Lügt er mich an? Kriminell?

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Schwierig.

Im Grunde gibt es zwei Möglichkeiten
a) Er denkt, ggf. fälschlicherweise, dass das was du erfahren könntest für dich so gravierend wäre dass du die Beziehung beendest, ohne dass dies bei neutraler Betrachtung zwingend der Fall wäre
b) er weiß dass da schwerwiegendes ist was zu einer Trennung führen wird und versucht dies hinauszuzögern

Vertrauen ist eine wichtige Grundlage einer Beziehung, und die ist erschüttert.
Du vertraust ihm, wie ich finde absolut verständlicherweise, nicht mehr vollständig dass er die Wahrheit sagt.
Er vertraut dir nicht dass du bedingungslos zu ihm stehst.

Vielleicht kannst du ihm irgendwie vermitteln dass dieses Vertrauen sehr wichtig ist, der Vertrauensbruch von ihm ausging und dass es an ihm liegt dieses wiederherzustellen in dem er dir gegenüber die Wahrheit sagt.

Bedenke aber bitte auch:
Evtl. kann er das nicht ohne sich und dich in eine noch schwierigere Situation zu bringen, denn du hättest im Fall des Falles kein Zeugnisverweigerungsrecht.
 

Benutzer168370 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Keine rechtlichen Spekulationen auf unbekannter Tatsachengrundlage und keine Rechtsberatung!

Helft bitte der TS persönlich, aber unterlasst jegliche rechtliche Diskussion.
 

Benutzer27300  (44)

Meistens hier zu finden
Also hier stehen zwei ganz massive Probleme im Raum und er ist trotzdem nicht bereit, dir gegenüber diesbezüglich ehrlich zu sein. Auch nach mehrmaligem Nachfragen und Drängen besteht er darauf, dir nicht mitteilen zu wollen, wie hoch sein Schulden sind bzw. woher diese stammen. Und selbst in dieser sehr heiklen und auch für dich abolut verwirrenden Situation bzgl. einer möglichen strafbaren Handlungen im Zusammenhang mit kinderpornografischem Material, ist er nicht bereit dir gegenüber mit der Wahrheit rauszurücken und druckst rum?

Entweder hat er wirklich etwas zu verbergen oder aber er bringt dir nicht das Vertrauen entgegen, was für eine Fortsetzung der Beziehung nötig wäre. Wie kann er erwarten, dass du ihm vertraust, dass er unschuldig ist, wenn er es nicht schafft, dir gegenüber ehlich zu sein? Eigentlich kann in einer solchen Situation nur eine unmittelbare Trennung der einzig gangbare Weg sein.
 

Benutzer172306 

Sorgt für Gesprächsstoff
Da habt ihr wohl recht.
Ich kann und will nicht mit diesem Ungewissen leben. Und es muss wohl was schwerwiegendes sein weil er mir einfach nicht sagen will was los ist. Und selbst wenn die Ermittlungen durch sind werde ich es seiner Meinung nach nie erfahren. Wenn ich ihn darauf anspreche das er es mir bitte sagen soll und ich flehe ihn schon fast an bringt er nix über die lippen. Das ist unglaublich wie sehr man sich in einem Menschen täuschen kann den man aus vollstem Herzen liebt. Danke euch allen für die Meinungen. Ihr wart momentan meine einzige Anlaufstelle, da ich auf keinen Fall mit Familie und Freunden darüber sprechen konnte. Die wären erschüttert von mir das ich überhaupt noch so zu ihm halten konnte.
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Und es muss wohl was schwerwiegendes sein weil er mir einfach nicht sagen will was los ist.
Die Wahrscheinlichkeit spricht da leider wohl dafür.

Es wäre aber auch theoretisch denkbar dass er einfach "nur" ein signifikantes psychisches Problem hat was es ihm leichter macht den Bruch der Beziehung zu riskieren als Klartext zu reden.

Letzten Endes ist er aber der einzige der dies in der Hand hat.

Du musst, allein schon aus Selbstschutzgünden, für dich entscheiden wie weit Du mitgehen kannst, und wenn diese Grenze überschritten ist entsprechende Konsequenzen ziehen.

Mal noch ein Querverweis zu einem anderen Thread, der so direkt zwar nichts mit dem hiesigen Thema zu tun hat aber dennoch relevant/hilfreich sein könnte:
Kinderpornographie - Umgang mit Tätern
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Was ich Dir raten möchte, ist ein Anruf beim Weißen Ring. Die sind auch für Menschen da, die Kriminalität im Umfeld erleben - so wie es eben gerade bei Dir scheint. Dort kann man Dir sicher raten, wie Du weiter vorgehen kannst.

Den Rat, Dir einen Anwalt zu suchen, falls Dein Partner an Deinem Laptop war und / oder sogar Deine Passwörter hatte, halte ich für gut.
 

Benutzer171020 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube in der jetzigen Lage ist es echt besser den Kontakt erstmal erheblich zu reduzieren. Da alles jetzt sehr fadenscheinig scheint, kannst du ihm ja sagen du möchtest nicht in irgendwelche komische Geschichten mitreingezogen werden und es erst mal abwarten, was da denn so ans Tageslicht kommt, da er dir ja nicht reinen Wein einschenken möchte. Er soll das respektieren oder dir die Sache offen darlegen und am besten noch Beweise liefern (z. B. Darlegung/Einsicht seiner ungeöffneten Briefe; mit beim Anwalt anwesend sein, so dass dir niemand hinterher an den Karren fahren kann, du hättest davon eine Mitwisserschaft - Selbstschutz!). Dein Vertrauen ist durch sein Schweigen und dem vielen Ungeklärtem jetzt leider auch im Ar...

Trefft euch zum Reden auf neutralem Boden und nicht mehr bei dir oder bei ihm, dann fällt es später auch leichter (!). Irgendwie sieht es ja nun schon nach Dreck am Stecken aus.
 

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nachdem du gesagt hast, dass deine letzte Beziehung auch so exorbitant schlecht war, und du dir in dieser Beziehung schon wieder sehr viel gefallen lässt und da außergewöhnlich nachsichtig bist, geb ich dir jetzt mal den Link zu den Anonymen Coabhängigen: Gesunde Beziehungen - CoDA Deutschland e.V.
Da kannst du ja dich mal informieren und vielleicht auch schauen, ob es in deiner Nähe ein Treffen gibt. Denn nach dem, was ich hier von dir lese, bin ich mir nciht sicher, ob du nicht eine Persönlichkeit hast, die zur Coabhängigkeit neigt. So ein Treffen könnte dir vielleicht dabei helfen, dich für sein Leben nicht länger als Verantwortliche zu empfinden und seine Selbstmorddrohungen richtig einzuordnen.
 

Benutzer159802 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde dir auch empfehlen die Beziehung erstmal zu stoppen bis die Ermittlungen abgeschlossen sind und du genau weißt was passiert ist. Zumindest sollte er jetzt aber ehrlich zu dir sein.
 
2 Monat(e) später

Benutzer172306 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,
Mittlerweile sind ja ein paar Wochen vergangen und ich hab gedacht vielleicht interessiert es ja jemanden ob was neues raus gekommen ist.
Der Bescheid ist laut ihm noch nocht gekommen und seine beschlagnahmten Geräte hat er ebenfalls nicht wieder.
Es ist immer noch sehr schwierig, Informationen von ihm zu bekommen.
Ich hab jedoch raus gefunden das es anscheinend junge Frauen ab 14 Jahren waren die sich "freiwillig" gefilmt hatten und online gestellt haben. Es ist immernoch schrecklich aber irgendwie beruhigt es mich tatsächlich das er sich nichts von Kleinkindern angeschaut hatten die missbraucht wurden.
Es waren anscheinend nur mädels die jung sind aber sehr stark geschminkt waren,sodass sie schon ziemlich älter wirkten und sich Selbstbefriedigt hatten. Man weiß ja mittlerweile das viele teenies sich nudes schicken und diese dann im Internet landen. Keine Frage das es Immernoch schlimm ist und nicht akzeptabel aber ich würde es tatsächlich schlimmer finden wenn es unschuldige kleine Kinder wären.
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Okay, ich würde sagen, dass sagt doch schon etwas aus. Ich hatte mal im Arbeitsumfeld einen Fall und da war es so, dass die Ermittler sehr vorsichtig sind, weil sie genau wissen, dass sie die Existenz zerstören.
Dh. es ist gut möglich, dass es sich hinzieht.........

Wie geht es Dir dabei? Wie sehen Deine Gefühle aus? Wie gehst Du damit um?
 

Benutzer172306 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mhh natürlich bin ich verletzt und hinterfrage ständig alles. Und misstrauisch ob er mir überhaupt die Wahrheit sagt, denn den Bescheid will er mir immer noch nicht zeigen.
Ich rechne auch mit dem schlimmsten, das er ins Gefängnis muss...
 

Benutzer171589 

Öfters im Forum
Was meinst du mit "rausgefunden"? Hat er dir was erzählt? Ich kann mir kaum vorstellen, dass von offizieller Seite derartige Infos durchsickern...
 

Benutzer172306 

Sorgt für Gesprächsstoff
Was meinst du mit "rausgefunden"? Hat er dir was erzählt? Ich kann mir kaum vorstellen, dass von offizieller Seite derartige Infos durchsickern...

Er hatte mir dann selbst gesagt das es teenie girls waren. Ob ich ihm da glauben soll, ist die andere Sache
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Hallo ihr Lieben.
Ich bin neu hier und verzweifelt da ich dringend aussenstehende Meinungen benötige und vielleicht hier jemand ist der ib einer ähnlichen Situation ist. Ich wünschte mein Problem wäre ein fake aber das ist es leider nicht deswegen bitte ehrliche und ernste Meinungen. Mit meiner Familie und Freunden kann ich auf keinen fall darüber sprechen. Nun zum Problem.
Ich (28) bin mittlerweile seit mehr als 2 Jahren mit meinem Freund (32) zusammen. Wir wohnen jedoch nicht zusammen und sehen uns meist nur am Wochenende. Wir schreiben uns aber täglich per Whatsapp. Vor ein paar Tagen kam aber meine Nachricht nicht an und das war schon seltsam. Das Handy war aus. Den ganzen tag konnte ich ihn nicht erreichen und er kam dann Kreidebleich abends zu mir auf der Arbeit an und sagte es wäre was schlimmes passiert und wartet bis ich Feierabend hab um mir es zu sagen. Ich hab die welt nicht mehr verstanden. Also zählte ich jede Minute bis zum Feierabend. Dann gingen wir zu mir und er sagte mir unter Tränen das das BKA morgens da war und alle Speichermedien mitgenommen hatten mit Verdacht auf Nutzung kinderpornografischen Inhalten... ich hab gedacht das wäre ein schlechter Scherz. Wir hatten öfter gesprochen wie sehr ich mir kinder wünsche und das wir nicht mehr verhüten usw...
Jedenfalls erzählte er mir dauernd das er sich das nicht erklären könnte und das seine mails gehackt wurden...?! Ich weiß nicht was ich glauben soll, ehrlich. Ich würde ihm natürlich glauben wollen und wünsche es mir auch das es alles nicht seine schuld ist aber das BKA kontrolliert soetwas doch vorher sorgfältig oder nicht?
Ich hätte im Leben nie mit sowas gerechnet. Er ist so ein liebevoller Partner und hat mir nie was böses getan.
Die Ermittlungen laufen und es könnte noch ein paar Monate dauern bis es geklärt ist.
Ich will und kann es nicht glauben und irgendwie verdränge ich es auch irgendwie, den am nächsten tag hatten wir auch wieder sex und ich hab ihm gesagt das wir das alles schaffen werden...
Ich bin so verzweifelt und am Ringen mit mir selbst. Ich liebe ihn und wünsche mir so sehr kinder aber wenn raus kommt das er es wirkliche war dann kann ich doch niemals kinder mit ihm zeugen. Ich müsste mit ständiger Angst leben das er sich an den kindern vergreift. Ihr Lieben, ich brauche wirklich eure ehrlichen Meinungen. Was hättet ihr getan, gedacht, gesagt?
Es ist ja erst ein Mal ein großer Vertrauensbeweis , dass er dir von den Ermittlungen so offen erzählt .

Ich bin. Da auch bei Mr. Poldi Mr. Poldi .

Mir ist es übrigens auch Mal passiert , dass ich bei meinen üblichen Schlagwörtern für Pornosuche auf Kinderpornografie gestoßen bin . Das kann laut Polizei sogar Recht schnell gehen. Kann ja so etwas sein.

Ich fand das halt verdächtig und mir ist es da nicht peinlich bei der Polizei anzurufen . Der Beamte sagte , dass es schon eine Straftat ist einen Verdacht nicht zu melden , wenn es sehr Auffällig ist .


Vielleicht hat er auch zuviele Teen Pornos geklickt bzw gezogen und dazwischen waren wirklich Minderjährige ohne daß es ihm bewusst war.
 

Benutzer171589 

Öfters im Forum
Wir können natürlich über viel spekulieren. Aber: Ich vermute ganz stark, dass es nicht beim Surfen im Netz geblieben ist, einfach deshalb weil das BKA den Weg zu ihm gefunden hat. Das spricht aus meiner Sicht dafür, dass er schon etwas tiefer in diesem Sumpf steckt.
 

Benutzer172306 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja das hat sich wahrscheinlich über jahre hinweg angesammelt. Er schaut sich fast täglich stundenlang (nach der Arbeit, wohlgemerkt) pornographisches Material an wie er sagte. Und alle Männer die sich nur einmal in der woche selbst befriedigen Lügen, sagt er.
Also denk ich mir schon das er sich so einiges im pc abgespeichert hat.
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Also, ich bin die letzte die tägliche Selbstbefriedigung verurteilt, aber wenn sich mein Freund täglich mehrere Stunden Pornos mit Minderjährigen angucken würde, würde ich damit ein riesiges Problem haben.

Die "Untergrenze" sowohl für sexuelle Handlungen als auch für die Verbreitung von Pornografie legt der Gesetzgeber fest. Punkt. Da gibt es keine zweite Meinung.

(Ich würde wahrscheinlich denken, dass er mich mit der 14 Jährigen - Porno-Nummer nur "ruhig" stellen wollen würde.)
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ja das hat sich wahrscheinlich über jahre hinweg angesammelt. Er schaut sich fast täglich stundenlang (nach der Arbeit, wohlgemerkt) pornographisches Material an wie er sagte. Und alle Männer die sich nur einmal in der woche selbst befriedigen Lügen, sagt er.
Also denk ich mir schon das er sich so einiges im pc abgespeichert hat.
Glaubst du das?
Dass jeder Mann täglich (!) Stundenlang (!) Pornos schaut? Ich habe kein Problem, wenn jemand (m/w/d) Pornos konsumiert, aber ab dem Punkt, dass es das Leben dermaßen bestimmt, ist es nicht mehr normal. Außerdem ist es ein Unterschied, ob es 10 min am Tag sind, wie ein Kaffee am Morgen und ein Porno am Abend, oder ob man dies stundenlang tut.
Vielleicht gehört er zu den üblichen Pornoopfern: konsumiert man zu viel Pornografie, braucht man immer mehr, immer krassere Sachen um angemacht zu werden. Kenne ich auch von mir. Irgendwann landet man im krassesten Fetischbereich. Und wo andere BDSM-Kaviar-Vomit gucken, ist dein Kerl vielleicht in die krasse Teenyeckw gerutscht (sofern das denn stimmt). Und trotzdem bleibt die Frage: will ich das als Partner/in mit tragen? Wenn es definitiv gesetzliche Grenzen überschritten hat? Wir reden hier ja nicht davon, dass er auf Pornh*** Teenyvideos gesehen hat, die sich hinterher als illegal gezeigt haben, sondern er hatte sie auf seinem Rechner und war Teil eines Pornorings. Das sind doch alles viiiel, viel größere Ausmaße, als beim 0 8 15 Pornokonsument. Mache dir das bitte bewusst, bevor allem was er sagt glaubst. Ich täte es nicht.
 

Benutzer88035 

Sehr bekannt hier
Mein Misstrauen wäre schon da geweckt, das er mir das Schreiben nicht zeigt. Da hängt mit Sicherheit viel mehr hinter, als er dir erzählt.

Wie sagt man so schön: erzählen kann man viel, wenn der Tag lang ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren