Kurzurlaub Paris

Benutzer100330 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo an alle,

werde in ein paar Monaten (noch im Sommer) einen Kurzurlaub mit meiner Freund in Paris machen. Haben ca. 2 volle Tage Zeit.

Ich war schonmal ein Paris als Kind, sie bisher noch gar nicht.

Jetzt meine Frage was ihr meint was wir uns unbedingt angucken sollten. Unser Hotel liegt direkt am Montmartre. Haben auch ein Ticket für die gesamte Metro in Paris. Sind also Mobil. :smile:

Vielen Dank für eure Tipps.
 

Benutzer104462 

Sorgt für Gesprächsstoff
vor ca 3 jahren war ich in paris :smile2:
und das ist echt eine tolle stadt, besonders für verliebte :smile:
ich würde auf jedenfalls auf den eiffelturm gehen, aber besten abends , wenn es dunkel ist und um mitternacht fängt es an da so zu blitzen ^^ das ist total toll (;und vielleicht könnt ihr auch eine stufe treppen gehen, weil man dann alles sieht :smile2:
ihr solltet auf jedenfall da hingehen, wo man ganz paris sehen kann, ich weiß nun nicht mehr genau wie das hieß^^ un was auch noch toll ist, ist das louvre und dieses einkaufszentrum , wo alles total nobel ist und wo man auch nach oben gehen kann und über ganz paris schauen kann :smile2:
wie viel musstest du für die übernachtungen bezahlen, wenn ich fragen darf :smile: ? weil cih würd bald auch gerne wieder anch paris, weil das meine absolute lieblicngsstadt ist :smile2:
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
"La Défense" heißt dieser Ort mit dem komischen Würfel, wo man hochfahren kann. Konnte man leider nicht, als ich dort war, aber auch sonst wars ganz nett. (Die Händetrockner in dem Einkaufszentrum waren total spacig. Ich weiß nicht mehr, was genau das war, aber einen Blick wert :grin: )
Arc de Triomphe eventuell noch + Champs-Élysée. Zwar irgendwie nicht so besonders, aber naja... man hört ja immer davon :grin:
Sacré Coeur lohnt sich noch, wie ich finde, da hat man auch einen schönen Blick vom Berg runter. Notre Dame natürlich auch, allerdings war damals wo ich dort war eine meeeega lange Schlange zum anstehen. Vielleicht hatte ich Pech, aber das wars mir dann nicht Wert.
Louvre und der Park daneben, selbst wenn man nicht reingeht, ich fand die Umgebung sehr schön. Auch gut um sich mal ein bisschen zu erholen. Die Oper haben wir uns auch noch von außen angschaut, jetzt aber auch nicht so spektakulär...
Beim Eiffelturm waren wir einmal Abends zum anschauen von unten und Fotos knipsen und dann am nächsten Morgen noch mal ganz früh. Hat sich gelohnt, so kamen wir mit ~ ner halben Stunde Wartezeit weg. Wäre sonst sicher mehr gewesen. Auch das Hochfahren hat sich, wie ich finde, gelohnt. (Da oben gibts sogar ne Toilette :grin: )
Auf der Île de la Cité waren wir auch - war jetzt aber nicht so Besonders.

Und das ganze innerhalb von 24 Stunden :grin:
 

Benutzer100330 

Sorgt für Gesprächsstoff
wie viel musstest du für die übernachtungen bezahlen, wenn ich fragen darf :smile: ? weil cih würd bald auch gerne wieder anch paris, weil das meine absolute lieblicngsstadt ist :smile2:

Also pro Person zahlen wir mit Anreise und 2 Nächte + Frühstück 150€. Also noch durchaus bezahlbar.

@Zum Sacre Cour will ich aufjedenfall, da ich es dort Abends (so ab 18, 19 Uhr, je nach Jahreszeit) super toll finde mit der untergehenden Sonne und dem Ausblick. Mal davon abgesehen dass das Hotel 10min Fußweg davon entfernt liegt. :smile:

Weiß einer von euch wie das genau mit den Preisen für die Sehenswürdigkeiten ist? Hab jetzt schon oft gelesen dass es in manchen Sachen für Leute unter 25 gratis ist (was wir auch beide wären). Hab das nur vom Louvre sicher gehört, nur ich glaube nicht das wir (also zumindestens ich nicht :grin: ) da reinwollen. ;-)
 

Benutzer94944 

Meistens hier zu finden
Je weiter weg, desto besser, so finde ich. Aber das dürfte in der Kürze der Zeit schwer zu schaffen sein.
Deshalb:
- Bei Dunkelheit vom Sacre Coeur auf die Stadt herabblicken,
- Centre Pompidou,
- Bootstour auf der Seine.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Mein Bericht um Oktober 2009 herum:

Mein Hotel war in der Nähe der Sacre Coeur & Funiculaire de Montmarte. Eine Gegend geprägt von People of Color, die Mais auf Einkaufswagen-Grills rösten und verkaufen und versuchen dir unechte Zigaretten, Sonnenbrillen und Gürtelschnallen anzudrehen. Unmengen von jungen Menschen blockieren die Bürgersteige und als Frau wird man ständig angemacht und muss auf Grapscher aufpassen.

Ich war in vielen Parks, z.B. auf einem kostenlosen Konzert im Parc des Buttes Chaumont, auf einigen Friedhöfen, auf den Inseln, beim Arc de Triomphe, Eifelturm, Moulin Rouge, Opera Garnier, Palais de Luxembourg, Palais de l'Eysee, Pantheon, Place de la Concorde, Place de la Republique, Place des Vosges, Saint Jacques und Saint Vincent de Paul, ich war in der Notre Dame (lange Schlange, die sich ganz flott bewegt, dauert keine 10 Minuten) und umsonst im Louve und habe mir Mona & Venus angeschaut, ich habe das Musee Carnavalet, Musee Rodin und Musee Picasso gesehen (von außen. Schild weist darauf hin, dass man sich Ausstellung in New York, Moskau und Tokyo anschauen kann ...), ich war in der Galeries Lafayette und shoppen in Les Halles und natürlich vor dem Cafe de Flore.

Ich war in dem größten Pariser Sexshop (Sexodrome) und Puff. Im Parc de Bercy hat mir ein schwarzer Exhibitionist seinen Schwanz gezeigt. Ich habe mir die Cite Internationale Universitaire de Paris und ein Wohnheim angeschaut. Ich war in einem Supermarkt einkaufen und die Preise sind mit denen im Aldi oder Tengelmann zu vergleichen. Einiges war billiger, anderes teurer. Ich habe mir wunderbaren Käse mitgebracht. Baguettes und Croissants sind unglaublich lecker. Ich habe Crepes für 2,50 und Pizza für 8 € gegessen. In einer Bar an der Seine (Gäste: Junge Erwachsene) gab es Bier für 3 €. Gewusst wo und Paris ist gar nicht so teuer. In der Nähe des Gare du Nord haben viele Migranten Bäckereien aufgemacht und ich sage euch, es lohnt sich auf jeden Fall die ein oder andere fremde Sache zu kosten.

Ich habe mind. 9 Weltstädte (Global Cities Index) gesehen und gute Vergleichsmöglichkeiten. Paris hat wirklich sehr schöne Ecken und eine interessante Geschichte. Aber irgendwann hat man sich an den leicht gelblichen, hohen, schlanken Häusern und anderen Gebäuden sattgesehen und es ist schade, dass man sich mit den allerwenigsten Einheimischen (gut und tiefgründig) unterhalten kann, da sie kaum Englisch sprechen (wollen). Selbst der Hotelportier und der Mann am Informationsschalter – die beide Englisch halbwegs verstanden haben – haben auf Französisch geantwortet und ich musste mich mit Händen und Füßen verständigen. Dafür habe ich mich mit einigen Touristen aus allen Herrenländern unterhalten, die immer ganz froh waren jemanden zu treffen, der fließend Englisch spricht und man konnte sich nett austauschen.
 

Benutzer104462 

Sorgt für Gesprächsstoff
und wo hast du das gebucht :smile2: ?
ich würde auf jedenfall auch noch diese bootsfahrt über die seine machen, das ist richtig toll besonders, wenn es schon dunkel ist und man kann da direkt neben dem eiffelturm zu diesen booten hin :zwinker:
 

Benutzer11345 

Meistens hier zu finden
Paris in 2 Tagen kannst du vergessen. Ich war etwas länger in Paris und am Ende habe ich noch nicht alles gesehen was man sehen hätte können.
Was man nun gesehen haben sollte und was nicht wenn man nur zwei Tage zeit hat liegt im Auge des Betrachters.
Manch einer sagt die Mona Lisa, ein anderer den Eifelturm.
Was ich spannend fand: Irgendwohin fahren mit der Metro und zurück laufen. Da hat man auch sehr viele Dinge gesehen. Eben nicht nur die Tourismusmagnete.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Hab jetzt schon oft gelesen dass es in manchen Sachen für Leute unter 25 gratis ist (was wir auch beide wären). Hab das nur vom Louvre sicher gehört, nur ich glaube nicht das wir (also zumindestens ich nicht :grin: ) da reinwollen. ;-)

Bis 25 kommst du im Louvre bei Vorlage eines gültigen Ausweises kostenlos rein, außerdem gibt es am ersten Sonntag im Monat kostenlosen Eintritt für alle.

Tarifs Exonérations | Musée du Louvre
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren