kurz vor der Scheidung

Benutzer111646 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen,

in meiner Ehe läuft es nicht mehr so wie am "Anfang" und brauche mal die Sichtweise von "Dritten", bevor ich zu voreilig die Scheidung einreiche.

Ich bin 29 und Sie ist 26 und haben uns vor 5 Jahren kennengelernt. vor 1 1/2 Jahren haben wir dann geheiratet. Wir haben uns immer gut verstanden, hatten viel Spaß und alles lief irgendwie fast perfekt. Zärtlichkeiten wurden ausgetauscht, es bestand eine gewisse Harmonie und unser Sexleben war ausgeglichen. Bevor wir heirateten flachte das Ganze schon ein wenig ab, aber war nicht gravierend genug, nicht zu heiraten. Wobei ich feststellte, dass der Sex recht stark nachgelassen hatte. War mir aber zu dieser Zeit noch nicht so wichtig und schaute darüber hinweg. Schlechte Phasen gibt es ja bekanntlich immer mal.

Wenn ich zurückdenke, verschlimmerte sich unserer Beziehung seit der Hochzeit. Wir streiten häufig über Kleinigkeiten. Es besteht selten eine schöne Harmonie. Ich vermisse Ihre Zuneigung zu mir die immer mehr nachlässt. Sie streichelt mich kaum, oder kuschelt sich zu mir auf der Couch/Bett. Sexuell wurde es bis jetzt auch immer weniger. Ich kann mittlerweile froh sein, wenn wir es einmal im Monat tun, was aber eher selten der Fall ist.

ich muss dazu sagen, dass wir auch nicht mehr soviel miteinander unternehmen wie früher. Ich mache viel Sport wie Fußball, geh Joggen, mach Pokerabende, oder eben PS3 Abende mit meinen Freunden, während Sie viel mit Ihrer besten Freundin unternimmt. Ich dachte das es vielleicht daran liegt und hab ihr angeboten, dass wir wieder mehr miteinander machen sollten. Sie nahm es hin und sagte ja, dass können wir machen. Aber es hat sich nichts geändert. Auf der anderen Seite habe ich auch keine Lust mit ihr zusammen GZSZ zu kucken, da geh ich lieber joggen.

Ich habe mit ihr schon ein paar mal darüber gesprochen. Da eben die Zuneigung und auch der Sex fehlt. Sie weiß auch nicht was los ist. Sie hat eben nicht mehr soviel Lust und weiß selbst nicht wieso.

Ich weiß mittlerweile nicht mehr was ich machen soll. Ich will auch nicht mehr nach Sex oder Zuneigung betteln, dass is mir zu blöd.

Hat vielleicht jemand von euch eine idee? denn so kann ich mir nicht die nächsten 40 Jahre vorstellen.
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Anstatt "lass uns mehr unternehmen" schlag doch mal konkret was vor. Plan einen Aufslug oder ein schönes Wochende für euch z.B.
 

Benutzer97250 

Meistens hier zu finden
Ich habe mit ihr schon ein paar mal darüber gesprochen. Da eben die Zuneigung und auch der Sex fehlt. Sie weiß auch nicht was los ist. Sie hat eben nicht mehr soviel Lust und weiß selbst nicht wieso.


Das bleibt auch nicht von selbst auf hohem Niveau, da muss man schon was tun.

Ergreife du doch einfach mal die Initiative und überrasche sie öfter mal mit was Schönem. Vielleicht kommt ganz von selbst 'was zurück.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Falls du es noch nicht kennst, empfehle ich dir das Buch "Die 5 Sprachen der Liebe".
 

Benutzer68737  (38)

Sehr bekannt hier
Du solltest auf jeden Fall mal das Gespräch suchen! Mal deine Sichtweise schildern, was sich wie verändert hat und dann müsst ihr GEMEINSAM eine Lösung dafür suchen. Man heiratet nicht mit U30 und ist dann 50+ Jahre ohne zutun glücklich verheiratet. Wie war das noch?
Liebe ist Arbeit, Arbeit, Arbeit...
Da ist was dran! :zwinker:
 

Benutzer100271 

Öfters im Forum
Wie sieht denn sonst eure Beziehung aus, außer streiten?

Lacht ihr noch miteinander?
Habt gemeinsam Spass und Freude?
Redet ihr über was auch immer?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren