Kuscheln schöner als Sex!

Benutzer97575 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo meine Lieben.
Mein Freund und ich schlafen schon eine ganz Zeit miteinander, aber ich bin noch nicht zu meinem Glück eines Orgasmus gekommen.
Er findet es total schade und versucht es mir danach immer Recht zu machen. Gut und schön, aber langsam finde ich Kuscheln schöner als Sex, weil ich danach immer Enttäuscht bin.
Wir sprechen ganz offen darüber und er versucht auch alles erdenktliche, aber es will einfach nicht klappen.
Ich bin immer kurz davor einen Orgasmus zu bekommen, aber dann klappt es doch nicht.
Ich halte nichts von Selbstbefriedigung, finde es persönlich nicht toll, also tu ich es auch nicht.
Wem geht es genau so und wem ging es so? Was habt ihr dagegen gemacht? Habt ihr irgendwelche Tipps, wie ich es schöner finden könnte?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Klingt stark danach als würdet ihr auf Teufel komm raus einen Orgasmus für dich herbeizaubern wollen und dass da die Lust flöten geht, ist irgendwie normal. :ratlos:
Ein Orgasmus lässt sich normalerweise nicht erzwingen und Sex mit Druck dahinter kann ja irgendwie nicht schön sein.

Also macht euch mal locker. Ein Orgasmus ist nicht alles und je weniger ihr ihn erzwingen wollt, desto eher klappt es. :zwinker:
 

Benutzer97575 

Sorgt für Gesprächsstoff
Nein, daran liegt es nicht. Aber irgendwie bekomme ich Schmerzen wenn ich kurz davor bin und dann muss er aufhören.
 

Benutzer99983  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Versteift euch einfach nicht darauf. Guter Sex ist auch ohne den ultimativen Orgasmus wunderschön und macht schöne Gefühle. Genießt ihn einfach ohne auf deinen Orgasmus aus zu sein.

Irgendwann, wenn ihrs dann nicht erwartet, passierts vielleicht ..
 
I

Benutzer

Gast
Wie genau versucht er dich denn zum Orgasmus zu bringen? Bezieht er deine Klitoris dabei mit ein? Wenn ja, könnte es vielleicht sein, dass du nach einer gewissen Zeit überreizt bis, was dann zu eher unangenehmen Gefühlen führt.
 

Benutzer97953 

Meistens hier zu finden
wenn ihr oft sex habt, macht doch mal nen paar tage pause oder ne woche, so staut sich die lust auf und du kommst vielleicht dann mal zum orgasmus.
ein orgasmus ist nicht alles und auch nicht zwingendermaßen das ultimative.
entspannt euch und geht´s locker an, du bist jung und hast noch mehr als genug zeit, sexuell dich zu entfallten.
und beim sex geht´s auch nicht unbedingt um das kommen, sondern um das miteinander, spaß, verlangen, lust, gegenseitige hingabe....
 

Benutzer97575 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja an der Kiltoris.
Wir versteifen uns nicht darauf, aber wir wollen es beide einfach voll auskosten.
Wir führen eine Fernbeziehung und sehen uns dementsprechend wenig.

In was für einer Stellung kommt ihr am besten zum Orgasmus?
Wir haben bis jetzt Reiter und Missionars ausprobiert, wobei das porblem beim Reiter ist, dass er bereits nach ganz kurzer Zeit kommt, und ich davon dann nichts habe.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich kann in jeder Stellung kommen. :zwinker: Also Reiter, Missionar und Doggy - der Rest sind ja irgendwie nur Abwandlungen.
ABer es ist ziemlich normal, dass eine Frau beim reinen GV gar nicht kommt. Zusatzstimulation ist sehr oft nötig und ja auch kein Beinbruch. :zwinker:

Ihr führt eine Fernbeziehung und wollt eure gemeinsame Zeit dann natürlich auskosten. Andererseits entsteht da natürlich automatisch irgendwie Druck - in der Richtung "Es muss heute klappen, die nächste Chance ist erst wieder in 4 Wochen". Das passiert vielleicht alles unbewusst, aber es passiert.
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Und warum hilfst du beim Sex nicht einfach mit der Hand nach oder er? Problem wäre gelöst. :hmm:

Ich komme auch schwer beim reinen Geschlechtsverkehr, die Hand kan Wunder wirken. Einfach mal ausprobieren und nicht gleich sagen, Selbstbefriedigung mache ich aber nicht. Es würde vielleicht helfen, das Problem zu lösen. Man muss halt das Beste draus machen, wenn es nicht auf Teufel komm raus nach Wunsch geht.
 

Benutzer95050 

Sorgt für Gesprächsstoff
Was meinst du mit kurz davor?
Viele haben ein Gefühl pinkeln zu müssen.. so wie ich.
Wenn das der Fall ist muss man sich trauen und locker lassen, nicht versuchen zu halten.
Es passiert sicher nichts schlimmes wie plötzlich den Freund anpinkeln :zwinker:
Dann sollte das auch eigentlich klappen.

Versuch das mal zu üben allein, bei SB zum Beispiel.
Hab ich auch gemacht, obwohl mir SB selbst nichts bringt und ich es nicht mag.
Mittlerweile find ich es nichtmehr so sinnlos..



Hoffe das konnte etwas helfen..? :smile:
 

Benutzer55128 

Verbringt hier viel Zeit
Macht dir Sex ohne Orgasmus noch Spass?
Dies ist wohl das wichtigste, was es erst einmal herauszufinden gilt.

Ich würde dir raten, mal ein paarmal Sex zu haben bewusst ohne das Ziel, dass du zu einem Orgasmus kommst. Mach das auch ihm klar. Du kannst zwar beteuern, dass ihr euch nicht auf den Orgasmus versteift, aber ich glaube das praktisch nie, wenn das jemand hier sagt ;-) Wenn Sex weils Sex ist dich (wieder) reizt, könnt ihr euch ja mit den oben genannten Tipps, dass du oder er selbst Hand anlegen während des Sex ausprobieren. Aber erst wenn ER weiss, dass dir Sex nicht nur Orgasmen bedeutet. Denn wenn er auch nur irgendwo im Hinterstübchen so denkt oder fühlt, wird das meines Erachtens nichts.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Liebe TS,

das ist jetzt vielleicht nicht genau das was du hören magst, aber eine Antwort auf deine Frage, was du tun kannst. Sex spielt sich, besonders beim weiblichen Geschlecht, zu einem großen Teil im Kopf ab. Ausserdem ist Sex ein Handwerk, so doof das klingen mag. (Achtung! Zu Sex zähle ich auch Petting und alles was drumrum dazu gehört!)

Das beudeutet zweierlei:
1.) Du brauchst dabei eine Grundentspannung. Irgendwas ist in dir verkrampft, so dass der Orgasmus nicht kommen kann. Gerade wenn man unbedingt will, wird dabei einfach nichts rauskommen. Diese Grundentspannung ist allerdings nicht leicht zu erreichen. Man darf idealerweise keine Ängste und auch keine zu großen Erwartungen mitbringen und das kann gerade bei einer Fernbeziehung sehr leicht passieren. Man freut sich auf den Freund / die Freundin und will einfach die ganze Woche nachholen und am Besten garnicht streiten, spricht vielleicht sogar geziehlt Probleme nicht an, die aber eigentlich ausdiskutiert werden müssten und der Sex muss dann natürlich besonders gut sein...

2.) Du musst dich kennen. Ich habe mich schon mit vielen Damen unterhalten, die keine Selbstbefriedigung betreiben oder betrieben haben. Keine davon hatte sonderlich viel spaß am Sex bzw. war letztlich überrascht wie viel da noch kommt. Vielleicht gibt es ausnahmen, aber generell wird man Sex nicht einfach "können", sondern muss es lernen! Dabei ist JEDE Frau anders (glaubs mir!). Das heisst selbst wenn dein Freund sehr erfahren wäre, könnte er bei dir eventuell keinen Blumentopf gewinnen. Um ihm aber sagen zu können wie er was richtig machen soll, musst du es zuerst selbst wissen und dazu gehört eben Selbstbefriedigung. Nach wie vor konnte mir keine Frau vermitteln, WARUM es so furchtbar wäre es auszuprobieren, vielleicht kannst du das ja. Ich für mienen Teil bin immernoch davon überzeugt, dass es ein enorm wichtiger Teil ist um sich selbst kennenzulernen UND auch relativ entspannt mit einem Partner Sex haben zu können. Ausserdem ist es eine schöne Sache :zwinker:

Ich hoffe das hilft dir weiter :smile:
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo,

als erstes muss ich dir schreiben, dass du bestimmt nicht die einzige junge Frau bist, die kuscheln (noch) schöner als Sex findet.
Bei mir war es nämlich zu Beginn meines Sexlebens ähnlich und ich erkenne auch einige Parallelen zu dir.

Als ich mit 18 Jahren von meinem damaligen Freund entjungfert wurde, hatte ich am Angang null Peil.
Wirklich.
Nicht einmal Selbstbefriedigung war da ein Thema...weder vor meinem ersten Sex, noch während der Beziehung und mein Partner war neben der Frauenärztin der erste Mensch, der überhaupt meine voll entwickelten Geschlechtsteile berührte - für mich war das -so unglaublich es heute klingt- irgendwie eine Tabustelle, die nur Männern vorbehalten war.

So hatte ich also Geschlechtsverkehr mit meinem Partner, aber im Prinzip fragte ich mich eigentlich "Warum?"
Es stellten sich keine schönen Gefühle ein, ich spürte nur, dass er in mir war, der Freund faselte ständig etwas von meinem Orgasmus, den ich gar nicht kannte und somit auch nicht vermisste und ich poppte nur mit ihm, weil es sich meiner Meinung nach "einfach so gehörte", wenn man in einer Beziehung ist.
Dabei fand ich Händchenhalten, Kuscheln, Schmusen wesentlich schöner und es gab mir auch einfach mehr.
Hinzu kam, dass ich auch immer irgendwie Schmerzen hatte, die -heute weiß ich es genau- auch psychischer Natur waren, denn organisch war alles in Ordnung, was mir meine FA immer versicherte.
Ich verkrampfte innerlich und hatte fast Horror, wenn ich bemerkte, dass mein Partner "mehr" wollte und enttäuscht war, weil ich nie einen Höhepunkt bekam.

Und dann tat ich etwas, das man als Frau NIEMALS machen sollte, weil man sich damit nur selber schadet:
Ich täuschte Orgasmen vor, da ich endlich meine Ruhe wollte...Ruhe von ihm, der sich zwar immer bemühte, aber nie Zugang zu meinem Körper fand, weil ich nicht sagen konnte, was genau er machen muss.
Diese Unsicherheit war auch der Grund, dass ich mit ihm darüber nicht reden konnte...wie auch?
Was hätte ich denn sagen sollen, wenn ich nicht einmal selber wusste, woran es lag?
Es ging ja schon so weit, dass ich mich als Frau minderwertig und unnormal fühlte, weil ringsherum alle von den tollen Gefühlen beim Sex schwärmten, was meine Erwartungshaltung auch noch in Dimensionen trieb, die total unrealistisch waren, denn wir Frauen brauchen sehr oft eine gewisse Anlaufzeit (und natürlich auch den richtigen Partner), um den Sex wirklich genießen zu können.
Das wird einfach nie berücksichtigt, dass gewisse Dinge auch erst angekurbelt werden müssen, wenn sie irgendwann laufen sollen.

Um es kurz zu machen: Dieser "Zustand" hielt zum Glück nicht allzulange an und irgendwann beichtete ich ihm auch, dass ich bisher nur Theater spielte.
Er war zwar tierisch enttäuscht, aber erkannte, dass er an dem "Zustand" nicht ganz unschuldig war.
So konzentrierten wir uns auf andere Dinge, ließen mal eine Weile den Geschlechtsverkehr bleiben und besinnten uns quasi auf die "Pettingzeiten" zurück.
Wir betrieben auch umfangreichen Oralverkehr...er leckte mich regelmäßig, es gefiel mir von Mal zu Mal besser, ich traute mich sogar, ihm kleine Hinweise zu geben und er sagte keinen Ton mehr bezüglich meiner Orgasmen und dann -ca. 1 Jahr nach unserer Sexpremiere- erlebte ich meinen ersten Höhepunkt.
Total unvermittelt, auch ohne SB und es war einfach nur herrlich.

Gut, es dauerte dann noch ganz viele Jahre bis ich zum ersten Mal auch beim Geschlechtsverkehr ohne zusätzliche Stimulation der Klitoris einen Höhepunkt hatte, aber eines weiß ich ganz genau.
Hätte ich mich weiter unter Druck gesetzt und auch nicht die entsprechende Geduld aufgebracht, wäre ich noch wesentlich länger ohne einen Orgasmus geblieben.
Und ich begann auch, mich endlich mit meinem Körper zu beschäftigen und auseinander zu setzen...

Begehe nicht den Fehler und denke, dass Sex nur rein aus Lustbefriedigung stattfinden muss...man hat auch Sex, weil die Nähe des Partners dadurch kaum größer und stärker sein kann.
Konzentriere dich auf die schönen Dinge, wie das Haut-an-Gefühl, das Streicheln von erogenen Zonen, den Duft und Geschmack deines Freundes etc.
Aber zugleich musst du ihm vermitteln, dass er mit seiner Erwartungshaltung eventuell Druck bei dir erzeugt.
Es darf nichts zwischen euch stehen, was die Harmonie und den Gleichklang stört - sonst wirst du noch länger lieber kuscheln als sexeln.

Alles Gute.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Erfüllt DICH denn eurer Sex, auch wenn du nicht kommst?
Wenn ja, mach ihm klar, dass es sehr, sehr viele Frauen gibt, die Sex auch ohne Orgasmus dabei als befriedigend empfinden. Ich zB finde (guten) Sex ohne O befriedigender als nen paar Runden SB mit Orgasmus (übertrieben gesagt, SB macht trotzdem Spaß), allein schon oder vielleicht auch grad deswegen, weil nen Mann dabei ist :zwinker:.

Du könntest sonst auch mal versuchen, ob dir zusätzliche Stimulation beim Sex was bringt- berühr dich, auch im Intimbereich. Probier es mal in Ruhe alleine aus, vielleicht magst du SB ja mittlerweile doch :smile:. Außerdem kann es dir (und damit euch) helfen rauszufinden, welche Stellen an dir besonders effektiv sein können.
 

Benutzer99983  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

als erstes muss ich dir schreiben, dass du bestimmt nicht die einzige junge Frau bist, die kuscheln (noch) schöner als Sex findet.
Bei mir war es nämlich zu Beginn meines Sexlebens ähnlich und ich erkenne auch einige Parallelen zu dir.

[...]

Aber zugleich musst du ihm vermitteln, dass er mit seiner Erwartungshaltung eventuell Druck bei dir erzeugt.
Es darf nichts zwischen euch stehen, was die Harmonie und den Gleichklang stört - sonst wirst du noch länger lieber kuscheln als sexeln.

Alles Gute.

Danke!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren