kurzes Liebesleben

Benutzer162879 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

ich habe ein kleines Problem und weiß sonst nicht an wen ich mich richtig wenden kann.

Ich bin eigentlich glücklich verheiratet, unsere Beziehung läuft auch soweit super.
Nur der Sex bleibt etwas auf der Strecke.
Als erstes hat mein Mann recht wenig Lust auf Sex, was ich aber doch akzeptieren kann.
Was mich aber mehr belastet ist das es immer recht kurz abläuft.
Ich komme halt einfach nicht auf meine kosten.Wir fangen an und dann ist es eigentlich auch schon wieder vorbei...

Habt ihr vielleicht Erfahrung damit?
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
war das schon immer so,dass du sexuell durch ihn nicht befriedigt wirst?
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
In welchem Umfang hast du bisher mit ihm über deine sexuellen Bedürfnisse und Wünsche kommunizieren können?
 

Benutzer162879 

Sorgt für Gesprächsstoff
Geredet haben wir über das Thema schon und er gibt sich auch schon mehr mühe wie vorher aber an dem grundlegenden Problem hat sich nichts verändert. Wenn man dann doch nachhelfen will (Spielzeug), ist er gleich besorgt das er mir nicht mehr langt usw.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
war das denn schon immer so oder nicht?find die antwort auf diese frage jetzt nicht gerade unwichtig.
 

Benutzer162879 

Sorgt für Gesprächsstoff
war das schon immer so,dass du sexuell durch ihn nicht befriedigt wirst?
Nein das war noch nicht immer so, bis zur Hochzeit hatten wir den besten Sex den ich hatte...
Wenn ich jetzt schreib das es seit ein paar Jahren so geht, klingt das so hart aber irgendwie ist das die Wahrheit
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wenn man dann doch nachhelfen will (Spielzeug), ist er gleich besorgt das er mir nicht mehr langt usw.
Ich finde, hieraus kann man schon einiges herauslesen...
Wenn er schon Angst davor hat, von einem Spielzeug verdrängt zu werden, ist das schon kritisch. Die ganze Situation scheint an seinem Selbstwertgefühl zu nagen und vermutlich verschlimmert das die Lage nur.
Gut wäre z.B. wenn ihr beide Spaß an den Spielzeugen finden würdet. Z.B. könnte er dich ja auch damit stimulieren, statt du dich selbst.

Ansonsten:
Wenn du sagst, es war früher besser: Was glaubst du denn, woran das liegt und was früher anders war?
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
habt ihr inzwischen kinder oder andere jobs, oder was ist jetzt anders als vor der hochzeit?

das mit dem spielzeug kenn ich.. :zwinker:
einfach mal darüber sprechen und er wird merken, dass es für dich/euch einen MEHRwert hat und es kein ERSATZ für ihn ist
 

Benutzer162879 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn du sagst, es war früher besser: Was glaubst du denn, woran das liegt und was früher anders war?

Wir hatten nach der Hochzeit eine kleine/mittlere Krise, die wir aber nach kurzer Zeit wieder im Griff hatten. Allerdings wenn das Thema "fremdgehen" erwähnt wird, schämt sich mein Mann dann doch und entschuldigt sich. Für ich spielt das aber kaum eine Rolle mehr.
Es war einfach damals eine schwere Zeit für uns beide.

Mein Mann hatte bis vor einem Jahr einen wirklichen scheiß Job und ich denke deswegen gibt/gabs auch so wenig Sex. Was ich wie gesagt akzeptiere. Ansonsten läuft im Moment alles wieder gut.

Vielleicht liegt es wirklich an seinem selbstwert gefühl...aber wie kann ich das verbessern?

Das mit dem Spielzeug ist einfach ein versuch gewesen das 2-3 mal im Einsatz war um zu testen. Es war wie gesagt für UNS bestimmt und damit er einfach trotz kurzer Liebeszeit erfolg hat. Er merkt ja auch das es bei mir nicht so klappt... Ich meinte ja wenn er das nicht will und es ihm nicht gefällt müssen wir das nicht benutzen.
So egoistisch bin ich dann doch auch wieder nicht.
 

Benutzer155728 

Sehr bekannt hier
Nein das war noch nicht immer so, bis zur Hochzeit hatten wir den besten Sex den ich hatte...

was früher anders war?

Den Punkt finde ich doch noch mal nachhakenswert:
was ganz konkret hat den Sex früher für dich so gut gemacht?

Zum Thema Spielzeuge: es gibt wohl genug Männer, die diese als Konkurrenz zu ihrem Schwanz und als Beweis ihrer eigenen Unzulänglichkeit wahrnehmen.
Könntest du ihm diese Angst durch Gespräche nehmen?
Gut wäre z.B. wenn ihr beide Spaß an den Spielzeugen finden würdet. Z.B. könnte er dich ja auch damit stimulieren, statt du dich selbst.

Genau das. Eigentlich spricht das doch den männlichen Spieltrieb total an und ich denke, es bereitet ihm doch sicher auch Lust und Freude, deine Reaktionen auf die Stimulation zu erleben!?
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Hat er überhaupt erbsthaft Lust und Interesse dir Lust zu verschaffen, wenn er schon eher unwillig ubd selten Sex will?

Finde ich jetzt grade bei Libido armen Menschen nicht ungewöhnlich, dass sie da völlig vergessen, dass es da um Lust geht, da zählt allenfalls die Nähe oder dieses gemeinsam etwas mit dem Partner machen oder eben auch Pflichtgefühl und das denken "ja da war ja noch was, müssen wir mal wieder machen...war ja früher ganz hübsch. .."

Und ein scheiß Job schlägt sowiso gewaltig auf die Libido und das Selbstwertgefühl.
 

Benutzer162879 

Sorgt für Gesprächsstoff
Den Punkt finde ich doch noch mal nachhakenswert:
was ganz konkret hat den Sex früher für dich so gut gemacht?

ich musste mich halt nicht zurück halten. Wenn ich jetzt eine "falsche" bewegung mache, ist es eigentlich auch schon wieder vorbei.
"Früher" war das halt nicht der Fall, da konnte ich mich bewegen ohne diese Angst zu haben, "Oh mist jetzt ist es schon wieder vorbei"

Das der Job auf den "Magen" geschlagen hat versteh ich ja auch aber ich finde irgendwann sollte es auch wieder "berg auf" gehen.

Ich weiß ja nicht ob es einfach nur daran liegt das wir doch seltener Sex haben oder ob sich doch noch irgendwas "verbirgt" was ihn beschäftigt. Aber da lässt sich mein Mann echt nicht in die Karten schauen, erst wenn alles den Bach runter geht (siehe Job) bekommt man was davon mit
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Wenn sich an dem Scheißjob oder der Situation nix ändert, warum sollte es dann irgendwann einfach do aufwärts gehen?

Wobei die geschilderte Situation für dich natürlich auch so nicht haltbar ist. :zwinker:

Ihr müsst euch wohl zusammenrazfen ubd gemeinsam was ändern.:zwinker:
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Sorry, aber ich verstehe immer noch nicht, was sich geändert hat nach der Hochzeit, dass der Sex nun so unbefriedigend ist.
 

Benutzer155728 

Sehr bekannt hier
ich musste mich halt nicht zurück halten. Wenn ich jetzt eine "falsche" bewegung mache, ist es eigentlich auch schon wieder vorbei.
"Früher" war das halt nicht der Fall, da konnte ich mich bewegen ohne diese Angst zu haben, "Oh mist jetzt ist es schon wieder vorbei"

Was genau heißt "vorbei" verliert er seine Erektion?
Oder die Lust?
Was sagt er, wenn du ihn auf die unbefriedigende Situation ansprichst?
 

Benutzer162879 

Sorgt für Gesprächsstoff
Was genau heißt "vorbei" verliert er seine Erektion?
Oder die Lust?
Was sagt er, wenn du ihn auf die unbefriedigende Situation ansprichst?

Naja er hat seinen Orgasmus und dann dreht er sich meist weg und geht Richtung Bad und dann ist unser liebesakt vorbei.

Naja er schaut schon weng traurig drein und "entschuldigt" sich.
 
A

Benutzer

Gast
Wir hatten nach der Hochzeit eine kleine/mittlere Krise, die wir aber nach kurzer Zeit wieder im Griff hatten. Allerdings wenn das Thema "fremdgehen" erwähnt wird, schämt sich mein Mann dann doch und entschuldigt sich. Für ich spielt das aber kaum eine Rolle mehr.
Es war einfach damals eine schwere Zeit für uns beide.

Heißt das, dass er dich damals betrogen hat?
 

Benutzer155728 

Sehr bekannt hier
Okay, das ist ja bisher eine eher wenig lösungsorientierte Kommunikation?!

Sprecht ihr darüber, dass er dir zu schnell kommt, bzw, dass du dann einfach (noch) nicht befriedigt bist und wie ihr das verbessern könntet?

Ist ihm klar, dass das für dich ein Problem ist, das man nicht mit einer "Entschuldigung" aus der Welt schafft?
 

Benutzer162879 

Sorgt für Gesprächsstoff
Sorry, aber ich verstehe immer noch nicht, was sich geändert hat nach der Hochzeit, dass der Sex nun so unbefriedigend ist.

Er ging vor unserer Hochzeit fremd, deswegen hatte ich ihn erstmal ein bissl auf Abstand gehalten, weil es mich doch sehr getroffen hatte, das von der anderen Frau zu erfahren.

Das war dann aber doch irgendwann von mir verziehen und dann sind wir umgezogen wegen den Jobs. Da hatte er dann diesen miesen Job wo er auch drunter gelitten hatte und seit dem Umzug und unseren Jobs klappt es nicht mehr richtig
[doublepost=1476728398,1476728361][/doublepost]
Heißt das, dass er dich damals betrogen hat?
Ja
[doublepost=1476728668][/doublepost]
Okay, das ist ja bisher eine eher wenig lösungsorientierte Kommunikation?!

Sprecht ihr darüber, dass er dir zu schnell kommt, bzw, dass du dann einfach (noch) nicht befriedigt bist und wie ihr das verbessern könntet?

Ist ihm klar, dass das für dich ein Problem ist, das man nicht mit einer "Entschuldigung" aus der Welt schafft?
Er weiß das er das mit der Entschuldigung nicht "verbessern" kann.
Er meinte das letzte mal nur, als ich ihn angesprochen habe, das er sich das nächste mal mehr mühe gibt.

Ich will auch nicht jedes mal drauf rum reiten, weil ich ihn ja auch nicht unter Druck setzen will.
 

Benutzer155728 

Sehr bekannt hier
Aber du hast Zweifel daran, dass durch seine Aussage das Problem grundsätzlich gelöst wird?
Wenn ja, weshalb?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren