Lidl: Superzinskonto Verarsche

X

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Die Angabe ist korrekt, es fehlt nur der Hinweis, dass die 4.75% nominaler Zins und die 4.8% Effektiver Jahreszins sind.

Wenn du Geld für ein halbes Jahr zu 4.75% anlegst und dann die Zinsen gutgeschrieben bekommst, diesen Betrag wiederum für ein halbes Jahr anlegst, dann kommst du effektiv (dank Zinseszinseffekt) auf einen Jahreszins von 4.8064% = (1 + 4.75%/2)^2 - 1.

Diese Angabe ist an dem Angebot nicht auszusetzen. Eher die Tatsache, dass der Zins nur für Neukunden gilt und meist mit weiteren Einschränkungen verbunden ist (z.B. nur bis zu oder ab einer bestimmten Summe, etc.).

deine rechnung ist zwar soweit korrekt, [...]

Die Rechnung ist soweit falsch. Wenn der Zins 4,75% p. a. beträgt, dann ist der Zins für ein halbes Jahr ganz bestimmt nicht 4,75%/2. Was matthes da macht, ist falsch verstandene Zinseszinsrechnung.
 

Benutzer28689 

Verbringt hier viel Zeit
Ich sehe es genau umgekehrt: Ihr scheint es nicht zu verstehen.

Aus 5% p.a. ergibt sich sonundsoviel Quartalszins. Richtig, habe ich auch nie bestritten (oder mich darüber aufgeregt). Aber welcher Quartalszins ergibt sich aus 5,95% p.a.-Zins? Weniger! Wetten?
Und zeig mir eine Bank, die mit xx% wirbt, in der obigen Rechnung dann aber eben nicht mit xx rechnet, sondern nur mit xx-0,05%.


Ja, da hast du wohl recht, dass die VW Bank die 5 Euro in den Zins miteinrechnen. Genau, wie du es erläutert hast -und ist (juristisch) auch vollkommen legitim, aber dann sollen die das auch so in die Werbung reinschreiben, denn sonst ist das Verarsche. Wie ich oben schon sagte: ätschibätsch


Und du tust doch genauso, als hättest DU die Ahnung, aber xela hat ja schon korrigiert, dass deine Rechnung falsch ist.
 
X

Benutzer

Gast
...aber xela hat ja schon korrigiert, dass deine Rechnung falsch ist.

Moment! Ich habe die Rechnung von twinkeling-star überhaupt nicht korrigiert sondern die von matthes moniert.

Die Ausführungen, die twinkeling-star diesbezüglich in ihrem letzten Beitrag macht, sind korrekt.

Aus 5% p.a. ergibt sich sonundsoviel Quartalszins. Richtig, habe ich auch nie bestritten (oder mich darüber aufgeregt). Aber welcher Quartalszins ergibt sich aus 5,95% p.a.-Zins? Weniger! Wetten?

Meinst du jetzt wirklich 5,95% oder doch eher 4,95%?
 

Benutzer28689 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, aber twinkeling-star hat matthes doch Recht gegeben?

äh,ja. 4,95.
 
X

Benutzer

Gast
Ja, aber twinkeling-star hat matthes doch Recht gegeben?

Es ist müßig darüber zu dikutieren, wer jetzt wem weshalb recht gegeben hat. Tatsache ist, daß du uns nicht mehr exakt aus dem Kleingedruckten zitieren kannst. Solange aber das der Fall ist, wird dir hier keiner mit Bestimmtheit sagen können, warum und weshalb in der Werbung ein Zinssatz von 4,8% steht und wieso im Kleingedruckten die Rede von 4,75% ist.
 

Benutzer28689 

Verbringt hier viel Zeit
Doch doch, ich denke, es ist schon so, dass die 5 Euro miteingerechnet werden, wie twinkeling-star weiter oben ausgeführt hat.
Aber dass die VW Bank das eben in ihrer Werbung unter den Tisch hat fallen lassen, das halte ich für Verarsche.
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:


Die Rechnung ist soweit falsch. Wenn der Zins 4,75% p. a. beträgt, dann ist der Zins für ein halbes Jahr ganz bestimmt nicht 4,75%/2. Was matthes da macht, ist falsch verstandene Zinseszinsrechnung.
@ xela
es gibt durch aus in der finanzmathematik formel, wo ein zinssatz durch die anzahl der perioden gerechnet wird.
allerdings wird diese anzahl der perioden durch das ^m wieder ausgeglichen.
wenn ich p rel ausrechnen will, dann rechne ich auch nur p nom / m.
allerdings muß man das dann noch wieder in die nächste formel einsetzen.
1 + p eff = (1+ p rel)^m

Ja, da hast du wohl recht, dass die VW Bank die 5 Euro in den Zins miteinrechnen. Genau, wie du es erläutert hast -und ist (juristisch) auch vollkommen legitim, aber dann sollen die das auch so in die Werbung reinschreiben, denn sonst ist das Verarsche. Wie ich oben schon sagte: ätschibätsch

Und du tust doch genauso, als hättest DU die Ahnung, aber xela hat ja schon korrigiert, dass deine Rechnung falsch ist.
ähm haribob, lese ist schwer. hauptsache du findest etwas, wodurch du dich bestätigt fühlst.

mehr wie ätschibätsch fällt dir nicht mehr ein.

wenn eine andere bank mit dem p.a. zinssatz wirbt, aber der quartalszinssatz in wirklichkeit wesentlich geringer ist, dann müßte das nach deinen ausführungen zu lidl auch eine kundenverarsche sein. aber andere banken handeln ja korrekt.

wie schonmal gesagt, lidl wirbt nicht nur juristisch korrekt, sondern auch moralisch. ob du das einsiehst oder nicht.
lidl gibt den vollen zinssatz an und das ist moralisch nicht verwerflich, denn die 5 Euro gutschrift sind eingerechnet.

andere banken rechnen ihre quartalszinssätze zusammen in den p.a. zinssatz und lidl rechnet den zinssatz mit den gebühren zusammen.
das ist nichts anderes.

ob du das nun einsiehst oder nicht.
 
X

Benutzer

Gast
Off-Topic:
@ xela
es gibt durch aus in der finanzmathematik formel, wo ein zinssatz durch die anzahl der perioden gerechnet wird.
allerdings wird diese anzahl der perioden durch das ^m wieder ausgeglichen.
wenn ich p rel ausrechnen will, dann rechne ich auch nur p nom / m.
allerdings muß man das dann noch wieder in die nächste formel einsetzen.
1 + p eff = (1+ p rel)^m

Ich weiß, daß man auch mal gelegentlich zur Vereinfachung den Jahreszinssatz durch die Anzahl der Perioden dividiert. So handhabt das aber nunmal nicht jede Bank.

Wenn der Zinssatz 4,75% p. a. ist, dann ist der Zinsatz für ein halbes Jahr eben nicht 4,75%/2 sondern (1+4,75%)^0,5 -1.

Den Unterschied zwischen 4,8% p. a. und 4,75% p. a. durch die Rechnung erklären zu wollen, die matthes angestellt hat, ist einfach nur hanebüchen, weil es keinen Hinweis gibt, daß die Bank das hier genau so macht.
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Off-Topic:


Ich weiß, daß man auch mal gelegentlich zur Vereinfachung den Jahreszinssatz durch die Anzahl der Perioden dividiert. So handhabt das aber nunmal nicht jede Bank.

Wenn der Zinssatz 4,75% p. a. ist, dann ist der Zinsatz für ein halbes Jahr eben nicht 4,75%/2 sondern (1+4,75%)^0,5 -1.

Den Unterschied zwischen 4,8% p. a. und 4,75% p. a. durch die Rechnung erklären zu wollen, die matthes angestellt hat, ist einfach nur hanebüchen, weil es keinen Hinweis gibt, daß die Bank das hier genau so macht.
ich fand die vereinfachte darstellung eben völlig ausreichend in diesem moment.
man muß es ja nicht komplizierter darstellen als nötig, es sollen ja auch noch alle leute durchsteigen.
deswegen auch meine einschränkung mit dem "soweit richtig".
deine formel die du jetzt verwendet hast ist ja auch korrekt. es gibt nur dummerweise auch hier unterschiedliche möglichkeiten um an das ziel zu kommen.
 
X

Benutzer

Gast
Off-Topic:
ich fand die vereinfachte darstellung eben völlig ausreichend in diesem moment.
man muß es ja nicht komplizierter darstellen als nötig, es sollen ja auch noch alle leute durchsteigen.
deswegen auch meine einschränkung mit dem "soweit richtig".
deine formel die du jetzt verwendet hast ist ja auch korrekt. es gibt nur dummerweise auch hier unterschiedliche möglichkeiten um an das ziel zu kommen.

Der Punkt ist, daß matthes den Unterschied zwischen 4,75% und 4,8% darauf zurückführen wollte, daß einer davon ein nomineller und der andere ein effektiver p.-a.-Zinssatz sei, die über 1+p_eff = (1+p_nom/n)^n miteinander in Beziehung stünden, wobei n die Anzahl irgendwelcher unterjähriger Zinsperioden sei. Für diese Erklärung gibt es aber keine Anhaltpunkte.

Eine dazu vollkommen konträre Erklärung ist z. B. die, die du hier selber erwähnst, daß sich der Unterschied aus der Anrechnung der 5 € für ein spezielles Anlagebeispiel ergibt. Es können offensichtlich nicht beide Theorien gleichzeitig richtig sein.

Was davon nun zutrifft, oder ob es sich gar nur um ein Versehen vonseiten der Bank handelt, können wir hier nicht klären, da wir bereits das Kleingedruckte nicht genau kennen.

Insgesamt sieht es für mich aber so aus, daß sich der Threadstarter hier wegen "Nichts" aufregt.
 

Benutzer28689 

Verbringt hier viel Zeit
Neiiiiiiin! Die 4,75 % sind ja eben nicht Quartalszinsen, sondern p.a.!

Jetzt machen wir es mal ganz einfach, da ihr ja die Formeln gut drin habt:
Nehmen wir mal an, ich lege 1000 Euro für volle 6 Monate an. Rechnet mir mal den Zinsertrag daraus mit 4,8% aus.
Und dann das gleiche mit 4,75%. Da kommt garantiert ein niedrigerer Ertrag raus.
 

Benutzer28689 

Verbringt hier viel Zeit
äh, wie jetzt? p.a. ist das gleiche wie Quartalszins?
 
X

Benutzer

Gast
twinkeling-star anscheined nicht

Falsch. Das war an dieser Stelle lediglich ein Vergleich.

Auch twinkeling-star weiß, daß die 4,8% und die 4,75% p.-a.-Zinssätze sein sollen.

Der Punkt ist, daß du dich darüber aufregst, daß die Bank nicht explizit in ihrer Werbung schreibt, daß in den 4,8% diese 5 € eingerechnet sind (unter der Voraussetzung, daß diese Erklärung überhaupt zutrifft).

Sich aber darüber aufzuregen, hat in puncto Sinnhaftigkeit dieselbe Qualität, wie wenn man sich darüber aufregt, daß Quartalszinsen deutlich niedriger als p.-a.-Zinsen sind.

Das wollte twinkeling-star damit sagen, und nicht, daß es sich bei den 4,75% und 4,8% um Quartalszinsen handelt.
 

Benutzer28689 

Verbringt hier viel Zeit
hach, na schön. Ihr wollt mir anscheinend meine Meinung nicht lassen, also klink ich mich jetzt aus.
 

Benutzer24257 

Verbringt hier viel Zeit
äh, wie jetzt? p.a. ist das gleiche wie Quartalszins?

nein. Ich zitiere mal für dich, da du anscheinend den entscheidenen Satz nicht findest:
andere banken rechnen ihre quartalszinssätze zusammen in den p.a. zinssatz und lidl rechnet den zinssatz mit den gebühren zusammen.
das ist nichts anderes.

Andere Banken =! Lidl. Daß es ein Vergleich ist, hat xela schon erläutert.
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Off-Topic:


Der Punkt ist, daß matthes den Unterschied zwischen 4,75% und 4,8% darauf zurückführen wollte, daß einer davon ein nomineller und der andere ein effektiver p.-a.-Zinssatz sei, die über 1+p_eff = (1+p_nom/n)^n miteinander in Beziehung stünden, wobei n die Anzahl irgendwelcher unterjähriger Zinsperioden sei. Für diese Erklärung gibt es aber keine Anhaltpunkte.

Eine dazu vollkommen konträre Erklärung ist z. B. die, die du hier selber erwähnst, daß sich der Unterschied aus der Anrechnung der 5 € für ein spezielles Anlagebeispiel ergibt. Es können offensichtlich nicht beide Theorien gleichzeitig richtig sein.

Was davon nun zutrifft, oder ob es sich gar nur um ein Versehen vonseiten der Bank handelt, können wir hier nicht klären, da wir bereits das Kleingedruckte nicht genau kennen.

Insgesamt sieht es für mich aber so aus, daß sich der Threadstarter hier wegen "Nichts" aufregt.
ich hab da ja schon geschrieben, das die rechnung zwar richtig ist, also die rechnung selber, nicht auf das beispiel bezogen.
aber auch bemängelt, das es zu dem zeitpunkt eben keinen zinseszinseffekt gibt.

aber ich denke, wir sind uns da einig, das zwar seine rechnung soweit stimmig ist, aber mit dem unterschied bei lidl soweit nichts zu tun hat.


noch ein Grund, es wieder zurückzugeben. Die meisten anderen zahlen nämlich vierteljährlich.
du hebelst dir im übrigen deine eigenen argument aus.
wo liegt bitte der unterschied, ob ich nun, 5% p.a. bekomme oder 1,23% p.q. am Ende eines Jahres kommt das gleiche dabei raus, nämlich 1050 euro bei einer anlagesumme von 1000 euro.

hach, na schön. Ihr wollt mir anscheinend meine Meinung nicht lassen, also klink ich mich jetzt aus.
weil deine meinung eben nicht korrekt ist.
mal ernsthaft ich hab versucht das so darzustellen, das nun wirklich jeder es verstehen müßte. seltsamerweise verstehen es auch die meisten.
an dir würde sich jeder bänker die zähne ausbeißen, weil du der meinung bist, deine denkweise ist die richtige.

ab und an sollte man auch mal jemanden glauben schenken, der sich mit der materie auskennt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren