"Liebe" auf Distanz

Benutzer152473 

Verbringt hier viel Zeit
Liebe Community,

ich muss nun mal meine Gedanken hier los werden und eventuelle Erfahrungen von "Gleichgesinnten" oder außenstehende Meinungen einholen.
Vor 2 Wochen bin ich mit meiner besten Freundin nach Korsika in den Urlaub geflogen. An Tag 2 haben wir in einer Bar dann eine Gruppe von Jungs kennengelernt, mit denen wir uns trotz der sprachlichen Barriere super verstanden haben. Mir ist der eine von ihnen (Pascal) direkt von Anfang an aufgefallen und ich habe mich auch sofort zu ihm hingezogen gefühlt (und das passiert mir wirklich fast nie). Wir haben also den ganzen Abend mit dieser Gruppe in der Bar verbracht und sind dann schließlich, nachdem die Bar zu gemacht hat, noch an den Strand um haben dort zusammen mit anderen noch den Abend bzw die Nacht ausklingen lassen. Irgendeiner kam dann auf die Idee, wir könnten ja noch Baden gehen und als leicht Angetrunkene fand ich die die Idee natürlich klasse. Also ab ins Meer in Unterwäsche. Dort bin ich dann endlich mal in ein tieferes Gespräch (so gut das eben in Englisch und Französisch ging) mit Pascal gekommen und letztendlich führte das ganze dann irgendwann dazu, dass wir knutschend im Wasser zurückblieben- während die anderen schon wieder raus gingen. Ich weiß nicht wie lange das ging, aber die Zeit verflog so schnell und ich wollte gar nicht mehr aus dem Wasser raus, weil es zwischen uns einfach direkt von Anfang an so perfekt gepasst hat.
Letztendlich sind wir dann dennoch irgendwann raus und es kam so, dass wir dann mit allen in unserem Apartment gelandet sind und da führte dann das eine zum anderen... :-D. Im Laufe des Abends haben wir noch unsere Nummern ausgetauscht, auch wenn ich gedacht habe, dass wir die Jungs nach dem Abend nie wieder sehen würden.
Am nächsten Morgen bzw. Mittag kam dann aber eine Nachricht von ihm und nach ein wenig hin und her schreiben meinte er, dass er mich unbedingt wieder sehen möchte. Also sind wir Tags darauf wieder mit der Gruppe gemeinsam zu einem Fluss ins Landesinnere gefahren und hatten dort einen wunderschönen (letzten) Tag. Abends hat Pascal dann bei uns im Apartment gekocht und so ging dann auch der letzte Abend vor unserem Rückflug zu Ende. Der Abschied war wirklich, wirklich schwer. Die Freunde von Pascal waren bereits alle gegangen und meine Freundin war sich schon am bettfertig machen. Wir saßen alleine auf dem Balkon und haben uns noch ein wenig unterhalten und einfach nur in die Augen geschaut. Als er dann durch unsere Tür verschwunden ist hatte ich sogar einen richtigen Klos im Hals (ich bin sonst eher der Typus Eisblock wenn es um so Gefühlsthemen geht).

Naja auf jeden Fall dachte ich, dass sich das schon wieder geben wird, wenn ich wieder in meinem Alltag angekommen bin, da die Leichtigkeit und Unbeschwertheit im Urlaub sowas natürlich begünstigt. Leider ist dem aber nicht so - im Gegenteil. Wir schreiben täglich über alles mögliche und er hat sogar schon gesagt, dass er mich gerne im Oktober besuchen möchte (es ist nur eine Stunde Flug zu mir). Als wäre die ganze Situation nicht schon kompliziert genug, ist er noch beim franz. Militär und hat sich leider vor kurzem erneut für 5 Jahre verpflichtet. Das heißt ich weiß nicht wie es da bei ihm weitergeht und er selber auch noch nicht.
Die Vernunft sagt also folgendes: Soldat, nicht die gleiche Sprache, er auf Korsika - ich in Deutschland - es hat sowieso keinen Sinn und keine Zukunft vorallem sollte ich mir mit 21 Jahren sowas nicht ans Bein binden.
Mein Herz will davon aber nichts wissen.

Nun bin ich hin und her gerissen zwischen "lieber jetzt beenden bevor es was tieferes wird" und "einfach alles auf mich zukommen lassen".
In meinem Umkreis höre ich hier kaum positive Resonanz und Erfahrungen hat damit auch keiner gemacht.

Vielleicht kann mir hier jemand von euch etwas gutes Raten oder von seinen Erfahrungen (oder von Bekannten) etwas erzählen.

Ich würde mich freuen :smile:
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Also 1 Stunde Flug ist ja eigentlich ziemlich nah, da könnt ihr ja schneller beieinander sein, als viele, die innerhalb Deutschlands eine Fernbeziehung führen. Vielleicht gibt es auf der Strecke sogar Billigflieger, sodass es auch noch günstiger wäre als in D mit der Bahn oder mit Auto 500km o.Ä. zu fahren?

Vielleicht solltest du auch nicht direkt alles durchplanen, sondern es mehr auf dich zukommen lassen. Gibt es die Möglichkeit, dass ihr euch demnächst nochmal besuchen könnt? Dann könntet ihr Schritt für Schritt weiterschauen.
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Erfahrungen im Bekanntenkreis? Also nicht ganz genau wie bei dir, aber ein Freund von mir hatte (ich weiß gar nicht mehr wie sie sich kennen gelernt hatten) mit 19 eine Freudin in Litauen, die dann für ihn nach Spanien gezogen ist. Erst kam sie 1 Jahr als Au Pair und dann hat sie dort studiert und arbeitet inzwischen dort.

Eine ehemalige Schulkameradin hat sich im Au Pair Aufenthalt in den USA verliebt und nach ihrer Rückkehr kam er nach D und hat ihr nen Antrag gemacht. Sie ist dann zu ihm in die USA gezogen und sie sind immer noch zusammen.

Ein anderer Freund hat im Auslandsstudienjahr in den USA eine Britin kennengelernt und ist dann für sie für seinen Doktor nach England gegangen. Die zwei sind inzwischen verheiratet und leben in England. Es kann also definitiv was draus werden. Und man kann gerade innerhalb der EU gute Lösungen finden. Von Au Pair - über Studienaufenthalten bis hin zu Jobsuche im Ausland oder inzwischen geht es ja auch bei einigen Jobs, dass man komplett im Home Office arbeitet und dann auch im Ausland leben kann und trotzdem in D arbeiten kann.
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde es als schönen Urlaubsflirt abhaken.
 

Benutzer174652 

Verbringt hier viel Zeit
Liebe Community,

ich muss nun mal meine Gedanken hier los werden und eventuelle Erfahrungen von "Gleichgesinnten" oder außenstehende Meinungen einholen.
Vor 2 Wochen bin ich mit meiner besten Freundin nach Korsika in den Urlaub geflogen. An Tag 2 haben wir in einer Bar dann eine Gruppe von Jungs kennengelernt, mit denen wir uns trotz der sprachlichen Barriere super verstanden haben. Mir ist der eine von ihnen (Pascal) direkt von Anfang an aufgefallen und ich habe mich auch sofort zu ihm hingezogen gefühlt (und das passiert mir wirklich fast nie). Wir haben also den ganzen Abend mit dieser Gruppe in der Bar verbracht und sind dann schließlich, nachdem die Bar zu gemacht hat, noch an den Strand um haben dort zusammen mit anderen noch den Abend bzw die Nacht ausklingen lassen. Irgendeiner kam dann auf die Idee, wir könnten ja noch Baden gehen und als leicht Angetrunkene fand ich die die Idee natürlich klasse. Also ab ins Meer in Unterwäsche. Dort bin ich dann endlich mal in ein tieferes Gespräch (so gut das eben in Englisch und Französisch ging) mit Pascal gekommen und letztendlich führte das ganze dann irgendwann dazu, dass wir knutschend im Wasser zurückblieben- während die anderen schon wieder raus gingen. Ich weiß nicht wie lange das ging, aber die Zeit verflog so schnell und ich wollte gar nicht mehr aus dem Wasser raus, weil es zwischen uns einfach direkt von Anfang an so perfekt gepasst hat.
Letztendlich sind wir dann dennoch irgendwann raus und es kam so, dass wir dann mit allen in unserem Apartment gelandet sind und da führte dann das eine zum anderen... :-D. Im Laufe des Abends haben wir noch unsere Nummern ausgetauscht, auch wenn ich gedacht habe, dass wir die Jungs nach dem Abend nie wieder sehen würden.
Am nächsten Morgen bzw. Mittag kam dann aber eine Nachricht von ihm und nach ein wenig hin und her schreiben meinte er, dass er mich unbedingt wieder sehen möchte. Also sind wir Tags darauf wieder mit der Gruppe gemeinsam zu einem Fluss ins Landesinnere gefahren und hatten dort einen wunderschönen (letzten) Tag. Abends hat Pascal dann bei uns im Apartment gekocht und so ging dann auch der letzte Abend vor unserem Rückflug zu Ende. Der Abschied war wirklich, wirklich schwer. Die Freunde von Pascal waren bereits alle gegangen und meine Freundin war sich schon am bettfertig machen. Wir saßen alleine auf dem Balkon und haben uns noch ein wenig unterhalten und einfach nur in die Augen geschaut. Als er dann durch unsere Tür verschwunden ist hatte ich sogar einen richtigen Klos im Hals (ich bin sonst eher der Typus Eisblock wenn es um so Gefühlsthemen geht).

Naja auf jeden Fall dachte ich, dass sich das schon wieder geben wird, wenn ich wieder in meinem Alltag angekommen bin, da die Leichtigkeit und Unbeschwertheit im Urlaub sowas natürlich begünstigt. Leider ist dem aber nicht so - im Gegenteil. Wir schreiben täglich über alles mögliche und er hat sogar schon gesagt, dass er mich gerne im Oktober besuchen möchte (es ist nur eine Stunde Flug zu mir). Als wäre die ganze Situation nicht schon kompliziert genug, ist er noch beim franz. Militär und hat sich leider vor kurzem erneut für 5 Jahre verpflichtet. Das heißt ich weiß nicht wie es da bei ihm weitergeht und er selber auch noch nicht.
Die Vernunft sagt also folgendes: Soldat, nicht die gleiche Sprache, er auf Korsika - ich in Deutschland - es hat sowieso keinen Sinn und keine Zukunft vorallem sollte ich mir mit 21 Jahren sowas nicht ans Bein binden.
Mein Herz will davon aber nichts wissen.

Nun bin ich hin und her gerissen zwischen "lieber jetzt beenden bevor es was tieferes wird" und "einfach alles auf mich zukommen lassen".
In meinem Umkreis höre ich hier kaum positive Resonanz und Erfahrungen hat damit auch keiner gemacht.

Vielleicht kann mir hier jemand von euch etwas gutes Raten oder von seinen Erfahrungen (oder von Bekannten) etwas erzählen.

Ich würde mich freuen :smile:

ja lass es doch einfach laufen ...
das ist das leben ...
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich würde es laufen lassen und schauen, ob er dich wirklich besucht. Tut er das, kannst du (oder könnt ihr) weitersehen. Bleibt es beim Schreiben, würde ich es dann beenden.
 

Benutzer67975 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde auch erstmal abwarten, ob er dich wirklich besuchen kommt und dann Mal weiter schauen. :smile:
Und eine Stunde Flugzeit ist doch noch voll okay. Ich finde, das ist durchaus machbar. Da sind andere innerhalb des Landes deutlich länger unterwegs..
 

Benutzer7006 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde auch schauen, wie es sich entwickelt.
Wenn er dich besuchen kommt ist das ja schon mal was. Das mit der Sprache ist immer so eine Sache finde ich.
Ich habe einen Arbeitskollegen, der hat eine Spanierin kennengelernt und sie sprachen am Anfang auch nur auf Englisch miteinander, das ging ganz gut.
Schau halt einfach mal wie es wird.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja. Sprachen kann man lernen. Mein Mann und ich haben anfangs auch nur Englisch gesprochen und das ging super. 🙂
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Die Vernunft sagt also folgendes: Soldat, nicht die gleiche Sprache, er auf Korsika - ich in Deutschland - es hat sowieso keinen Sinn und keine Zukunft vorallem sollte ich mir mit 21 Jahren sowas nicht ans Bein binden.
Mein Herz will davon aber nichts wissen.
Ach davon kann ich ein Lied singen :grin:
Nur leider nicht unbedingt ein zukunftsträchtiges, und das obwohl ich 20 Jahre älter bin :zwinker:
Also das hat weder was mit der Sprache noch mit dem Alter zu tun :zwinker:

Ihr hattet eine schöne Zeit - das ist erst mal toll!
Ihr habt noch Kontakt, auch viel - das ist auch toll.
Er will dich besuchen - ebenfalls toll!
Aber warte bitte erst mal ab, ob er auch wirklich kommt. Wenn ich in den letzten 10 Jahren was gelernt hab, dann das: Männer sagen soooooo viel und machen oft soooo wenig :frown:
Auch wenn es nur 1 Stunde Flug ist, es ist eine. Man muss einen Flug buchen, man muss in ein fremdes Land, es gibt Corona-Auflagen und je nachdem wo er Soldat ist, gibts da auch noch mal extra Vorschriften und je nach Corona-Lage darf er vielleicht nicht mal kommen.
Also mögliche Hindernisse gibts unendlich und Herzschmerz ist fast schon vorprogrammiert.

Auch wenn es schwer ist, aber ich würde versuchen meine Euphorie einigermaßen im Zaum zu halten.
Denn selbst wenn er im Oktober kommt, eine Fernbeziehung ist eine Fernbeziehung. Und ich würde das eher in Richtung Fernfreundschaft mit Sex laufen lassen. Dann ist es wesentlich weniger verbindlich und du fokussierst dich vielleicht nicht ganz so drauf.
Beziehungstechnisch würde ich die Zukunftsaussichten eher schlecht einstufen und nach einem einzigen Treffen bzw. einer Urlaubsbekanntschaft würde ich darüber auch noch gar nicht nachdenken. Vielleicht liegts an meinem Alter :zwinker:

Genieß das was ihr hattet und schau was sich entwickelt :smile:
Das sagt dir jemand, der in knapp 5 Wochen (wenn Corona mich lässt) knapp 11 Stunden fliegt, um eben auch so eine Fernfreundschaft wieder zu sehen und ich zitter auch jeden Tag, ob´s denn klappt :ashamed: Und selbst wenn, ich weiß auch nach 8 Tagen sind wir wieder getrennt, und zwar für sehr lange.
 

Benutzer180126 

Öfter im Forum
Das Leben wird weiter gehen, mit oder ohne ihm, aber mit ihm wäre doch schöner. Also schau doch erstmal, was dir das Leben so in der nächsten Zeit bringt und wie es sich entwickelt.
 

Benutzer180757  (46)

Sorgt für Gesprächsstoff
Vielleicht kann mir hier jemand .... von seinen Erfahrungen (oder von Bekannten) etwas erzählen.
In meinem Freundes- und Bekanntenkreis gibt es mehrere (Ehe-)Paare mit Kindern, wo es durchaus langfristig funktioniert. Klar liegt jede Konstellation anders, aber es gibt durchaus Parallelen zu Deiner. Eine ist auch eine „Strandbekanntschaft“ (damals Spanien). Allerdings: rückblickend ging in diesem Fall - und ich kann zu 99% sagen auch in den übrigen Fällen - in einer Hinsicht eine wesentlich längere „proof of concept“-Phase voraus. Anders gesagt: sie sind nicht sofort in der Kiste gelandet.

Was ich noch ergänzen kann: die Entfernungen, die Trennung von Familie / alten Freunden, die Kulturunterschiede sowie Heimweih sind ein Thema, das in den meisten Fällen ein zusätzliches “Päckchen“ für die Beziehung darstellt. Auch innerhalb Europas. Irgendwo ist das natürlich jedem klar, aber ich beobachte auch, dass dieses Thema mit den Jahren eher größer als kleiner werden kann.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Kulturunterschiede sowie Heimweh sind ein Thema […] aber ich beobachte auch, dass dieses Thema mit den Jahren eher größer als kleiner werden kann.
Ich denke, das ist sehr individuell. Und kulturelle Unterschiede sind ja per se nichts Negatives.
 

Benutzer180757  (46)

Sorgt für Gesprächsstoff
Natürlich ist das in der Form nicht negativ.

Off-Topic:
Konkret sogar eine Bereicherung. Z.B. dass in meinen Fällen alle Kinder beide Sprachen lernen und auch die „andere Heimat“ gut kennen. Selbst die deutschen Partner sprechen die Muttersprache des jeweils anderen inzwischen gut bis fließend.

Was ich meinte: trotz sehr guter Integration (Sprache, Job, Freundeskreis, z.T. Glaubensgemeinschaft ...) bleibt meist Wehmut, wird die alte Heimat doch oft vermisst. Mir ginge es sicher ähnlich.

Ein praktisches Problem, das zuletzt öfter aufkam: die hilfsbedürftiger werdenden Eltern in der Ferne, für die man/frau nicht da sein kann wie gewünscht. Aber das sind Themen so alter Säcke wie ich es bin, 😆 das sollte die TS nicht zum Maßstab machen. Also nur Mut - Ihr werdet sehen. 😉
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Meine Eltern werden mir ins Ausland folgen, sobald sie in Rente gehen. Das war für uns alle wichtig zu wissen. Meine Schwiegermutter hingegen ist mit ihrem Mann vor 13 Jahren nach Südfrankreich gezogen, weg von der Familie. 🤷🏻‍♀️
 

Benutzer167118  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Fernbeziehungen können funktionieren und eine Stunde Flug ist nicht so viel.
Die Frage ist ob ihr das wollt.
Weiß er was du fühlst und denkst? Kennst du seine Gedanken?

Wenn er das mit dem Besuch im Oktober ernst meint würde ich das Treffen abwarten und dann mal mit ihm darüber reden wie es weiter gehen soll.
Wenn ihr das beide wirklich wollt, dann versucht es. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
Wenn es dann nicht funktioniert, dann ist das eben so. Davon würde die Welt nicht unter gehen und man kommt drüber weg.
Ich denke bei solchen Sachen kann und sollte man nicht nur rational und vernünftig handeln, sondern auch etwas aufs Herz hören und Gefühle zulassen.

Dass du erst 21 bist ist erstmal nebensächlich, auch wenn ich verstehen kann, dass du es anführst.
Wenn es aber gut läuft und eine Zukunft hat mit euch spielt es keine Rolle und wenn es nicht klappt/ ihr das nicht könnt, werdet ihr das schnell merken. Dann bist du nicht viel älter.

Die sprachliche Barriere ist nicht nennenswert. Die Kommunikation hat ja irgendwie geklappt und ihr schreibt täglich über alles mögliche. Das scheint also besser zu gehen als man denkt und auf lange Sicht kann man Sprachen lernen.
Das ist nichts worüber ihr euch schon Gedenken machen müsst.
 

Benutzer185561  (31)

Ist noch neu hier
Natürlich weiß man nie wie sich so etwas entwickelt, allerdings sagt mir meine Erfahrung (Freundeskreis, ich selbst), dass eine Fernbeziehung nicht lange gut geht. Man kann es natürlich probieren. Wenn die Liebe stark ist, ist ja vieles möglich. Es scheint in deinem Fall aber doch sehr viele Barrieren zu geben, die ein gemeinsames Leben sehr schwierig machen. Am Ende ist die Erinnerung an einen schönen Urlaub vielleicht auch viel wert.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
allerdings sagt mir meine Erfahrung (Freundeskreis, ich selbst), dass eine Fernbeziehung nicht lange gut geht.
Siehst du, und bei mir ist es genau andersherum, ich hatte mehrere Fernbeziehungen, funktioniert hat das jedes Mal (bis zum Verwandeln in eine Nahbeziehung beziehungsweise bis zur Rückkehr aus der Fernbeziehung, wenn die Distanz temporär war durch Ausbildung, Arbeit und dergleichen).

Daher finde ich ganz wichtig festzustellen:
Man kann es natürlich probieren.
Probieren geht über Studieren. 🙂
 
3 Woche(n) später

Benutzer152473 

Verbringt hier viel Zeit
Vielen Dank für die ganzen Antworten von euch😊
Aktueller Stand ist nun, dass er in 3 Wochen für 4 Tage zu mir kommt, da ich kaum Urlaub mehr habe geht das leider nicht länger.
Mittlerweile haben wir sogar schon darüber geschrieben dass wir beide was für den anderen fühlen (das Gespräch hat er gestartet) und haben weiterhin täglich Kontakt. :smile:
Ich bin nun sehr gespannt auf die Tage, die er dann hier ist und werde dann ja sehen ob die Gefühle wirklich vorhanden sind oder ob es nur eine Schwärmerei ist😊
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren