Licht am Tag (Auto)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Du wirkst hier einfach so als Rebell und Rebellen gehören nicht auf die Strasse die sind einfach nur Gefährlich
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Naja, wenn der TS so fährt, wie er hier schreibt, dann hat sich das eh bald von selbst erledigt. Ich hoffe nur, dass die Unfallgegner Borkenkäfer sind und keine Menschen.

Ich habe den Lichtschalter auf Automatik. Das heißt, die Tagfahr-LEDs leuchten automatisch, und wenn's zu dunkel wird, wird selbständig das Abblendlicht eingeschaltet. Dafür ist mir mein Auto zu lieb und teuer, dass ich ihn durch einen anderen Autofahrer kaputtfahren lasse, nur weil ich zu faul war, mit Licht zu fahren - denn jeder dadurch entstehende Schaden wird teurer als Strom, Lichtmaschine und Scheinwerferersatz.
 

Benutzer133449 

Ist noch neu hier
Licht an!

Nicht dass man besser sieht ... aber dass man besser gesehen wird. -- Ist das zusätzliche Licht denn so teuer?? Ich dachte, ist wie beim Dynamo und die Batterie wird durchs Fahren mitgeladen?
Habe es sogar bei meinem Rad an ... Tagfahrlicht :jaa:

Als wenn es um Strafzettel geht ... das ist lächerlich. -- Ich find es gut.

Ganz so ist es natürlich nicht, denn etwas angehoben wird der Verbrauch schon, aber ich halte es eher für marginal.
"Die Tagfahrlichter werden so geschaltet, dass sie mit der Betätigung der Zündung angeschaltet werden. Sie erhöhen den Kraftstoffverbrauch nur verhältnismäßig gering. Tagfahrlichter benötigen etwa 1/10 der Energie, der Abblendscheinwerfer benötigen." ( http://abblendlicht.net/ )

Wer viel unterwegs ist (ich bin dieses Jahr sicherlich schon 30.000km auf der Straße gewesen), weiß einfach, dass es der Sicherheit mehr als dienlich ist.
Ich wäre durchaus für die Einführung einer Lichtpflicht in Deutschland. Ob auf der Autobahn oder einer Allee, man wird viel besser gesehen. Natürlich gibt es auch Witterungsbedingungen, bei denen man auf Tageslicht verzichten könnte, aber die meiste Zeit ist es angebracht.
Wenn einem dann mal was passiert oder auch beinahe, wird sicher keine Frage mehr nach dem etwas höheren Kostenaufwand gestellt. Ich finde, es ist bei den meisten Autofahrern, die nicht extrem viel fahren keine Frage der Mehrkosten, denn so hoch sind die dann auch wieder nicht.
Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen.
Rebellisches Verhalten oder Möchtegern-harte-Kerle haben auf der Straße nichts zu suchen!!!
Sobald man in einem Alter ist, in dem man einen Führerschein machen kann, sollte dieses Verhalten langsam abgelegt worden sein. Mensch, ihr seid (auf dem Papier) erwachsen :/

Kann so manche Einstellung hier nicht verstehen, wem versucht ihr was zu beweisen?
 
K

Benutzer

Gast
Auch ein gute Idee, was ich ab und an auch mache beim Chevy. Beim Buick habe ich aber keine Nebler und will auch nichts nachrüsten.

Das ist die richtige Einstellung: Geld für zwei Autos (brauchen vermutlich auf 100km soviel wie mein Civic auf 200km) aber null Interesse an der Sicherheit anderer oder an Regeln. Echt schade, dass ich deinen realen Namen nicht kenne - würde dich sofort mal für ne MPU vorschlagen. Deine Schreibweise hier würde sogar als Begründung dafür reichen :grin:
 
Z

Benutzer

Gast
Das ist die richtige Einstellung: Geld für zwei Autos (brauchen vermutlich auf 100km soviel wie mein Civic auf 200km) aber null Interesse an der Sicherheit anderer oder an Regeln. Echt schade, dass ich deinen realen Namen nicht kenne - würde dich sofort mal für ne MPU vorschlagen. Deine Schreibweise hier würde sogar als Begründung dafür reichen :grin:
1. Der Verbrauch: Chevy 8-10 lt, Buick 9-13 lt (wird aber nur am WE gefahren)
2. Bei uns gibts keine MPU
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Off-Topic:
Gibts eigentlich noch das "Rumgeprolle"? :zwinker:
 

Benutzer56700 

Meistens hier zu finden
Heute hat doch nahezu jedes Auto Tagfahrlicht, daher stellt sich die Frage kaum noch. Ich habe das ebenfalls an meinem Alltagsauto programmieren lassen und wenn ich nichts mehr sehe schalte ich eben auf Abblendlicht um....:zwinker: Trotz Lichtautomatik mache ich das gerne manuell.
Man wird mit Licht definitiv besser gesehen, besonders auf der Autobahn halte ich das für notwendig.
 
Z

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Ruuhig, nicht so gemein :zwinker: Ohne Auto respektive Fühererschein hat er doch gar nichs mehr, mit dem er sich als cooler, böser Bursche profilieren kann! :whistle:
[DOUBLEPOST=1374523201,1374523129][/DOUBLEPOST]
:anbeten:Kniet nieder vor diesem tollen Hengst, der sich Autos mit einem derart hohen Verbrauch leisten kann!

Super Sache, ist total beeindruckend.
Ich finde die Verbrauch net hoch, sondern akteptabel. für 2.4 und 3.8 liter
 
K

Benutzer

Gast
1. Der Verbrauch: Chevy 8-10 lt, Buick 9-13 lt (wird aber nur am WE gefahren)
2. Bei uns gibts keine MPU

1. Glückwunsch. Legst du dazu ein rohes Ei unter das Gaspedal oder hast du hier mal eben ein Drittel des eigentlichen Verbrauches abgezogen?
2. Na dann hast du Glück und deine Schweizer Mitfahrer leider Pech.
 
Z

Benutzer

Gast
1. Glückwunsch. Legst du dazu ein rohes Ei unter das Gaspedal oder hast du hier mal eben ein Drittel des eigentlichen Verbrauches abgezogen?.
Ne fahre ganz normal halt immer nur 2/3 Gas und auf Langstrecke 110 km/h mit Tempomat. :zwinker:
 
Q

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Die Klimaanlage hat bei meinem alten Auto auf jeden Fall merklich den Verbrauch gesteigert...
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Ihr habt doch jetzt echt genug gelästert, oder? :hmm: Reicht doch mal.
 

Benutzer133449 

Ist noch neu hier
DAS ist nun aber wirklich irrelevant und sicherlich im Alltag nicht messbar...:zwinker:

Ich bin aber auch der Meinung, dass eine Klimaanlage den Kraftstoffverbrauch nicht in unerheblichem Maße steigert, lasse mich aber auch gern eines anderen belehren :zwinker:
Halte es aber für vollkommenen Luxus (obwohl bei den derzeitigen Temperaturen :grin: )
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren