Krank aber geht nicht zum Arzt

Benutzer102929 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ich habe ein problem,
meine Freundin hat schon seid geraumer Zeit, meist Abends Schmerzen im Brustbereich es ist immer ein stechender Schmerzt in der Herz-Lungen-Gegend. Sie bekommt wärend der Zeit auch schlecht Luft bzw. hällt sie die Luft an weil das Atmen dann wohl schmerzhaft ist.

Das ist ja shonmal schlimm genug, noch schlimmer ist das sie sich weigert zum Arzt zu gehen. Ich habe ihr schon 1000 mal gesagt sie soll zum Arzt gehen, weil ich es gerade in diesem Bereich schlimm finde. Da wie ich finde es gerade wenn es um den Blutkreislauf oder der Atmung geht irgendwie Lebensgefährlich sein kann. SIe sagt jedes mal es sei doch nicht so schlimm, dabei höre ich selbst am Telefon das sie sehr darunter leidet, ich höre ihr den Schmerz so raus ...... aber nichts passiert sie will nicht zum Arzt.

Nun hab ich große angst um ihre Gesundheit und um ihr Leben. Es lässt mir Tag und Nacht keine ruhe.

Nun meine Fragen:
Was kann ich tun das sie geht?
Was kann es sein was solche Schmerzen in dem Bereich verursacht?

danke für eure Infos
gruß Sam
 

Benutzer98079 

Sorgt für Gesprächsstoff
vereinbare einen termin und schlepp sie dahin.
anders gehts ja nicht...
hat sie schlechte erfahrungen gemacht oder warum weigert sie sich so?
 

Benutzer102929 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn ich das wüsste warum sie nicht will ich halte ihr jedes mal vor Augen was passieren kann, aber sie nein ich mag keine Ärzte. Leider ist sie in der Hinsicht stur.
 

Benutzer44735  (40)

Verbringt hier viel Zeit
was es sein kann, lässt sich via internet nicht sagen. und ich rate auch davon ab, diesbezüglich nach tipps im netz zu suchen. natürlich verstehe ich deine motivation und finde es toll, dass du ihr helfen willst. aber hier werden dann vermutungen geäußert, die deine sorge nur noch vergrößern und die am ende noch falsch sind.
darum schleif sie lieber zu einem arzt!
 

Benutzer102929 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich versuche es ja wirklich. aber ich weiß echt nicht was ich noch sagen kann. Habe gehofft hier aus dem Forum was zu bekommen das sie einsichtig wird und zum Arzt geht. Sie und auch ich haben im Internet vor 3 oder 4 Monaten schonmal geguckt aber da war es wie du gesagt hast sehr beunruhigend, worauf sie noch weniger wollte. Ich sagte immer das es ja nur eine Kleinigkeit sein kann und sie vielleicht nur eine Woche ein paar Tabletten bekommt und dann alles weg ist. Aber auch das war kein Argument für sie.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Das nächste Mal, wenn ihr zusammen pennt (am besten am WE) und es passiert, rufst du den Notfallarzt/Notdienst an.
 

Benutzer102929 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich kann sie ja schlecht fesseln und Ins Auto setzen und sie dahin fahren. Ich denke auch nicht das sie sich untersuchen lassen würde wenn ich einen Notarzt rufen würde. Sie ist so stur ..... ich weiß einfach nicht weiter
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Und wenn man etwas drastischer wird? Ich meine, Mitgefühl, Verständnis und "Armer Schatz, geh doch bitte zum Arzt!" kennt sie ja schon, hat anscheinend nicht geholfen.

Also würde ich in die Richtung gehen, dass ich ihr sagen würde "Schatz, ich mache mir riesige Sorgen um deine Gesundheit, ich habe Angst, dass du eines Morgens erstickt im Bett liegst und ich kann deswegen nicht mehr schlafen! Du bist erwachsen, also kümmer dich drum - und wenn du nichts unternimmst, dann gehe ich davon aus, dass es so schlimm nicht sein kann und möchte dich bitten, mich in Zukunft damit in Ruhe zu lassen!"

So würde ich es versuchen - eben in die Richtung, klarzumachen, dass ich sterbe vor Sorge, aber ich von einem erwachsenen Menschen, der droht, zu ersticken, erwarte, dass er sich drum kümmert! Denn ehrlich, wer schwer Luft kriegt, kriegt von mir kein bisschen Verständnis, wenn er damit nicht zum Arzt geht. Sie ist erwachsen, also muss sie sich darum kümmern!
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ich hab das Stechen schon von Kind an, zieht sich bis heute durch. Ist nicht immer da bei mir nur ab und zu (ca. alle 2 Monate für 1 Abend). Bin deßwegen aber noch nie zum Arzt gegangen. Da es aber bei deiner Freundin jeden Tag zu sein scheint würd ich sie einfach zum Arzt schleppen! Und aus fertig. Von ner Bekannten deren freund hat das auch, bei dem ist es aber so dass er in der Dusche schon mal zusammen gebrochen ist. Der ging aber auch nciht zum Arzt! Ich vermute jetzt mal dass, wenn sie zum Arzt gehen würde, sie ein 24Std. EKG bekommt, weil wie wollen die sonst feststellen was das ist?? :ratlos:
 

Benutzer102981 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich würde es weiterhin versuchen sie zu überreden zum arzt zu gehen und sollte dies immer noch nicht funktionieren würde ich ihr etwas versprechen. sag ihr wenn sie zum arzt geht versprichst du ihr eine große überraschung oda soo etwas...vieleicht klappt ja das..
 

Benutzer99591 

Öfters im Forum
Ich plage mich selbst mit sehr großen Ängsten vor Ärzten und allem was dazu gehört.
Und wenn man etwas drastischer wird? Ich meine, Mitgefühl, Verständnis und "Armer Schatz, geh doch bitte zum Arzt!" kennt sie ja schon, hat anscheinend nicht geholfen.

Also würde ich in die Richtung gehen, dass ich ihr sagen würde "Schatz, ich mache mir riesige Sorgen um deine Gesundheit, ich habe Angst, dass du eines Morgens erstickt im Bett liegst und ich kann deswegen nicht mehr schlafen! Du bist erwachsen, also kümmer dich drum - und wenn du nichts unternimmst, dann gehe ich davon aus, dass es so schlimm nicht sein kann und möchte dich bitten, mich in Zukunft damit in Ruhe zu lassen!"

So würde ich es versuchen - eben in die Richtung, klarzumachen, dass ich sterbe vor Sorge, aber ich von einem erwachsenen Menschen, der droht, zu ersticken, erwarte, dass er sich drum kümmert! Denn ehrlich, wer schwer Luft kriegt, kriegt von mir kein bisschen Verständnis, wenn er damit nicht zum Arzt geht. Sie ist erwachsen, also muss sie sich darum kümmern!
Dieser Vorschlag würde mir nicht weiterhelfen. Ich denke sie weiß, dass es etwas Ernstes sein kann. Solange man nicht beim Arzt war, kann man dies aber noch verdrängen. Es gibt keine konkrete Diagnose, also muss ich mich auch nicht damit auseinander setzen. Sie hat Angst vor dem Ergebnis, also schiebt sie es solange vor sich her, wie es geht.

Ich würde auch für sie einen Termin beim Arzt vereinbaren und mit ihr hingehen und Händchen halten. Sollte sie nicht mitgehen, würde ich den Termin alleine wahrnehmen und dem Arzt die Situation schildern. Vielleicht kann er mal einen Hausbesuch machen oder hat andere Vorschläge.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Sie hat Angst vor dem Ergebnis, also schiebt sie es solange vor sich her, wie es geht.
Naja, meine Güte, wenn sie richtig krank ist und zu ersticken droht (!) dann muss sie zum Arzt gehen. Wenn sie es trotzdem nicht tut, kann es ja so dramatisch nicht sein - oder sie stellt sich wirklich extrem blöd an. Aber das ewige "Händchenhalten" und "Wir gehen zusammen zum Arzt" scheint ja nicht gefruchtet zu haben.
 

Benutzer15917  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Da es atemabhängige Schmerzen sind, scheint es eher ein Schmerz zu sein, der von der Muskulatur/den Nerven ausgeht. Wenn es häufiger auftritt, dann sollte man es natürlich abklären lassen.
Wenn der Schmerz von einem frei verkäuflichen Schmerzmittel z.b. Ibuprofen weggeht, dann ist es sehr unwahrscheinlich, dass es "echte" Herzschmerzen sind.
Vielleicht machst du ihr einfach mal einen Termin bei einem Orthopäden aus?
Ich würde auf Intercostalneuralgie ? Wikipedia tippen.
 

Benutzer102929 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also danke für eure Tipps.
Ich habe nun einige Stunden gerade mit ihr gesprochen und sie hat angst zum Arzt zu gehen weil sie sich da vor ihm ausziehen müsste. Ich weiß das das total kindisch ist zumal es normale Ärzt sind die erstens geschult sind und zweitens die sowas täglich sehen. Ich weiß auch nicht was sie solche Komplexe hat.
SIe hatte davor einen Moment ein stechen wo sie auch das gefühl hatte es würde zum kopf hoch steigen.
Ich mach mir solche sorgen aber sie will einfach nicht dahin.
Nun haben wir noch so über die sache geredet nnd sie meinte sie hatte die Schmerzen in der Form mit 6 oder so schon also vor 13 Jahren. Es ist bald nicht mehr auszuhalten ich weiß einfach nicht weiter ich wünschte sie würde auch mal auf mich hören.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Sie kann ja sicher auch nach einer Ärtzin fragen, falls es ihr damit besser geht.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
So´n Arzt sieht am Tag sicher um die hundert Titten, dicke Bäuche, krumme Rücken, dicke Waden usw. Deine Freundin soll sich mal nicht so anstellen, du kannst ja auch mal zu ihr sagen ob es ihr lieber ist wenn sie erstickt oder ob sie weiterleben möchte - unbeschwert - ohne Schmerzen! :schuettel:
 

Benutzer98079 

Sorgt für Gesprächsstoff
Entschuldige Mal, aber ist sie je im Leben beim Frauenarzt gewesen??? Da muss sie sich doch auch ausziehen...

Ich würde auch eine Ärztin empfehlen.

Wenn die Sorge, sich auszuziehen, größer ist, als die Sorge vorm -übertrieben dargestellt (?)- Tod, dann kann der Schmerz so groß nicht sein.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Solche Arztphobien gibt es wohl leider öfter als man denkt.
Was für den einen Patienten kein Thema ist, ist für den anderen Horror.
Da nützt es kaum zu sagen "stell Dich nicht an" - die Angst ist einfach größer und die Blockade wächst und wächst mit jedem Lebensjahr.

Ich habe eine Tante, die ist mittlerweile über 70 Jahre alt und war noch NIE bei einem Doktor.
Irgendetwas muss wohl in ihrer Kindheit vorgefallen sein und sie weigert sich bis heute ...
und bevor ein Doc sie anschaut oder gar anfasst, wird sie sich wohl eher im Klo einsperren und dort sterben, sollte sie mal schlimm krank werden.

Deine Freundin ist noch sehr jung - sie muss einfach feststellen, dass ein Arztbesuch nichts schlimmes ist, sondern was ganz alltägliches ohne große Bedeutung. Es gibt da nichts, vor was man Angst haben müsste - außer vor einer schlimmen Diagnose - aber das ist ja hier nicht mal das Thema.

Nun - wie kann sie es feststellen, wenn sie zu ängstlich ist sich der Situation überhaupt auszusetzen, um deren Harmlosigkeit festzustellen?

Spontan kämen mir verschiedene Strategien in den Kopf:

Überrumpelungstaktik: Du machst einfach einen Termin ab - vorzugsweise mit einer Ärztin (Allgemeinmedizinerin und Chiropraktikerin) und bleibst die ganze Zeit bei Deiner Freundin (das ist erlaubt).
Sag ihr einfach, sie ist kein Kleinkind mehr und Du erwartest entsprechende Vernunft und Verantwortungsbewusstsein - nicht nur sich selbst, sondern auch Dir als Partner gegenüber. Bleib dabei durchaus liebevoll aber bestehe konsequent auf die Einhaltung des Termins. Nenne den Termin nicht zu früh, damit sich die Angst davor nicht lange aufbauen kann. Vielleicht sogar erst am gleichen Tag morgens.

Alternative: DU bist der Patient und gehst zum Doc und schilderst diesem ihre Symptome (also machst so, als hättest Du die Beschwerden) - und sie ist die ganze Zeit bei jeder Untersuchung dabei und kann sich ansehen, was mit ihr passieren und angestellt würde, wäre sie an Deiner Stelle.

Zu den Beschwerden Deiner Freundin selbst, kann man als Laie kaum eine Ferndiagnose wagen. Aber es gibt etwas, was in etwa hinkommen könnte (deshalb empfahl ich auch ebei der Arztwahl den Zusatz Chiropraktik): Einer ihrer Brustwirbel springt manchmal heraus. Das ist nichts so seltenes (insbesondere aber nicht nur bei relativ unsportlichen Menschen). Ich selbst, mein Partner und einige andere Leute die ich kenne, haben dies gelegentlich und da helfen ein paar Handgriffe bzw. Bewegungen und schwups ist das Dingelchen wieder drin und die Beschwerden sind wie weggeblasen. Oft renkt es sich auch selbst wieder ein ... Viele leiden regelmäßig darunter, ohne die Ursache zu kennen und quälen sich tagelang, bevor die Sache sich von alleine wieder erledigt. Dabei nehmen die Symptome teils bedrohliche Ausmaße an: Das Gefühl keine Luft zu bekommen, Stechen bei geradezu jeder Oberkörperbewegung, Krampfzustände im Brustbereich, so dass man nur noch gebückt gehen kann usw. Wenn man es weiß, ist es harmlos und schnell behoben.

Viel Glück dabei, Dein Mädchen zum Doc zu kriegen ...
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:


uff, das ist möglich?? hat sie nie kinder bekommen?

zeigt allerdings auch, dass man sehr wohl alt werden kann, wenn man nicht zum arzt rennt...:zwinker:



Off-Topic:
Doch sie hat zwei Söhne - beides Hausgeburten und ihre eigene Mutter hat abgenabelt.

Sicher kann man auch ohne Arzt alt werden, doch meine Tante ist eher ein bemitleidenswerter Mensch. Laut ihrem Ehemann (der sie übrigens niemals nackt gesehen hat) gab es Sex nur am Anfang ihrer Ehe - bis die zwei Kinder da waren - im dunkeln natürlich. Trotz gesundheitlicher Probleme ist sie niemals zum Arzt. Irgendwie hat/te sie ein unüberwindbares Schamgefühl - war beispielsweise niemals im Schwimmbad. Auch kenne ich meine Tante nur im Rollkragenpullover - kein Mensch hat je ihr Dekoltee gesehen ...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren