen, wie ich mir das vorstelle. Chefsein entspricht daher wesentlich mehr meinem Naturell als das Angestelltendasein.

Freie Zeiteinteilung sehe ich als sehr hohes Gut an, ich nehme dann lieber eine längere Arbeitszeit in Kauf. Unregelmäßige Arbeitszeiten auch am Wochenende sind sowieso völlig unproblematisch, da ich keine Familie möchte und mehr Flexibilität als als freier und ungebundener Mensch kann man wohl kaum aufweisen.
 

Benutzer119262 

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja, wenn's irgendeine körperliche Arbeit ist, dann normaler Angestellter.
Da macht man sich sonst nur kaputt.

Wenn's um den eigenen Traumberuf (Programmieren, entwickeln & Business) geht, dann eigener Chef.
Ist zwar schwer, und man hat viel Verantwortung, aber Traumberuf ist Traumberuf.

Und wer genug Kohle macht, kann sich für alles jemanden Anheuern.
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
Warum nur entweder selbstständig oder angestellt?
Ich wäre später gern Angestellte mit dem Freiraum zum selbstständigen Arbeiten. Wie beispielsweise derzeit in meinem Praktikum, in dem ich mir meine Zeit nahezu komplett selbst einteile und mich nur mit anderen abspreche, falls ich das jeweilige Know-How benötige oder Meetings anstehen.
Ich brauche schon meinen festen Rahmen und meine Verpflichtungen, sonst komme ich nur schwer zu Pötte. Außerdem finde ich es gut, wenn jemand Anderes sich um die größeren Verpflichtungen sorgen muss und ich mich auf meine Aufgabe konzentrieren kann.
In meinem zukünftigen Beruf steht man quasi schon mit einem Bein in der Selbstständigkeit, verdient aber in vielen Fällen schlechter als jemand mit solider Ausbildung (man ist ja 'nur' Kreativer, das ist nicht so viel wert, auch wenn man 5 Jahre studiert hat) und es wird in Projekten gearbeitet. Sprich viel Stress und wenig Schlaf in der Endphase. Nein danke. Viele meiner Kommilitonen sehen diesen Weg aber als erstrebenswert an und nagen lieber frei&selbstständig am Hungertuch oder überarbeiten sich, um sich nicht 'versklaven' zu lassen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren