Kopfstress beim Sex..

Benutzer108620 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

ich bin relativ neu hier, und bräuchte mal ein pahr Tipps von Euch.
Das wäre toll :smile:
Ich hab seit in pahr Monaten ein "Freund", wir sehen uns aber relativ selten so ein bis zwei mal im Monat.
Naja das mit dem Sex klappt nicht ganz so wie es sollte. :schuettel:
Es fängt damit an, das ich sogar beim Vorspiel total verkrampft bin und mich einfach nicht fallen lassen kann, ich bin zwar aktiv aber ich lass ihn die meiste Zeit machen.
Ich habe zwar dann auch Lust und spüre auch was aber sobald er in mich eindringen will, verkrampfe ich ein bischen es tut dann weh, er muß wieder raus, erst dann kann er normal in mich eindringen.
Tja nur leider ist dann alles futsch, meine Lust, und die Erregung.
Dann mache ich mir wieder Kopfstress, weil ich mich nicht entspannen kann. Ich komme dann auch nicht wieder rein, weil ich mich so darauf konzentriere wieder Spaß zu haben, das nichts mehr geht.
Meistens hat er dann nur sein Vergnügen, aber auch nur weil ich es wollte weil ich sonst ein schlechtes Gewissen hätte :ashamed:.

Hat jemand den ein pahr Tipps, wie man sich beim Sex entspannen kann?
Oder weiß jemand wie man den "Kopf" beim Sex ausschaltet?
Oder wie man sich gut fallen lassen kann?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe

:smile:
 

Benutzer105790 

Benutzer gesperrt
Ich denke es liegt daran, dass ihr euch so selten seht. Ich sehe meinen Freund auch nur am WE und da brauch ich echt immer so meine Zeit um mich wieder an ihn zu "gewöhnen".. ich denke er ist dir einfach noch zu fremd dann und somit kannst du dich auch nicht richtig fallen lassen :/ gibts irgendwas in aussicht wo ihr euch länger sehen könnt? ferien oder so?
 

Benutzer108620 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja darüber hab ich auch schon nachgedacht, das es daran liegen könnte.. Aber leider weiß ich nicht ob das in Zukunft sich ändern wird, weil er braucht den Abstand beruflich wie privat (ist etwas Komplizierter)..
Wir kennen uns schon nun seit 4 Monaten.. und vertrauen tue ich ihm eigentlich auch..
Und das Problem ist auch noch, wenn wir uns sehen dann nur ein Abend oder so.. :frown:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Entscheidend ist, warum du dich verkrampfst.
Hast du ANgst? Wovor?
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Hi,

paar Fragen tauchen da natürlich schon auf:
- ist er der Erste, bei dem das so ist bei Dir?
- war es von Anfang an so bei ihm?
- ist es bis zum Eindringen schön mit ihm?
- hat er irgendetwas gesagt, daß er es nicht schön findet?
- wie kommst Du darauf, daß er IMMER einen Orgamsmus haben muss?
- wie lange hattest Du keinen Sex, bevor Du ihn kennen lerntest?
- habt Ihr immer Sex, wenn Ihr Euch seht? Willst Du das auch?
- hast Du schlechte Erfahrungen in vergangenen Beziehungen gemacht?
- wie ist denn der "Rest" der Beziehung? Wie eng und vertraut seid ihr?
- hast Du mit ihm schonmal darüber gesprochen?

Die Begründung, daß es nicht klappt, ist klar. Dein Kopf arbeitet viel zu sehr. Aber WARUM er arbeitet, kann ich Dir so nicht sagen, da mußt Du wohl ein wenig mehr erzählen.

Mark11
 

Benutzer108473  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Das ist denke ich ein Problem ,das nicht leicht lösbar ist ,weil du immer mit dem Kopf dabei sein wirst... Aber wie wär es denn ,wenn er dich vllt den ganzen Tag über scharf macht und deine Lust immer sehr anregt ,so das dein Kopf nur noch XXX will, könnte ja funktionieren ...jedenfalls wird mein Weibchen immer sehr aktiv wenn ich sie der Art anheize... Das kann manchmal auch nur durch ein viel zu langes Vorspiel sein...

Oder gibt's andere Gründe aus der Vergangenheit die dich in dieser Richtung vllt noch unterbewusst verfolgen ?
 

Benutzer105790 

Benutzer gesperrt
nur einen Abend??? :eek: das würde ja bedeuten ihr habt euch maximal 10 Abende lang gesehen? das ist doch definitiv zu wenig um sich richtig zu kennen und nah zu kommen. Ich wette das fühlt sich immer total komisch für dich an wenn ihr euch wiederseht und wenn ihr euch küsst. Klar einerseits ist da dieses Prickeln und diese Aufregung, weil ist ja immer was Neues sozusagen, aber ist doch logisch das ihr ganz anders zu einander steht als ein Paar das eine 4 monatige "normale" Beziehung führt.
Wenn das echt erstmal so bleiben sollte, dann solltest du vielleicht versuchen deinen Druck zu minimieren immer dann auf den Punkt funktionieren zu müssen. Kommt dir vielleicht komisch vor wenn ihr dann 2/3 Wochen keinen Sex habt, aber man hat halt nicht immer Lust, ist einfach so, und in so einer Beziehung ist das leider etwas, was man berücksichtigen muss.. man muss sich einfach im Klaren sein das alles insgesamt langsamer verläuft.
Eine Frage, wieso hast du das "Freund" eigentlich in Anführungszeichen gesetzt? :hmm:
 

Benutzer99591 

Öfters im Forum
Mir würde es nach so kurzer Zeit glaube ich nicht anders gehen, wenn man sich dann auch noch selten sieht. Sex ist nun einmal etwas sehr intimes, was man nicht mit jedem teilt. Und Vertauen und vor allem Vertrautheit aufbauen braucht seine Zeit. Also gib dir/euch auch die Zeit. Das ist keine Schande. Man muss halt auch im Bett erst zu einander finden.
 

Benutzer108620 

Sorgt für Gesprächsstoff
hey danke erst einmal für eure Antworten :smile:

okay fangen wir mal so an.. :
-Also bei meinem Ex Freund war das auch so, immer wenn es intim wird bei einem Mann, mach ich mir Gedanken das es ihm auch gefällt und das ich alles richtig mache.
-Ich glaub Angst vor Sex hab ich nicht, ich hab nur Angst das ich irgendwas falsches machen könnte.
-also er hat nie was gesagt das er das nicht schön findet, nur er meinte das es ihn anmacht wenn die Frau das auch genießt und das findet dann auch schön, und wenn ich das nicht genießen kann fragt er sich warum?
-also wir haben meistens Sex miteinander wenn wir uns sehen (wenn wir beide Lust drauf haben).
-und ich hatte davor (ca. 2 Jahre) erst mit meinem Ex SEx.
-es tut zwar weh wenn er eindringt aber es ist jetzt nicht das ich panische Angst davor habe, weil ich ja weiß danach klappt es ja auch.
- naja wie eng sind wir.. und ich glaub auch das es etwas schwierig ist..
also: wir haben keine "normale" Beziehung, weil wir uns ja so selten sehen, haben wir uns auch drauf geeinigt, so ne Art Freundschaft (Affäre) mit Zärtlichkeiten?!
Also, wir reden über alles, und sprechen auch über alles nur ohne die Vertrautheit in der Beziehung.. aber das Vertrauen ist trotzdem da.. irgendwie.. also sehr Freundschaft mit Zärtlichkeiten.
deswegen auch "Freund" in Gänsefüschen gepackt..
-also Lust habe ich schon wenn ich ihn sehe und ich finde ihn auch total süß und zum anbeißen..
-ja vielleicht habt ihr ja recht das doch die Vertrautheit fehlt, und es Zeit braucht?
-oder muß ich mich in ihn verlieben?

ich hatte auch mit ihm gesprochen, er meinte das wir Zeit brauchen, aber irgendwie muß ich doch mein Kopf ausschalten können wenn, ich ihm schon so vertraue?!
Und bei meinem Ex war das nicht anders und den habe ich vertraut und geliebt..
sorry.. ich glaub ich bin etwas verzweifelt und verwirrt :frown:

aber danke nochmal :smile:
 

Benutzer108473  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja diese fragen ob Frau alles richtig macht und Mann befriedigt ist stellt sich meine Freundin auch ,aber ehrlich gesagt kann einem Mann doch nur alles gefallen ,weil er sich nichts vorstellen muss und keinen Porno ansehen muss um es sich dann selber zu machen ...und warum sollte mann denn recht oft vorzeitig kommen :zwinker: richtig weil es gut war ^^

Aber das abschalten ist beim Sex immer schwer , weil man seinen Partner ja liebt und ihm gerecht werden will.
Ich stimme aber auch zu das ihr erst mal warm werden müsst und so einen gewissen "alltag" entwickeln müsst... Aber wichtig ist der Spaß und wenn es mal nicht geht dann geht's nicht ...egal aus welchem Grund ,denn Sex ist kein Sport und versagen sollte nicht immer zu ernst genommen werden, die Zeit des zusammenseins ist bedeutend
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Woher kommt denn deine ständige Angst, was falsch machen zu können? Hast du je von einem Mann negatives Feedback bekommen? Oder hatte irgendeiner mal Probleme mit dem Orgasmus oder so?

Freundschaft mit Zärtlichkeiten also?
Und das ist auch wirklich das, was du willst?
Oder eher ein Kompromiss?
Oder könnte dahinter stecken, dass du ihm möglichst guten Sex bieten willst, damit er sich den nicht woanders holt?
Habt ihr ein Treuegebot in eurer Freundschaft mit Extras?
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Hi nochmal,

ich sehe da 2 Ansätze bei Dir (korrigiere mich, wenn ich falsch liege):
1. Du brauchst sehr viel Vertrauen, um Dich fallen lassen zu können. Ich stelle jetzt einfach mal die These auf, daß Du das bei Deinem jetzigen und Deinem Ex-Freund nicht in dem Maße hattest, wie Du es (erstmal) benötigst. Das kann wiederum 2 Ursachen haben: die Jungs haben Dir nicht vermitteln können/vermitteln Dir nicht, daß Du Ihnen vertrauen und Dich fallen lassen kannst. Oder aber Du selbst stehst Dir da im Weg, warum auch immer.
2. Du hast wahnsinnige Angst, nicht "gut" zu sein im Bett, nicht die Erwartungshaltung Deines jeweiligen Partners zu erfüllen. Wohl auch, daß andere Frauen "besser" sind (?). Damit stellst Du Dich unter einen tierischen Leistungsdruck. Was daraus folgt, ist klar und Du erlebst es ja selbst.

Was kann ich Dir jetzt raten? Erstmal solltest Du ganz tief in Dich gehen und versuchen, herauszufinden, warum Du so denkst. Ob es in Deinem bisherigen Leben etwas gab, das Dich so hat denken und fühlen lassen. Ob Du Dich vielleicht grundsätzlich im Leben unter Leistungsdruck setzt. Ob Du grundsätzlich Probleme damit hast, Menschen an Dich heranzulassen usw.
Dann solltest Du dringend mit Deinem Freund reden (btw.: hat er Dich eigentlich mal darauf angesprochen? Hast Du das Gefühl, daß er merkt, was mit Dir los ist?), ihm alles das schildern, was Du uns hier sagst.
Klar, Du läufst Gefahr, daß er sich aus dem Staub macht, weil er einfach nur bißchen Spaß und Sex wollte und jetzt eine "Problem-Frau" an der Backe kleben hat (sorry, ich meine das überhaupt nicht so hart, wie ich das hier schreibe, aber das könnten ja seine Gedanken sein). Es kann aber mindestens genauso gut sein, daß er es eh schon bemerkt und sich nur noch nicht getraut hat, Dich darauf anzusprechen oder er nach dem Gespräch sich darauf einstellt und Dir vielleicht Sachen sagt und/oder Dir genau das Gefühl gibt, das Du brauchst, um die Angst zu überwinden.

Wenn Letzteres der Fall ist und Du spürst, daß er ja gar nicht unbedingt immer seinen Orgasmus braucht (und Du ihm vertraust), dann probier doch mal Folgendes:
lass Dich von ihm anbinden, Hände reichen ja schon. Und dann lass Dich verwöhnen, ganz passiv. Dann kannst Du einfach nichts falsch machen, weil Du nämlich gar nichts machen kannst. Vereinbart z.B., daß Ihr an dem Tag/Abend nicht miteinander schlaft. Klar, auch dazu braucht es Vertrauen, viel Vertrauen sogar, ich weiß halt nicht, ob das bei Euch jetzt schon funktioniert. Und ganz klar: einmal so etwas machen wird Deine Probleme nicht lösen, aber vll einen Anschub geben.

Alles Gute!
Mark11
 

Benutzer95863  (34)

Öfters im Forum
vllt solltet ihr auch langsamer an die sache rangehen, vielleicht teilst du ihm mal mit, dass du noch nicht soweit bist und ihr macht es erstmal ruhiger

petting, bzw vllt mal nur ov für dich passiv

usw und so steigert ihr euch langsam an die sache ran.

vllt ist petting auch noch u krass und ihr fangt erstmal nur mti dem fummeln an :smile:

das sollte dir auf jedenfall sicherheit geben :zwinker:
 

Benutzer108473  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
dann probier doch mal Folgendes:
lass Dich von ihm anbinden, Hände reichen ja schon. Und dann lass Dich verwöhnen, ganz passiv.

Das ist schon eine gute Idee ,vllt kannst du dir noch die Augen verbinden lassen, jenachdem wie hoch euer Vertrauenslevel ist ,damit du nich wieder den Kopf einschaltest wenn du siehst das er etwas macht ,vllt hilft das auch etwas besser loszulassen

Gruß Nils
 

Benutzer108620 

Sorgt für Gesprächsstoff
Woher kommt denn deine ständige Angst, was falsch machen zu können? Hast du je von einem Mann negatives Feedback bekommen? Oder hatte irgendeiner mal Probleme mit dem Orgasmus oder so?

Freundschaft mit Zärtlichkeiten also?
Und das ist auch wirklich das, was du willst?
Oder eher ein Kompromiss?
Oder könnte dahinter stecken, dass du ihm möglichst guten Sex bieten willst, damit er sich den nicht woanders holt?
Habt ihr ein Treuegebot in eurer Freundschaft mit Extras?


Ich weiß nicht woher meine ständige Angst kommt, was falsch zu machen.. ich hatte auch noch nie ein schlechtes Feedback von einem Mann bekommen. Es könnte sein das ich Angst davor ein schlechtes Feedback von einem Mann zu bekommen das ich nicht gut im Bett bin, oder gar langweilig.

Ja Freundschaft mit Zärtlichkeiten. Ja immoment will ich das, zur Zeit kann ich mir auch keine Beziehung so richtig vorstellen (okay wenn es funkt dann funkt es, dagegen kann man nichts machen.)
Ich bin mir gar nicht sicher warum ich überhaupt auf sowas eingegangen bin, das ist das erste Mal das ich sowas in der Art erlebe, und ich war einfach mal neugierieg.
Ich denke mal weil es so neu alles für mich ist, mach ich mir noch mehr Kopfstress und dann auch beim Sex.

---------- Beitrag hinzugefügt um 12:04 -----------

Hi nochmal,

ich sehe da 2 Ansätze bei Dir (korrigiere mich, wenn ich falsch liege):
1. Du brauchst sehr viel Vertrauen, um Dich fallen lassen zu können. Ich stelle jetzt einfach mal die These auf, daß Du das bei Deinem jetzigen und Deinem Ex-Freund nicht in dem Maße hattest, wie Du es (erstmal) benötigst. Das kann wiederum 2 Ursachen haben: die Jungs haben Dir nicht vermitteln können/vermitteln Dir nicht, daß Du Ihnen vertrauen und Dich fallen lassen kannst. Oder aber Du selbst stehst Dir da im Weg, warum auch immer.
2. Du hast wahnsinnige Angst, nicht "gut" zu sein im Bett, nicht die Erwartungshaltung Deines jeweiligen Partners zu erfüllen. Wohl auch, daß andere Frauen "besser" sind (?). Damit stellst Du Dich unter einen tierischen Leistungsdruck. Was daraus folgt, ist klar und Du erlebst es ja selbst.

Was kann ich Dir jetzt raten? Erstmal solltest Du ganz tief in Dich gehen und versuchen, herauszufinden, warum Du so denkst. Ob es in Deinem bisherigen Leben etwas gab, das Dich so hat denken und fühlen lassen. Ob Du Dich vielleicht grundsätzlich im Leben unter Leistungsdruck setzt. Ob Du grundsätzlich Probleme damit hast, Menschen an Dich heranzulassen usw.
Dann solltest Du dringend mit Deinem Freund reden (btw.: hat er Dich eigentlich mal darauf angesprochen? Hast Du das Gefühl, daß er merkt, was mit Dir los ist?), ihm alles das schildern, was Du uns hier sagst.
Klar, Du läufst Gefahr, daß er sich aus dem Staub macht, weil er einfach nur bißchen Spaß und Sex wollte und jetzt eine "Problem-Frau" an der Backe kleben hat (sorry, ich meine das überhaupt nicht so hart, wie ich das hier schreibe, aber das könnten ja seine Gedanken sein). Es kann aber mindestens genauso gut sein, daß er es eh schon bemerkt und sich nur noch nicht getraut hat, Dich darauf anzusprechen oder er nach dem Gespräch sich darauf einstellt und Dir vielleicht Sachen sagt und/oder Dir genau das Gefühl gibt, das Du brauchst, um die Angst zu überwinden.

Wenn Letzteres der Fall ist und Du spürst, daß er ja gar nicht unbedingt immer seinen Orgasmus braucht (und Du ihm vertraust), dann probier doch mal Folgendes:
lass Dich von ihm anbinden, Hände reichen ja schon. Und dann lass Dich verwöhnen, ganz passiv. Dann kannst Du einfach nichts falsch machen, weil Du nämlich gar nichts machen kannst. Vereinbart z.B., daß Ihr an dem Tag/Abend nicht miteinander schlaft. Klar, auch dazu braucht es Vertrauen, viel Vertrauen sogar, ich weiß halt nicht, ob das bei Euch jetzt schon funktioniert. Und ganz klar: einmal so etwas machen wird Deine Probleme nicht lösen, aber vll einen Anschub geben.

Alles Gute!
Mark11


vielen Dank :smile:

also ich glaub ich setzte mich zu sehr unter Druck was das betrifft das ich gut sein will beim Sex.
Weil ich auch Angst habe das ich nicht gut bin, das er sich dann sein Spaß woanders holt.
Und ich glaub ich werde mit ihm reden. Und dein Tip finde ich auch sehr gut! Ich denke mal das ich es ihm mal vorschlagen werde. So wie ich die Lage bei ihm einschätze ist es ihm nicht so wichtig immer zum Orgasmus zu kommen sondern das ich auch mal meinem Spaß haben soll. Und wenn ich mich mal von ihm verwöhnen lasse, dann klappt es ja.
Ich weiß ja nicht wann wir uns beide wieder sehen aber ich ich werde dann berichten wie es funktioniert hat.

LG

---------- Beitrag hinzugefügt um 12:06 -----------

Das ist schon eine gute Idee ,vllt kannst du dir noch die Augen verbinden lassen, jenachdem wie hoch euer Vertrauenslevel ist ,damit du nich wieder den Kopf einschaltest wenn du siehst das er etwas macht ,vllt hilft das auch etwas besser loszulassen

Gruß Nils


Hi Nils,

danke für den Tip ich denke mal das könnte Funktionieren, ich bin für jeden Tip dankbar und werde es beim nächsten Treffen auch ausprobieren, und dann baut sich auch das Vertrauen nach und nach auf.

LG :smile:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Kann es sein, dass du denkst, dass in dieser Freundschaft mit Extras Fehler im Bett viel schlimmer sind als in einer festen Beziehung?
Dass sich also diese "Beziehung" durch guten Sex definiert?
 

Benutzer108473  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich denke da haben wir dein Problem auch schon :zwinker: du willst oder kannst dich nicht binden und begibst dich in eine etwas offenere "Beziehung" was wie du sagst nich deine Art ist und du somit in einer völlig ungewohnten situation steckst... Dazu kommt das du die Angst entwickelst gerade weil es nur so eine lockere Sache ist, aber versuche einfach damit klar zu kommen , nichts zu überstürzen und wenn er meint das es was zu verbessern gibt sieh es positiv ,denn nur wer etwas dazu lernen kann wird besser ,wer meint alles zu wissen wird am Ende als letzter im Ziel sein :zwinker:
Und wenn er dann doch sich was anderes sucht musst du eben etwas egoistisch sein und dir sagen das er dich eh nicht verdient ,denn selbstschutz ist manchmal besser als immer bei sich die Fehler zu suchen :zwinker:

Aber vorerst lass es mal sich richtig funken im Bett :zwinker:
 

Benutzer108620 

Sorgt für Gesprächsstoff
Kann es sein, dass du denkst, dass in dieser Freundschaft mit Extras Fehler im Bett viel schlimmer sind als in einer festen Beziehung?
Dass sich also diese "Beziehung" durch guten Sex definiert?


Hi,

ne das denke ich nicht, also ich glaub schon das Sex hier sehr wichtig ist, aber ich glaube nicht das er von mir guten Sex erwartet. Ich glaube das erwarte ich nur von mir selber. Aber ich glaub trotzdem das ich mir mehr Kopfstress mache in "dieser Beziehung" als in einer festen Beziehung.. da könntes du recht haben. :hmm:

---------- Beitrag hinzugefügt um 15:17 -----------

@ Skoripus, ja ich glaube da hast du recht... ich glaub ich sollte mich erst einmal mit der Situation anfreunden und alle positiven Sachen aus dieser "Beziehung" mit nehmen und nichts zu überstürzen. Ich kann nur dazu lernen da hast du vollkommen recht :smile: es ist noch alles ungewohnt aber auch ein kleines Abenteuer^^..


Vielen Dank nochmal für eure Tips und Gedanken :smile:
 

Benutzer108473  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Bitte bitte ,wenn man helfen kann ,damit du auch etwas besser mit dir und deiner situation umgehen kannst ,dann freut mich das :zwinker: nicht zu danken ^^

PS: und viel Spaß wünsch ich dir
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Lösungsansätze für Blockade gesucht...

Liebe PLer,

da ich euren Rat brauche und diesen Thread gesehen habe, dachte ich mir, ich schließe mich hier einmal an anstatt etwas Neues zu eröffnen.

Mein Problem ist folgendes:
Ich habe im Laufe der letzten Jahre aufgrund meiner letzten Beziehung Blockaden entwickelt, die mich beim Sex mit meinem Freund um den Orgasmus bringen. Wir haben schon ausführlich darüber gesprochen und wollen das Gespräch auch noch fortsetzen, aber er hat vorgeschlagen, dass ich doch ruhig hier mal nach Ansätzen suchen könnte.

Vorab:
Ich bin mit meinem Freund seit drei Wochen zusammen, wir müssen aktuell leider eine Fernbeziehung führen. Wir sind seit sechs Jahren sehr eng befreundet und vertrauen einander blind. Deshalb konnte ich jetzt auch so offen mit ihm reden.
In meiner letzten Beziehung war Sex etwas sehr Mechanisches, ausgedehntes Vorspiel und Verwöhnen gab es kaum, passiven OV hatte ich auch nicht; mein Exfreund hat es bei mir das erste Mal gemacht und fand es "eklig" und wollte es nicht einmal machen, wenn ich frisch geduscht hatte. Stattdessen hat er gerne von mir OV verlangt, den ich dann aber verweigert habe, bis es auch irgendwann gar keinen Sex mehr gab, weil ich weder konnte noch wollte. Ich habe mich selbst schon als eklig empfunden und mein eigentlich recht starker Sexualtrieb ist völlig in sich zusammengebrochen, selbst auf SB hatte ich kaum noch Lust.
Nach der Beziehung hatte ich eine Affäre, die aber rein körperlich für mich wenig befriedigend war.
Und dann habe ich mich verliebt.

Mein Freund hatte lange keinen Sex mehr und wenn, dann nur in Beziehungen. Er entdeckt jeden Tag neues Verlangen, weil er seinen eigenen Trieb eigentlich auch nie wirklich ausleben konnte. Wir sind furchtbar verrückt nacheinander, aber da kommt nun meine Blockade:
als er mich das erste Mal geleckt hat, hatte ich direkt Panik. Ich habe mich etwas beruhigen können, aber wirklich genießen konnte ich nicht, obwohl er Feedback gegeben hat und ich OV (sowohl passiv als auch aktiv) immer gerne praktiziert habe. Außerdem kann er es einfach und es macht ihm Spaß. Letztlich habe ich ihn behutsam zu mir hochgezogen und wir haben anderweitig weitergemacht.
Leider hänge ich dann immer auf der Plateau-Phase fest und gehe fast an dieser Spannung kaputt, weil der erlösende Orgasmus einfach nicht kommt.

Wir haben neuerdings Telefonsex, was in dieser Form für uns beide neu ist, aber extrem gut läuft. Dabei schaffe ich es nun auch zu kommen, was wir beide als positiv werten. :smile:

Er ist ein extrem lieber und verständnisvoller Mann mit sehr viel Hingabe und Leidenschaft. Er begehrt mich und möchte, dass ich genieße. Aber er drängt mich nicht oder versucht es wenigstens, damit ich mich nicht noch zusätzlich unter Druck setze (was ich natürlich leider trotzdem tue :rolleyes:).

Mir liegt dennoch viel daran, dieses Problemchen zu lösen, auch weil ich unter dieser extremen Spannung ohne Erlösung ja selbst leide. :zwinker:

Er hat nun drei Gedanken dazu geäußert:
- eine Art autogenes Training, in der ich beim Fantasieren die Blockade bewusst visualisiere (da ich sie sonst gerne wie einen blank spot ausblende) und wahrnehme, z.B. in Form einer Mauer, die ich durchbrechen will,
- er verwöhnt mich ausgiebig (was ich ja ohnehin kaum noch kenne und sehr vermisst habe) ohne dabei in die Nähe meines Kitzlers zu kommen, bis ich es wirklich nicht mehr aushalte,
- wenn er mich leckt und ich anfange mich von ihm zurückzuziehen, weil ich blockiere, soll ich aussprechen, was ich will (denn ich will ja schließlich nicht, dass er aufhört), weil ausgesprochene Gedanken meistens schwerer wiegen. Oder alternativ kann ich auch meine Angst äußern.

Am übernächsten Wochenende besucht er mich, und wir werden letztgenannte Punkte gewiss ausprobieren, allein schon unbewusst, weil unser Verlangen nacheinander so furchtbar groß ist. :jaa:

Er bedauert sehr, dass ich so schlechte Erfahrungen machen musste, weil er ja bereits spüren durfte, wie leidenschaftlich ich eigentlich bin. Er möchte, dass es mir beim Sex gut geht und ich vollends genieße und so hübsch explodiere wie am Telefon :ashamed:, weil es ihn eben auch anmacht.

Habt ihr noch Ideen?

Mir ist natürlich bewusst, dass man nichts erzwingen kann und Zeit ein entscheidender Faktor ist, ferner bin ich auch der Meinung, dass ich keine professionelle Hilfe brauche.
Ich muss nur meinen Kopf in den Griff kriegen und in Bezug auf OV diese bösen Worte hinter mir lassen. :smile:

Ich bin bzw. wir sind euch für jeden Tipp dankbar. :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren