Kummer

Hasi04   (49)

Ist noch neu hier
ich komme von der Affäre nicht los
Folgende Story: ich habe vor ca. 4 Jahren eine Frau kennen gelernt, mit dieser hatte ich seither eine leidenschaftliche Affäre. Zunächst ging es nur um Sex, mit der Zeit jedoch kamen große Gefühle dazu. Ich musss dazu sagen, dass ich seit 20 Jahren verheiratet bin, und von vornherein gesagt habe, dass eine Trennung nicht in Frage kommt. Die Affäre hat mehrfach gedrängelt, ich möge mich bitte für sie entscheiden. Es gab das berühmte on off..den endgültigen Absprung haben wir leider nicht geschafft. Im März jedoch gab es wieder eine Phase, wo sie mir sagte, dass sie das nicht mehr könnte, und sie beendete das Ganze. Im ersten Moment war ich erleichtert, weil es doch mittlerweile eine starke Belastung war. Jedoch liess sie nicht locker, und es kam wie es kommen musste, sie bat um ein Treffen, und das Spielchen ging von vorne los. Anfang Juli bat sie wieder um ein Gespräch. In diesem offenbarte sie mir, dass sie jemanden kennen gelernt hat, und mit diesem nun eine Beziehung eingehen werde. In diesem Moment brach für mich eine Welt zusammen und ich stecke in diesem Dilemma seitdem fest und komme gedanklich dort auch nicht mehr raus. Es fühlt sich alles nur noch schrecklich an, und ich funktioniere nicht mehr. Ich möchte betonen, dass ich mich im Grunde bewusst für meine Ehe entschieden habe, leider fehlt es in dieser jedoch an der berühmt berüchtigten Leidenschaft. Sex findet seit Jahren nicht mehr statt, wir verstehen uns aber auf allen anderen Ebenen sehr gut. Jedoch hege ich seit dem Gespräch mit ihr große Zweifel und ich befürchte ich habe eine große Chance verpasst, mein Leben neu zu ordnen, mit eben dieser anderen Frau.
Ich weiss, dass mein Verhalten extrem ist. Meine Fau weiss von alledem nichts, und ich werde ihr davon auch nichts erzählen. Ich bin so durcheinander, seitdem...und weiss nicht mehr was richtig oder falsch ist. Die Affäre ist weg und scheint auch glücklich in der neuen Bezeihung zu sein. Einerseits gönne ich ihr das neue Glück, andererseits könnte ich rasen vor Eifersucht. Einerseits möchte ich, dass meine Ehe wieder funktioniert, andererseits fehlt mir einfach leidenschaftlicher Sex, den kann ich mit meiner Frau irgendwie nicht haben. Man kann anhand dieser Geschichte über mich urteilen, aber ich weiss, dass es Menschen gibt, die in einer ähnlichen Situation stecken wie ich. Wie geht ihr damit um? Heilt die Zeit alle Wunden? Finde ich wieder Zugang zu meiner Ehe? Es ist einfach alles nur ätzend gerade...
 
Zuletzt bearbeitet:

LAX  

Verbringt hier viel Zeit
Tja wenn man das erkennt und auch weiß, kann man es durch seinen Willen allein ändern. Nur Stärke sich selbst gegenüber muss man halt zeigen. Sein eigenes Leben im Mittelpunkt sehen und nicht das der Affäre.
[doublepost=1568738491,1568738376][/doublepost]Abhängigkeit ist etwas schlimmes - aber man muss sich nicht abhängig machen bzw. das mit sich machen lassen, man kann diese durchbrechen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wundertüte   (33)

Sehr bekannt hier
Woran liegt es denn deiner Meinung nach, dass du nicht los kommst von deiner Affäre?
Ist es der Sex der so gut ist auf den du nicht verzichten kannst, oder liegt es doch an der emotionalen Nähe?
Liebst du deine Frau noch, liebt deine Frau dich noch?
Falls ja ist es nicht in Ordnung sie wissentlich zu hintergehen und du musst eine Entscheidung treffen.
 

Hasi04   (49)

Ist noch neu hier
Wer bist du, was tust du, wer ist deine Affäre und vor allem: was ist deine Frage?
Text mittlerweile geändert
[doublepost=1568740167,1568739896][/doublepost]
Woran liegt es denn deiner Meinung nach, dass du nicht los kommst von deiner Affäre?
Ist es der Sex der so gut ist auf den du nicht verzichten kannst, oder liegt es doch an der emotionalen Nähe?
Liebst du deine Frau noch, liebt deine Frau dich noch?
Falls ja ist es nicht in Ordnung sie wissentlich zu hintergehen und du musst eine Entscheidung treffen.
Das ist ja genau die Frage...ich weiss es einfach nicht warum ich nicht von ihr loskomme. Der Sex war bombastisch, mit großen Emotionen. Es ist aber so, dass ich das Ganze im Grunde lieber mit meiner Frau gehabt hätte.
Ob ich meine Frau noch liebe? Im Grunde genommen ja. Sie wissentlich zu hintergehen ist sicherlich nicht in Ordnung, ist mir durchaus bewusst.
[doublepost=1568740375][/doublepost]
und wieso kommst du davon nicht los?
weil ich einfach das Gefühl habe, dass sie alles verkörpert, was ich mir schon immer in einer Beziehung gewünscht habe
 
G

Gelöschtes Mitglied 172930

Gast
und mit deiner Frau hast du schon versucht die Leidenschaft wieder zu entfachen oder wie sieht es da aus?
 
G

Gelöschtes Mitglied 167625

Gast
Denkst du nicht, wäre sie die richtige gewesen hättest du dich für sie entschieden und deine Frau verlassen? Spätestens als sie dir sagte was sache ist, dass sie so nicht mehr weiter machen könne?
Ist nicht vielleicht sehr viel gekränkter Stolz dabei, der dich so leiden lässt?
Du hattest 4 Jahre Zeit um dir klar zu werden was du willst!!

Hast du ergründet weshalb deine Frau keinen Sex mehr will?? Lässt sich da was machen? Und nein, auf Sex zu verzichten ist keine Option. Das wird dich immer wieder in die gleiche Situation bringen.
 

Hasi04   (49)

Ist noch neu hier
und mit deiner Frau hast du schon versucht die Leidenschaft wieder zu entfachen oder wie sieht es da aus?
aktuell sieht es so aus, dass wir viel darüber reden, versuchen dabei aber auch keinen Druck reinzubringen. wir gehen sehr zärtlich miteinander um, Leidenschaft sieht da anders aus
 
G

Gelöschtes Mitglied 172930

Gast
aktuell sieht es so aus, dass wir viel darüber reden, versuchen dabei aber auch keinen Druck reinzubringen. wir gehen sehr zärtlich miteinander um, Leidenschaft sieht da anders aus
hat sie keine Lust oder ist es zu langweilig oder was ist da genau das Problem?
 

Hasi04   (49)

Ist noch neu hier
Denkst du nicht, wäre sie die richtige gewesen hättest du dich für sie entschieden und deine Frau verlassen? Spätestens als sie dir sagte was sache ist, dass sie so nicht mehr weiter machen könne?
Ist nicht vielleicht sehr viel gekränkter Stolz dabei, der dich so leiden lässt?
Du hattest 4 Jahre Zeit um dir klar zu werden was du willst!!

Hast du ergründet weshalb deine Frau keinen Sex mehr will?? Lässt sich da was machen? Und nein, auf Sex zu verzichten ist keine Option. Das wird dich immer wieder in die gleiche Situation bringen.
das übliche Klischee... wir haben ein Haus, 2 Kinder, ich bin derjenige der arbeitet, sie schmeisst den Haushalt und geht halbtags arbeiten. Ja 4 Jahre sind eine lange Zeit, da hätte man sicherlich in die andere Richtung mal denken können. Irgendwie war der Gedanke auch da, aber schlussendlich fehlte leider der Mut
[doublepost=1568742354,1568742320][/doublepost]
hat sie keine Lust oder ist es zu langweilig oder was ist da genau das Problem?
sie hat keine Lust, es ist für sie nicht wichtig
 
G

Gelöschtes Mitglied 172930

Gast
das übliche Klischee... wir haben ein Haus, 2 Kinder, ich bin derjenige der arbeitet, sie schmeisst den Haushalt und geht halbtags arbeiten. Ja 4 Jahre sind eine lange Zeit, da hätte man sicherlich in die andere Richtung mal denken können. Irgendwie war der Gedanke auch da, aber schlussendlich fehlte leider der Mut
[doublepost=1568742354,1568742320][/doublepost]
sie hat keine Lust, es ist für sie nicht wichtig
wenn man keine Lust empfinden kann versteh ich das aber wieso sollte sowas nicht wichtig sein`?
 
G

Gelöschtes Mitglied 167625

Gast
wenn man keine Lust empfinden kann versteh ich das aber wieso sollte sowas nicht wichtig sein`?
Das liest man öfter. Der Schwerpunkt verlagert sich, die Frau ist nur mehr Mutter und stellt ihre Interessen hinten an bis sie verschwinden. Es ist oft so, wenn Frauen lange keinen Sex haben das irgendwann einschläft. Kopf nurmehr bei den Kindern, man fühlt sich nicht mehr attraktiv.. Etc.
[doublepost=1568742605,1568742573][/doublepost]
wie alt sind eure kinder?
 
G

Gelöschtes Mitglied 172930

Gast
Das liest man öfter. Der Schwerpunkt verlagert sich, die Frau ist nur mehr Mutter und stellt ihre Interessen hinten an bis sie verschwinden. Es ist oft so, wenn Frauen lange keinen Sex haben das irgendwann einschläft. Kopf nurmehr bei den Kindern, man fühlt sich nicht mehr attraktiv.. Etc.
achso ich wusste nicht mehr dass sie Mutter ist...
 

Hasi04   (49)

Ist noch neu hier
wenn man keine Lust empfinden kann versteh ich das aber wieso sollte sowas nicht wichtig sein`?
es ist nicht wichtig für sie...fertig...danach macht sie dicht...es zählen andere Dinge
[doublepost=1568742739,1568742708][/doublepost]
Das liest man öfter. Der Schwerpunkt verlagert sich, die Frau ist nur mehr Mutter und stellt ihre Interessen hinten an bis sie verschwinden. Es ist oft so, wenn Frauen lange keinen Sex haben das irgendwann einschläft. Kopf nurmehr bei den Kindern, man fühlt sich nicht mehr attraktiv.. Etc.
[doublepost=1568742605,1568742573][/doublepost]wie alt sind eure kinder?
18 und 19 für mich gehört sex aber definitiv dazu, ein immens wichtiger Bestandteil in einer Beziehung. wenn der gut ist, funktioniert die Beziehung in der regel auch
 
G

Gelöschtes Mitglied 167625

Gast
für mich gehört sex aber definitiv dazu, ein immens wichtiger Bestandteil in einer Beziehung. wenn der gut ist, funktioniert die Beziehung in der regel auch
Sagen wir mal so, wenn das Zwischenmenschliche passt, also die Kommunikation, das eigene befinden und alles drum rum, dann passt auch meist der Sex. So rum funktioniert es zumindest bei den meisten Frauen, meiner Erfahrung nach.
Also, ja... Sex ist irgendwie ein Indikator!
Und wenn der Sex toll ist, sieht man über viele Sachen einfach hinweg weil man tiefenentspannt ist und der Partner einem gut tut. Also fällt viel Streitpotential weg.
 

Hasi04   (49)

Ist noch neu hier
Sagen wir mal so, wenn das Zwischenmenschliche passt, also die Kommunikation, das eigene befinden und alles drum rum, dann passt auch meist der Sex. So rum funktioniert es zumindest bei den meisten Frauen, meiner Erfahrung nach.
Also, ja... Sex ist irgendwie ein Indikator!
Und wenn der Sex toll ist, sieht man über viele Sachen einfach hinweg weil man tiefenentspannt ist und der Partner einem gut tut. Also fällt viel Streitpotential weg.
da gebe ich dir recht. leider ist das bei uns nicht so. Zwischenmenschlich passt es, Kommunikation auch. es ist im Grunde alles gut. Die Kinder laufen geradeaus und entwickeln sich prächtig. wir wohnen sehr schön, ich habe einen guten Job, meine Frau und ich unternehmen viel, dass aber auch erst seit neuestem, in der Hoffnung das alles ein wenig besser wird. es kreisen aber nach wie vor die Gedanken um die andere Frau, beispielsweise wie wohl die Unternehmungen mit ihr wären?!? ich hatte im Grunde ein Doppelleben, bin wie auf Entzug und das schon seit 12 Wochen. ich möchte, dass das aufhört
 

LAX  

Verbringt hier viel Zeit
Das haben eigentlich Affären so an Tücke an sich. Irgendwann hat einer genug von dem Spielchen, meistens der Ungebundene eben. Somit musst du es akzeptieren wie es jetzt ist und dein altes Leben genauso weiterleben wie du es schon die ganze Zeit so perfekt hinbekommen hast. Ich glaube ehrlich gesagt hier an keine großen Veränderungen von Seiten deiner Ehefrau.

Tut mir leid aber ich finde persönlich keine besseren Worte für dich. Außer vielleicht: Die Zeit heilt alle Wunden bzw. bringt dir evt. wieder eine neue Affäre.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren