kumpel hat sich geprügelt

Benutzer7573  (35)

Verbringt hier viel Zeit
wenn ich ihn bei seinem vater verpetzen würde, dann würde er schluss machen. fände das auch selbst nicht ok.

es geht ja nicht nur um die versicherungskarte, sondern darum dass er seinem vater nicht noch mehr probleme aufhalsen will. bevor hier wieder alle "aber aber" schreien: seine mutter liegt im sterben und der vater ist total überfordert damit. deswegen will er lieber nichts sagen.
 

Benutzer20341 

Sehr bekannt hier
Was soll denn sein Vater da großartig für Probleme kriegen ??? Er gibt ihm die Karte und fertig... die Probleme kommen erst wenn dein Freund nicht hingeht und das heilt nicht richtig... :rolleyes2
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Ja, verständlich, daß der Vater im Moment andere Dinge im Kopf hat.

Aber wenn dein Freund nunmal VERLETZT ist, MUSS er was dagegen tun. Er müßte ja auch zum Zahnarzt, wenn er Zahnschmerzen hätte, oder zum Hausarzt, wenn er die Grippe bekäme.

Klar gibt es "Kleinigkeiten", mit den er seinen Vater jetzt wahrscheinlich nicht behelligen will. Aber ein Kieferbruch IST eben keine Kleinigkeit. Das ist was RICHTIG Ernstes - was seinem Vater, wenn er NICHTS dagegen tut und nicht zum Arzt geht, in absehbarer Zeit noch wesentlich mehr Sorgen machen wird! Ich meine, ein Kieferbruch ist ja nichts, was wie eine Erkältung halt spurlos an einem vorbeigeht. Das gibt u.U. schlimme Folgeschäden, wenn es nicht behandelt wird. Und DAS würde sein Vater ja bestimmt auch nicht wollen.

Im übrigen kapiere ich immer noch nicht, wieso er seine Versicherungskarte nicht HAT? Er ist doch erwachsen?! Und wenn er sie schon nicht hat, wieso er dann nicht einfach zu seinem Vater gehen und sagen kann: "Du, die Zahnarzt-Kontrolluntersuchung steht mal wieder an, gibst du mir schnell mein Krankenkassen-Kärtchen?" (wahlweise auch Grippeschutzimpfung, Erkältung, was auch immer...)

Ich meine, du hast gesagt, er hätte sich ja gar nicht wirklich geprügelt, sondern wäre da eher unabsichtlich "dazwischengeraten". Insofern ist das doch nichts, was soooo schlimm wäre "zuzugeben". :ratlos: Oder steckt da noch mehr dahinter, was er seinem Vater verheimlichen will?

Anders kann ich mir dieses Theater nämlich wirklich nicht erklären.

Sternschnuppe
 

Benutzer7573  (35)

Verbringt hier viel Zeit
ehrlich gesagt versteh ich das auch alles nicht. und ja, er ist dazwischen geraten und er dürfte somit nix befürchten.
der vater hat die versicherungskarte, weil letztens irgendwas anstand und er das für seinen sohn erledigt hat (fragt mich nicht was) und sie ihm vergessen hat wieder zurück zu geben.

wie auch immer. es dürfte nicht DAS problem sein, dass er nicht an dir karte kommt, sondern dass er einfach nicht will. er tut es als nichtigkeit ab. hat zu mir gesagt, dasser sich sicher ist, dass alles ok ist. wenn es gebrochen oder so wäre, dann würde er das schon merken. ich kann da jetzt auch nichts mehr machen, wenn er das wieder negativ auslegt, wenn ich mir sorgen um ihn mach und ihm helfen will.
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Dein Freund benimmt sich echt wie ein trotziges Kleinkind, nicht wie ein erwachsener Mann. *kopfschüttel* Da braucht er sich auch gar nicht beschweren, wenn er dann auch so behandelt wird... :grrr:

Sternschnuppe
 

Benutzer9364 

Verbringt hier viel Zeit
Als ich vor ein paar Jahren von zwei Rechten grundlos auf der Straße zusammengeschlagen wurde, hat mein Zahnarzt das Röntgen übernommen, um zu sehen, ob alles OK ist.
Es kann doch wohl nicht zu schwer sein, wenn dein Freund deinem Vater sagt, dass er zum Zahnarzt muss und deswegen seine Karte braucht.
Zum Zahnarzt sollte man sowieso ein- bis zweimal im Jahr gehen.

So kann er zumindest herausfinden, ob es was Schlimmes ist und er hat seine Karte wieder... Mal im Ernst, ich würde meine Karte nicht mal jemand anderem geben. Und wenn ich das machen würde, dann müssten wichtige Gründe vorliegen und dann erwarte ich auch, dass die Karte umgehend an mich zurück geleitet wird.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren