Kopfproblem?!

Benutzer114978 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi, ich hab nun seit gut 2 Monaten einen neuen Freund. Ich hatte zuvor eine 3 jährige Beziehung die sexuell gesehen auch sehr erfüllend war. Er war vorher länger Single, ist jetzt 30. Ja und nachdem ich es auch selbst schon erkannt hatte, sagte er mir das er Errektionsprobleme hat. Das an sich ist ja überhaupt kein Problem, mich stört nur, das er da total gehemmt ist mit mir drüber zu sprechen. Ich schätze mich schon als wirklich sensibel ein, aber ich bin irgendwie ein bisschen überfordert im Moment. Man merkt mit der Zeit aber schon, das es wohl eher ein Kopfproblem ist, sobald das Kondom ins SPiel kommt, funktioniert nichts mehr. So hat er kein Problem eine Errektion zu bekommen, es dauert halt etwas länger und an sich ist es auch eher kurze Zeit. Ich hab versucht mit ihm zu sprechen, aber er meint das verschlimmert es nur. Er setzt sich irgendwie unter Druck und hat dann Angst zu versagen. So ist er schon an Intimität interessiert und es läuft auch super. Aber ich bin mitlerweile schon gehemmt, das Kondom hervorzuholen und hab auch das Gefühl er traut sich nciht. Habt ihr eine Idee?...ich bin ratlos. Achso und ohne Kondom ist mir vllt etwas früh....
 
K

Benutzer

Gast
Ich denke mal, ohne darüber zu reden funktioniert das auf keinen Fall. Solang du das "Kernproblem" nicht kennst, kannst du auch nicht wirklich helfen. Oder liegts wirklich nur am Kondom?
 

Benutzer109465 

Sorgt für Gesprächsstoff
verstehe ich das richtig das sein Penis mit Kondom wieder schlaff wird und er wenn ihr kein kondom benutzt einfach deiner meinung nach zu schnell kommt?

Also mit dem Kondom gings mir am Anfang genauso...

hab damals mehr oder weniger beim ersten Mal "versagt" ( auch wenn ich dieses Wort nicht mag)!
Mir war das damals natürlich super peinlich!
Mein Penis war eigentlich immer steif, nur als meine Freundin bzw. ich dann das Kondom holen wollte ging nix mehr. Bei mir war das damals auch eine Kopfsache! Auf deutsch gesagt einfach Angst! Angst zu versagen...ich hab dann einen Monat nicht mehr mit meiner Freundin geschlafen...und dann hat es uns irgendwann überrannt und wir sind übereinander hergefallen und es ging plötzlich! Aber ich denke sowas brauch einfach Zeit!

das er ohne Kondom einfach nicht lange durchhält (subjektive Meinung, was ist schon lange genug) ging mir am Anfang ähnlich, also tippe ich auch hier auf eine Kopfsache! Mir gings damals auch so das ich mit meiner ja noch neuen Freundin nicht darüber reden konnte!

Vll. wirklich mal eine Pause machen, viel Zärtlichenkeiten aber kein direkter GV! Dass allerdings müsstest du mit ihm abklären!
 

Benutzer101597  (64)

Sehr bekannt hier
Es gibt zwei Möglichkeiten, die mir einfallen.

1. Er kommt durch das Kondomanziehen aus dem Konzept. Da hilft es, das Kondom geöffnet schon bereitliegen zu haben. Und Du solltest während er es überzieht weiter an ihm spielen, so dass kein so starker Bruch bei der Körpernähe und der Zuwendung entsteht. Manche Männer kommen einfach aus dem Konzept, wenn es eine kurze Unterbrechung der "Erregungskurve" gibt.

2. Er hat Angst vor dem GV, und das Kondom ist das Rückzugssignal. Dann solltet ihr erstmal anderes Dinge tun bis er redet. Für viele Frauen ist der GV die grosse Erfüllung und für den Mann die grosse Schmach wenn er das nicht richtig hinkriegt. Reden tut der Mann dann aus Schamgefühl nicht.
 

Benutzer114978 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hei :smile: nein ich denke nicht das er ohne Kondom zu schnell kommt. Ich meinte es ist vielleicht noch zu früh ohne Kondom mit ihm zu schlafen. Also vielleicht für ihn. Er hatte bisher eher kürzere Beziehungen und immer mit Kondom verhütet. Ich nehme die Pille, aber ich würde schon wollen, das er vorher mal einen Aidstest macht, das habe ich auch shconmal gemacht.Ich hatte vorher halt eine längere Beziehung und daher auch ohne Kondom mit meinem Exfreund geschlafen. Naja auf jedenfall habe wir es nun schon mal probiert mit Kondom aber es hat nicht wirklich funktioniert. Es tat mir auch super leid, und ich habe versucht die Situation anders zu entspannen. Ja wir tun ja die meiste Zeit andere Dinge, befriedigen uns so eben, aber so langsam hab ich irgendwie Schiss das sich das dann so einpendelt und ihm die NUMMER SICHER vielleicht dann lieber ist. Ich möcht ihn wirklich nicht unter Druck setzen, aber manchmal könnt ich echt weinen, weil ich so verunsichert bin. Dabei bin ich mir sehr sicher, das es ihm auch so geht, und er sagt dann auch, hey reicht doch wenn ich unsicher bin. Ich habe ihm gesagt, ich würde mir einfach wünschen, das er meint wenn es für ihn ok ist, das er das Kondom nimmt... und es von ihm aus kommt. Aber da kommt einfach nichts. Er geht sehr oft auf mich zu, und mag es auch intim zu sein, aber ich wünsche mir irgenwie einfach, das wir es dann ausprobieren. Von mir aus wäre es auch ohne Kondom ok. Nur einen Test hat er auch noch nciht gemacht. ... ach sry ich wirk bestimmt ganz arg stressig .. :zwinker:
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Und wie wäre es, wenn du das Kondom überrollst, es also in das Vorspiel integrierst?
Mein Freund hatte auch anfangs leichte Probleme, als dann die Pille wegfiel, und manchmal ist ihm die Erektion flöten gegangen, sobald er das Kondom übergerollt hat. So kam es, dass ich das dann gemacht habe. Ich habe dann einfach während das Vorspiels danach gegriffen und es schon mal in meine Nähe gelegt. Während wir uns weiter miteinander beschäftigt haben, habe ich es eben ausgepackt und dann (meistens beim Blasen) übergerollt. Das klappte auf Anhieb und seither immer. Mittlerweile kann er das Kondom auch wieder selbst überrollen, ohne dass seine Erektion nachlässt.

Und er sagte selbst: reine Kopfsache. Aber sobald es eben funktioniert, löst sich das Problem meist von selbst.
 

Benutzer114978 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für die Antwort. Ja ich hab es das mal auch genommen und er hatte es dann übergestreift. Vielleicht sollte ich das mal so probieren wie du sagst. Ich hab nur nachdem ich das ja letztens nochmal so ausdiskutiert hab Schiss, das ich den falschen Moment erwisch und ihn wieder unter Druck setzte. Nur ich glaub das er sich im Moment von sich aus einfach auch nicht traut. hach...
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Naja, du kannst ihn einfach sehr stark erregen, ihn entsprechend stimulieren und mit deinen Küssen und Blicken verzehren. Falls du unsicher im präzisen Handling bist, übe das zu Hause. Ich kann mittlerweile das Kondom auspacken und zumindest ansetzen, ohne dabei hinzusehen. So kann ich mich weiterhin voll auf meinen Freund konzentrieren und ihn weiter liebkosen. Den richtigen Moment lernt man zu erkennen. Und auch hier gilt: Übung macht den Meister.

Und Test hin oder her, es ist nie gut, wenn man(n) nicht in der Lage ist, mit Kondom zu verhüten. Denn auch bei der Pille kann es schließlich zu Phasen kommen, in denen zusätzliche Verhütung notwendig ist - es sei denn, man möchte dann enthaltsam leben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren