Lästiger Arbeitskollege

Benutzer103132 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

hoffentlich könnt ihr mir mit diesem "Problem" weiterhelfen. Also ich hab einen Freund und das soll auch so bleiben, will sagen - bin glücklich :smile: Dann habe ich allerdings einen Arbeitskollegen, der mir immer lästiger wird.

Er macht mir ständig hier und da ein Kompliment, da ne blöde Anspielung (und damit meine ich wirklich sau blöde, bin nicht prüde aber das ist teilweise doch hart an der Grenze). Zwischendurch war er wohl mal ganz furchtbar verliebt... :rolleyes: Mal abgesehen davon, dass ich kein Interesse an ihm habe (was ich ihm auch so gesagt hab) ist er verheiratet und hat zwei kleine Kinder. Also, ich kann mich nicht erinnern ihn schon mal angemacht zu haben, also keine Ahnung, wie der auf den Quatsch kommt.

Was mich nervt ist, dass das ganze schon echt ne Weile geht. Wenn ich versuche ihm auf seine Avancen nen netten Spruch zu drücken macht er weiter. Wenn ich das Thema wechse stört ihn das auch nicht und wenn ich ihn ignoriere gibt er kurz Ruhe, kommt aber beim nächsten Mal drauf zurück.

Jetzt weiß ich nicht wie ich es richtig machen soll, dass er es lässt. Zu doll vor den Kopf knallen will ich ihn nicht, weil ich leider arbeitsmäßig auf ihn und sein Wissen angewiesen bin (sind leider nur ein sehr kleiner Laden), aber behandeln wie ne Barschlampe muss ich mich wohl auch nicht :zwinker:

Also, habt ihr vielleicht Tipps? Ich beiß mir an dem Typ noch die Zähne aus... :wuerg:
 

Benutzer13901  (46)

Grillkünstler
Einfach mal kontern: Oh hast du nun ein neues Hobby sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz ?
- Weiß eigentlcih deine Frau von den Avancen die du mir machst?
- Führst du nun eine offene Ehe und wieß deine Frau das auch ?
- Stehst du auf dreier dann ruf ich mal deine Frau an und frage wann wir den machenkönnen
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich würde zur Frauenbeauftragten im Büro gehen.
 

Benutzer103132 

Sorgt für Gesprächsstoff
Stehst du auf dreier dann ruf ich mal deine Frau an und frage wann wir den machenkönnen

Haha - der gefällt mir, den werde ich wohl morgen an den Mann bringen :grin: Ich hab ihn mal gefragt, was seine Frau denn davon hält (also wenn mein Freund sowas mit seinen Arbeitskolleginnen feiern würde hätte das Konsequenzen), da kam dann was von wegen, dass sie ja auch früher auch kein Kind von Traurigkeit war :rolleyes: Supi Erklärung...

Eine Frauenbeauftragte haben wir nicht und zum Chef rennen damit wollte ich eigentlich auch vermeiden...
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
Eine Frauenbeauftragte haben wir nicht und zum Chef rennen damit wollte ich eigentlich auch vermeiden...

Dann droh ihm damit, dass du, wenn das nicht endlich aufhört, zum Chef gehst.
Oder damit WIRKLICH seine Frau anzurufen!

Ich kenne die Situation nicht bei euch auf der Arbeit allgemein... seid ihr Gewerkschaftsgebunden? Wenn ja, wenn du in der Gewerkschaft bist such dir da hilfe.

Mit dem Chef was sagen ist immer so ne Sache, man weiß nie zu wem er hält, auch wenn du als Ppfer in einem Rechtsstreit mit sicherheit recht bekämst ist das arbeitsklima danach meist so schlecht, dass man dann garnicht mehr dort weiter arbeiten kann.

Da ihr keinen Frauenbeauftragten habt gehe ich mal davon aus, dass ihr ne recht kleine Firma seid, oder?
Gib mal ein paar infos zur Firmenstruktur... war in der Ausbildung JAV Vorsitzender von 144 Azubis, danach im Betriebsrat und bin jetzt Selbständig mit 12 Angestellten... vielleicht kann ich dir weiterhelfen, wenn du mir noch ein paar infos gibst
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren