Liebe ich sie?

Benutzer101235 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Leute,


ich stelle mir diese Frage schon seit Jahren und kann sie nicht beantworten. Ich schlage mich nun schon so lange damit rum und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.
Es ist sehr wichtig für mich, da es auch auch um eine gemeinsame Zukunft geht. Kinder, Haus, usw..
Allein deswegen, dass ich mir diese Frage stelle, müsste man sie wohl mit Nein beantworten, aber das kann ich nicht, da ich nicht mehr weiß, wie es sich anfühlt, verliebt zu sein.
Ich habe es einfach "vergessen".
Momentan leben wir weit voneinader entfernt, was aufs Studium zurückzuführen ist. Wir sehen uns ca. 1-2 mal im Monat. Ich bin sehr gern bei ihr, ich vermisse sie, mal mehr, mal etwas weniger. Ich bin auch Eifersüchtig, wenn ich was von anderen Typen höre, von denen sie erzählt. Aber eigentlich vertraue ich ihr da.
Ich bin ein ziemlich berechnender Mensch. Ich wäge ab, ob eine gemeinsame Zukunft überhaupt Chancen hat. Das mache ich an ihrem Charakter fest, den ich als durchweg positiv einschätze. Sie ist keine Zicke, ruhig, zurückhaltend, sehr feminin, gebildet, obwohl sie ein technischer Krüppel ist :zwinker:. Man muss ihr aber alles aus der Nase ziehen, es mangelt an der Kommunikation. Trotzdem mag ich ihren Charakter sehr.

Ich schweife etwas ab, meine eigentliche Frage war ja, ob ich sie liebe. Ich habe Angst, dass dieses "ich vermisse sie" eher eine Gewohnheitssache ist, die sich nach Jahren einstellt. Ich freue mich wenn ich sie sehe und verbringe gern Zeit mit ihr, aber sonst ist da nichts. kein Kribbeln oder Sonstiges. Das kann doch nicht alles sein!?
Noch etwas... wenn ich ihr sage, dass ich sie liebe, empfinde ich dabei nichts :frown: . Oh man, der letzte Satz hat mich jetzt sehr mitgenommen.
Was meint ihr?

PS: zum Nick gehört natürlich noch ein "n" :ratlos:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Wie lange seid ihr denn schon zusammen? Für mich hört es sich ein wenig so an, als ob ihr etwas mehr Action in die Beziehung einbauen müsstet. Ihr lebt halt ganz nett mit- und nebeneinander, aber es ist nur mehr Gewohnheit. Unternehmt ihr denn noch viel gemeinsam? Pflegt ihr die Beziehung noch?
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Um es mal in aller Kürze zusammenzufassen:
Ihr beide studiert momentan und führt aufgrund dessen eine Fernbeziehung - was euch von vielen anderen Paaren nicht unterscheidet. Nun zweifelst du an eurer Beziehung... was man bei dieser Konstellation auch etwas nachvollziehen kann.

Bei dir kommt die Komponente "Zukunftsplanung" allerdings auffällig häufig vor! Das alles ist Zukunftsmusik - und du kannst dir nie sicher sein das da alles wie geplant klappt! Insofern solltest du dir darüber im Moment weniger Gedanken machen!

Vielmehr geht es darum ob du noch etwas für sie empfindest - ungeachtet der (gemeinsamen) Zukunft (mit Kinder/Haus etc.).

Wie alt seid ihr? bzw. wie lange seid ihr beide schon zusammen? Habt ihr von Anfang an eine Fernbeziehung geführt?

Wie dem auch sei - es gibt Probleme in eurer Partnerschaft - bzw. du hegst Zweifel! Ich denke in einer Beziehung muss man Probleme auch ansprechen. Der Partner sollte das Recht haben zu wissen das etwas nicht stimmt. Offenbar weiß das deine Freundin nicht weil du ihr etwas vorspielst - vielleicht geht es ihr aber genau wie dir?

Vielleicht findest sich im gemeinsamen offenen Gespräch eine Lösung. Das ist allemal besser als überstürzt Schluss zu machen! d.h. man sollte an einer gemeinsamen Lösung arbeiten und erst dann die Konsequenzen ziehen.
 

Benutzer101235 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wir sind jetzt 4 Jahre zusammen und haben 3 davon zusammen gewohnt. Diese Zeit war für mich besonders schlimm, da wir ständig zusammen waren. Ich hatte kaum noch Luft zum atmen. Ich hatte ihr das aber auch oft gesagt. Zu dieser Zeit wollte ich mich eig. schon oft trennen. Aber wenn es dann fast soweit war, kam wieder eine kurze, schöne Zeit und ich überlegte es mir wieder.
Nun, wo wir getrennt wohnen und ich mir auch vorher gesagt habe, dass dies der ultimative Test wird und ich dann merken werde, ob ich sie liebe, bin ich mir aber immernoch nicht sicher.
Ich muss auch ganz klar sagen, dass ich vllt. auch etwas Angst habe wieder allein zu sein. Ich brauche eine Partnerin. Und ich habe auch Angst, nicht mehr ein so tolles Mädchen zu finden.
Ich will ihr doch einfach sagen, dass ich sie liebe und dabei keine Angst haben, es sagen zu müssen, was aktuell jeden Tag der Fall ist.

@Lotusknospe
Du hast vollkommen Recht. Wir brauchen viel mehr Action in unserer Beziehung, nicht auf das Sexuelle bezogen, sondern auf das Weggehen. Das haben wir sehr vernachlässigt.

@brainforce
Wir sind beide Mitte 20. Du hast Recht. Ich werde mit ihr das Gespräch suchen. Das habe ich vor ca. 2 Jahren schonmal getan und sie gefragt, ob sie mich überhaupt liebt. Da meinte sie in einer SMS, dass sie es tut und auch für immer mit mir zusammen sein will.
Ich habe aber die Angst, dass sie einfach nur froh ist, einen anständigen Kerl zu haben. Sie hatte vorher schlechte Erfahrungen gemacht.

edit: Wobei ich angst habe, wenn ich sie darauf anspreche, dass es alles zerstören könnte, da sie dann ja weiß, dass ich starke Zweifel hege.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Wir sind jetzt 4 Jahre zusammen und haben 3 davon zusammen gewohnt. Diese Zeit war für mich besonders schlimm, da wir ständig zusammen waren. Ich hatte kaum noch Luft zum atmen. Ich hatte ihr das aber auch oft gesagt. Zu dieser Zeit wollte ich mich eig. schon oft trennen. Aber wenn es dann fast soweit war, kam wieder eine kurze, schöne Zeit und ich überlegte es mir wieder.
Nun, wo wir getrennt wohnen und ich mir auch vorher gesagt habe, dass dies der ultimative Test wird und ich dann merken werde, ob ich sie liebe, bin ich mir aber immernoch nicht sicher.
@ahnungsloser:
ich weiß gar nicht was ich dir raten soll - ich dachte erst es liegt an der Fernbeziehung das du zweifelst... nun schreibst du das es während des dreijährigen Zusammenwohnens fast noch schlimmer war...
d.h. ihr beide führt seit Jahren ein Beziehung in der vieles "falsch" läuft...

Ich muss auch ganz klar sagen, dass ich vllt. auch etwas Angst habe wieder allein zu sein. Ich brauche eine Partnerin. Und ich habe auch Angst, nicht mehr ein so tolles Mädchen zu finden.
Ich will ihr doch einfach sagen, dass ich sie liebe und dabei keine Angst haben, es sagen zu müssen, was aktuell jeden Tag der Fall ist.
Liebt sie dich denn? d.h. gehst du davon aus?
Mir scheint es das dir ist eine Partnerin die du "nicht wirklich" liebst lieber ist als keine Partnerin!

Das kann kurzfristig gutgehen, bei eurer aktuellen Fernbeziehung auch mittelfristig - aber langfristig wird das sicher nicht gutgehen...

@brainforce
Wir sind beide Mitte 20. Du hast Recht. Ich werde mit ihr das Gespräch suchen. Das habe ich vor ca. 2 Jahren schonmal getan und sie gefragt, ob sie mich überhaupt liebt. Da meinte sie in einer SMS, dass sie es tut und auch für immer mit mir zusammen sein will.
sorry aber solche graiverenden Beziehungsfragen bespricht man sicher nicht per SMS und Telefon!:ratlos:

Auch frage ich mich wieso du sie fragst ob sie dich liebt! Vielmehr solltest du ihr mal von deinen eigenen Zweifeln bzgl. der Beziehung berichten!

Ich habe aber die Angst, dass sie einfach nur froh ist, einen anständigen Kerl zu haben.
du hast doch haargenau die gleich Angst! Du bist doch auch froh das du so ein "anständiges Mädel" zur Freundin hast!
Eure Ansichten sind die beste Basis dafür das es weiterhin einfach so "nebenher" läuft. Das dies aber langfristig scheitern wird wenn ihr so weitermacht sollte euch beiden klar sein.

edit: Wobei ich angst habe, wenn ich sie darauf anspreche, dass es alles zerstören könnte, da sie dann ja weiß, dass ich starke Zweifel hege.
sorry aber das ist absolut feige! In jeder Beziehung gibt es Probleme - und diese kann man nur lösen indem man sich auch offen anspricht!
Natürlich kann es sein das diese Probleme über kurz oder lang nicht zu lösen sind und die Beziehung scheitert.
Aber wenn du glaubst das "nicht ansprechen" besser ist dann lass dir gesagt sein das dies eine "Milchmädchenrechnung" ist...
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Die Frage ist einfach, was man will.
Es klingt so, als wolltest du einerseits langfristig denken und planen und andererseits verliebt sein - mit ein paar Hochgefühlen, Bauchkribbeln, Aufregung. Meiner Meinung nach kann man aber unmöglich ein Leben lang mit Verliebtheit rechnen. Vielleicht irre ich mich ja, aber wenn ich einen Mann hätte, mit dem ich meine Zukunft plane, dann würde ich das auf einer Basis von Charakter und Wohlfühlen, Harmonie, Vertrauen und Vertrautheit machen, nicht auf Verliebtheitsgefühlen. Es müsste sogar eher so sein, dass ich eine tiefe Ruhe ihn betreffend in mir fühle und nicht, dass ständig meine Gefühle überschwappen. Solange ich "verliebt" bin, plane ich sogar ausgerechnet keine Zukunft, weil ich sowieso weiß, dass das eine geistige Täuschung ist :zwinker:

Auf der anderen Seite klingst du auch so, als würdest du immer schon an dieser Beziehung zweifeln, von Anfang an und über all die Jahre hinweg. Das ist auch nicht gerade die beste Grundlage, wenn du zweifelst, wo ihr immer zusammen seid, und zweifelst, wo ihr euch selten seht - gäbe es ein Szenario, mit dem du echt glücklich wärst?

Was ist denn Liebe für dich? Du zweifelst ja nicht nur an deiner, auch an ihrer...
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Also ich finde, ihr solltet wirklich mal anständig drüber reden. Ich schließe mich brainforce an, dass das alles recht "pragmatisch" gedacht ist und da weniger die Leidenschaft als die Angst vor dem Alleinsein euer Zusammensein bestimmt. Das kann keine gesunde Grundlage für eine Beziehung sein.
 
K

Benutzer

Gast
Naja, daß im Laufe der Jahre das Kribbeln nachlässt, ist vollkommen normal. Das bestätigt auch unser Paartherapeut. Daß man nach 4 Jahren immer noch Kribbeln, Herzflattern hat, ist schlicht und ergreifend unrealistisch. Es ist einfach "normal", daß der andere da ist. Und daß man den Partner unbewusst auch als selbstverständlich wahrnimmt, passiert auch.
Solange man denjenigen vermisst, an ihn noch denkt, sich freut, wenn er kommt, ist alles in Ordnung. Was will man mehr.
Du machst dir zu viele Gedanken.
Und du kannst mir glauben, denn ich mache eine Paartherapie mit meinem Freund, und weiß, daß viele rosa Vorstellungen einfach in der Realität nicht stimmen - deswegen gibt es so viele Trennungen. Nehmt es, wie es ist.
 

Benutzer99745 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich finde die aussage quatsch, dass man einen nicht mehr liebt, nur weil man mal darüber nachdenkt. ich finde es viel schlimmer, wenn man sich über nichts einen kopf machen würde.

es ist normal, dass es nach einiger zeit nicht mehr so oft kribbelt, ich habe die erfahrung auch vor kurzem gemacht. ich hab halt aufeinmal gemerkt, dass es nicht mehr kirbbelt wie am anfang. das hat mich auch etwas aus der bahn gewurfen und ich habe mich gefragt, ob ich denn noch liebe, wenn das kirbbeln nicht mehr da ist bei jeder berührung oder bei jedem kuss. ich habe mit ihm darüber gesprochen und ich habe auch verstanden, dass dies normal ist. solange man mit dem anderen noch sehr gerne zusammen ist und man ganz tief in einem drinne weiß, dass man ihn liebt. es muss nicht jeden tag etwas aufregendes passieren zwischen euch, und ich finde die normaltiät auch schön, solange auch ab und an etwas aufregendes passiert.
 
K

Benutzer

Gast
ich finde die aussage quatsch, dass man einen nicht mehr liebt, nur weil man mal darüber nachdenkt. ich finde es viel schlimmer, wenn man sich über nichts einen kopf machen würde.

Das stimmt. Unser Paartherapeut sagt, daß es normal ist, wenn man (besonders in schwierigen Zeiten) an sowas mal denkt - das ist im gesunden Rahmen.
Deswegen nehme ich die "Regenbogenwelt" von anderen nicht als Maßstab, weil es nicht stimmt :zwinker:
 

Benutzer101235 

Sorgt für Gesprächsstoff
Sie wird ungefähr um 17Uhr von der Arbeit zurück sein. Wir könnten dann nur über die WebCam kommunizieren und ich weiß nicht, ob das so Toll ist. Ich frage mich die ganze Zeit wie ich anfangen soll. Ich hatte bisher einfach nie den Mut sie darauf anzusprechen.
Und nun frage ich mich, ob ich einfach überreagiere und mir etwas einbilde und deswegen nachher alles kaputt machen könnte.
Besonders nach den letzten drei Beiträgen. Danke nochmal!
Vllt. bin ich einfach nur ein riesen Idiot und sollte froh sein, dass es so läuft wie es läuft. Meine Freunde und auch meine Familie standen immer hinter unserer Beziehung.
Wenn ich sehe, was für Beziehungen meine Freunde teilweise führen, bzw. wie deren Frauen ticken, kann ich mich wirklich glücklich schätzen. Zicken, Tyranninnen...
Ich weiß, was ich an ihr habe, aber bringe es bestimmt zu selten zum Ausdruck :frown:
Ich glaube ich sollte endlich wieder etwas Pepp in die Sache bringen und in das Musical gehen, in das sie so gerne möchte. Einfach mehr mit ihr unternehmen, wenn wir uns sehen.
Vielleicht ändert sich dann auch meine Einstellung.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren