Lesbisch oder nicht?

F

Benutzer

Gast
Hallo, liebe User.

Ich habe eine 17jährige Tochter, die wohl gerade ihre lesbische Phase durchlebt. Sie behauptet, sie ist gerade lesbisch geworden.
Ich bin mir nicht so sicher, ob ihre Freundin und meine Tochter sich ein Spässchen mit mir erlauben.
Da mir nur wichtig ist, dass meine Tochter glücklich ist, ist es mir letztendlich egal, welche sexuelle Veranlagung sie hat.
Mich würde interessieren, ob ihr auch, gerade in dem Alter, euch längere Zeit zum gleichen Geschlecht hingezogen gefühlt habt und dann doch wieder das andere Geschlecht bevorzugt habt?

Danke für Antworten. :smile:
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
egal ob es nur eine phase deiner tochter ist oder nicht, wichtig ist, dass du hinter hier stehst. jeder mensch tickt anders. wenn dir hier 20 leute sagen, dass sie so eine phase hatten, heißt das nicht, dass es bei deiner tochter auch eine ist.

ich persönlich hatte so eine phase nie und kann meinem eigenem geschlecht auch heute sexuell absolut nichts abgewinnen.
 
F

Benutzer

Gast
egal ob es nur eine phase deiner tochter ist oder nicht, wichtig ist, dass du hinter hier stehst. jeder mensch tickt anders. wenn dir hier 20 leute sagen, dass sie so eine phase hatten, heißt das nicht, dass es bei deiner tochter auch eine ist.

Ich glaube, dass habe ich schon geschrieben, was meine Tochter macht, ist ganz allein ihre Sache. :zwinker:
Trotzdem interessieren mich andere Meinungen.
 

Benutzer95038 

Benutzer gesperrt
Nein, so eine Phase hatte ich nie.

Wie schin geschrieben wurde, unterstützte sie einfach, damit sie weiß, dass du hinter ihr stehst.
Und sollte es nur ein Späßchen sein, geht es dadurch ziemlich nach hinten los für sie und du kannst dir ist Fäustchen grinsen :grin:
 

Benutzer74907 

Benutzer gesperrt
egal ob es nur eine phase deiner tochter ist oder nicht, wichtig ist, dass du hinter hier stehst. jeder mensch tickt anders. wenn dir hier 20 leute sagen, dass sie so eine phase hatten, heißt das nicht, dass es bei deiner tochter auch eine ist.

Das ist richtig. :smile:
 
F

Benutzer

Gast
Es hat ihre Freundin bei ihr übernachtet und heute früh kommt sie freudestrahlend zu mir und sagt, sie ist lesbisch.
Schön, habe ich gesagt... sie ist sehr selbstbewusst, also ich versuch ihr gar nichts auszureden. Warum auch.
 

Benutzer95038 

Benutzer gesperrt
*g* Das klingt eher danach, als sei sie sich darüber klar geworden, dass weibliche Körper auch schön sind.
 
F

Benutzer

Gast
*g* Das klingt eher danach, als sei sie sich darüber klar geworden, dass weibliche Körper auch schön sind.

Ich gehe auch davon aus, dass ihre Freundin sie wohl ein wenig verführt hat und nun ist sie einfach glücklich, dass sie das mal erlebt hat.
Mit Jungs hatte sie noch nichts, deshalb denke ich eben, dass sie jetzt nicht gleich lesbisch ist. :ratlos:
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Naja, dann hatte deine Tochter wohl ihr erstes Mal mit einer Frau und es hat ihr gefallen, was wohl bedeutet, dass sie im klassisch dualistischen "Alle Menschen sind ENTWEDER heterosexuell oder homosexuell, PUNKT!"-Weltbild schonmal nicht heterosexuell sein kann.

Da wir aber inzwischen natürlich wissen, dass dieses Weltbild nicht zutreffend ist, kann man relativieren: deine Tochter jedenfalls eine Zuneigung zu Frauen zu verspüren. Ob sie auch eine zu Männern verspürt, muss sie ja offensichtlich noch herausfinden. Dass sie bislang "noch nichts mit Jungs hatte", mag natürlich ein Hinweis darauf sein, dass sie in der Hinsicht auch - bislang - keine Interessen hatte.

An deiner Stelle würde ich mir in der Tat über die Sache nicht allzu viele Gedanken machen und meine Tochter einfach mal lassen. Sexuelle Orientierung ist kein ganz so einfaches Thema. Wichtig wäre vermutlich ein Umfeld, welches bedingungslos unterstützend wirkt. Und nicht versucht, das Kind zum ein oder anderen Ufer zu lenken, direkt oder indirekt.
 

Benutzer78196 

Meistens hier zu finden
Mich würde interessieren, ob ihr auch, gerade in dem Alter, euch längere Zeit zum gleichen Geschlecht hingezogen gefühlt habt und dann doch wieder das andere Geschlecht bevorzugt habt?
Ich nicht, aber eine Verwandte von mir. Sie hatte ca. mit 18 eine lesbische Beziehung und interessiert sich seitdem wieder nur für Männer.

Ich find's gut, dass du so hinter deiner Tochter stehst und sie damit ernst nimmst. :smile:
 
F

Benutzer

Gast
Danke für eure Meinungen. :smile:
Natürlich werde ich sie lassen, ich wüsste auch nicht warum ich da irgendetwas sinnloses machen sollte. :zwinker:
 

Benutzer88759 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte mit 18 auch meine ersten Erfahrungen mit dem weiblichen Geschlecht. Diese "Phase" hält allerdings bin heute an :zwinker:

Allgemein würde ich sagen, dass man von außen leichter geneigt ist, jemand als homo- oder heterosexuell abzustempeln, wenn man diese Person entweder mit dem eigenen oder anderen Geschlecht zusammen sieht. Was in der Person vor sich geht, kriegen die meisten ja nicht mit. Das ist sicherlich eine Frage der Einstellung, wie man sich jetzt benennen will. Ich denke auch nicht, dass man 100%ig das eine oder das andere sein kann, ein gewisses "Restrisiko" bleibt da immer, dass einem eines Tages jemand über den Weg läuft...

Es spricht also einiges dafür, dass deine Tochter "mindestens" bisexuell ist. Aber da du ja relativ cool reagiert hast, wird es dich wahrscheinlich auch nicht sonderlich stören, wenn sie demnächst vielleicht auch eine längerfristige Beziehung mit einer Frau eingehen würde.
 
K

Benutzer

Gast
Schwer zu sagen, ich fand Frauen schon immer anziehend, das war nicht erst mit 16/17 so. Aber gut, das ist wohl bei jedem unterschiedlich. Selbst wenn deine Tochter lesbisch ist, die Hauptsache sollte sein, dass sie deine Unterstuetzung hat.
 
F

Benutzer

Gast
Natürlich ist es im ersten Augenblick komisch, wenn einem die Tochter erzählt sie sei lesbisch. Vom familieren Umfeld wird es sicher akzeptiert, ausserhalb wird sie selber klarkommen müssen.
Obwohl ich mir nicht sicher bin, weil sie mit Jungs noch nichts probiert hat.
 
M

Benutzer

Gast
Mit 14 dachte ich auch, ich sei lesbisch :grin: Den ersten Sex mit einer Frau mit 13 gehabt und Jungs waren sowieso alle total doof.
Tja, diese Gedanken hielten sogar sehr lange an. Unterschwelliges Interesse an Männern war dann zwar gegeben, aber ich hab es weggeredet.

Bis ich dann irgendwann festgestellt hab, dass sich Sexualität durchaus wandeln kann. Im zarten Alter von 20 gabs dann erste sexuelle Erfahrungen mit einem Mann. Heute verkehre ich mit Männern und Frauen gleichermaßen, befinde mich in einer Beziehung mit einem Mann und bezeichne mich dennoch nicht unbedingt als definitiv bisexuell.
Es kann ebenso sein, dass ich in ein paar Monaten oder Jahren das Interesse an einem Geschlecht verliere. Vielleicht sogar generell das sexuelle Interesse. Vielleicht bleibt es aber auch so.

Dennoch kann es sein, dass sich deine Tochter nie für Männer begeistern wird.
 
F

Benutzer

Gast
Mit 14 dachte ich auch, ich sei lesbisch :grin: Den ersten Sex mit einer Frau mit 13 gehabt und Jungs waren sowieso alle total doof.
Tja, diese Gedanken hielten sogar sehr lange an. Unterschwelliges Interesse an Männern war dann zwar gegeben, aber ich hab es weggeredet.

Bis ich dann irgendwann festgestellt hab, dass sich Sexualität durchaus wandeln kann. Im zarten Alter von 20 gabs dann erste sexuelle Erfahrungen mit einem Mann. Heute verkehre ich mit Männern und Frauen gleichermaßen, befinde mich in einer Beziehung mit einem Mann und bezeichne mich dennoch nicht unbedingt als definitiv bisexuell.
Es kann ebenso sein, dass ich in ein paar Monaten oder Jahren das Interesse an einem Geschlecht verliere. Vielleicht sogar generell das sexuelle Interesse. Vielleicht bleibt es aber auch so.

Dennoch kann es sein, dass sich deine Tochter nie für Männer begeistern wird.

Wirklich ein sehr aufschlussreicher Beitrag... Danke. :smile:
 

Benutzer40300 

Benutzer gesperrt
Mit 17 dachte ich, ich würde mit meinem damaligen ersten Freund glücklich. Mit 18 hatte ich den ersten näheren Kontakt zu einer Frau aufgrund der Enttäuschung mit meinem Freund. Später haben mich Männer nicht mehr interessiert; ich konnte mir mit 20 nicht mehr wirklich vorstellen mit einem Mann zusammen zu sein.
Es war für mich eigentlich egal in wen ich mich verliebte und ich überlegte nicht ob ich lesbisch sei oder nicht. Ich suchte eine glückliche Zukunft für mein Leben. Die habe ich glaube ich gefunden. Ich bin seit fast vier Jahren mit meiner Frau verheiratet.
 

Benutzer102217 

Benutzer gesperrt
schon mal an das wörtchen bisexualität gedacht? jetzt interessiert sie sich für frauen aber vielleicht kommt auch irgendwann ein mann auf den sie total abfährt. ich hab mit jungs angefangen, bin jetzt immer noch mit männern zusammen und interessiere mich nur für männer, trotzdem hatte ich in einem urlaub mal ne heftige gleichgeschlechtliche affäre. ich glaube, dass in vielen frauen ein bisschen mehr ein bisexueller funke steckt als das bei männern der fall ist.

ob es eine phase bei deiner tochter ist oder ob sie wirklich nur affinitäten zum gleichen geschlecht hat, wirst du noch herausfinden.

aber wie du schon sagtest, ist völlig egal, hauptsache sie ist glücklich.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Naja sieh es doch mal so wenn sie diese Phase jetzt hat wird sie zumindest nicht ungewollt schwanger und du nicht zu früh Großvater und wenn sie nur mit Frauen glücklich wird ist doch auch gut Hauptsache glücklich
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren