Kupferkette?

S

Benutzer

Gast
Hallo Ihr Lieben :smile:

Ich bin eigentlich ein Gegner von Hormoncocktails wie die Pille, nehme sie aber dennoch. Angeblich ist sie auch gut gegen Endometriose.

Ich hatte schon zwei mal Endometriose mit einer anderen Pille (Valette), nachdem ich meine jetzige bekomme (Neo Eunomin, dazu noch die größte Hormonschleuder überhaupt) habe, habe ich sie nicht wieder gehabt. Dafür bin ich aber Risikogruppe für Gebärmutterhalskrebs und bereits PAP IIID positiv.

Ich habe in der Pillenpause sehr starke Migräne und Bauchkrämpfe. Ich habe einfach die Hoffnung, dass sich das bessert, wenn man auf die Hormone verzichtet....

Ich bin am Hin und Her überlegen wegen der Gynefix Kupferkette. Klar, die Pille hat für mich auch Vorteile. Die sich aber darauf beschränken, dass ich sie auch mit 25 nicht bezahlen muss (KK übernimmt, wegen Endometriose). Ansonsten - welche Vorteile?

Nachteile --> Schmerzen, Schmerzen und Schmerzen. Ah, und ich hab nie Lust auf Sex. In der Pause mutier ich aber dann zu Dolly Buster und bespringe meinen Freund wie ein wildgewordenes Kätzchen.

Ich weiß gar nicht, wie das ohne Hormone wäre. Ich nehme sie, seit ich 14 bin.

Ist sie wirklich risikosenkend für Gebärmutterhalskrebs?
Sind die Tage dann stärker oder schwächer?
Viele Zwischenblutungen?
Kann davon meine Migräne in der Pause weggehen? Die bekomme ich wegen dem starken Hormonunterschied :frown:

Hab mich im www zwar belesen, aber ich finde sooo viele unterschiedliche Seiten und Erfahrungsberichte... da wollt ich einfach mal auf ein paar Infos von Euch hoffen :smile: Mein Freund steht da hinter mir und will sich mit informieren und auch die Hälfte der Kosten tragen, sollte ich mich dafür entscheiden.

Ja ich weiß hier gibt es eine Suchfunktion und ich habe auch schon die Themen hier diesbetreffend gelesen, da aber noch nicht die Antworten auf meine doch eher speziallen Fragen gefunden, daher ein eigenes Thema.

Danke im Voraus :herz:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Zum Gebärmutterhalskrebs kann ich nichts sagen. Ich glaube, das beeinflusst eigentlich gar nichts (weder positiv noch negativ).

Auch sonst hat sich bei mir nicht viel geändert. Habe immer hormonfrei verhütet, daher keine Erfahrung mit dem Umstieg. Ich habe weder Zwischenblutungen noch eine stärkere Regel. Das einzige, was mehr ist, ist ich hab bisschen mehr Cervixschleim um den Eisprung herum. Ansonsten bin ich eigentlich recht zufrieden mit dem Ding. Für mich eigentlich die beste Alternative zur Pille.
 

Benutzer67523 

Sehr bekannt hier
hm, ich habe keine Ahnung von der Sache, aber Kupfer im Koerper toent fuer mich irgendwie nicht so gut - schliesslich ist das ein recht einfach und giftig oxydierendes Metall, und in einer nicht-PH-neutralen Umgebung passiert da dauernd chemisch recht viel (Ionisierung) und ich haette Angst, dass das Metall im Koerper sich ablagert.

Liegt das Kupfer da offen im Koerper? Ich werde aus einer Zeichnung, die ich fand, nicht ganz schlau.
Ist die Kette legiert mit etwas chemisch Stabilerem?
Ist das eine neue Erfindung? Oder gibt es Langzeitstudien?
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Ist das eine neue Erfindung? Oder gibt es Langzeitstudien?
Die Kupferkette ist sozusagen die neue Variante der Kupferspirale. Die Spirale gibt es schon seit vielen Jahrzehnten und die Kupferkette gilt als besser geeignet für junge Frauen (bei der Spirale wird/wurde oft gesagt, dass man sie nur bei Frauen einsetzen soll, die schon ein Kind haben, wegen der Größe, das fällt z. B. bei der Kette weg). Also die Kette ist zwar an sich recht neu, das Prinzip an sich aber das Prinzip an sich dürfte älter als die Pille sein.
 
S

Benutzer

Gast
Jap, und bei der Kette gibts sogar noch die Mini-Gynefix. Die ist noch kleiner und hält dann nur 3 Jahre (die ich dann bevorzugen würde). Die liegt da nicht frei herum, sondern wird soweit ich weiß in der Gebärmutterwand eingelagert.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Soweit ich weiß, liegen die alle frei in der Gebärmutter drinnen. Die Mini-Gynefix ist nur etwas kürzer als die normale.

Auf Wikipedia findest du eigentlich eine ganz gute Übersicht zu den Kupferdingern, auch zu Gebärmutterhalskrebs. Der einzige Unterschied von de Gynefix zur Spirale ist, dass sie festgepierct ist und deswegen nicht frei in der Gebärmutter herumfliegt -> geringeres Infektionsrisiko.

Intrauterinpessar ? Wikipedia
 
S

Benutzer

Gast
Soweit ich weiß, liegen die alle frei in der Gebärmutter drinnen. Die Mini-Gynefix ist nur etwas kürzer als die normale.

Auf Wikipedia findest du eigentlich eine ganz gute Übersicht zu den Kupferdingern, auch zu Gebärmutterhalskrebs. Der einzige Unterschied von de Gynefix zur Spirale ist, dass sie festgepierct ist und deswegen nicht frei in der Gebärmutter herumfliegt -> geringeres Infektionsrisiko.

Intrauterinpessar ? Wikipedia

Danke Dir, den Link hatte ich zuallererst gelesen bei Google^^
 
G

Benutzer

Gast
Hallo Schmerzverliebt,

ich bin zwar kein Experte auf dem Kupferketten - Gebiet, aber was spricht dagegen die Pille mal ein paar Monate ohne Pause durchzunehmen? Immerhin fielen dann die Bauchkrämpfe und die Migräne weg, Lust auf Sex hättest du dann allerdings wohl gar nicht mehr ... :zwinker:

Bei der Kupferkette bin ich bisschen voreingenommen, weil eine gute Freundin mit der ungewollt schwanger wurde. Pearl - Index ist jedoch ziemlich gut
Kupferkette - Planet-Liebe | Verhütung | Aufklärung
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
also wegen anderer dinge (wie akne, gebärmutterhals etc.) würde ich die pille nicht nehmen. immerhin schluckst du da hormone. es gibt zwar studien, dass sie gegen gebärmutterkrebs helfen, aber es gibt auch forscher die glauben, dass sie das brustkrebsrisiko erhöhen. wie jedes medikament hat es positive und negative wirkungen.

wenn du hormone nimmst dann wegen der verhütung.

und da musst da musst du halt abwägen, was für dich das beste mittel ist.
 
S

Benutzer

Gast
Hallo Schmerzverliebt,

ich bin zwar kein Experte auf dem Kupferketten - Gebiet, aber was spricht dagegen die Pille mal ein paar Monate ohne Pause durchzunehmen? Immerhin fielen dann die Bauchkrämpfe und die Migräne weg, Lust auf Sex hättest du dann allerdings wohl gar nicht mehr ... :zwinker:

Bei der Kupferkette bin ich bisschen voreingenommen, weil eine gute Freundin mit der ungewollt schwanger wurde. Pearl - Index ist jedoch ziemlich gut
Kupferkette - Planet-Liebe | Verhütung | Aufklärung

Dann müsste ich schon wieder auf eine andere Pille umsteigen. Ich habe eine Zweiphasenpille, die kann ich nicht durchnehmen, bzw. schon, aber dann müsste ich immer 11 Pillen wegwerfen. Und da meine KK die Pille bezahlt, erlauben die mir sowas Verschwenderisches nicht :zwinker:
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Also ich hab ebenfalls seit 1,5 Jahren die Gynefix (und würde mir wenn du sowieso einmal das Einlegen in Kauf nimmst und es dir möglich ist die große nehmen, die 5 Jahre hält).
Ich hab seitdem keine Regelschmerzen mehr und meine Regel ist auch kürzer und schwächer geworden, ich hatte allerdings etwa 6 Monate lang ab und an Zwischenblutungen. Außerdem habe ich anstatt der Regelschmerzen fast jeden Monat jetzt einen Mittelschmerz und tw auch eine 1-2 Tage dauernde "Mittelblutung".
Ich bin sehr zufrieden mit der Gynefix, die Vorteile wiegen die Nachteile deutlich auf.
 

Benutzer56145 

Verbringt hier viel Zeit
Die Mini soll angeblich auch schon 5 Jahre halten.
Überlege zurzeit auch hin und her und informiere mich.
Gibt ja auch extra ein Forum dafür und sonst noch viele informative Seiten, entweder googeln oder mich schnell anschreiben, darf man ja wahrscheinlich nicht posten!?
Das was mich noch etwas zweifeln lässt ist, dass angeblich der PI nicht so gut sein soll wie vom Hersteller angegeben?
 
3 Woche(n) später
S

Benutzer

Gast
Mir fiel zu meinem Thema noch eine weitere Frage ein:

Ich hab ja immernoch einen PAP IIID Befund... kann man bei sowas überhaupt Kupferkette und Konsorten eingesetzt bekommen oder ist das hinderlich dabei? Weiß das jemand? Wollte meinen FA fragen, aber der hat Urlaub.
 

Benutzer67011 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe meine Mini-Kette seit 2 Jahren und bin super-begeistert!
Die Periode ist minimal stärker geworden, aber für "hormonfrei" nehm ich das gern in Kauf...
Einsetzen war nicht so schlimm wie man es manchmal liest und die Ärztin war total nett, hat gut aufgelärt und war auch sonst sehr einfühlsam (ich hab direkt dann die praxis gewechselt und bin bei ihr geblieben :grin: )

Also, Fazit: nichts mehr anderes!
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Ich habe mal deine Diagnose Endometriose hier im Forum angeklickt und da steht, dass es häufig mit Gestagen Präperaten behandelt wird. Hast du schonmal reine Gestagenverhütung ausprobiert?!
Die sogenannte Minipille steht der Mikropille in Sicherheit nichts nach. Natürlich hat sie auch Nebenwirkungen. Es sind weniger und die meisten sind nciht so gravierend, aber machen sich schneller und deutlicher bemerkbar.
Also während eine Thrombose von der Mikropille plötzlich kommen kann, kannst du während der Einnahme der cerazette (Minipille) zB vermehrt Pickel bekommen oder häufiger Schmierblutungen haben. Dafür ist die Thrombosegefahr geringer. Weil man die Pille durchnimmt blutet man im Regelfall gar nicht mehr. Ich habe etwa alle 2 Monate Schmierblutungen. Wegen des Durchnehmens ist der Hormonspiegel die Ganze Zeit ziemlich konstant. Das ist sehr praktisch für zB hormonfühlige Migräne.
Ich weiß aber nicht wie sich das mit Gebärmutterhalbskrebs verträgt. Gestagenverhütung gibts übrigens auch in Spiralenform. Dabei handelt es sich um die Mirena. Die setzt noch gezielter weniger Hormone frei.
 
S

Benutzer

Gast
Wie gesagt, ich möchte ja ganz gerne komplett von Hormonen weg, da ich sie "unnatürlich" finde :-/
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Oh sorry.. Hab irgendwie das Überlesen und Schwerpunkt bei den Nebenwirkungen gesetzt.

Du solltest dir aber mal genauer anschauen, wie die Spirale/Kette, in dem Zusammenhang egal, wirkt.
Das Kupfer verursacht eine chronische Entzündung der Gebärmutter. Ich bin auch kein Hormonfan, aber eine chronische Entzüngung der Gebärmutter ist auch alles andere als natürlich. Deswegen habe ich mich gegen die Spirale entschieden. (Ich hatte mal eine und danach noch jahrelang mit Infektionen gekämpft.)
 

Benutzer67011 

Verbringt hier viel Zeit
Du solltest dir aber mal genauer anschauen, wie die Spirale/Kette, in dem Zusammenhang egal, wirkt.
Das Kupfer verursacht eine chronische Entzündung der Gebärmutter.

Öhm... wo steht das denn? Oder wer sagt das?
Das interessiert mich aber jetzt mal wirklich!
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Öhm... wo steht das denn? Oder wer sagt das?
Das interessiert mich aber jetzt mal wirklich!

Intrauterinpessar ? Wikipedia :
Darüber hinaus verursacht die Spirale als Fremdkörper eine sterile Entzündungsreaktion der Gebärmutterschleimhaut, so dass deren veränderte Beschaffenheit und die von ihr produzierten cytotoxischen Enzyme eine Nidation (Einnistung) verhindern, weshalb sie gelegentlich auch als „Notfallkontrazeptivum“ zum Einsatz kommt.
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Öhm... wo steht das denn? Oder wer sagt das?
Das interessiert mich aber jetzt mal wirklich!

Öhm meine FA und..

Kupferkette für die Verhütung
Was ist die Kupferkette
Wirkweise der GyneFix
GyneFix (Kupferkette)

Und dann überleg dir mal in Kombinaton mit diesem Wikipediaeintrag
Kupfer ? Wikipedia
was wohl in den oben genannten Links mit "Reaktion der Gebärmutter", "Schleimhautveränderung" etc. gemeint ist.

Off-Topic:
Nöööt Lotunsknopse war schneller :grin:


Und in diesem Wikipediaeintrag muss man nichtmal was hineinlesen. Da stehts deutlich:
Intrauterinpessar ? Wikipedia
"Darüber hinaus verursacht die Spirale als Fremdkörper eine sterile Entzündungsreaktion der Gebärmutterschleimhaut, so dass deren veränderte Beschaffenheit und die von ihr produzierten cytotoxischen Enzyme eine Nidation (Einnistung) verhindern, weshalb sie gelegentlich auch als „Notfallkontrazeptivum“ zum Einsatz kommt."

Das alles funktioniert über eine chronische leichte Entzündung der Gebärmutter.
Was meinst du wieso die Kupferspirale gerne nur Frauen eingesetzt werden, die schonmal Kinder hatten?! Weil bei wenigen Frauen diese Entzündung so ausarten kann, dass sie danach keine Kinder mehr bekommen können.
Selbstverständlich wird dieses Risiko zunehmend minimiert, dadurch dass das Kupfer immer geringer ausgesondert wird, aber die chronische Entzündung der Gebärmutterschleimhaut bleibt und kann unangenehme Folgen haben. (in diesem Fall spreche ich mal von mir).
Bevor ich dir Spirale gelegt bekomme habe hatte ich NIE irgendwelche Probleme mit Infektionen. Seit sie raus ist musste ich tausend Aufbaukuren machen, weil ich nur noch Infektionen hatte. Heute sind sie immer noch nicht weg und kommen immer mal wieder.


@Topic: Bei meinen obigen Nachforschungen habe ich gesehen, dass Kupfer-Gold-Kombipräperate die Entzündungsreaktion hemmen soll.. Das wiederum fänd ich für meinen Teil recht interessant.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren