Kurse im Ausland = Funkstille

Benutzer154014 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo allerseits!

Ich lese hier schon seit einger Zeit stumm mit - tolles Forum, das nur so nebenbei …

Nun zu meiner Frage: Mein Freund (ich 30, er paar Jahre älter) sind seit gut acht Monaten zusammen. Es ist meine erste Beziehung (eher ungewöhnnlich für mein Alter, aber es hat halt vorher nie beidseitig gepasst). Ich hatte vorhin bereits meine Erfahrungen (auch sexuell) gesammelt, nur "Beziehungserfahrung" hat ich eben keine.

Ich bin grundsätzlich glücklich mit ihm und könnte mir eigentlich alles vorstellen, von zusammenziehen bis zu Familie. Hat aber alles keine Eile, da ich eigentlich ein unabhängiger und freiheitsliebender Mensch bin. Aber eben gibt es da trotzdem etwas, was mich unsicher macht. Ihr merkt schon - "grundsätzlich" … "eigentlich"…

Wenn mein Freund hier ist und wir uns regelmässig sehen / hören, ist alles in bester Ordnung. Er ist jetzt nicht der extrem fleissige Schreiberling, aber wir hören uns 1-2 mal am Tag, das ist für mich ok. Ich bin beruflich sehr eingespannt und brauch auch nicht alle 2 Stunden eine Nachricht. Sehen tun wir uns 2 - 3 x die Woche, am Wochenende auch mal richtig ausgiebig.

Nun zum "Problem": Er macht im Ausland berufsbegleitend eine Ausbildung (Studium). Das heisst, er ist alle vier bis sechs Wochen für knapp eine Woche weg. In dieser Zeit meldet er sich NIE. Seine Begründung: Roaming zu teuer, Whatsapp geht nicht in der Unterkunft, weil WLAN tut nicht, sowieso ist das seine Angewohnheit, er meldet sich auch sonst bei niemandem in der Zeit (Freunden, Familie etc.)

Am Anfang war mir das noch egal, aber sobald es sich zu einer richtigen Beziehung entwickelt hat, habe ich versucht, das Thema anzusprechen. Erst im Spass, dann auch mal dezidierter. Das heisst, es ist eigentlich seit einem halben Jahr immer vor jedem Kurs ein Thema. Erst hat er noch jedes Mal versprochen, diesmal klappe es dann sicher, aber mittlerweile schreibt er nur noch "Ich versuchs und sonst bis nächste Woche, Kuss, pass auf dich auf" etc. Ich hab schon x-mal argumentiert, dass ein internationales SMS ihn finanziell nicht ruinieren würde, dass es mir reichen würde, wenn er mir von da aus alle 2 Tage einmal schreibt, aber dass ich einfach auch in dieser Zeit an seinem Leben teilhaben möchte und es mich stresst, dass ich ihn nicht erreichte könne, wenn was wäre …

Ich hab ihm auch schon angeboten, ihm Guthaben zu schenken oder ihm mein iPad auszuleihen, da ja sein Handy scheinbar WLAN-Probleme hat dort und er "zu faul" ;-) ist, in einen Starbucks zu gehen.

Ich verstehe einfach nicht, wie man fast eine Woche ins Ausland lang verschwinden kann, ohne einmal das Bedürfnis zu haben, seine Freundin zu fragen, wie es ihr so geht und was sie so macht. Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich ein sehr kommunikativer Mensch bin und schon eher abhängig von meinem Handy.

Seltsam ist, finde ich, dass er sonst immer schafft, sich aus dem Ausland zu melden, wenn er bei Freunden ist oder seiner Familie (die da ebenfalls lebt.) Meine Freundinnen vermuten schon, dass er beim Studium eine andere hat und es deshalb nicht schafft, sich von da aus zu melden, was ich nicht glaube, aber trotzdem stresst es mich.

In ganz schwachen Momenten habe ich mich auch schon gefragt, ob das ein Trennungsgrund sein könnte, aber dannn wieder frage ich mich, ob man eine ansonsten funktionierende, glückliche Beziehung deswegen wegschmeissen sollte? Muss ich einfach akzeptieren, dass er so ist? Soll ich weiter bohren? Mich stresst einfach, dass er mir bei meinen Wünschen keinen Millimeter entgegen kommt … da frage ich mich dann manchmal auch, wie es dann wohl wäre, wenn ich grössere Wünsche hätte (Zusammenziehen / Kinder) … Was meint ihr? Über eure Meinungen würde ich mich sehr freuen.
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Hast du mit ihm mal darüber geredet, wie die Wochen im Ausland (vom Roaming mal abgesehen :zwinker:) sonst so für ihn sind? Viel oder wenig Stress, lange unterwegs, viel zu tun?
Ich persönlich könnte das nicht, mich so lange nicht zu melden. Aber ich würde auch nicht gleich von Betrug und Zweigleisbetrieb ausgehen. Vielleicht sind es Stress und Roamingkosten zusammen?
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Das fände ich auch seltsam, dass es bei Familie/Freunden geht aber dann nicht.

Sind Familie und das studienzeug im selben Land?

Wenn das studienzeug immer im selben Land ist, könnte er sich auch einfach ein prepaid-handy bzw eine prepaid-Karte von dort kaufen. Dürfte günstiger sein dann.
Ansonsten gibt es zb bei alditalk günstige Pakete fürs Ausland.
 

Benutzer154014 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr beiden, danke für Eure Antworten!

@Link wurde entfernt: Ja. Es ist schon immer recht intensiv, sein Programm da. Donnerstag nach Arbeit hin mit Zwischenstopp und Übernachtung auf halbem Weg, Freitag, Samstag, Sonntag, Montag, Dienstag Kurs (ganzer Tag), Di'abend zurück, Mittwoch wieder arbeiten. Er geht da in einer Randstunde aber auch mal einkaufen / Friseur / geht viel auswärts essen, halt Socializing mit seinen Studienkollegen/innen. Also schon randvolles Programm. Er sagt auch, er geniesst diese Wochen halt auch als Zeit für sich und macht sein Handy ganz aus. Von dem her schon irgendwie verständlich, aber trotzdem mühsam, weil ich denke, ein SMS zu schreiben würde 30 Sekunden dauern … ^^ Das mit einer anderen glaube ich nicht - ich bin auch ein kaum eifersüchtiger Mensch, von dem her wälze ich mich jetzt noch nicht schlaflos im Bett im Gedanken an eine mögliche Rivalin. Mich stresst mehr eben diese Funkstille im Sinn von Ich-melde-mich-nicht, was ich dann als Ich-denk-nicht-an-dich-in-der-Zeit-bist-du-mir-nicht-wichtig-genug interpretiere ...

SchafForPeace SchafForPeace : Ja, beides im gleichen Land. Er hat so ein Yallo-Abo, aber ja, ich schlag ihm mal vor, er soll sich ein "einheimisches" Handy besorgen oder schenk ihm einfach eines ;-) wenn er denn wieder da ist - jetzt ist er eben gerade weg und das nagt.
[DOUBLEPOST=1434059327,1434058489][/DOUBLEPOST]Kleines Update: Er hat sich eben gemeldet. Das erste Mal von dort, seit wir uns kennen. Weltwunder, Stein vom Herzen fall :smile:Das WLAN gehe im Hostel zum ersten Mal. Als hätte er geahnt, dass ich so frustriert bin, dass ich hier Hilfe suche :smile: Mal sehen, wie sich das jetzt entwickelt mit dem Sich-Melden …
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer129180  (35)

Benutzer gesperrt
Ich finde auch dass es bei ihm nur Ausreden sind. Ich kann mir nicht vorstellen dass er nicht irgendwie irgendwo an WLAN kommt, und wenn seine ortsansässigen Freunde dort mal kurz Tethering machen. Wenn man will geht das. Und ich fände es auch äußerst komisch wenn meine Partnerin sich regelmäßig für ne Woche weigert sich zu melden.
 

Benutzer143917  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Ich weiß ja nicht was genau er da macht, aber wenn er an einer Uni ist (du sprichst von Studium), hätte er da auf jedenfall wlan. Übers edurom hast du an jeder Uni/Hochschule in Europa Wlan Zugang ...
 

Benutzer153806 

Ist noch neu hier
Ich kann mich noch sehr gut an das letzte Mal erinnern, als mein Handy kaputt war. Zwei Tage lang. Zwei weitere Tage habe ich dann so getan, als ob es immer noch in Reparatur ist.
Ich schätze, dein Freund genießt die paar Tage ohne Handy einfach. Ein Handy ausschalten und weglegen können, fühlt sich sehr befreiend an. Gerade wenn man im Ausland ist, bietet sich das Nicht-erreicht-werden-können gerade zu an, da man nicht unbedingt erreicht werden muss.

Ich glaube auch nicht, dass du dir Sorgen machen musst. Ich könnte mir schon vorstellen, dass all seine Ausreden nur faule Ausreden sind, aber nicht, weil er eine andere hat oder Urlaub von dir braucht, sondern einfach, weil er die knappe Woche Handyfreiheit so genießt und es vermutlich auch so schon stressig genug ist.

Dass du ihm dennoch wichtiger bist als sein Handy-Urlaub, hat er durch das Melden ja jetzt bewiesen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren