Laptopkauf

Benutzer31012 

Verbringt hier viel Zeit
Hey Leute!

Nachdem mein alter Laptop jetzt noch seine Grenze überschritten hat brauche ich jetzt relativ bald einen Neuen.
Leider bin ich eigentlich überhaupt nicht mehr wirklich auf dem Stand was so ein Teil heute können muss.

Ich will ihr hauptsächlich halt fürs Studium benutzen, arbeiten, Musik+Filme. Spiele eigentlich eher weniger, evtl. mal das eine oder andere. Und er sollte natürlich nicht gleich kaputt gehen sondern auch ein paar Jährchen halten.

Komme ich da mit ca. 500€ hin?

Dachte so an 4 GB Ram (oder "braucht" man heutzutage schon mehr?), 320-500 GB Festplatte und ja - dann hören meine Vorstellungen auch schon auf. Von den anderen Sachen hab ich keine Ahnung...

Ach ja und Betriebssystem bekomme ich von der Uni, kann also getrost weggelassen werden.

Was ist z.B. mit diese LENOVO B560 M488LGE:
> Notebooks > LENOVO B560 M488LGE 4GB RAM, Core i3 bei notebooksbilliger.de

Und lohnt sich eine Garantieverlängerung?

Würd mich freuen wenn der ein oder andere kurz was dazu schreibt.
Lg, Dreader
 

Benutzer97662 

Benutzer gesperrt
also office und co können sie alle :zwinker:

je nach dem was du spielen willst müsstest du dort deine kriterien fest machen...

vllt reicht ja nen netbook?
 

Benutzer102346 

Meistens hier zu finden
Und achte auf die Akkulaufzeit und einen Mobileprozessor. Mach da lieber ein paar Abstriche bei der Leistung sonst wird das Teil sehr laut, weil der Lüfter ständig die Hitze wegarbeiten muss.
Hab an der Stelle schon einen kleinen Fehlkauf gemacht, mein Laptop hält nicht mal anderthalb Stunden durch.
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
Also wie du schon gelesen hast können alle office. In der Preisklasse fällt ein Apple gerät ja eh raus.
4 GB Arbeitsspeicher sind, wenn man nicht spielt mehr als ausreichend, und gehören auch immer noch zum standart.
Festplatte ist eine Sache, die du wissen musst, mir selber ist das eigentlich egal, weil ich alles über externe Festplatten mache.
Ansonsten musst du selber wissen was du willst!
Filme... willst du Blu-Ray schauen oder nicht? Blue-Ray ist meist dann wieder etwas teurer.
Wenn nicht, reicht auch eine Grafikkarte mit 512MB ddr viedeo ram mehr als aus.
Brenner haben die alle eh inzwischen als Dual und doublelayer.
Ich kenne mich jetzt nur mit intel aus, und habe keine Ahnung von AMD, weil ich AMD nicht besonders mag, aber das ist auch geschmackssache. Solltest drauf achten, dass der rechner heut zu tage nicht mehr unter 2 GHz hat.

Aber am einfachsten ist es sich einfach einen I3, I5 oder I7 von intel zu holen... die haben meist schon ganz gute standards drin.
I7 wird allerdings nicht wirklich in deine Preisklase fallen, mit I5 könntest du da mehr glück haben...mit 100euro mehr kriegst du aber ganz sicher einen!
Die Marken sind da eigentlich egal, da im rechner drin eh meist Fremdmarken sind. Kann gut sein, dass du sowohl bei dell als auch bei Medion oder acer oder andere Marken im Grunde genau die gleichen Bauteile drin hast. Das einzige was ich trotzdem, falls es für dich interessant ist, vergleichen würde, ist die Akkulaufzeit, denn da gibts riesige unterschiede, wobei auch das oft mit der größe des rechners zusammenhängt. Ist ja klar, ein 17" monitor am notebook braucht mehr strom als der gleiche in 15".

Lass dich ruhig bei den verschiedenen geschäften wie saturn und mediamarkt beraten... und wenn du dich zum kauf entscheidest, Handel noch was!!!!
Denn egal ob angebot oder nicht, man bekommt immer noch rabatt oder zumindest ne Tasche oder so oben drauf.
Und auch wenn es eine art werbung ist, ich selber habe die erfahrung gemacht, dass auch wenn Mediamarkt das gleiche Produkt teurer anbietet als ein anderer Laden, sie, wenn du sie darauf aufmerksam machst mindestens den gleichen Preis machen, wenn nicht sogar günstiger... damit werben die, und die halten sich tatsächlich daran.
 

Benutzer102346 

Meistens hier zu finden
Maverick: Ein i5 wird aber schon wieder sehr heiß und verbraucht Leistung, was ich an meinem Laptop sehen kann. Daher auch meine Warnung, kein Gerät zu kaufen, bei dem man das Kraftwerk gleich mitmieten muss :zwinker:
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
Was hast du für ein gerät?
Ich habe auch einen I5 und meiner hat über 6 stunden akkulaufleistung, wird nicht heiß, und hat diese Lüfterlauf erkennung drin, also bei filmen und so geht er auf leises laufen, wobei der eh immer super leide ist... aber wenn filme laufen hörst du den garnicht...
 

Benutzer102346 

Meistens hier zu finden
Mhm, ich hab einen von Sony, VPC EB1Z1E. Könnte natürlich auch an der etwas besseren Grafikkarte liegen, aber kann das wirklich sein?
6h wäre ja wirklich wat schönes, aber naja, beim nächsten Gerät, der hier soll erstmal ne Zeitlang halten :zwinker:
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
naja, ich habe auch ne 1 GB grafikkarte... habe nen Dell, aber höre zum ersten mal, dass ein Vaio so laut sein soll.... sicher das keine Fremdkörper in den Kühlerventilator geraten sind?
Oder hast du einen 17" ?
Die sind meiner Erfahrung nach immer etwas lauter als 15"
 

Benutzer102346 

Meistens hier zu finden
Ne, das ist ein 15". Wirklich laut ist er nicht, aber in nem leisen Zimmer hört mans dann doch schon.
Mich stört auch eher die kurze Akkulaufzeit.
Bei meinem alten Laptop gabs für Windows XP ein Programm mit dem ich den Prozessor manuell runtertakten konnte, aber das läuft unter Windows 7 leider nicht mehr. Rechtegeschichte und 64 Bit, keine Chance, da was zu machen.
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
das müsste vaio aber auch irgendwo bei der desktopeinstellung haben... bildhelligkeit usw... das spart auch strom

Aber das stimt, vaio hat nicht die besten akkus am rechner, da sony akkus mit hoher laufleistung extra verkauft... machen die do bewusst so schon seid jahren.
 

Benutzer102346 

Meistens hier zu finden
Ah, super, naja, danke für den Tip. Ist aber wohl doch ziemlich OT, die Anfangsfrage betreffend :zwinker:
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
ja, hast recht... aber auch das kann ihn beim Kauf ja weiter helfen :zwinker:
Außer uns schreibt ja keiner in diesem Thread bisher
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Schon mal auf dieser Seite nachgeschaut?!
Notebooks Tests, Tipps und News rund um Laptops auf notebookjournal.de

Also ein Appel muss es nicht sein, denn da zahlt man auch ordentlich Geld, nur weil da ein angebissener Apfel drauf ist und die Hülle angeblich schöner designt wurde. Sonst sind sie ja recht gut verarbeitet, keine Frage, aber eher doch für Leute die sich solche Ding ordentlich was kosten lassen.

So wie ich weis war das letzte CT ranking Appel, Dell, Lenovo (bzw. IBM) recht weit oben. Oder kurz gesagt die meisten Leute hatten mit diesen Firmen weniger Probleme (defekt Hardware) und Service Probleme (Garantier/Reperatur). Ist sicherlich nix handfestes, daher schau nochmal auf die Internet-Seite.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Heißt "fürs Studium benutzen" auch, dass du das Laptop häufig in die Uni mitnehmen willst? - Oder willst du das Laptop nur als Desktopersatz verwenden, der gelegentlich in der Schublade verschwinden kann und der in seltenen Fällen mal irgendwo hin mitgenommen wird?

Wenn Ersteres der Fall ist, würde ich dir von einem Consumer-Laptop ganz dringend abraten. Ich habe bei Kommilitonen, usw. schon genügend Laptops gesehen, bei denen kurz nach Ende der Garantiezeit die Displayscharniere so ausgeleiert waren, dass ein Windhauch reichte, damit das Display umkppt, sowie alle möglichen anderen Defekte.
Ein gutes Business-Laptop ist da einfach viel robuster und langlebiger.
Mein Tipp: Ein Lenovo ThinkPad oder ein Business-Modell von HP. - Aber natürlich gibt es auch noch andere Hersteller guter Business-Laptops.
Allerdings kommt man da mit 500€ nicht wirklich weit.
Die Dell Vostro - Serie soll auch ziemlich ordentlich sein - bei relativ moderaten Preisen.

Dazu ist ein Laptop mit 15"-Display schon ziemlich groß und schwer. - Das würde ich nur sehr ungern oft in der Uni dabei haben.
13-14" ist für diese Anwendung meine bevorzugte Displaygröße. - Und zu Hause wandert das Laptop dann in eine Docking-Station, an der zwei Monitore hängen, so dass ich den gewohnten Desktop-Komfort genießen kann. (Das wird dann aber schon ziemlich teuer)
 
R

Benutzer

Gast
Ich schließe mich Banane an, von den normalen Laptops halte ich mittlerweile nichts mehr, dabei habe ich meine 2 alten Laptops so gut wie nie irgendwohin mitgenommen, dennoch gingen beide nach ca. 2,5 Jahren kaputt.

Ich hab mir daraufhin ein IBM/Lenovo ThinkPad T60 (Leasingrückläufer) gekauft, was auch noch recht günstig war und man merkt schon auf den 1. Blick, dass es wesentlich stabiler und langlebiger verarbeitet ist - da ich keine außergewöhnlichen Ansprüche habe, reicht mir das voll und ganz aus.

Informier dich doch mal, ob das auch was für dich wäre.
 

Benutzer3295  (37)

Verbringt hier viel Zeit
He Riotgirl, schön zu hören das du inzwischen ein T60 hast und zufrieden bist ;-)
 

Benutzer16100 

Meistens hier zu finden
Ich habe einen Vaio und muss sagen, dass ich ihn ohne die Garantieverlängerung schon nicht mehr hätte. Nach etwas über einem Jahr haben die Lüfter den Geist aufgegeben- wurden ohne Probleme ausgetauscht und ich konnte den Läppi nach einer Woche wieder abholen.

Ich kann dir hier zu kienem Läppi raten, aber die Zusatzversicherung hat sich auf jeden Fall gelohnt. Aber ich denke ich würde das vom Preis abhängig machen. Meiner hat damals gut 900 Euro gekostet- das wars mir wert :grin:. Die Versicherung hat nochmal 300 Euro gekostet- aber wie gesagt da ist auch alles mit drin.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn er mit in die Uni soll, dann bitte auch auf die Lautstärke achten. Geht doch nichts darüber die Kommilitonen mit einem lauten Fön zu nerven.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Lass dich ruhig bei den verschiedenen geschäften wie saturn und mediamarkt beraten...
Das würde ich nie machen. Schon gar nicht als Frau. Die erzählen einem dann, dass man mit 1000 € schon was kriegt, womit man Word benutzen kann - alles schon erlebt :zwinker:

Ich würde mir halt überlegen, was er können soll. Für die genannten Sachen kommt man mit einem Laptop schon für weniger weg, wenn man nichts spielen möchte. Kommt ja auch drauf an, was es für Spiele sein sollen.

Wichtig wäre für mich aber eher Garantie und Support - was ich da bei Asus erlebt habe, ist nicht zu glauben. Von daher kaufe ich alles nur noch bei amazon (direkt, nicht marketplace), da ich da weiß, dass es im Zweifel problemlos klappt. Und dazu eben nicht bei Marken, die für ihre Füchterlichkeit bekannt sind - auch wenn das viele sein dürften :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren