Licht am Tag (Auto)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Nein, ich fahre tagsüber in der Regel nicht mit Licht. Im Tunnel und anderen dunklen Ecken schaltet die Lichtautomatik automatisch das Licht an (und danach wieder aus), bei Regen auch da die Scheibenwischerautomatik das Licht mit auslöst. Ansonsten nur bei Nebel oder anderen schlechten Sichtverhältnissen, nicht aber bei klarem Tageslicht.

Übrigens kann ich meine Glühbirnen gar nicht selber wechseln. Zum Wechseln des Abblendlichtes muss man nämlich bei meinem Auto die Stoßstange abbauen - außer man hat extrem schlanke Finger und extremes Geschick, und das klappt in der Werkstatt selten (und ich bräuchte diverses Werkzeug). Neulich ging eine frisch gewechselte Birne recht schnell wieder kaputt - da kostet das Wechseln dann mal eben 50 Euro oder mehr. :ratlos:
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
1. Niemand wird in den Bordcomputer schauen und es gibt nicht immer eine Meldung

Eigentlich wollte ich eure Meinung dazu wissen, es sollte keine Frage und Antwort Stunde mit mir sein. :zwinker:
Nein, nie nicht.
Bei meinem alten Auto wurde der turnusmäßig im Rahmen von Inspektion / Ölwechsel oder was auch immer mit ausgelesen.
Und bei einem Unfall, wo der Gegner ggf. sagt, da war was mit dem Licht, wird das natürlich auch nie gemacht.
Wenn die Polizei einen Verdacht hat und dich ein Protokoll vorlegen läßt, natürlich auch nicht.

Weißt du wirklich, was alles im Bordcomputer gespeichert wird? Ich glaubs ehrlich gesagt nicht.

Du wolltest unsere Meinung? Scheinbar paßt dir schlicht weg nicht, das wir, das was du vorhast einfach nur als grob fahrlässig erachten. Ist übrigens nur eine Meinung.

Ich fahre übrigens immer mit Tagfahrlicht und bin da wirklich dankbar drüber, das mein Auto dies hat.
Mich sieht man damit sogar noch eher und besser als mit Standlicht.
 

Benutzer116878 

Sehr bekannt hier
Mag sein, dass du genauso gut mit Standlicht siehst, wie mit Tagfahrlicht (auch wenn ich das stark bezweifle - als bei unserem früheren Auto im Regen auf dem Land plötzlich beide Tagfahrlichter ausgefallen sind und wir mit Standlicht weiter fahren mussten, war unsere Sicht stark beschränkt und machte doch einen gewaltigen Unterschied), aber andere Autofahrer und auch Fußgänger sehen dich womöglich schlechter. Und dadurch gefährdest du diese Menschen.
Ich hoffe doch sehr, dass dir die Sicherheit deiner Mitmenschen wichtiger ist, als das bisschen Geld. Im Normalfall halten die Birnen nämlich schon längere Zeit.
 
Q

Benutzer

Gast
Beim alten Auto habe ich immer das Licht angeschaltet. Und zwar normales Abblendlicht. Auf die hirnrisse Idee zu kommen, statt Abblendlicht das Standlicht anzuschalten, kommt doch kein normaler Mensch...

Das neue Auto hat Tagfahrlicht und eine Lichtautomatik, die bei schlechter Sicht Abblendlicht zuschaltet. Finde ich echt toll!
Sehen zu können un gesehen zu werden ist mir super wichtig, daher hab ich im neuen Auto auch extra für andere Scheinwerfer draufgezahlt :zwinker:
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Tagsüber fahre ich nicht mit Licht, solange das keine Pflicht ist. Mit Licht fahre ich nur bei Dunkelheit oder schlechter Sicht.
 

Benutzer109947 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Auf der Autobahn fahre ich immer mit Licht, auch tagsüber bei strahlendem Sonnenschein. Man wird einfach besser gesehen und das Plus an Sicherheit ist es mir wert. Auf der Landstraße schalte ich es nur ein, wenn schlechtes Wetter herrscht oder bei Dämmerung. Den Rest erledigt die Licht-Automatik.

Wie man sich über den (wahrscheinlich nicht mal messbaren) Mehrverbrauch durch Licht beschweren kann ist mir schleierhaft :confused: Wahrscheinlich aber dann eine dicke Musik-Anlage mit 2 Endstufen im Auto haben :rolleyes:
 

Benutzer118580 

Öfters im Forum
Ignoranz einiger Menschen macht mich richtig sauer! Ich hoffe ihr wisst, warum z.B. ein Motorrad immer Licht anhat, richtig - man wird besser gesehen. Reicht ja schon, wenn es ein waldiges Stück ist und man durch den Wechsel von Licht und Schatten nicht direkt jedes Auto sieht, Licht hilft da ungemein! Stichwort: Sehen und gesehen werden! Und wenn man sich über die mMn lächerlichen Beträge für den zusätzlichen Stromverbrauch aufregt, und ihr trotzdem noch Auto fahrt, dann ist das quasi ein Tritt ins eigene Gesicht. Was z.B. LED-Tagfahrlicht an Strom verbraucht ist ein Witz im Vergleich zu der Tatsache, dass man im Ernstfall besser gesehen wird ...
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
Ich fahre immer mit Licht, auch bei strahlendem Sonnenschein. Man wird einfach besser gesehen und so laufe ich auch nicht Gefahr es zu vergessen, wenn sich die Wetterverhältnisse während der Fahrt ändern sollten. Das ist mir ein evtl. Mehrverbrauch oder Verschleiß wert.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn die Sicht tagsüber schlecht wird (starker Regen, Nebel, o.Ä.), schalte ich das licht natürlich ein. Aber sonst halte ich es für ziemlich unnötig, tagsüber dauerhaft mit Licht zu fahren und damit auch den Spritverbrauch etwas zu erhöhen.

Und wenn es irgendwo vorgeschrieben ist, auch tagsüber mit Licht zu fahren, dann halte ich mich eben an diese Regel - selbst wenn ich sie nicht wirklich sinnvoll finde.
Insbesondere in der Schweiz, wo die Strafen für lächerliche Vergehen im Straßenverkehr schon unglaublich hoch sind, muss man wirklich viel Geld übrig haben, wenn man sich bewusst nicht an eine solche Regel hält.
 
K

Benutzer

Gast
Ich fahre hier grundsätzlich nur mit Licht, egal ob Tag oder Nacht. Da ich hier in den Bergen wohne und es öfters Schneisen durch den Wald gibt bzw. es kommt ein Tunnel/Galerie ist dies mir meine und für andere als Sicherheit sehr wichtig. Da stört mich auch der Mehrverbauch nicht. Sicherheit geht vor!
Übrigens, ich wohne in der Schweiz![DOUBLEPOST=1374491304,1374491171][/DOUBLEPOST]
…Zur Info: In CH ist Gelbesstandlicht legal wie auch Rote Blinker.
Aber nicht mehr lange!
 

Benutzer20277 

Meistens hier zu finden
Nachdem ich mich anfangs über den Threadersteller entgegen meiner sonstigen Gewohnheit, alles mit Gelassenheit zu lesen aufgeregt habe, da er sich selbst anscheinend für unglaublich cool und schlau hält und auf nicht nur auf die eigene, sondern auch auf die Sicherheit anderer sch..., habe ich mich jetzt gerade wieder etwas beruhigt. :smile:

Ich glaub nämlich, so viel Sachkenntnis und schlaue Gedanken wie TS hier bislang an den Tag gelegt hat, löst sich das Problem bald von alleine, sobald er an elektrischen Drähten rumspielt.... :engel:
 

Benutzer60100  (33)

Meistens hier zu finden
Ich fahre IMMER mit Licht an und wünschte mir, es würden auch andere tun, egal welche Wetter- und Lichtverhältnisse grad herschen. Man sieht die anderen Autofahrer einfach besser und es vergisst dann auch keiner mehr in Alleen und sonstigem sein Licht einzuschalten. Das finde ich sehr belastend, grade bei Alleen, wenn man doch mal überholen will und das Fahrzeug auf der anderen Fahrspur nur sehr schlecht sieht.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ich fahre eigentlich immer mit Licht. Ich habe ein skandinavisches Auto, die sind so gebaut, dass das Licht quasi automatisch mit angeht, wenn man den Motor startet. Das Licht verbraucht ja auch nicht viel. Was viel braucht sind die mörder-monster Klimaanlagen in den super Schlitten mit gefühlten 30 Kubikmeter Innenraum...
 

Benutzer123421  (30)

Sehr bekannt hier
Licht ist immer an. Einfach weil es zu meiner Sicherheit beitragen kann. Und ich will mal sehen wie du ohne Licht weniger verbrauchst das ist doch der größte Quark. Wie viel bringt das mehr wenn du ohne fährst ach so und wie ist das mit Radio? Lässt du das auch aus? Wäre ja das gleiche.
 
K

Benutzer

Gast
Lieber Zack1991.

Habe zufällig mal einen Unfall gehabt: es war später Nachmittag, sehr sonnig und auch richtig hell. Mein Unfallgegner hatte leider kein Lich an und hat mich im dichten Wald überholt. Der Gegenverkehr hat nur mich gesehen. Als Folge davon versuchte der Unfallverursacher, zu früh wieder vor mir einzuscheren: zwei Stoßstangen kaputt (seine hinten rechts, meine vorne links) und bei mir noch der rechte Scheinwerfer samt Blinker (wurde nach rechts gedrängt und hab nen Pfosten erwischt). Klingt nicht schlimm, waren aber mal eben 3500DM Schaden.
Sein Wagen hatte "dummerweise" eine Tageslichtautomatik, da Schwedenimport. Der Besitzer hatte selbige stillgelegt, um jährlich ein paar Mark an Sprit zu sparen. Das hat ihn dann leider den Versicherungsschutz gekostet und er musste seinen und meinen Schaden privat bezahlen. Hat ihn mächtig gestört, weil natürlich auch seine private Haftpflicht etc. nicht zahlen musste.

Btw. sollte jemals wer deinen realen Namen hier erfahren, könnte er dich (zumindest in D) direkt anzeigen, da dein Vorhaben einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr darstellt.

Soviel von mir dazu.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren