leistungskurse

Benutzer1274 

Sehr bekannt hier
Kriterium war das, was mich am meisten interessiert und ich am liebsten machen will.

Mathe war damit klar und Physik auch so gut wie.

Mathe war gut.. und Physik, naja, bei dem Lehrer wars so zu erwarten gewesen, wie es dann letzendlich auch war.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, was ich für Erwartungen hatte..
 

Benutzer25933  (34)

Verbringt hier viel Zeit
also ich habe meine leistungskurse im grunde so gewählt, dass ich später vielleicht mal was davon habe. ich war in der mittelstufe in allen fächern eher mittelmäßig. habe mich dann für deutsch, englisch und geschichte entschieden. wobei ich sagen muss, dass geschichte eher eine "zwangswahl" war, weil es mich am meisten interessierte, von dem was noch übrig blieb. und auf bio oder mathe oder so als LK hatte ich echt keine lust, und war dafür auch nicht gut genug. alles in allem bin ich doch recht glücklich mit meiner wahl, da mir dadurch die ein oder andere vorstellung für meine zukunft "gegeben" wurde.

deutsch-lk ist absolut genial bei mir. wir lesen meist nur tolle und interessante bücher und der unterricht ist spitze; endlich auch mal eine lehrerin, der es wirklich spaß macht, zu unterrichten.
englisch-lk hat mir hin und wieder probleme bereitet. nicht, dass ich schlecht wäre, nein. es ist nur so, dass der ganze kurs mittlerweile total demotiviert ist, weil es so viele auseinandersetzungen mit der lehrerin gibt. da macht der unterricht auch nicht mehr sooo viel spaß.
geschichte-lk ist wesentlich besser, als ich erwartet hatte. es ist (fast) alles super interessant und sooo viel lernen, wie alle sagen und denken muss man bei mir im kurs gar nicht.

bei allem ist eben wichtig, dass man gut im unterricht mitmacht. dann klappt das alles.

gruß, engel...
 

Benutzer25654 

Verbringt hier viel Zeit
*fechti* schrieb:
1.) nach welchen kriterien habt ihr eure Lks ausgewählt? nach der besten leistung, spaß, etc?

hatte mathe und physik ... hauptsaechlich weil ich mir da (eigentlich) meiner noten sicher sein konnte ...

2.) haben sie euren erwartungen entsprochen? in welchen hinsichten nicht?

der mathe lehrer war ein graus ...
und trotz alledem war ich nach 2 jahren drill in mathe immernoch nicht bereit fuer die erste vorlesung in der noch mal eben "grundlagen" der mathematik wiederholt wurden (da haben aber alle von uns ziemlich bleich ausgesehen)
 

Benutzer17985 

Verbringt hier viel Zeit
hmm ich hab in der Spielwahl jetzt einfach mal BIo und Englisch genommen. Bio weil ichs wahnsinnig intressant find und Englisch weil ich da recht gut bin und mir des eigetnlich nur zufliegt... Ob ich dann nächstes Jahr glücklich damit bin, ist die andere Frage
 
G

Benutzer

Gast
1.) nach welchen kriterien habt ihr eure Lks ausgewählt? nach der besten leistung, spaß, etc?Bei mir deckte sich das. Ich war in beiden fächern gut, und es haben mir auch beide Spaß gemacht.

2.) haben sie euren erwartungen entsprochen? in welchen hinsichten nicht? Ich vermisse immernoch meinen Deutsch-LK. Vom Englisch.LK hätte ich nicht erwartet, dass er zu einem zweijährigen Shakespeare-LK ausartet. War leider sehr sehr einseitig.
 

Benutzer24818  (41)

Verbringt hier viel Zeit
1.) nach welchen kriterien habt ihr eure Lks ausgewählt? nach der besten leistung, spaß, etc?

Hab nach Spaß an den Fächern ausgewählt - Erdkunde und Bio

2.) haben sie euren erwartungen entsprochen? in welchen hinsichten nicht?

Erdkunde hat voll und ganz den Erwartungen entsprochen. Klasse Lehrer, interessante Themen, nur die Kursgröße (ca. 25 Leute) hat etwas gestört.

Bio war auch gut. Beim Lehrer hatte ich Anfangs zwar bedenken, er ist bei uneserer kleinen Gruppe (8 Leute) aber ziemlich schnell aufgetaut und hat es mit viel Engagement unterrichtet. Allerdings waren die Themen nicht die besten. Der Lehrer war ein Pflanzen-Freak und so gab es fast ausschließlich Botanik :kotz:
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Habe mich damals nach INteresse für Mathe und Physik entschieden, wobei die Noten da durchaus auch ganz ok waren. Allerdings war glaube ich nachher mein Schnitt im Grundkursblock sogar besser als im LK-Block. Die Kurse haben voll meinen Erwartungen entsprochen, wobei ich aus späterer Uni-Sicht sagen muss, es hätte durchaus noch ein bischen knackiger sein können.
 

Benutzer26046  (38)

Verbringt hier viel Zeit
zu1.:
entschieden habe ich nach interesse und kursbelegung. hatte mathe und chemie als lk. mir war nach dem ersten halbjahr in der achten klasse, dass ich chemie nehmen wollte, komme was wolle. dann wusste ich nicht, ob ich noch mathe oder physik nehmen sollte. da physik aber nur parallel zu chemie angeboten wurde, war meine entscheidung getroffen.

zu2.:
die lks haben meine erwartungen soweit eigentlich erfüllt. in chemie wurde der mathematische teil stark vernachlässigt, was ich im nachhinein schade finde. mathe war genau so wie ich es mir vorgestellt habe.
 

Benutzer24586  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab meine beiden LKs (Mathe und Physik) gewählt, weil ich in diesen Fächern immer am Besten abgeschnitten hatte und sie auch meine Lieblingsfächer darstellen. Ich möchte nach dem Abi auch Physik studieren. Die Lks sind eigentlich ganz in Ordnung, besonders Mathe ist ziemlich knackig, aber wie haben nen coolen Lehrer. Und mit ein paar lustigen Sprüchen und spontanen Komentaren lernt es sich viel besser!

Ich lese hier, dass einige drei LKs wählen müssen. Ehrlich gesagt wünsche ich mir manches mal auch einen dritten LK, wenn ich sehe, wie das in den Grundkursen so abgeht... Besonders in Chemie.
 
K

Benutzer

Gast
1.) nach welchen kriterien habt ihr eure Lks ausgewählt? nach der besten leistung, spaß, etc?

Ich hatte Kunst und Deutsch als Leistungskurse.
Kunst, weil mir das Fach immer viel Spaß bereitet hat. Ich kannte den Lehrer schon, kam eigentlich gut mit ihm klar und... nun ja, ich war nie schlecht im Malen/Zeichnen/Gestalten (sagen wir's mal so).
Deutsch, weil ich in dem Fach auch keine sonderlichen Probleme hatte, immer gerne interpretiert, analysiert und geschrieben habe.

Meine zwei anderen Prüfungsfächer waren Mathe und Politik.
Mathe, weil das Vorschrift war, ich's also machen "musste".
Politik war 4. Prüfungsfach, in dem ich eine mündliche Prüfung machen musste. Und da ich dies in keinem andren Fach machen wollte (außer Werte und Normen, aber das ging nicht) blieb Politik übrig.


2.) haben sie euren erwartungen entsprochen? in welchen hinsichten nicht?

Kunst hat mir am Anfang gefallen. Aber als es dann Kurs-interne Probleme gab, Mitschüler sich beim Direktor beschwert haben, es "Verschwörungen", Krisen und allerlei sonst noch heulerische Intrigen gab - war die Atmosphäre des Kurses am Ende erdrückend, gar nicht schön, vielmehr wars aufgesetzte Freundlichkeit. Und all das nur, weil ein paar Mitschüler u.a. nicht mit der Notengebung des Lehrers einverstanden waren und einige anderen (mich eingeschlossen) "Schweinchen in der Mitte" spielen durften :rolleyes2
Das hat mich echt angek*tzt, bis heute weiß ich gar nicht worum es wirklich ging. Letzlich hat sich unser Lehrer aber auch komisch verhalten, so dass keiner ihn am Ende mehr richtig mochte.
Deutsch ging so lala. Mal war es okay, mal nicht. Ich würds aber wahrscheinlich wieder nehmen.
Politik als mein mündliches Prüfungsfach zu wählen war im Nachhinein eine sehr gute Entscheidung! Ich habe (für meine Verhältnisse) besser abgeschnitten als erwartet. Desweiteren kam ich mit dem Thema zurrecht.
Ach und von Mathe... da woll'n wir gar nicht drüber reden. Bin froh das es vorbei ist. Den Lehrer mocht ich zwar, aber alles andere :blablabla :grin:.
 

Benutzer11922  (38)

Verbringt hier viel Zeit
JuliaB schrieb:
naja, die englisch lehrerin war sozusagen die arschkarte, profilkurs hatte ich ne glatte 1, lk (andere lehrerin) 3- ...

lag daran, dass sie wochenlang krank war, selbst nie lust hatte, uns immer auf deutsch aus ihrem gestörten privatleben erzählt hat, wir unser englisch also eher verlernt haben, sie dann aber fiese klausuren reingewürgt hat.
das kommt mir arg bekannt vor, so eine hatte ich in der 10. auch mal *grrrrr*


Hatte Englisch, einfach aus dem Grund weil ich gut klar gekommen bin und manchmal sogar englisch denke :grin:
war echt hart, jeden Tag tausend Sachen, die wir zu Hause erledigen mussten...aber haben dadurch extrem viel gelernt

joa und Mathe, weil ich eigentlich recht gut war und keinen Bock auf Chemie, Geo oder sowas hatte
aber das war richtig fies, hab irgendwann gar nix mehr verstanden und mich immer nur im unteren 3er bzw oberen 4er Bereich aufgehalten....
 
V

Benutzer

Gast
1.) nach welchen kriterien habt ihr eure Lks ausgewählt? nach der besten leistung, spaß, etc?

Ich hatte Französisch und Geschichte als LKs. Gewählt habe ich (nach längerem Hadern) vor allem aus Interesse. Geschichte fand ich immer schon interessant. Bei Franz war es so, dass ich der Leistung nach besser Englisch genommen hätte (hatte da immer ne 1, außerdem war ich 6 Monate in den USA), aber ich hatte das Gefühl, dass ich da nicht mehr so wirklich viel lernen könnte - ganz anders in Franz, das hat echt voll was gebracht, kleiner Kurs, tolle Lehrerin, einfach perfekt (als Sahnehäubchen gab's dann noch eine "Studienfahrt" nach Paris).

Ich habe nie bereut wie ich gewählt habe, war perfekt. Aber andere Kurse wären sicher auch nicht weniger gut gewesen. Ich finde, man sollte das nehmen, was einem Spaß macht - Noten sollten da nicht die Hauptrolle spielen.

2.) haben sie euren erwartungen entsprochen? in welchen hinsichten nicht?

s. oben!
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab damals Mathe und Physik gewält, weil ich in beiden Fächern im Durchschnitt eigentlich am besten war und Mathe sowieso meine Leidenschaft ist. Physik hat mir eigentlich noch nie Spaß gemacht, aber um das zu merken, musste ich es erst einmal sogar ein Semester studieren.. :tongue:

Physik war genauso (langweilig) wie erwartet. In Mathe habe ich schon gleich zu Anfang den ersten Schock bekommen, als die erste Klausur nur ne 3+ ergab... Da hab ich mich dann aber noch gesteigert, sodass ich tatsächlich zwei fünfen hintereinander in den nächsten Klausuren bekam...:smile: - Mit dem Mathe-Lehrer bin ich dafür wunderbar ausgekommen, auch mit dem Kurs... Besonders die Kurstreffen waren super! :grin: :bier:
 

Benutzer9402 

Meistens hier zu finden
*fechti* schrieb:
1.) nach welchen kriterien habt ihr eure Lks ausgewählt? nach der besten leistung, spaß, etc?
Ich bin auf ein technisches Gynasium gegangen und habe damit Elektrotechnik und Maschinenbau automatisch als LK genommen. Als weitere LK habe ich dann
noch Mathematik genommen. Erstens weil mir Mathe immer leicht fiel und
ich wußte, daß ich mal Informatik studieren werde und dort sehr viel Mathe
benötigt wird. Hat sich im Studium als sehr gute Wahl herausgestellt.

*fechti* schrieb:
2.) haben sie euren erwartungen entsprochen? in welchen hinsichten nicht?
Jo!
 

Benutzer2069  (34)

Verbringt hier viel Zeit
1.) nach welchen kriterien habt ihr eure Lks ausgewählt? nach der besten leistung, spaß, etc?

a) Wirtschaft- und Rechtslehre: Das war für mich klar, da man bei uns nur im LK Betriebswirtschaftslehre behandelt und ich der Überzeugung bin, dass man ein bisschen was davon verstehen sollte.

b) Deutsch: Da war ich einige Weile am Überlegen ob Chemie oder Deutsch (oder was ganz was anderes), letztendlich hat mir Deutsch aber mehr Spaß gemacht als alle anderen Fächer und die Noten waren auch besser...

2.) haben sie euren erwartungen entsprochen? in welchen hinsichten nicht?
Sowohl als auch: Ja...
 

Benutzer8995 

Verbringt hier viel Zeit
erstmal danke für die vielen antworten :gluecklic


madison schrieb:
1.) nach welchen kriterien habt ihr eure Lks ausgewählt? nach der besten leistung, spaß, etc?
ich habe damals nach bester Leistung und Spass ausgesucht. War Englisch und Französisch. Diese Fächer haben mir einfach am meisten Spass gemacht und somit war ich da auch am besten. Ich wollte auch unbedingt etwas mit Sprachen machen.
2.) haben sie euren erwartungen entsprochen? in welchen hinsichten nicht?
ja, der Englisch LK war genial.
Im Französisch LK war es leider teilweise so, dass ich mehr Ahnung hatte als die Lehrerin: wenn es um umgangssprachliche Ausdrücke ging, hat sie mich immer gefragt, ob man das heute noch so sagt oder so. War ziemlich doof.

oje, unfähige lehrer, wie ich das hasse!
was machst du denn jetzt beruflich? hast du auch ein studium in dieser richtung durchgezogen ?
 

Benutzer14666 

Verbringt hier viel Zeit
hmm...

1.) kriterien meiner wahl :
- hatte mir damals kurse gewählt, die mir relativ leicht fallen würden und in denen ich gut punkten, bzw viel abdecken konnte ! abgesehen davon war die wahl bzgl der lehrer in den jeweiligen angeboten auch seeehr wichtig !

meine belegung (ging in soweit auch auf...) :
- LK1 : englisch (kommt immer gut, deckt einiges ab & ist einfach... ;P)
- LK2 : geschichte ("palaver-fach" für das man weder besondere eignung noch sonst was brauchte... ausserdem war's ein sehr humaner lehrer ! :zwinker:
- P3 (schriftlich): BWL
- P4 (mündlich) : biologie

2.) entsprach es meinen erwartungen ?

eigentlich ging alles soweit auf, wie ich's mir erhoft / geplant hatte :

englisch-lk :
1- ...übertraf meine künsten erwartungen, aber man lässt sich ja gerne positiv überraschen ! :smile:

geschichts-lk :
3- war dann doch'n wenig anspruchsvoller als gedacht, ausserdem gab's 'nen unverhofften lehrerwechsel & ich bekam genau den, den ich NICHT haben wollte... ARRGH !
aber so ist's leben !:zwinker:

BWL : 2+ ...jeder der nichts besseres kann belegt eben bwl ! :zwinker:

bio : 2+... wundere mich, dass ich dann doch im der mündlichen klausur so gut abgeschnitten hatte... ich konnte den stoff zwar aus dem ff, aber war soooo nervös ! scheinbar hat es dann doch gereicht! ;P
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Bei uns waren das nicht LKs in dem Sinne, sondern einfach Wahlfächer...

1) Spanisch:
Nur aus Interesse und Freude gewählt. Ich liebe Sprachen und Latein oder Italienisch wollte ich nicht wählen, ich fand, davon hab ich nix: Latein ist eh Müll und Italien interessiert mich nicht wirklich und ist mir ein zu eingeschränktes Gebiet, als dass ich die Sprache wirklich brauchen würde. Spanisch war insofern ideal, weil das eine der wenigen Sprachen ist, bei denen mich auch die ganze Kultur rundherum interessiert.
Es war sehr interessant und sehr lehrreich, aber nicht einfach.

2) Wirtschaft & Recht:
Hielt ich für die ideale Ergänzung. Eigentlich finde ich das die ideale Ergänzung zu jedem Fach, weil ich ebenfalls der Meinung bin, dass man davon ein bisschen was verstehen sollte.
War höchstspannend, aber ich hatte nen endbeschissenen Lehrer. Leider.
 

Benutzer26632 

Verbringt hier viel Zeit
Hi,

erstaunlich wie viele Leute hier Mathe und Physik LK haben/hatten.

Ich schließe mich dem dann auch noch mal an. Naturwissenschaftliche
Fächer haben mir schon immer in gewisser Weise gelegen, Physik war dabei
mein Lieblingsfach. Als zweiten LK dann Mathe, weil es gut zu Physik passt.

Im Nachhinein kann man sagen, dass es mir sehr viel gebracht hat und
jetzt im Studium hab ich fast keine Probleme. In der Schulzeit habe ich die
Fächer gelegentlich gehasst, weil sie sehr anspruchsvoll waren.

Trotz dem Stress würde ich sie wieder wählen.

op-b
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren