Kurz vor Hochzeit plötzlich Schluss

Benutzer19846 

Verbringt hier viel Zeit
Ich möchte einfach mal niederschreiben was mir in den letzten Wochen passiert ist und vielleicht könnt ihr mir ja sogar etwas weiterhelfen.

Vor 3,5 Jahren habe ich sie kennengelernt und wir fanden uns von Anfang an sehr interessant und attraktiv, weil wir beide sehr aktiv im Leben sind und viel Sport machen und neue Dinge probieren.
Für mich ist schon lange klar, dass ich eine langfristige Beziehung mit Familie suche und vor ihr wusste ich bei meinen Partnerinnen immer, dass ich sie zwar liebe, aber nicht ein Leben mit ihnen verbringen will.
Bei ihr war das Gefühl von Anfang an anders und das hat sich nie geändert. Für mich war sie die Frau mit der ich mein Leben verbringen will und ihr schien es auch so zu gehen. Nach etwas mehr als 2 Jahren Beziehung hat sie mir sogar einen Antrag gemacht zu dem ich "Ja" gesagt habe.
Das einzige was unsere Beziehung belastet hat ist, dass sie sehr oft weg war. Mal ein paar Monate im Ausland, mal eine Woche hier und mal eine da um Lehrgänge zu machen oder Sprachen zu lernen (oft im Rahmen des Studiums). Das war aber nie ein großes Problem, weil wir beide auch alleine glücklich sein können. Trotzdem war es für uns beide immer perfekt, wenn wir zusammen waren.
Stück für Stück hat sie sich jedoch immer mehr andere Beschäftigungen gesucht und vieles vernachlässigt (Freunde, Haustier und mich). Das hat mir das Gefühl gegeben, dass sie in unserer sowieso schon knappen Zeit lieber andere noch mehr andere Dinge macht und dadurch noch gestresster ist. Das hat mich dann immer mehr belastet, so dass ich selbst nichts mehr für mich gemacht habe, weil ich ja auch nicht weg sein wollte wenn sie gerade mal Zeit hat. Ausserdem habe ich mich um ihr Haustier gekümmert (wir haben zusammen gewohnt). Letztendlich hat das dazu geführt, dass ich eher ihr Leben mitgebet habe als mein eigenes zu führen. Dadurch war ich unzufrieden mit mir selbst und verständlicherweise langweilig für sie.

Einen Tag bevor sie wieder eine Woche unterwegs war hat sie mir noch gesagt, dass sie mich liebt und immer mit mir zusammen sein will. Wenige Tage später schreibt sie mir ohne weiteren Kommentar in der Nacht vor einer wichtigen Prüfung bei mir, dass sie mich nicht mehr heiraten will. Als sie dann wieder da war hat sie mit mir über die oben genannten Problem gesprochen und gesagt, dass sie gar nicht mehr mit mir zusammen sein will und auszieht. Wir haben die Hochzeit abgesagt, alle wieder ausgeladen und sie sagt sie will erstmal alleine sein und keine Beziehung mit irgend jemandem. Mir hat das komplett den Boden unter den Füßen weggezogen. Ich verstehe was ihr (und auch mein) Problem ist, aber sie weiss ja auch das ich so nicht bin und nicht sein will, also kann man daran arbeiten. Ich habe dann sofort alles getan um für mich wieder so zu werden wie ich war und mache viel Sport, ein wenig Musik und habe Spaß and meinem Studium.

3-4 Tage nachdem sie mit mir Schluss gemacht hatte und alleine sein wollte hatte sie eine neue Beziehung mit jemandem der auch auf dem Lehrgang war und ihr wohl die ganze Zeit gesagt hat, dass er eine Beziehung nur solange haben würde wie es Spaß macht (mal abgesehen davon dass diese Person noch NIE eine Beziehung hatte!). Nachdem er sie dann eine Woche lang als erste Beziehung und "erstes Mal" benutzt hat war sie ihm zu anstrengend und er hat mit ihr Schluss gemacht. Während sie noch mit dem Kerl zusammen war hat sie angefangen mich zu küssen und wollte rummachen. Sie hat gesagt sie würde mit ihm Schluss machen und es nochmal mit mir probieren wollen. Da wusste ich nicht, dass er sie schon abserviert hatte und das hat sie mir natürlich auch selbst nicht erzählt. Sie wollte mir sogar ein schlechtes gewissen einreden weil ich mich freundschaftlich mit anderen Frauen getroffen habe...

Trotz allem haben wir es nochmal probiert (ja, schlagt mich, ich habe es verdient) und ihr Problem scheint zu sein, dass sie zwar immer noch oft das Gefühl wie bei der ersten Verliebtheit hat, aber nicht immer und ihr reicht das nicht. Das sehe ich ganz anders. Nach dem was passiert ist, ist es ein Erfolg dieses Gefühl gegenseitig überhaupt noch zu haben und ich denke in einer Beziehung die ein Leben halten soll wird es auch in besseren Phasen nicht immer dieses Gefühl geben. Klar weiß ich immer, dass sie diejenige ist die zu mir gehört und mit der ich mein Leben teilen will, aber man hat doch nicht durchgängig Schmetterlinge im Bauch. Wie ist das bei euch in einer langen Beziehung? Ich glaube das was sie sucht gibt es nicht. Es heisst nicht umsonst "in guten wie in schlechten Zeiten". Leider wird die das wohl erst feststellen wenn es für uns zu spät ist und das tut mir weh. So viel hat so gut gepasst und ich weiss, dass ich das nicht so einfach wieder finde.

Ich habe das ganze dann beendet weil ich nicht mit jemandem zusammen sein kann, der mich nur manchmal liebt und am Tag 3 mal zwischen erneuten Hochzeitsgedanken und Hassgefühlen wechselt.
Auch eine Freundschaft kann ich mir im Moment nicht vorstellen, weil sie mich und andere behandelt hat wie Dreck und es nichtmal merkt. Ich frage mich nur wie aus so einem liebevollen Menschen der sich auf ein gemeinsames Leben freut auf einmal jemand wird, der alle um sie herum belügt, betrügt und wie Abfall behandelt. Es tut einfach unglaublich weh das zu sehen...
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Oh je, traurige Geschichte. :frown:
Wie alt ist sie denn?
Habt ihr denn jemals darüber geredet, dass sie die Beziehung so vernachlässigt hat? Wusste sie, dass dich das stört?
Du hast ihr Verhalten ja auch lange Zeit toleriert!

Stück für Stück hat sie sich jedoch immer mehr andere Beschäftigungen gesucht und vieles vernachlässigt (Freunde, Haustier und mich). Das hat mir das Gefühl gegeben, dass sie in unserer sowieso schon knappen Zeit lieber andere noch mehr andere Dinge macht und dadurch noch gestresster ist. Das hat mich dann immer mehr belastet, so dass ich selbst nichts mehr für mich gemacht habe, weil ich ja auch nicht weg sein wollte wenn sie gerade mal Zeit hat. Ausserdem habe ich mich um ihr Haustier gekümmert (wir haben zusammen gewohnt). Letztendlich hat das dazu geführt, dass ich eher ihr Leben mitgebet habe als mein eigenes zu führen. Dadurch war ich unzufrieden mit mir selbst und verständlicherweise langweilig für sie.
Das klingt halt richtig ungesund. Du warst ja quasi ihre Marionette, die immer nach ihrer Nase getanzt hat.
Das war vielleicht auch ein "Fehler" von dir - trotzdem hätte sie eure Beziehung nicht so auf's Abstellgleis stellen dürfen.

Wenige Tage später schreibt sie mir ohne weiteren Kommentar in der Nacht vor einer wichtigen Prüfung bei mir, dass sie mich nicht mehr heiraten will.
DAS ist halt auch mega gemein. PER SMS?! :eek: Das ist halt wirklich extrem unsensibel und respektlos - geht man so mit einem Menschen um, den man liebt?

Als sie dann wieder da war hat sie mit mir über die oben genannten Problem gesprochen und gesagt, dass sie gar nicht mehr mit mir zusammen sein will und auszieht.
Wieder: Es ging um IHRE Probleme mit DIR. Ging es auch mal um DEINE Probleme mit IHR?

Wir haben die Hochzeit abgesagt, alle wieder ausgeladen und sie sagt sie will erstmal alleine sein und keine Beziehung mit irgend jemandem. Mir hat das komplett den Boden unter den Füßen weggezogen. Ich verstehe was ihr (und auch mein) Problem ist, aber sie weiss ja auch das ich so nicht bin und nicht sein will, also kann man daran arbeiten. Ich habe dann sofort alles getan um für mich wieder so zu werden wie ich war und mache viel Sport, ein wenig Musik und habe Spaß and meinem Studium.
Merkste eigentlich was? Es geht immer nur um SIE, um das, was SIE will. Du musst dich für SIE ändern, damit Madame zufrieden ist.

3-4 Tage nachdem sie mit mir Schluss gemacht hatte und alleine sein wollte hatte sie eine neue Beziehung mit jemandem der auch auf dem Lehrgang war [...]
Harte Nummer! :frown:

Während sie noch mit dem Kerl zusammen war hat sie angefangen mich zu küssen und wollte rummachen. Sie hat gesagt sie würde mit ihm Schluss machen und es nochmal mit mir probieren wollen. Da wusste ich nicht, dass er sie schon abserviert hatte und das hat sie mir natürlich auch selbst nicht erzählt. Sie wollte mir sogar ein schlechtes gewissen einreden weil ich mich freundschaftlich mit anderen Frauen getroffen habe...
Und das hast du alles so selbstverständlich mitgemacht?! :frown:

Trotz allem haben wir es nochmal probiert (ja, schlagt mich, ich habe es verdient) und ihr Problem scheint zu sein, dass sie zwar immer noch oft das Gefühl wie bei der ersten Verliebtheit hat, aber nicht immer und ihr reicht das nicht.
Ja gut, das kann ich in eurem Alter wohl nachvollziehen. Das ist wohl das Problem vieler junger Paare, die hoffen, dass "dort draußen" noch was besseres ist, oder die sich nach Aufregung sehen.
Trotzdem rechtfertigt das nicht ihr mieses Verhalten dir gegenüber.

Klar weiß ich immer, dass sie diejenige ist die zu mir gehört und mit der ich mein Leben teilen will, aber man hat doch nicht durchgängig Schmetterlinge im Bauch.
Denkst du das auch noch immer, nachdem was sie alles mit dir abgezogen hat?

Leider wird die das wohl erst feststellen wenn es für uns zu spät ist und das tut mir weh. So viel hat so gut gepasst und ich weiss, dass ich das nicht so einfach wieder finde.
Ja, das kann schon sein... Man merkt erst, was man an jemandem hatten, wenn man ihn nicht mehr an seiner Seite hat. Das ist manchmal wirklich so. Gleichzeitig: Das ist nicht dein Bier. Sie hat dich so mies behandelt - willst du sie denn wirklich noch zurück?

Mir tut die ganze Geschichte wirklich leid. Wie seid ihr denn verblieben? Hast du noch Sachen bei ihr?
Habt ihr noch Kontakt?
Meine beste Freundin hat eine ähnliche Geschichte hinter sich - sie fragt sich auch immer, wieso er sich so verändert hat. Aber letztlich bringt einem das Gedankenchaos ja doch nichts - man muss, nachdem die ersten Wunden geleckt sind und wieder heilen - nach vorne gucken und sein Leben in die Hand nehmen.
Und du musst dir für die nächste Beziehung wirklich merken, dass du nicht mehr so ein Fähnchen im Wind sein darfst - du hast ja nur noch reagiert und deine eigenen Bedüfrnisse komplett vernachlässigt. Das ist ganz, ganz ungesund.
 

Benutzer19846 

Verbringt hier viel Zeit
Wie alt ist sie denn?
Habt ihr denn jemals darüber geredet, dass sie die Beziehung so vernachlässigt hat? Wusste sie, dass dich das stört?
Du hast ihr Verhalten ja auch lange Zeit toleriert!
Sie ist auch erst 22, wirkte aber immer recht reif und zielorientiert in Sachen Beziehung. Sie wusste auch das es nicht einfach für mich ist wenn sie so oft weg ist, aber ich weiß auch wie wichtig ihr das ist. Bis es dann immer mehr wurde war das auch echt ok für mich.

Das klingt halt richtig ungesund. Du warst ja quasi ihre Marionette, die immer nach ihrer Nase getanzt hat.
Das war vielleicht auch ein "Fehler" von dir - trotzdem hätte sie eure Beziehung nicht so auf's Abstellgleis stellen dürfen.
Genau! Das ist auch das was ich hauptsächlich daraus mitnehme. Ich kann nur soweit auf jemand anderen zugehen solange ich auch noch mit mir selbst glücklich bin.

Merkste eigentlich was? Es geht immer nur um SIE, um das, was SIE will. Du musst dich für SIE ändern, damit Madame zufrieden ist.
Ja, sie ist sehr selbstbezogen und sieht oft gar nicht wie es anderen geht. Das sagen sogar die wenigen Leute die länger mit ihr zu tun haben über sie. Für sie ist alles und jeder austauschbar. Bei mir ist sie sich da wohl zum ersten mal nicht so ganz sicher.


Und das hast du alles so selbstverständlich mitgemacht?! :frown:
Da bin ich auch nicht stolz drauf :frown:
Sie hatte vorher zwar schonmal einen Freund aber nie eine ernsthaftere Beziehung und man merkt, dass sie das beschäftigt und sie vielleicht wirklich wissen muss wie sich das anfühlt.
Zumindest hat sie vielleicht mal verstanden, dass es nicht so schwer ist jemanden anderen zu finden für den man Gefühle entwickeln kann und der einen auch mag, aber das es sehr schwer ist jemanden zu finden der jemanden vollständig akzeptiert und immer zu einem hält. Immerhin war sie ihrem anderen ja nach einer Woche schon zu anstrengend.
Trotzdem kann sie die Dinge die ich ihr gebe nicht richtig schätzen wie es scheint. Sie hat lieber ständig aufs neue das Gefühl der ersten Verliebtheit als jemanden der immer für sie da ist.

Ja gut, das kann ich in eurem Alter wohl nachvollziehen. Das ist wohl das Problem vieler junger Paare, die hoffen, dass "dort draußen" noch was besseres ist, oder die sich nach Aufregung sehen.
Trotzdem rechtfertigt das nicht ihr mieses Verhalten dir gegenüber.
Gerade aus ihrer Sicht konnte ich das sogar irgendwie verstehen, dass es ihr schwer fällt sich zu binden wenn sie kaum andere Erfahrungen gemacht hat, aber man kann sich immer fragen ob es noch besser geht. Wenn man dadurch aber nie geniessen kann was man hat ist das ein Problem.

Denkst du das auch noch immer, nachdem was sie alles mit dir abgezogen hat?
Ich denke immer noch dass sie im Moment eine schwierige Phase durchmacht und ich bin mir sicher, dass sie so nicht glücklich wird. Sie sagt sogar selbst, dass sie glaubt das alles zu bereuen weil ich ihr eigentlich alles gegeben habe was sie will. Leider kann ich darauf nicht warten und mir anschauen wie sie noch weitere bedeutungslose "Beziehungen" hat bis sie das wirklich merkt. Der Gedanke macht es mir aber auch eher schwieriger als leichter.

Mir tut die ganze Geschichte wirklich leid. Wie seid ihr denn verblieben? Hast du noch Sachen bei ihr?
Habt ihr noch Kontakt?
Habe gestern erst den "Versuch" mit ihr beendet weil es mich einfach zu sehr verletzt bei jemandem zu sein der mich nur manchmal lieben kann. Sie hat ihre Sachen mittlerweile alle in ihrer neuen Wohnung und ich weiss nicht genau wie es nach gestern dann aussehen wird. Sie will wohl wieder erstmal alleine sein und wenn das wirklich so ist kann ich mir losen Kontakt mit ihr vorstellen, aber wenn das wieder nur heisst, dass sie in 3 Tagen beim nächsten im Bett ist dann will ich nichts mehr mit ihr zu tun haben, das halte ich nicht nochmal aus.
 

Benutzer36879 

Benutzer gesperrt
Bis auf die eine Sache, wo du sie wieder empfangen hast nachdem sie der andere Typ abserviert hat, hast du eigentlich alles richtig gemacht. Deinen Fehler hast du recht schnell eingesehen und entsprechend gehandetl.
Echt eine blöde Situation, dass sie das so sieht.

Aber immer wieder lustig, wie dieses "ich liebe dich" zu einem "Wie geht's?" verkommt.
Erst sagen, dass sie dich liebt und eine Woche später will sie dich nicht mehr heiraten oder zusammen sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren