Kurze rechtliche Frage

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer86472 

Verbringt hier viel Zeit
hey,
ich hätte ma ne kurze rechtliche frage an euch,vielleicht weiß ja jemand bescheid.mir wurd heute in der schule das handy weggenommen von meiner lehrerin.nach dem unterricht wiedergeben wollte sie es auch nicht,sie meint muss meine mutter abholen.allerdings bin ich 18 und soweit ich weiß kann meine mutter für sowas nicht mehr zur schule beordert werden oder liege ich da falsch?meine mutter weigert sich jetzt nämlich das teil abzuholen wegen sowas lächerlichem.sie ist wie ich der meinung das die schule da überreagiert,zumal sie sogar bei der schule angerufen hat und sagte das es okay is wenn ich das teil wiederbekomme
 

Benutzer93590 

Benutzer gesperrt
Ja, wenn Du volljährig bist (also ab 18) haben Deine Eltern damit nichts mehr zu tun.
 

Benutzer86472 

Verbringt hier viel Zeit
hab ich ihm auch gesagt,er allerdings besteht darauf,dass meine mutter das teil abholt.absolut lächerlich...
 

Benutzer86472 

Verbringt hier viel Zeit
hab ich getan,er meint ich muss daraus lernen und bekomms nicht wieder.aber ich werd wohl gleich nochmal hinfahren und mir das teil zurückholen,was er da macht ist ja im prinzip diebstahl ich kann ihm ja auch nicht sein handy wegnehmen und sagen bekommste morgen wieder wenns deine mutter abholen kommt
 

Benutzer66223  (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
Du wirst nur noch mehr Probleme bekommen wenn du da jetzt nen Aufstand machst! Erklär deiner Mutter nochmals die Lage und sag ihr dass es damit erledigt ist und du hoffentlich daraus gelernt hast ein Handy während dem Unterricht gar nicht zu benutzen oder so dass die Lehrkraft es nicht merkt...
 
H

Benutzer

Gast
Sorry, aber da würde ich auch nicht klein beigeben. So ein Armutsgeständniss zu unterstützen, würde ich wohl nicht fertigbringen. Wenn der Lehrer ein Elterngespräch für sinnvoll hält, kann er das ganz normal übermitteln, wie andere auch.
Ich hoffe, dass ich an der Stelle Deiner Mutter zwei, drei nette Zeilen schreiben würde, aus denen man den entsprechenden Nachdruck herauslesen kann. :zwinker:
Eine konkrete Antwort auf Deine Frage, dürfen wir Dir nicht geben, selbst wenn wir sie bloß bei Google finden. Rechtsberatung usw.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also meine Mutter wäre wegen so was garantiert auch nicht in die Schule gegangen!
Gott sei Dank hatte ich zu meiner Schulzeit noch kein Handy. :grin:
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
anzeige anbieten. fertig.
Rechtlich gesehen sicherlich richtig... aber willst du als Schüler wirklich noch x Jahre bei einem Lehrer verbringen, dem du mal die Polizei auf den Hals gehetzt hast?

Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass man mit den Menschen nicht so vernünftig reden kann!?
 
Ü

Benutzer

Gast
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass man mit den Menschen nicht so vernünftig reden kann!?

eigentlich sollten lehrerin und direktor wissen das die grenze schon überschritten ist. ich kann nicht wohlverhalten verlangen und selber anders handeln.
 
A

Benutzer

Gast
Ein Pädagoge sollte nicht ein Fehlverhalten (welches strafbar ist) an den Tag legen um ein anderes Fehlverhalten (welches ganz und gar nicht strafbar ist) zu disziplinieren. Tut er es doch, sollte er auch die nötigen dienstrechtlichen Konsequenzen zu spüren bekommen.

Ich an deiner Stelle würde ihn mal darauf hinweisen, daß es auch in seinem Falle Stellen gibt, die ein Disziplinarverfahren einleiten können. Das macht sich in seiner Personalakte bestimmt nicht gut.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
...wenn man sich die Situation so durchliest könnte man schon auf den Gedanken kommen wie dämlich manche Lehrer sind... da fragt man sich doch glatt wie die ein Lehramtsstudium erfolgreich überstanden haben bei soviel Dummheit in besagter Handlung:kopfwand...:ratlos:


Rechtsberatung ist hier ja verboten - aber der Fall is wohl mal klar wie "Klosbrühe" (daher auch der obere OT-Gedanke).

Du bist 18 d.h. volljährig - deine Mutter ist nicht mehr dein Erziehungsberechtigter! Dein Lehrer handelt sowas von falsch, das dieser in dieser Sache noch vom Rektor "gedeckt" wird macht das ganze noch schlimmer... unabhängig von deinem Fehltritt...

Dummerweise haben einige Lehrer ihren ganz eigenen Stolz, wissen genau das sie am vermutlich längeren Hebel sitzen und müssten augrund ihrer "Bildung" aber auch wissen das ihr Handeln in dem Fall nicht rechtens ist!
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
Hallo? Du gibst deinem Lehrer einfach dein Eigentum nur weil er danach verlangt? Das hätt ich schonmal nie gemacht, und ich kenn auch niemanden der das gemacht hätte.
Verlangs zurück, und er solls dir sofort aushändigen weil du sonst Konsequnzen aus seinem Verhalten ziehen wirst?
 
H

Benutzer

Gast
Hallo? Du gibst deinem Lehrer einfach dein Eigentum nur weil er danach verlangt?

Wenn man gegen die Schulordnung verstößt ist es doch okay, dass ein Lehrer das (in der Schule eigentlich verbotene) Eigentum für die Dauer des Schultages verlangt. Es ist egal ob er 18 ist oder nicht. Wenn er das Eigentum nicht herausgegeben hätte, wären eventuell noch schlimmere Maßnahmen ergriffen worden.

Wenn ich mich rauchend vor den Eingangsbereich der Hochschule stellen würde, hätte das auch Folgen. Das ist dort verboten und wenn ich etwas Verbotenes tue, muss ich eben mit Konsequenzen rechnen. Mit dem Handy ist es doch genauso. Wenn man in der Schule ein Handy benutzt (und am besten noch während dem Unterricht), dann muss man eben mit Konsequenzen rechnen.

@Topic: Ist es denn ein so weiter Weg zur Schule oder ein solch großer Umstand wenn deine Mutter dorthin geht? Sie kann dem Lehrer trotzdem die Meinung sagen und ihm sagen, dass das nicht okay ist.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
@Topic: Ist es denn ein so weiter Weg zur Schule oder ein solch großer Umstand wenn deine Mutter dorthin geht? Sie kann dem Lehrer trotzdem die Meinung sagen und ihm sagen, dass das nicht okay ist.
das wäre natürlich die genialste Möglichkeit: die Mutter holt das Handy und geigt betreffenden Lehrer und der Schulleitung die Meinung inkl. Hinweis das deren Handlungsweise in keinster Weise rechtens ist! Somit wäre auch der Threadstarter einigermaßen aus dem Schneider da nicht er sondern die Mutter das "TraTra" wegen der Rechtmäßigkeit verursacht hat... - zudem wird betreffender Lehrer wohl aus allem Wolkern fallen wenn er erst vom Sohn geärgert wird und ihm dann von der Mutter der Rest gegeben wird - nicht wie von ihm erwartet das sie ihm bepflichtet in seinem Handeln:grin:
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
Wenn man gegen die Schulordnung verstößt ist es doch okay, dass ein Lehrer das (in der Schule eigentlich verbotene) Eigentum für die Dauer des Schultages verlangt. Es ist egal ob er 18 ist oder nicht. Wenn er das Eigentum nicht herausgegeben hätte, wären eventuell noch schlimmere Maßnahmen ergriffen worden.

Wenn ich mich rauchend vor den Eingangsbereich der Hochschule stellen würde, hätte das auch Folgen. Das ist dort verboten und wenn ich etwas Verbotenes tue, muss ich eben mit Konsequenzen rechnen. Mit dem Handy ist es doch genauso. Wenn man in der Schule ein Handy benutzt (und am besten noch während dem Unterricht), dann muss man eben mit Konsequenzen rechnen.

Glaub mir, der Lehrer der auf die Idee gekommen wäre, sich an meinem Eigentum zu vergreifen, hätte am nächsten Tag kleinlaut um Entschuldigung gebeten, mal ganz abgesehen davon das ich ihm nichts ausgehändigt hätte. Genauso wird kein Lehrer bei einem meiner Kinder auf diese Art vorgehen.
 
H

Benutzer

Gast
Da liegst Du nunmal falsch. Handys sind im Unterricht und manchmal sogar auf der ganzen Schule verboten. Es ist gesetzlich geregelt, dass ein Lehrer ein Handy einkassieren darf wenn es den Unterricht stört. Für gewöhnlich wirds nach dem Unterricht zurückgegeben, eine genaue Frist für die Rückgabe gibt es allerdings nicht.
Aber das weiß ich alles natürlich nicht wirklich und hab es mir nur gerade aus den Fingern gesogen. :zwinker:
Wann wird hier geschlossen?
 

Benutzer72250 

Verbringt hier viel Zeit
So, jetzt muss ich aber auch mal meinen Senf dazu geben und euch doch ein Stück weit widersprechen. Lehrer sind in solchen Fällen durchaus dazu befugt z.B. ein Handy einzusammeln, wenn es bzw. du mit dem Handy den Unterricht stört. Natürlich muss er das Handy rausrücken...klar.....und ich denke die meisten Lehrer hätten das dann auch spätestens dann gemacht wenn deine Mutter angerufen hat. So ist zumindestens meine Erfahrung die ich mit sowas habe.

Und ich muss auch sagen, dass ich den Lehrer durchaus verstehen kann........was ich selbst mitbekommen habe und was man sonst auch aus Medien usw. mitbekommt ist die Situation an den Schulen echt katastrophal!!!

Wie da den Lehrern teilweise auf der Nase rumgetanzt wird ist wirklich nciht mehr in Ordnung, dass muss ich jetzt selbst mal aus Schüler-Sicht auch sagen! Manche verlieren den Respekt VOLLKOMMEN vor dem Lehrer und das Lehrer dann irgendwie noch versuchen, ein gewisses Maß an Autorität zu wahren ist einfach nur verständlich!!!
 
R

Benutzer

Gast
Ja, der Lehrer hat richtig gehandelt, als er es dir weggenommen hat. Aber natürlich hätte er es dir wiedergeben müssen. An deiner Stelle würde ich aber trotzdem versuchen, deine Mutter dazu zu bewegen, dass sie es holt. Das erspart allen viel Stress, der eh zu nix führt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren