Leios macht mich fertig! Bin nicht mehr ich selber!

Benutzer45819  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Ihr lieben,

ich nehem jetzt wieder die Leios, hatte 4 Jahre die Pille nicht genommen, bin sozusagen im ersten Monat....
Ich bin ein wirklich fröhlicher Mensch gewesen, war einfach glücklich mit meinem Liebelingsmann, keine Diskussionen es war eine sehr schöne Zeit. So, und seitdem ich die Pille nehme könnte ich nur noch heulen! Ich habe dauerangst ihn zu verlieren, ich hinterfrage jedes Wort, wenn er nicht gleich auf eine SMS antwortet bin ich schon wieder am heulen! Für mich ist grad alles so aussichtslos und einfach so unbefriedigend, ich bin agressiv wenn was nicht so läuft und gar nicht mehr der liebe Mensch, der so glücklich mit sich und seiner Welt war. Schaut, jetzt bin ich schon wieder am heulen! Ich hab das Gefühl, das mir alles aus den Händen rinnt und ich kann nichts machen!
Nur verhüten müssen wir ja irgendwie, Kondom geht nicht, ICH habe eine Allergie auf irgendwie alles was an so einem Gummiding so drin und dran ist.
Ich habe Angst vor einer Dreimonatspritze, stellt euch mal vor, ich bin dann 3 Monate so unterwegs...nein, das geht gar nicht! Spirale? Es kotzt mich so an! Am liebsten würde ich mich operrieren lassen, Kinder wollen wir ehe keine! Dann hätte ich endlich meine Ruhe und könnte wieder ein geregeltes Leben führen!
Kann mir jemand helfen?
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
eigentlich sind so heftige psychische nebenwirkungen für die niedrigstdosierte leios nicht typisch, was nicht heißen soll, dass es sie nicht gibt.

aber muss es wirklich an der pille liegen? du bist im ersten einnahmemonat, nimmst die pille noch nicht mal drei wochen - kann es nicht auch sein, dass du einfach nur eine schlechte phase hast? du schreibst, du hast 4 jahre keine pille genommen - hattes du vorher auch die leios und hast die wegen der nw abgesetzt? warum hast du dann wieder mit dieser pille angefangen und nicht mit einem anderen präparat?
viel schwächer dosiert geht wohl nicht, aber warum nicht ein präparat mit einem anderen gestagen?

so oder so: dre körper braucht einige zeit, sich an die hormone zu gewöhnen - ein vernünftiges urteil über deine pille kannst du erst nach mindestens 3-4 packungen fällen. solange würde ich die zähne zusammenbeißen und versuchen, nicht so schwarz zu sehen.
die pille ist nicht immer unproblematisch - aber eben auch nicht an allem schuld, was schief geht :zwinker:
 

Benutzer45819  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Danke für deine schnelle Antwort. Du hast schon irgendwie recht, aber ich sehe sehr klar, das mein Mann z.B. alles tut, damit ich glücklich bin. Er versucht mich aufzumuntern, nimmt mich in den Arm und ist einfach so lieb zu mir und ich??? Ich könnt nur heulen.
Diese komische Trauer hatte ich früher auch schon, wo ich die Leios genommen habe, aber nicht so intensiv. Gestern Abend haben wir telefoniert und wir haben so gelacht, wegen einer ganz banalen Sache, nachdem wir dann aufgelegt haben, habe ich einen Weinkrampf bekommen. So richtig lang und schlimm, das hat sich angefühlt, als wenn mir jemand das Herz rausreißt....Sowas hatte ich nie! Ich bin früher glücklich eingeschlafen und mit einem Lächeln aufgewacht, wenn ich an Ihn gedacht habe...jetzt habe ich "Geschichten" im Kopf, wie er mich verläßt, wie er zu seiner Ex zurück geht oder zu mir sagt, du bist nicht mein Ding! Er hat sich aber kein bisschen geändert. Er ist so liebevoll zu mir und trägt mich auf Händen! Tja und ich kann es nicht genießen, weil ich dauernd dran denke, das ich was falsch mache und ihn verlieren könnte-ich möchte diese unbeschwertheit zurück!
Diese "Ängeste" habe ich wirklich erst sei circa 2 Wochen so extrem! Daher kann es einfach nur an der Pille liegen! Es gibt ja keinen Grund?
 

Benutzer35153 

Benutzer gesperrt
mh, wenn du das mit der Leios schonmal hattest, wieso nimmst du sie dann nochmal?
wie lange hast du sie damals denn genommen?

mh, evt. verträgst du das Gestagen nicht!
 

Benutzer45819  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Ich dachte eigentlich das ich damit klar komme. Damals hatte ich mit der Pille aufgehört, weil Sie in dem Sinn nicht gebraucht habe!

Ich hatte damals auch schon x Pillen ausprobiert, aber ich werde da einfach down! Ich hatte die Yasmin mal, da hätte ich damals fast eine riesen Dummheit begangen! :kopfschue

Blöde Frage, aber meint Ihr das mir so eine Micropille helfen könnte? Die sind ja von den Hormonen her anders, oder?
 

Benutzer35153 

Benutzer gesperrt
welche Pillen hattest du denn bis jetzt?

wenn Minipille, dann solltest du die Cerazette probieren. die ist die sicherste, da ihr Gestagen den Eisprung verhindert und sie eine Nachnehmzeit von 12std. hat.
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
elly;1947196 schrieb:
Ich hatte damals auch schon x Pillen ausprobiert, aber ich werde da einfach down! Ich hatte die Yasmin mal, da hätte ich damals fast eine riesen Dummheit begangen! :kopfschue

in einem anderen thread (https://www.planet-liebe.com/threads/pille-absetzen.114812/ einem ähnlichen thema hat pappydee gestern einen beitrag geschrieben, der hier auch sehr gut passen könnte. ich zitiere den einfach mal:

pappydee schrieb:
ich schreib jetzt mal einen beitrag, der mir die mehrzahl der weiblichen user hier zum feind machen wird, aber ich glaube, dass es bei dir nötig ist.

hast du mal dran gedacht, dass du einfach -salopp ausgedrückt- ein bisschen empfindlich bist? ich kenne deinen typ patient/in, das läuft immer ähnlich ab:
man verschreibt das erste präparat, und es hat nebenwirkungen. das kommt daher, dass solche präparate manchmal einfach nebenwirkungen haben (die am anfang der einnahme oft auch noch stärker sind, bis sich der körper an das medikament gewöhnt hat), und der patient dann auch noch besonders empfindlich ist bzw. ein etwas übersteigertes körperbewusstsein hat und deshalb schon bei objektiv kleinen beschwerden sofort die therapie in frage stellt.
okay, dann verschreibt man eben ein anderes präparat, aber: der patient ist von vornherein schon etwas misstrauisch, achtet dann natürlich noch mehr auf evtl. nebenwirkungen, gepaart mit seiner geringen toleranzschwelle ist es wahrscheinlich, dass er das präparat wieder nicht annimmt bzw. sich den körper gar nicht erst dran gewöhnen lässt. oft kommt dann noch angelesenes medizinisches halbwissen dazu, das einem die schlimmsten symptome und komplikationen ausmalt - ohne entsprechende medizinische und vor allem statistischen kenntnisse kann man oftmals mit solchen informationen gar nicht umgehen.
dass bei dir die 5. (!!) pille nicht funktioniert, hätte ich dir auch vorher sagen können, denn das ganze ist ein teufelskreis und schaukelt sich natürlich extrem hoch.
mal ehrlich: hast du ernsthaft an deine neue pille geglaubt?

das ganze ist nur sehr schwierig zu durchbrechen, aber ich empfehle dir, diese pille erstmal weiter zu nehmen (wenigstens mal 1-2 monate!), und - ganz wichtig - dran zu glauben, dass die von dir wahrgenommenen nebenwirkungen von alleine weggehen und nicht schlimmer werden! so ist es nämlich oft.
in extremen fällen kann man solchen leuten aber auch eine psychotherapie empfehlen, wenn die beschwerden wirklich persistieren und absolut nicht diagnostisch objektivierbar sind. aber so weit bist du denke ich noch nicht.

jetzt fragst du dich sicherlich, wie ich drauf komme. und ich muss sagen, der erste gedanke kam mir bei deinem thread über den libidoverlust: du wolltest wissen, wie der sich äußert, weil du davon in deiner pillenpackung gelesen hattest. anders ausgedrückt: du wolltest wissen, wie sich das anfühlt, damit du beim geringsten anzeichen sofort weißt, dass du genau diese nebenwirkung erlebst. ich glaube man braucht sich nicht wundern, wenn du jetzt tatsächlich unter libidoverlust leidest, der aber zu 90% nicht von der pille kommt, sondern aus deinem kopf...denk mal drüber nach.

das ist vielleicht ein bisschen krass ausgedrückt, aber im prinzip hat er nicht unrecht. es gibt nur weniger frauen, die absolut mit keiner pille klar kommen. das problem ist oft, dass man zu sehr auf die möglichen nebenwirkungen fixiert ist und sich darauf konzentriert. du wusstest, was dich mit der pille erwarten könnte, kanntest das ja schon von früher - nicht unwahrscheinlichl, dass es dann auch eintritt.

in der packunsbeilage jeder mir bekannten pille, auch von minipillen, stehen libidoverlust und stimmungsschwankungen bishin zu depressionen als gelegentlich oder selten mögliche nebenwirkungen. das muss so sein - macht es aber leuten wie dir, die schon negative erfahrungen damit haben, schwer, unvoreingenommen an die neue pille ranzugehen.

zur minipille: wenn ich das jetzt richtig im kopf habe, ist für die psychischen nebenwirkungen eher das jeweilige gestagen verantwortlich. daher denke ich, fährst du zunächst mal mit einer anderen mikropille, evtl auch mit einer mehrphasigen, besser.
welche hattest du denn außer der yasmin (da hab ich auch geheult wie ein schloßhund) noch ausprobiert?
 

Benutzer45819  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Ok, gut zu wissen. Danke:schuechte

Andersrum gesehen, ich habe mich eigentlich sehr auf die Pille gefreut, das wir uns endlich beim Sex richtig fallen lassen können und auch mal spontan auf blöd "die Sau raus lassen können":engel:

Ich weiss es nicht, was los ist....
 

Benutzer50230 

Verbringt hier viel Zeit
Hallöle,

ich muss ehrlich zugeben, das ich nicht wirklich wusste, das man von ner Pille psychisch down werden kann....
Ich hatte auch die Leios genommen, und die war echt gut, keinerlei probleme...hab aber dann ne andere gekriegt die Microgynon...

Jetzt frag ich mich...weil ich manchmal so Tage habe, wo ich dauernd heulattacken kriege, meinen Schatz wegen jeder kleinigkeit verfluche....und einfach alles zum kotzen finde....
kann das durch die Pille verursacht werden?

LG
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
@Flocati: Warum bekommst du eine andere Pille, wenn die davor echt gut war und es keinerlei Probleme gab? :confused_alt:
 

Benutzer50230 

Verbringt hier viel Zeit
@Flocati: Warum bekommst du eine andere Pille, wenn die davor echt gut war und es keinerlei Probleme gab? :confused_alt:

genau weiß ich das auch net.....weil die ja nur sehr sehr niedrig dosiert war, also ne gute einstiegspille....und weil ich ein bissel schmerzen hatte, bei der einsetztenden Periode....
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
genau weiß ich das auch net.....weil die ja nur sehr sehr niedrig dosiert war, also ne gute einstiegspille....und weil ich ein bissel schmerzen hatte, bei der einsetztenden Periode....
Na ja, wenn die niedrige Dosierung dir gutgetan hat, gab es ja eigentlich keinen Grund, die Pille nur zum "Einstieg" zu verwenden - denn sicher sind die niedrig dosierten Pillen ganz genauso (außer vielleicht bei großem Übergewicht).

Und "bissel schmerzen" bei einsetzender Periode - da würd ich fast sagen, das ist völlig normal. GANZ ohne Schmerzen wird das wohl nur bei wenigen Frauen abgehen... Klar, wenn's schlimmste Unterleibskrämpfe wären... aber eigentlich ist es meist eher so, dass die Pille Regelbeschwerden verringert...

Vielleicht solltest du deinen FA mal fragen, ob du nicht doch wieder deine "Anfangspille" nehmen könntest...

Sternschnuppe
 

Benutzer50230 

Verbringt hier viel Zeit
Vielleicht solltest du deinen FA mal fragen, ob du nicht doch wieder deine "Anfangspille" nehmen könntest...

Sternschnuppe

Warum meinst du das?
Ich bin mit der jetzigen ja genauso zufrieden....

Ich habe eigentlich ziemlich heftige schmerzen, bei einsetzender Regel...und mittlerweile auch schon zu der zeit wo eigentlich der eisprung stattfinden sollte...
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Warum meinst du das?
Ich bin mit der jetzigen ja genauso zufrieden....
?! Das klang aber doch grad anders, sonst hätt ich ja gar nix geschrieben.

Kommentare alte Pille:
"Ich hatte auch die Leios genommen, und die war echt gut, keinerlei probleme..."

"weil die ja nur sehr sehr niedrig dosiert war, also ne gute einstiegspille....und weil ich ein bissel schmerzen hatte, bei der einsetztenden Periode...."

Kommentare neue Pille:
"hab aber dann ne andere gekriegt die Microgynon...

Jetzt frag ich mich...weil ich manchmal so Tage habe, wo ich dauernd heulattacken kriege, meinen Schatz wegen jeder kleinigkeit verfluche....und einfach alles zum kotzen finde....
kann das durch die Pille verursacht werden?"

"Ich habe eigentlich ziemlich heftige schmerzen, bei einsetzender Regel...und mittlerweile auch schon zu der zeit wo eigentlich der eisprung stattfinden sollte..."

Aber wenn du mit der neuen genauso zufrieden bist, solltest du natürlich nicht wechseln. Das hatte sich eben nur anders angehört.

Sternschnuppe
 

Benutzer35153 

Benutzer gesperrt
Ich weiß das es keinen gibt, ABER zu dem Zeitpunkt, wo der stattfinden würde (wenn ich keine nehmen würde) habe ich mittlerweile auch immer schmerzen..... :zwinker:
asso, sorry. :zwinker:

mh, is aber trotzdem bissle eigenartig...ist der Schmerz seitlich? und wechselt es sich jeden Zyklus ab? also mal rechts, dann links, dann rechts...???
 

Benutzer50230 

Verbringt hier viel Zeit
asso, sorry. :zwinker:

mh, is aber trotzdem bissle eigenartig...ist der Schmerz seitlich? und wechselt es sich jeden Zyklus ab? also mal rechts, dann links, dann rechts...???

nee..das ist wie die normale Unterleibschmerzen, so mittig und meistens kommt es in Krämpfen....und das ca. einen bis zwei tage...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren