leistungskurse

Benutzer18029 

Verbringt hier viel Zeit
Die Wahl für Mathe war bei mir klar, war mir das immer Spaß gemacht hat und es mein bestes Fach war. Beim zweiten Fach hab ich ein wenig zwischen Physik und Französisch geschwankt, mich dann aber doch für Physik entschieden, weil es mir sinnvoller erschien und ich damals schon ein evtl. Physikstudium im Hinterkopf hatte. (Französisch ist dann 3.Abifach geworden.)

Bzgl. der Erwartungen: Mathe war absolut Scheiße, weil der Lehrer einfach unfähig war, den Unterricht gescheit zu organisieren-oft gingen ganze Doppelstunden nur für Hausaufgabenbesprechung drauf, bei relativ unwichtigen Sachen hat er sich voll verzettelt und Zeit verloren, so dass viele wichtige Dinge (wie z.B. Integralrechnung) nur sehr unzureichend oder auch gar nicht behandelt wurden. :madgo: Physik hingegen war sehr gut; der Lehrer war echt eine Klasse für sich, wir haben mehr als den üblichen Lehrstoff gemacht (z.B. öfters DGL diskutiert, was über Teilchenbeschleuniger gemacht usw.-nur am Ende, in der Atomphysik, fehlte ein wenig die Zeit und wir mussten sicher ein Drittel oder so auslassen. Nicht zuletzt auch deswegen, weil er uns für die letzten zwei Wochen vor dem Abi freigestellt hat, ob wir weitermachen oder fürs Abi wiederholen und üben sollen-klar haben wir fürs Abi üben gestimmt.) und viel gelernt; manches hat auch den Einstieg ins Studium gegenüber anderen erleichtert, die keinen so guten Physik-LK hatten.
 

Benutzer2644 

Verbringt hier viel Zeit
1.) nach welchen kriterien habt ihr eure Lks ausgewählt? nach der besten leistung, spaß, etc?
- Ich hatte die Wahl auf dem Gym wo ich war zwischen Techik, Physik und Mathe - wie vielseitig :-/
2.) haben sie euren erwartungen entsprochen? in welchen hinsichten nicht?
- Hatte keine Erwartungen, war nur drum bemüht die vielen ätzenden Stunden einigermaßen hinter mich zu bringen. Wenn ich jetzt - im Studium - sehe wie interessant eigentlich Mathe und Physik sein kann, auweia, muss ich zurückblickend sagen, dass meine Lehrer Nullen waren bzw. unfähig, den Stoff interessant zu vermitteln.
 

Benutzer6276  (37)

Verbringt hier viel Zeit
1.) nach welchen kriterien habt ihr eure Lks ausgewählt? nach der besten leistung, spaß, etc?
Ich hatte 4 Fächer zur Auswahl, also ich habe mir selber 4 ausgewählt, die mich interessiert haben: Mathe, Pädagogik, Erdkunde, Deutsch. und ich musste mich dann für 2 entscheiden und habe:
Deutsch und Pädagogik genommen. Ich kann nicht sagen wieso *gg*

2.) haben sie euren erwartungen entsprochen? in welchen hinsichten nicht?
Nein, ich hätte genau die andern 2 Fächer nehmen sollen *gg*
 

Benutzer14773 

Verbringt hier viel Zeit
1. Deutsch: Hab ich genommen, weil ich musste (Baden - Württemberger System). Ich finde es sehr gut.

2. Mathe: Hab ich genommen, weil ich musste (Baden - Württemberger System). Ich finde es nicht gerade einfach; das ist das Fach, für das ich am meisten tu.

3. Englisch: Ich hatte immer Spaß an Englisch und war auch immer recht gut... da lags auf der Hand. Leider hatte ich zweimal Pech mit der Lehrerin (die erste hat gewechselt nach einem Jahr)... von daher kann ich keine objektive Meinung abgeben. Ist aber schon okay.

4. Französisch: Ich mag diese Sprache einfach sehr gern. Der Unterricht ist auch sehr gut, damit bin ich sehr zufrieden.

5. Geschichte: Naja, ich hab halt noch was gebraucht, und Geschichte war dann das, was mich noch am ehesten interessiert hat. Ich muss sagen, dass ich damit sehr zufrieden bin, weil wir ein toller Kurs sind (10 Schüler) und der Lehrer ist total witzig. Wenns ein dummer Kurs wäre und der Lehrer auch eher einschläfernd, würde es mir wohl weniger gefallen, weil der Stoff manchmal schon recht zäh ist.
 

Benutzer9227  (37)

Verbringt hier viel Zeit
1.) nach welchen kriterien habt ihr eure Lks ausgewählt? nach der besten leistung, spaß, etc?
ich hab danach ausgewählt was mir halbwegs spaß macht, was ich sooft ertragen kann und wieviel aufwand auf mich zukommen wird. also hab ich englich und bio genommen weil ich beide mag und nur für bio viel zu lernen ist da man für englisch nicht viel machen muss.
2.) haben sie euren erwartungen entsprochen? in welchen hinsichten nicht?
bio war klasse aber englisch war dann nich so dass was ich erwartet hatte - sehr auf unspannende texte bezogen und sehr harte bewertungsmaßstab. mathe wäre wohl im endeffekt besser gewesen.
 

Benutzer5197  (34)

Verbringt hier viel Zeit
LK: Englisch / Chemie

1.)
englisch weil mir die sprache spass macht und ich gut mit ihr umgehen kann, chemie war das einzige fach dass mich sonst interessiert und ich mich relativ leicht tu

englisch und chemie waren meine besten fächer und für die anderen hatte ich net viel übrig.. höchsten bio hät mich noch interessiert aber vererbung ist mir zu viel theorie...
und mit der kombination hab ich mehr oder minder freie wahl was das 3. und 4. abiturfach angeht (bayern), einzige bedingung ist dass ich ein fach aus dem Sozialen-Pool nehm (geschichte, wirtschaft, etc)
UND: ich hab damit fast die mindest-stundenzahl erreicht :grin:, ich hab nur 30 wochenstunden - das ist weniger wie letztes jahr, und nächstes jahr fallen nochmal 2 stunden bio und 2 stunden musik weg :schuechte

2.)
jeiiin... englisch war mir klar dass ausser textarbeit net viel übrig bleibt, aber die is glücklicherweise doch relativ interessant gestaltet..

chemie kommen wir leider nur schleppend voran weil wir ein, zwei leute drinhaben die nen 4er in chemie im vorjahreszeugnis hatten, bei nem lehrer dessen fachkompetenz bestenfalls als fragwürdig einzustufen ist, und man ihnen explizit abgeraten hat LK Chemie zu nehmen... wie die sich anstellen könnt ihr euch ja denken (letztes mal wär beim experimentieren beinahe was in die luft geflogen...) kurswechsel kommt für die auch net in frage, warum weiß ich net...
 
C

Benutzer

Gast
1. Politik, weil es mich einfach interessiert hat - nachher habe ich die meiste Zeit bei MC Donalds verbracht

2. Latein, weil ich immer ganz gute Noten hatte und es mir nicht schwerfiel...nachher wurde es doch irgendwie schwerer...und meine noten entsprevchend schlechter...
 
S

Benutzer

Gast
englisch/mathe

beide haben mir viel spaß gemacht..
um gute noten zu bekommen ist es vll nicht gerade die wahl für leute mit "schlafbedarf" in der schule
 

Benutzer16852 

Verbringt hier viel Zeit
*fechti* schrieb:
1.) nach welchen kriterien habt ihr eure Lks ausgewählt? nach der besten leistung, spaß, etc?
Interesse und Nützlichkeitserwägungen.

2.) haben sie euren erwartungen entsprochen? in welchen hinsichten nicht?
Ein klares nein.
In Mathe wurde nicht wesentlich mehr Stoff durchgenommen als im Grundkurs, dafür waren die Klausuren wesentlich schwerer. Der erhoffte Wissensvorsprung für ein Studium ist ziemlich marginal. Dafür ziehen die Noten meinen Schnitt ziemlich runter.

Politik interessiert mich außerhalb der Schule, ich habe auch kurzzeitig mit dem Gedanken geliebäugelt es zu studieren, aber da ich keine Lust auf spätere Arbeitslosigkeit habe wurde dieser Gedanke schnell wieder verworfen. Die Noten stimmen, aber es ist eine Enttäuschung: ein ziemliches Dünnbrettbohrerfach und im Kurs hauptsächlich Desinteresse. Dumm gelaufen.

Bei Englisch war mein Gedanke, das es wichtig ist wenigstens eine Fremdsprache ordentlich zu beherrschen (Französisch wurde mir gründlich verdorben). Das der Kurs ziemlich textlastig wird war mir klar, insofern keine wirkliche Enttäuschung, aber den erhofften Vorteil bringt es mir nicht.

Ich würde allerdings mit dem heutigen Wissen keines dieser Fächer wieder wählen, sondern auf ein technisches Gymnasium gehen und Physik und Geschichte wählen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren