Liebe oder Hass ? Immer wenig Sex / unzufrieden.

Benutzer110030  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hiho ,
ich will vorrest mal garnich viel Geschichtenerzählen betreiben... nur eine kurze Übersicht.

Bin verheiratet seit einem Jahr kenne meine Frau seit 7 Jahren war damals eine Internetbekanntschaft hab sie dann nach 2 Jahren endlich besucht waren wundervolle 2 Wochen. Viel Liebe viel Sex alles genial :hmm: Hat einfach alles gepasst geistig von den Ansichten her usw.

Hab darauf hin meine Schule abgebrochen ( ein Jahr früher beendet) und bin 3Monate später zu ihr gezogen (600km entfernung).
Damals war ich 16 Jahre, sie auch. Hab dann mit bei ihren Eltern gewohnt und nach einem Jahr meine eigene Wohnung gehabt . Ein weiteres Jahr später sind wir zusammengezogen in eine Wohnung im Haus neben ihren Eltern jetzt Wohnen wir einen Ort weiter.


Kurz nachdem ich zu ihr gezogen bin fing es schon an Sex wurde weniger war dann noch so 1-2mal die Woche und wurde stetig weniger.
Hat sich dann im Normalfall auf ca 1mal im Monat eingelebt.
Gab mal ne Woche da wars jeden Tag mal Monate komplett ohne.

Hab mich schon immer darüber beschwert immer wurde mir Gründe dafür genannt , wenn die erledigt waren gabs andere Gründe.
Und so hat sich das lange gezogen.
Anfang 2009 hatte ich eine Internetaffäre sozusagen also mit einer Geschrieben die ganze Zeit zu der ich eigentlich hinfahren wollte kam allerdings nie dazu. Hatte meiner Freundin damals vorher gesagt ich mach schluss usw nur wir könnten ja noch zusammen wohnen bleiben erstmal . Sie fand dann die logs auf meinem pc usw durch die heftige Reaktion hatte ich doch wieder Gefühle zu ihr und die andere hat mich etwas genervt. Sie hat sich dann auch bemüht mich zurück zugewinnen , meine Wünschen wurde wahr auf Menschlicher und Sexuellerebene.
Das hatte sich nachdem ich mich wieder für sie entschieden hatte nach 1-2Wochen komplett gelegt.
Im Sommer 2009 hatte ich dann eine richtige Affäre und bin auch fremdgegangen. Hab es ihr gesagt und sie ist ausgerastet (verständlich) , nach viel hin und her habe ich mich gegen die Affäre und wieder für sie entschieden. Da gabs auch Anfangs gutes Programm das was ich an der Affäre geschätzt hab hatte sie übernommen. Legte sich allerdings auch wieder schnell.

Also ist fasst seit Anfang an Sex ein Streitthema gewesen.

Wenn ich das Thema anspreche kommt nie wirklich viel oder sie sagt aus den und den Umständen passt ihr das zZ nicht so wirklcih bzw denkt nicht an Sex hat keine Lust usw.
Immer mit dem Anhang dann und dann wird das vllt anders "ich verspreche es nicht aber mal sehen was dann ist zZ ist es einfach so"

Irgendwelche Hilfsmaßnahmen lehnt sie ab wie Paartherapie usw.
Sie sagt wenn wir darüber reden vllt bessert es sich aber sie denkt sie wird nie der Typ sein der extrem viel Wert auf Sex legt würde nicht zu ihr passen.

Ich selbst wäre jetzt der totale Sextyp :grin: würde fasst jeden Kram mitmachen von mir aus könnte man jeden andauernt und überall Sex haben.
Bin allerdings schon zufrieden wenn es 1-2mal die Woche normaler Sex ist.

Es ist auch alles irgendwie so Statisch , soll heißen wenn man Sex hat geht das dann immer so "nein das Bein muss anders" "ne jetzt so" "warte eben" "zieh mal raus" ... usw
Vorspiel findet nicht statt keine Zärtlichkeit ausser wenns zum Orgasmus kommt dann kommt sie an mit Küssen usw dann aber auch härter.

Sind eigentlich sonst ehrlich zu einander bis auf 1-2 mal meint sie hatte sie jedes mal einen Orgasmus beim Sex. Bin ansich auch von der Technik her ziemlich gut (sag ich jetzt mal auf Grund von Tipps die ich anderen gegeben hab die sich gewundert haben wie ihre Freundin abgegangen ist und das sie fasst immer nen Orgasmus hat).

Ansich hab ich immer gesagt das ist die Frau mit der ich mein Leben verbringen will weil sie eben viele wichtige Eigenschaften hat die sowas für mich ausmachen. Sie sieht sehr gut aus , sind etwa aufm dem gleichen Bildungsstand also man brauch ihr nicht alles 10mal erklären , bringt mich zum lachen und ich sie , ist fürsorglich , zielstrebig wir können uns ewig unterhalten und auch schweigen und man fühlt sich trotzdem wohl.

Noch negative Sachen von mir , nach ein paar Monaten nachdem ich bei ihr gewonnt hab, habe ich mich körperlich stark gehen lassen wovon sie abeturnt war hab ich allerdings wiederrum paar monate später wieder komplett abgelegt.

Ich weiss nciht obs auch mit der Beziehung zusammenhängt aber zurzeit hab ich eine Panikstörrung die immer unbegründet auftritt was mich aber seit einem Monat nicht mehr wirklcih einschränkt bin allerdings Krankgeschrieben seit 1nem Jahr deswegen.
Find ich persönlich auch nicht Beziehungsförderlich aber , das alles wieder darauf zuschieben ist ja auch nicht wirklich das Wahre.
Geht ja immerhin schon lange so.

Liebe sie ansonsten sehr wie gesagt dachte immer an die Frau meines Lebens mit ihr könnte ich mir mich mit 70 vorstellen , aber irgendwie Hasse ich sie auch aufgrund dessen das der Rest so scheisse läuft und frag mich immer mehr ob es das richtige ist und schmiede im Hinterkopf immer ganz andere Pläne.

Denke das reicht erstmal an Textmenge :grin: wenn das überhaupt jemand liest.

So long.....
 
V

Benutzer

Gast
Ich kann verstehen, dass Sex ein wichtiger Bestandteil in einer Beziehung ist und dass viele Paare sich auch trennen, wenn es im Bett nicht stimmt. ABER: An deinem Beitrag merkt man, dass deine Freundin sich wirklich davor drückt, mit dir zu schlafen. Hast du schon einmal ein ernsthaftes Gespräch mit ihr darüber geführt, was die Gründe für ihre Sexunlust sind?

Dass du sie betrogen hast, finde ich ziemlich daneben. Ich könnte mir vorstellen, dass dies einer der Gründe ist, weshalb sie nicht mehr mit dir schläft. Verständlicherweise.
 

Benutzer110030  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja wir haben schon oft über diese Unlust geredet wie gesagt sie sagt immer das zZ irgendwas nicht passt , aber ist halt immer etwas anderes. Sie hat vor 2 Jahren die Pille abgesetzt weil Sie dachte es hängt auch damit zusammen naja langfristig hat das wohl auch keine Wirkung gehabt.

Das mit dem Fremdgehen nimmt sie mir laut ihrer Aussage schon länger nicht mehr übel sie hat relativ schnell gesagt sie vergibt mir nur ganz vegessen könnte man das nicht.
War irgendwie auch doof Formuliert. Es lief bei uns einfach scheisse hab mich dann so freundschaftlich mit der anderen getroffen unbewusst die war halt bei Partys anwesend undso.
Hab ihr dann irgendwann gesagt das ich Gefühle für die andere habe und überlege mich zutrennen und dann hatte ich irgendwann Sex mit ihr hab meiner Frau dann kurze Zeit darauf gesagt das ich mit der anderen Sex hatte und die Beziehung beenden möchte. Bloss als sie dann weg war kamen von beiden Seiten heftige Gefühlsreaktionen und hab dann um sie gekämpft und die andere abgeschossen.
 

Benutzer53748 

Meistens hier zu finden
Du hast noch gar nicht geschrieben ob du mal tiefer nachgefragt hast, warum sie nicht will... ich denke sie fühlt sich bedrängt.... und entweder ist sie wirklich ein Mensch der wenig Lust hat (wie sie ja auch sagt) oder sie hat es noch nicht richtig für sich entdeckt.
Frag sie doch mal, was sie meint, was man noch besser machen könnte, damit es ihr mehr bringt. Vllt eine romantischere Atmosphäre schaffen, Musik, Vorspiel etc.
Unternehmt ihr denn viel zusammen? Vielleicht wäre das mal was.. schick essen gehen oder wo anders hin wo ihr selten seid, was gemeinsames erleben... das kann auch Glücksgefühle auslösen und ihr wieder mehr Lust machen, vllt. erstickt sie ja auch nur im Alltagssumpf....
Und eben was du schreibst... klingt so... formal "Bein dahin" usw... "rein raus, fertig". So... gefühllos... ich würde mal die Vermutung aufstellen dass ihr Sex an sich nicht wirklich sooo gefällt. Wie sieht es mit Fingern/Lecken usw. aus? Hat sie Freude daran?
 

Benutzer18265  (33)

Meistens hier zu finden
Also ehrlich, das läuft seit Jahren so und trotz 2 mehr oder weniger Trennungen hat sich nichts verändert. Deshalb wird es das auch in Zukunft nicht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren