"Kranke" Fantasien

Benutzer92564 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ist es krank, wenn man zu Fantasien neigt, die über fesseln, aufschlitzen (und Blut trinken) bis hin zu Wachs- und Feuerspielchen führen?
 

Benutzer73614 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, was "krank" ist und was nicht, definiert jeder für sich selbst. Ebenso ist es ein Unterschied, ob man gewisse Phantasien einfach nur hat und genießt, ohne sie jemals ausleben zu wollen oder ob man tatsächlich den Wunsch hegt, sie auch mal in der Realität mit einem Partner auszuprobieren. Hierbei gilt eigentlich nur: Erlaubt ist, was gefällt und was niemandem schadet.
 

Benutzer92564 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für deine Antwort... khaotique
 

Benutzer16100 

Meistens hier zu finden
Ich habe auch Phantasien, die ich in der Realität nicht erleben möchte. Und oft ist es auch so, dass ich sie in der Realität gar nicht weiter spannend finden würde.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
In meinen Augen ist es das nicht.
Phantasien sind Phantasien und selbst wenn man sie ausleben will, heißt das noch lange nicht, dass man es auch tut.
 
C

Benutzer

Gast
Nunja, so pauschal kann man das nicht sagen.
Die heutige Medizin zählt gewisse Neigungen durchaus zu den Störungen einer Person.

Aber mittlerweile hat sich so eine starke Lobby solcher Leute entwickelt, dass sich diese für sich, als nicht-krank bezeichnen können und dies ist zu begrüssen, da dadurch die Selbstentfaltung verbessert wird und viele Probleme beseitigt. Darum sei hier zu sagen, solange du dich sicher innerhalb der geltenden Gesetze bewegst, tu es und fühl dich nicht durch Leute eingeschränkt, die das als krank ansehen.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
krank würd ich nicht unbedingt sagen, aber ungewöhnlich. und solange es nur ne phantasie bleibt...
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
ich denke auch, dass phantasien nicht von moral erreicht werden müssen, schon gar nicht von der moral anderer leute.

ich finde deine vorstellungen nicht notwendigerweise "krank".
 

Benutzer92564 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hmmmm, ich glaube mein Vorteil ist, dass ich eine Freundin habe, die das mit ausleben würde...
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hmmmm, ich glaube mein Vorteil ist, dass ich eine Freundin habe, die das mit ausleben würde...

Aha...jetzt kommen wir der ganzen Sache schon näher. Es soll also nicht nur bei den Fantasien bleiben, sondern gewisse Dinge durchaus umgesetzt werden.

Ich persönlich finde es absolut grenzwertig und obendrein auch gefährlich, wenn man den anderen irgendwie ritzen, aufschlitzen und dessen Blut trinken bzw. Feuerspiele am Körper ausprobieren möchte.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
gegen wachs und so was ist wohl nicht viel zu sagen. Von ritzen und so was würde ich aber absehen. Dabei kann es zu schweren Blutvergiftungen und Entzündungen kommen, so steril kannst du garnicht arbeiten(zumindest nicht das es dann noch spaß macht:smile:.

Wenn du auf SM stehst solltest du dich darüber informieren und "sichere" praktiken machen.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
Hmmmm, ich glaube mein Vorteil ist, dass ich eine Freundin habe, die das mit ausleben würde...

dann solltest du dir im klaren sein, dass so spiele mit blut auch nach hinten losgehen können. immerhin zieht das verletzungen des körpers mit sich. ist also nicht ganz ungefährlich. ich würd das schon mit nem fachmann (arzt?!) besprechen...
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Also ich finde es schon krank, wenn man die Phantasie hat seinen Partner aufzuschlitzen und sein Blut zu trinken!
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Solange es da immer zwei gibt, die sich einig sind, sehe ich kein Problem. Was ist schon krank...

Bei solchen extremen Spielarten muss man aber immer im Hinterkopf behalten, dass man da ernsthaften Schaden nehmen kann, also langsam angehen lassen.
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Nunja, es kommt halt drauf an, wie man sie umsetzt.
Und da sollte man sich grad bei extremeren Praktiken vorher informieren: Wo ist das Risiko? Was kann ich machen? Was geht auf gar keinen Fall?

Das Blut des Partners zu sich zu nehmen (okay, nicht in der Variante des Aufschlitzens) find ich sehr romantisch und überhaupt nicht krank.
 

Benutzer92564 

Sorgt für Gesprächsstoff
Langsam angehen ist klar, und ich lese mich auch schon durch diverse Foren. Ich wil ja selber dass da nichts passiert.
 

Benutzer22969  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Wachs und Feuerspielchen können folgenlos bleiben, wenn man vorsichtig und bedächtig damit umgeht. Aufschlitzen zum Blut trinken ist wiederum etwas, was garantiert Schaden hinterlässt am Körper, Narbenbildung, Nach x-tem mal an der selben Stelle auch Verlust von Sensibilität dieser Hautstelle.

Ach ja, bei deinem Nick - seht zu, daß ihr keinen 2. Phallusifer dreht miteinander. :tongue:
 

Benutzer92232 

Benutzer gesperrt
da hier ja auch irgendwo die eigene meinung gefragt ist :

ja finde ich völlig krank und irgendwo auch abnormal. das grenzt für mich schon an perversion. ok man sagt j aimemr die gedanken sind frei und solange es dabei bleibt...jedem das seine. aba ich würde keine partner oder auch kein ONS haben wollen der solche gedanken hegt.

ich berufe mich hier mal auf das gesetz der menschenwürde, für alle denen das kein begriff ist :

die würde des menschen ist unantastbar, sie zu achten und zu schützen ist pflicht aller staatlichen gewalt.

meiner meinung nach sind vorstellung, von blut trinken ,welche finde ich schon in richtung kannibalismus geht nicht normal. genauso wie die vorstellung beim sex den parnter derart zu verletzen, das es ernsthafte wunden davon trägt.
ich sehe bei solchen vorstellungen die menschenwürde einen jeden einzelnen sehr in gefahr. jetzt kommt die frage natürlich wie man würde definiert..das ist wieder ein großes thema, ich vertrete die meinung, dass es auf jeden fall die würde eines anderen menschen angreift, wenn man ihn absichtlich verletzt. wers nachlesenmöchte das ist auch im grundgesetz verankert. und schließlich gelten wunden jeglicher art mit absicht zugefügt nunmal auch als körperverletzung. ja ich weiss es gibt diese geschichte vom kannibalen, welcher einen menschen getötet und gegessen hat weil dieser es wollte. das gericht streitig sich heute noch darum ob das urteil, Lebenslänglich wegen Mord gerechtfertigt war. ja es geht hier natürlich nicht darum einen menschen zu töten, aber ich finde wenn man solche gedanken weiter ausschweift ist das gar nicht mehr so weit entfernt davon

gegen kratzen und auch mal ein zärtliches beißen in der richtigen situation habe ich auch nichts, aba deine vorstellungen, auch wenn es nur solche sind, finde ich kommen an eine grenze, an der nur noch ein schmaler grad liegt zwischen, ich stelle mir es vor und ich möchte es ausleben.

und das du willst das da nichts passiert??? HALLO du spielst mit dem gedanken einen anderen menschen zu verletzen und sein blut zu trinken...und du willst das nichts passiert..das ist wohl kaum realitätsgetreu.

denn ich finde, wenn einem anderen menschen eine verletzung zugefügt wird, ob er es wollte oder nicht, dann hat man diesem menschen etwas angetan und da wir hier nicht bei Twilight sind würde ich vorschlagen, das wir uns eher an den gedanken von menschen oritentieren und nicht an den von vampiren. mag sein das viele denken ich überteibe, aba ich bin sicher hier gibt es auch ein paar die das ähnlich sehen aber vllt nicht so hart formulieren möchten.

ich bin mir auch durchaus bewusst. das es mit sicherheit mehrere gibt, die auf schmerzen stehen und darauf anderen schmerzen zuzufügen, aber auch schon diese art finde ich eher abnormal und unverständlich.
aba das ist ja auch nur meine persönliche meinung

lg
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren