lange kein auto gefahren

Benutzer61433  (31)

Verbringt hier viel Zeit
hallo:smile:

ich muss wieder anfangen mit auto fahren!
ich habe 2007 meinen führerschein mit 17 gemacht. bin dann auch mit dem auto von meinen eltern gefahren (renault espace) aber nur ein paar mal und jetzt muss ich wieder anfangen weil ich jetzt immer zur arbeit fahren muss....am freitag gehts los:ratlos:

zwischendurch bin ich auch mal mit dem auto von meinem ex gefahren, ging ganz gut is aber auch wieder 2 jahre her...


also wir wollen erstmal auf einer ruhigen strecke anfangen das ich wieder reinkomme...mein problem war ja immer das das fahrschulauto nen diesel is und wir haben nen benziner da kommt die kupplung ja später...hatte damit nen paar probleme, und mit dem runterschalten...

vllt habt ihr ja nen paar tipps, oder erging es euch auch mal so?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Fahr ein paar Stunden, dann wird das.
Mein Fahrschulauto war auch ein Diesel, dann bin ich einen Benziner gefahren und es ging eigentlich problemlos. Und wenn du ihn mal abwürgst, was solls? Sitzt ja kein Prüfer daneben. :zwinker:

Übrigens fahr ich auch ab und zu den Diesel von meinem Freund und da merke ich kupplungstechnisch kaum einen Unterschied. Nur der Motor ist einfach lauter, aber sonst... :grin:
 

Benutzer97191 

Meistens hier zu finden
du hast natürlich noch nicht die routine - aber trotzdem: reinsetzen und fahren. letztlich ist es wie fahrrad fahren, man verlernt es nicht (wenn man es denn gut konnte).

ich bin mal über 10 jahre nicht gefahren und hatte dann auch ziemliche "manschetten" mir ein auto zu kaufen und einfach wieder los zu fahren. und dass, obwohl ich vorher locker 100.00km/jahr gefahren bin.
ein freund bot sich an .. fahrerwechsel unterwegs, und es war, als wäre die autofreie zeit nie gewesen.

inzwischen fahre/habe ich wieder 2,5 jahre kein auto, weil ich es einfach nicht brauche. aber angst, von jetzt auf sofort zu fahren hätte ich nicht mehr.

nur mut! ;o)
 

Benutzer55230 

Meistens hier zu finden
Öhm, ich glaube nicht, dass bei einem benziner die Kupplung später kommt. Vielmehr ist es so, dass Diesel-Fahrzeuge mehr Kraft im unteren Drehzahlbereich haben. Dadurch lassen sie sich nicht ganz so leicht abwürgen. :smile:
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Macht das echt so einen Unterschied, ob man Benzin oder Diesel tankt?
Ich hatte in der Fahrschule auch ein Diesel-Auto, mein jetziges ist Benzin und ich merke nicht, dass sich mein Auto leichter abwürgen lässt.

Fang am besten auf einer Landstraße an - einfach, um wieder ein Gefühl für's Auto zu bekommen.
Und dann taste dich langsam in die Stadt. Und wenn du doch mal abwürgst - who cares? Passiert uns doch allen mal.
Und wenn einer hupt, denk dir einfach "F*** dich!". :grin:
 

Benutzer61433  (31)

Verbringt hier viel Zeit
also ich finde beim diesel lass ich die kupplung kommen und das auto rollt los wobei man beim benziner noch gas geben muss bevor mal richtig was passiert....

oki danke, habe auch nich so richtg angst also hab mehr angst um das auto...
 

Benutzer29024 

Verbringt hier viel Zeit
Es haben ja eigentlich schon genug andere geschrieben: "Einfach" machen. Das klappt schon.

Dass du beim Anfahren beim Benziner möglicherweise ein Bisschen früher Gas geben musst kann schon sein. Aber da kann es ja eigentlich auch nur um Sekundenbruchteile gehen, denn auch mit dem Diesel wirst du keine nennenswerten Strecken nur mit Standgas gefahren sein, oder?
Ansonsten sollte es da beim Fahren keine großen Unterschiede geben. Wenn das Auto nicht uralt ist, musst du einen Benziner auch nicht mehr unbedingt hochtouriger fahren als einen Diesel. Nur wenn du kräftig beschleunigen willst, geht das natürlich bei höheren Drehzahlen, also mit niedrigeren Gängen, besser. Aber das merkst du dann schon alles ganz von alleine.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
also wir wollen erstmal auf einer ruhigen strecke anfangen das ich wieder reinkomme...mein problem war ja immer das das fahrschulauto nen diesel is und wir haben nen benziner da kommt die kupplung ja später...hatte damit nen paar probleme, und mit dem runterschalten...
Wie früh oder spät die Kupplung kommt, hat nichts damit zu tun, ob das Auto einen Diesel- oder Benzinmotor hat.
Der große Unterschied zwischen Diesel und Benzin ist, dass ein Dieselmotor im unteren Drehzahlbereich ein höheres Drehmoment besitzt, so dass man ihn beim Anfahren nicht so leicht abwürgt wie einen Benziner.
(Wobei das auch immer auf den jeweiligen Motor ankommt... ein Turbodiesel mit ausgeprägtem Turbo-Loch ist beim Anfahren auch nicht besonders toll)

Fahre einfach mal in einer ruhigen Gegend (Industriegebiet am Wochenende) ein paar Runden. Dann wirst du schon wieder ins Autofahren rein kommen.
Jedes Auto fährt sich eben ein wenig anders...
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
also ich finde beim diesel lass ich die kupplung kommen und das auto rollt los wobei man beim benziner noch gas geben muss bevor mal richtig was passiert....

Wenn du von der Kupplung gehst, dann willst du ja meistens eh fahren, da sollte das Gas geben nicht hinderlich bei sein. :zwinker:

Ansonsten ist das aber auch von Auto zu Auto unterschiedlich. Einen Diesel würgst du im allgemeinen etwas schwerer ab, das sollte aber letztendlich nicht die Entscheidungsgrundlage sein.
 

Benutzer14969  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn du dir unsicher bist dann nimm doch mal eine Auffrischungsfahrstunde bei einer Fahrschule? Muss ja nur einmal sein damit du halt die Sicherheit hast das jemand mit aufpasst.. dann wirst du feststellen das die Panik nicht nötig war und beruhigt sein :zwinker:

Müsste doch möglich sein kurzfristig noch einen Termin zu kriegen? Fahrschulen sind normal doch recht flexibel.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
obwohl ich vorher locker 100.00km/jahr gefahren bin.

Na da warst du aber sparsam. :totlach: :bussi:

@TS: IChmerk auch nen Unterschied zwischen Benziner und Diesel. Ich hab nen Benziner und mein Freund nen Diesel und jedesmal wenn ich wieder auf mein Auto wechsel dann brauch ich ne Zeit bis ich wieder reinkomme, der Motor heult dann immer auf wie bei ner alten Oma. :grin:

Aber das schaffst du schon. Übung macht den Meister! :jaa:
 

Benutzer70028 

Verbringt hier viel Zeit
Bei mir war es eine ähnlich Situation. Prüfung gemacht. 2,5 Jahre konnte ich GAR NICHT fahren. Und jetzt eigenes Auto. Ich bin anfangs nur mit meinen Eltern gefahren. Und erstmal auf Parkfplätzen Sonntags und Waldwegen. Dann 30 er Zone, dann Stadt ohne Berufsverkehr etc. Ganz langsam rantasten.
Es wird von Mal zu Mal besser! Das Schalten bereit am schnellsten keine Probleme mehr. Mein Auto ist auch ein Benziner ;-) keine Sorge. Das verlernt man nicht wirklich, auch wenn man das anfangs denkt.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Du kannst ja mal spaßeshalber die Handbremse ziehen und dann die Kupplung langsam kommen lassen, so lang bis du den Schleifpunkt merkst. Das ist der Punkt an dem du Gas geben musst. Meist macht man das dann nach Gefühl. Jedes Auto ist da auch etwas unterschiedlich, mal musst du eher mal später Gas geben. Wenn du den Schleifpunkt aber noch nicht erwischt hast und trotzdem Gas gibst dürfte auch nix passieren, außer dass das Auto nach Ferrari klingt. (Also am besten nicht das Gaspedal zu weit durchdrücken)
Das Auto "säuft" ja nur ab, wenn du zu spät Gas gibst und die Kupplung zu weit rauslässt:smile:
 
D

Benutzer

Gast
Ich glaube, den Unterschied bezüglich des Schleipunktes merken vor allem Mensch, die nicht so oft waren und dafür etwas senisibler sind, weil sie genauer darauf achten müssten, kommt der Schleipunkt jetzt? Muss ich schon Gas geben? Wenn das erst mal drin ist, ist einem das völlig wurscht, weil man es einfach kann und gar nicht darauf achtet. Da geht man von der Kupplung und gibt intuitiv, egal bei welchem Auto, richtig Gas.

Mehr als etwas üben kannst du nicht. Einfach bissel anfahren üben, bissel schalten und dann wird das schon. Zur Not hängst du dir ein "A" hinten rein, dann meckert auch keiner hinter dir.
 

Benutzer61433  (31)

Verbringt hier viel Zeit
getsern bin ich gefahren, war super :smile:

nich abgesoffen, anfahren war immer gut...muss halt nur wieder richtig reinkommen
 

Benutzer87515 

Verbringt hier viel Zeit
Es gibt überhaupt keine Kupplungsunterschiede zwischen Benziner und Diesel!!!!
Nur verschiedene Autohersteller die unterschiedlich bauen!!!
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich habe meinen Führerschein mit 17 oder 18 gemacht, bin dann ein Jahr lang in den USA gefahren, bis August 2007 und dann nicht mehr bis letzten Monat, also März 2011. Ich war vorher ein bisschen aufgeregt aber als ich dann am Steuer saß habe ich das Fahren genossen, genau wie früher.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren