Kontakt zur Ex

Benutzer99360 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo liebe Foris!
Ich bin seit nun fast 4 Jahren mit meinem 1. Freund zusammen; mit mehr Tiefen als Höhen..
Es geht darum, dass mein Freund auf den Kontakt zu seiner Ex, mit der er vor ca. 4einhalb Jahren für 3 Monate oder so zusammen war. Er schreibt ihr regelmäßig in Chatrooms, simst oder telt mit ihr, was mich zur Weißglut bringt :mad: Obwohl es eigentl nur (soweit ich es gesehn hab) nur "Harmlose" Nachrichten sind. Was sie telen weiß ich nicht, da das oft abends oder nachts geschieht, wenn ich nicht da bin.
Hierzu aber noch ein paar Vorgeschichten:
Meine Eifersucht kam erst mit der Zeit,
Grund 1) Mein Freund ging vor knapp 2 Wochen mit Kumpels in die Disko und traf "zufällig" seine Ex, die er seinen Kumpel (laut deren Aussage) als "SEINE" Freundin vorstellte, mein Freund aber sagte, dass er die Ex als "EINE" Freundin vorstellte. Ok, schwamm drüber dachte ich, ich war ja nicht dabei.

Grund 2) Mein Freund war auf nem Geburtstag eingeladen bei dem auch seine Ex war, dort (nach ordentl Alk) fing er anscheinend an zu heulen.. alle sagten, der Grund wäre seine Ex gewesen, die er immer noch liebt und meinem Freund seine Version; weil er vor kurzem den Lappen wegbekam (wg Alk am Steuer), dass ihn wirklich sehr schwer traf. Ich dachte ok, du liebst ihn, das war bestimmt ein Missverständnis.

In unserer Anfangszeit hatte er mich auch oft bei seiner Ex verleugnet, was wir dann aber geklärt hatten, dass das nicht richtig war woraufhin er sie aufklärte.

Mein Freund hat mir nun auch schon des öfteren deutlich gesagt, dass er den Kontakt zu seiner Ex aufrechterhalten möchte, einfach als Freundin, und zum Austausch, da ihr Studium um Technik handelt und was weiß ich.
Letzt äußerte er dann auch den Wunsch, sich mal mit ihr zu treffen, Kino, was trinken oder so :eek: Ich explodierte nicht nur wg der Ex alleine, sondern weil er mit mir i-wie nie so weggehn wollte, Kino usw. Schließlich einigten wir uns mehr oder weniger darauf, dass ich bei einem Treffen mitgehn würde (wobei das auch ein Kampf war, weil mein Freund das eigentl nicht wollte, da er wusste, dass ich die blöde Ex ohne Ende hasste und dass der Abend bestimmt total angespannt verlaufen würde) Ich würde ehrlich gesagt auch nur mitgehn "um zu kontrollieren" :ashamed:

Hier muss ich auch noch erwähnen, dass mein Freund wirklich KEINE Freunde hat, die mit ihm weggehn, das Einzigste, sein Fußballverein, bei denen er immer Deppendienste leistet "um dazuzugehörn". Da ihn niemand wirklich mag...
Daher ist ihm anscheinend auch dieser Kontakt so wichtig..? Keine Ahnung..

Nun zu mir/ meinen Vorgeschichten:
Ich bin auch kein Unschuldslamm :ashamed:
Dadurch, dass ich sehr lange im DRK tätig war, hatte ich auch einen sehr guten Kontakt zu einem sehr netten Sani, mit dem ich öfters wegging und auch mal auf DVD Abend bei ihm war, was mein Freund erst immer im nachhinein erfuhr :hmm:
Desweiteren hatte ich während unserer Beziehungspause ein Date, bei dem eben etwas gefummelt wurde, dass ich meinem Freund einfach beichten musste.
Das alles ist nun bestimmt schon gut einanhalb Jahre oder so her und ich bereue es immer noch!

Wenn mein Freund und ich dann wg seiner Ex diskutieren (was jetzt nicht so oft, der Fall ist, da ihm das Thema leid ist und er nur mich liebt usw.) sagt er dann immer; was ich mich wg so harmlosen Dingen so anstelle wenn er sieht was ich bisher so alles getrieben habe... Und es stimmt ja auch...
Manchmal habe ich das Gefühl, mein Freund weiß ja wie sehr mich das Ganze stört und er macht das mit seiner Ex nur um mir eins reinzudrücken, damit ich weiß wie sehr so etwas weh tun kann.

Meine Aktionen haben meinen Freund auch sehr verletzt, er äußert das jetzt zwar nicht so wie ich, sondern liest z.b. ne Nachricht..frisst den Frust in sich rein und explodiert dann i-wann mal, wenn ich z.b. wieder in "Diskutierlaune" bin (obwohl es gar keinen Grund zum Diskutieren gibt) oder wenn er besoffen ist, ihr kennt ja bestimmt den Spruch, Kinder und Besoffene sprechen die Wahrheit...

Ich bin so im Zwiespalt, ich sehe die Dinge von meinem Freund die früher passiert sind, dann meine Sünden, dann hör ich von meinen Freundinnen, dass ich das auf gar keinen Fall tolerieren darf...
Ich bin echt am Ende!

Wie soll das Ganze denn nun weitergehn?
 
D

Benutzer

Gast
Lange Geschichte. Lange Zeit, die ihr zusammen seid.

Wie hat er denn reagiert, als du solche "Eskapaden" gemacht hast?

DU musst schon herausfinden, ob er es dir "heimzahlen" will, oder sich denkt, was sie kann kann ich auch - darf ich auch.

Auch wenn dir die Dinge leid tun, die du gemacht hast, er ist doch bei dir geblieben und hat dich nicht verlassen, bzw. er ist nicht zu einem "Kontrollfreak" geworden, oder?

Das, was du dir zugesehst - dass es mal passiert ist und du zweifelst ja nicht daran, dass es wieder geschehen könnt (?), da solltest du weniger auf deine Freundinnen hören, sondern ihm auch seine - für eure Partnerschaft abgestimmte Freiheiten lassen!

Warum zum Teufel gehst du mit zu einem Treffen? Sicher ist es nicht angenehm, zu Wissen, dass der Freund mit einer Frau weggeht. Aber traust du ihm wirklich zu, dass er dich betrügt und verlässt?

Du erwähnst oft den Alkohol, sein geringes Selbstbewusstsein.
Vielleicht ist diese Frau als gute Freundin der Schlüssel dafür, dass er etwas hat, damit er vergleichen kann um sich a) nicht betrinken zu müssen oder zu wollen, und um sich letztendlich doch für DICH zu entscheiden.

Nach 4 Jahren Beziehung und einigen "Fehlern" beiderseitig, solltet ihr euch doch im klaren sein, was ihr dem anderen zutraut, ihm zugesteht und soviel Vertrauen haben, dass ihr (du) nicht Eifersüchtig die Beziehung zerstören wollt.

Es geht hier NICHT vorrangig um eine andere Frau - es geht um DICH und IHN, um Euch und eure Beziehung.

Hast du ihm denn einmal gesagt, dass es dir weh tut, dass du EURE BEZIEHUNG gefährdet siehst, anstatt nur die "Frau" als potentielle NEbenbuhlerin zu sehen?

Stelle Eure Beziehung in den Mittelpunkt, da sollte eine Frau nach 4 Jahren die Mauern nicht einbrechen lassen. Trefft euch irgendwo in der Mitte, unternehme mehr mit ihm und werde du aktiv. Er kann ja mit anderen Menschen Kontakt haben, aber Anlaufpunkt für Probleme und Spass, Alltag - das solltest du werden oder sein.

Mit deiner Eiffersucht machst du mehr kaputt als wenn du ihm zeigst, dass du für den Erhalt und eure Beziehung bereit bist etwas zu tun. Daran zu Arbeiten und ihm damit die Entscheidung - sollte er vergleichen und sich mal entscheiden müssen - zu Deinen/Euren Gunsten fällen wird. Denn er "sucht" ja irgendetwas, er braucht etwas, was du ihm bisher nicht geben kannst - oder nicht bereit bist zu geben.
 

Benutzer99360 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wie hat er denn reagiert, als du solche "Eskapaden" gemacht hast?
Du meinst jetzt das Date, die Treffen mit dem Sani.. er war schon sauer aber wie gezeigt, er hat sich das sozusagen in sich "hineingefuttert" bis er dann mal ordentlich voll war und hat sich alles von der Seele geschrien. Ich glaube mein Freund ist so ein Typ, wo seine Gefühle nicht zugeben kann/will aber er hat mir einmal gesagt, dass ich ihm damit sehr weh getan habe mit den Aktionen :cry: Und seitdem war ja auch meinerseits wirklich nichts mehr!

DU musst schon herausfinden, ob er es dir "heimzahlen" will, oder sich denkt, was sie kann kann ich auch - darf ich auch.
Ich glaube eher er möchte Gleichberechtigung, weil er mal gesagt hatte: " Du warst mit dem Sanitäter was triken, das darf ich nun auch mit meiner Ex tun!" Das war ein riesen Hin und Her, hab ihm mit Trennung usw gedroht.

Warum zum Teufel gehst du mit zu einem Treffen? Sicher ist es nicht angenehm, zu Wissen, dass der Freund mit einer Frau weggeht. Aber traust du ihm wirklich zu, dass er dich betrügt und verlässt?
Weil ich wie gesagt die Sicherheit möchte, dass da wirklich nichts geschieht.. kein Bussi oder so. Weiß, das klingt total verrückt aber ich bin extrem eifersüchtig, aber auch erst seitdem sich diese Dinge wie dem Geburtstag oder den Vorfall in der Disko, ereignet haben.
Ich hab so das Gefühl, dass er sie schon gerne wieder hätte. Er hat mir auch erzählt, dass die Ex damals per SMS Schluss gemacht hat und er sofort zu ihr hingefahrn ist, gebettelt hatte usw und das das alles für ihn sehr schlimm war (wobei ich mir die frage stelle ob sein Ego nun auch gekränkt ist, da er ja bisher immer Schluss gemacht hatte, nicht die Frau...?)

Es geht hier NICHT vorrangig um eine andere Frau - es geht um DICH und IHN, um Euch und eure Beziehung.
Mein Freund sagt immer, ICH wäre das Problem mit meiner übetriebenen Eifersucht, obwohl nichts wäre. Ich hab eben kein gesundes Maß an Eifersucht und hab null Plan wie ich das jemals bekommen soll..?
:schuettel:

Auch wenn dir die Dinge leid tun, die du gemacht hast, er ist doch bei dir geblieben und hat dich nicht verlassen, bzw. er ist nicht zu einem "Kontrollfreak" geworden, oder?
Diesen Absatz hätte ich beinahe vergessen :zwinker: Mein Freund ist seitdem der absolute Kontrollfreak geworden!!! :jaa: Wenn ich mit Freunden weg bin ruft er oft an und tickt aus, wenn er eine Männerstimme in der Nähe hört, was sich bei einer vollgestopften Disko wohl kaum vermeiden lässt :rolleyes: Außerdem besteht er darauf, dass mein Handy an ist damit er auch meine SMS, Kontakte durchgehen kann.. sobald ein neuer Männerkontakt drin ist, quetscht er mich sofort richtig übetrieben aus.... Und seitdem gehe ich dann auch eben an Seins = Gleichberechtigung

Stelle Eure Beziehung in den Mittelpunkt, da sollte eine Frau nach 4 Jahren die Mauern nicht einbrechen lassen. Trefft euch irgendwo in der Mitte, unternehme mehr mit ihm und werde du aktiv. Er kann ja mit anderen Menschen Kontakt haben, aber Anlaufpunkt für Probleme und Spass, Alltag - das solltest du werden oder sein.
Ich glaube auch nicht, dass seine Ex unserer Beziehung wirklich etwas anhaben könnte.. 4 ahre sind sehr lang und mein Freund hat auch gesagt es ist seine erste richtige Beziehung und auch große Liebe...
Leider ist es nun so, dass seit er arbeitslos ist nichts mehr so mit ihm anzufangen ist, am liebsten lümmelt er mit mir auf der couch oder im bett rum und wir gucken nur fern.
Er ist gar nicht mehr so der "Weg-geh-Typ", zumal er auch immer sagt, er muss sparen.
Und über Probleme redet er sowieso nicht...das hat er noch nie....

Hast du ihm denn einmal gesagt, dass es dir weh tut, dass du EURE BEZIEHUNG gefährdet siehst, anstatt nur die "Frau" als potentielle NEbenbuhlerin zu sehen?
Ständig :schuettel: Dann kommt aber immer nur: DANN ÄNDER DU DICH MAL!

Denn er "sucht" ja irgendetwas, er braucht etwas, was du ihm bisher nicht geben kannst - oder nicht bereit bist zu geben.
Das verstehe ich nicht, ich meine ich bin ja "seine" Freundin und ich glaube er möchte in seiner Ex einfach eine Freundin sehen mi der er ein bisschen über Gott und die Welt sowie Technik reden kann, außerdem hattensie ja auch mal zusammen den gleichen Freundeskreis.
Wir sehen uns auch täglich und dann meint mein Freund; gibts einfach nicht mehr so viel zum Reden, wie mit jemand den er zum letzten Mal vor4 Jahren gesehn hat.

Mich regt lediglich die Tatsache auf, dass er gerne mit der Ex ins Kino gehn möchte und ich mit ihm zum letzten Mal vll vor einem dreiviertel Jahr in einem Film war, was ich ihm aber auch gesagt habe. Dann komt meistens etwa Variante A: Ich hätte dich doch mitgenommen oder V. B) Wir gehn doch e nicht ins Kino, das hab ich doch nur so geschrieben...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Irgendwie klingt das sehr nach Kindergarten.
Du triffst dich mit einem Sani, also trifft er sich mit seiner Ex.
Du bist böse, also ist er es auch.
Benehmen sich erwachsene Menschen so?

Ihr klingt nicht so als hättet ihr eine 4jährige Vertrauensbasis. :ratlos:

Statt ständig darüber zu diskutieren, wer sich wann mit wem treffen darf, solltet ihr vielleicht lieber mal überlegen, wie eure Gefühle füreinander aussehen. Vor lauter Eifersucht und Rache bleibt da doch kaum noch Raum für Liebe oder?
 

Benutzer99360 

Sorgt für Gesprächsstoff
Irgendwie klingt das sehr nach Kindergarten.
Ist es auch, das sagt jeder :ratlos:

Du triffst dich mit einem Sani, also trifft er sich mit seiner Ex.
Du bist böse, also ist er es auch.
Benehmen sich erwachsene Menschen so?
Nein, wobei ich dem Sani auch nie verheimlicht habe, dass ich vergeben bin oder Sonstiges, während mein Freund sich da schon so ein paar Dinge erlaubt hat, was meiner Meinung nach gar nicht gehen. Aber ja, i-wie hat das Ganze so angefangen.

Wie gesagt, seitdem er nun arbeitslos ist, hat er sich sowieso total verändert.

Ein weiterer Streitgrund war auch hier sein blödes Seminar, zu dem er 2 mal die Woche vom Arbeitsamt hingehn muss, sozusagen Bewerbungstraining usw. :rolleyes:
Da hat er mir auch erzählt, dass dort einige Mädels sind, mit denen er (und noch ein paar Kerls aus dem Kurs) immer mal in der Mittagspause Kaffe trinen gehn oder scheis machen. Ich war da auch gleich mal extrem angespannt und misstrauisch, was mein Freund sofort mitbekam und total wütend war weil er meinte, er dürfe gar nichts mehr und ständig müsse er aupassen was er sagt... :schuettel:
 

Benutzer37188 

Meistens hier zu finden
Habt ihr beide denn mal in Ruhe und losgelöst von einer prekären Situation über eure Ängste/Bedenken/Kummer geredet? Also einfach mal an einen Tisch gesetzt und gesagt "So geht's nicht weiter"?
Ich habe nämlich das Gefühl, ihr beide steigert euch mit eurem gegenseitigen Kontrollwahn immer tiefer in etwas Unangenehmes rein. Und wie krava schon sagte - das klingt nicht, als wäre da zwischen eurem Frust, Rache und dergleichen noch viel Platz für Liebe.
 

Benutzer99360 

Sorgt für Gesprächsstoff
Habt ihr beide denn mal in Ruhe und losgelöst von einer prekären Situation über eure Ängste/Bedenken/Kummer geredet? Also einfach mal an einen Tisch gesetzt und gesagt "So geht's nicht weiter"?
Ganz ehrlich nein, weil mein Freund dem immer auis dem Weg geht und ihn diese Rederei total nervt :frown: Denn seiner Meinung nach bin ich so das Problem und ich müsste mich eben erst mal ändern, dass es wieder wie früher wird.
Wenn ich mit ihm reden will ist er total genervt und gereizt und will einfach nur seine Ruhe haben, die ich ihm dann halt lasse. Ich kann eigentlih nur mit ihm rden, wenn er was getrunken hat, aber natürlich nicht so viel, dass er nicht mehr weiß was er redet. Denn dann ist er auch im Allgemeinen bereit über Probleme zu reden... Traurig aber wahr...
Und nicht, dass ihr jetzt denkt mein Freund ist ein Alki aber so einmal in der Woche trinkt er dann schon etwas mehr..

Und wie krava schon sagte - das klingt nicht, als wäre da zwischen eurem Frust, Rache und dergleichen noch viel Platz für Liebe.
Ist auch so :frown: Aber ich hänge sehr an ihm und versuche eben die Beziehung zu retten, da von seiner Seite aus eben nicht viel kommt eben mit der Begründung, an ihm liegts nicht...

---------- Beitrag hinzugefügt um 11:27 -----------

Abr nun eine Frage die mir am aller meisten auf der Seele brennt:
Denkt ihr auch, dass ich das Ganze zu eng sehe und meinem Freund den Kontakt mit der Ex ohne großes Tata und Drama lassen sollte?
 

Benutzer37188 

Meistens hier zu finden
Wie sahen denn diese Gespräche aus, die du mit ihm führen wolltest? Wichtig ist auf jeden Fall, dass du nicht direkt mit einem Vorwurf startest und ihm nicht das Gefühl gibst "Du hast Mist gebaut und das müssen wir ausbügeln". Ganz ehrlich? Ich habe das Gefühl, eure Beziehung steht gerade ziemlich auf der Kippe, wenn ihr nicht mal mehr reden könnt und nur noch am Streiten seid.
Gegenseitige Schuldzuweisungen bringen euch gerade nicht weiter; dein Freund hat schon Recht, wenn er sagt, dass du dich ändern musst - im Umkehrschluss muss er das aber auch. Ich fürchte, ihr beide engt euch gegenseitig viel zu sehr ein weil ihr einander nicht mehr vertrauen könnt. Ohne ein klärendes Gespräch werdet ihr aus dieser verfahrenen Situation wohl nicht rauskommen.

---------- Beitrag hinzugefügt um 13:29 -----------

Ich denke, deine Angst bei der Ex ist in eurer Situation nicht ganz unberechtigt.. Aber letztendlich ist die Ex und die ganze Geschichte darum nur die Spitze des Eisbergs und nicht der Auslöser für eure Probleme. Ihr werdet eure Beziehung nicht in den Griff bekommen, nur weil du das Treffen mit der Ex verhindert oder überwacht hast.
Zumindest denke ich, je mehr Tamtam du machst und je mehr du versuchst zu verbieten, umso schneller treibst du deinen Freund noch weiter von dir weg.
 

Benutzer99360 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe keine Ahnung wie ich ieses klärende Gespräch starten soll?? :cry::cry::cry::schuettel:
Denn mein Freund reagiert ja gleich immer so genervt und blockt total ab. Ich habe wirklich schon an eine Paartherapie oder so gedacht aber da würd mein Freund e nicht mitspielen.
Ich denke wenn er immer so abblockt und dementsprechend so wenig Interesse zeigt hat er auch vll gar keine Lust mehr auf Beziehung, oder?

Ich denke, deine Angst bei der Ex ist in eurer Situation nicht ganz unberechtigt.. Aber letztendlich ist die Ex und die ganze Geschichte darum nur die Spitze des Eisbergs und nicht der Auslöser für eure Probleme. Ihr werdet eure Beziehung nicht in den Griff bekommen, nur weil du das Treffen mit der Ex verhindert oder überwacht hast.
Zumindest denke ich, je mehr Tamtam du machst und je mehr du versuchst zu verbieten, umso schneller treibst du deinen Freund noch weiter von dir weg.
Also damit willst du wohl sagen, dass wenn ich mich "weiter so anstelle" er doch vll wieder zu seiner Ex gehen könnte? :frown:
Meine Mutter hat auch schon gemeint, dass wir uns durch diese blöde Einengerei und Kontrolliererei die Luft zum Atmen nehmen..
Sollte ich ihm also deutlich machen, dass ich mit den Treffen keine Probleme habe (obwohl ich sie defintiv habe!) und damit zeigen ich vetrau dir!?

Denn ich denke, wenn er mich wirklich nicht mehr liebe würde, würde er mich so und so verlassen, also egal ob durch Ex oder anderweitig. Also wisst ihr was ich meine?
 

Benutzer37188 

Meistens hier zu finden
Ohje.. :frown: Ich weiß leider wirklich nicht so recht, was ich dir raten soll, weil mir dazu selbst die Erfahrung fehlt für solche Situationen..
Wenn er absolut nicht reden will... Wie sieht es denn dann aus, wenn du ihm einen Brief schreiben würdest? Dann "müsste" er dir zuhören und dich "ausreden" lassen. Wohnt ihr eigentlich zusammen?
 

Benutzer99360 

Sorgt für Gesprächsstoff
Loomi erstmal überhaupt Dankeschön dass du dich soo bemühst mir zu helfen :bussi:

Ich habe ihm schon mal so etwas Ähnliches wie einen Liebesbrief geschrieben, den hat er kurz überflogen und dann lag er in der Ecke :mad:

Zusammenwohnen kann man das nicht wirklich nennen aber ich schlafe s ziemlich jede Nacht bei ihm, also es gibt kaum einen Tag wo wir uns mal nicht sehen.

Dadurch, dass er auch mein 1. Freund ist hab ich jetzt auch nicht sooo die Erfahrung, ach alles so kompliziert und ganz ehrlich, ich wüsste glaub ich nicht mal was ich ihm in den Brief schreiben soll...
 

Benutzer37188 

Meistens hier zu finden
Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich vielleicht aufs Glatteis begebe - vielleicht solltet ihr einander mal rigoros mehr Freiraum lassen. Nicht die Handys kontrollieren, keine Kontrollanrufe mehr, keine Verbote, wer mit wem wann wo hingeht. Nicht mehr jede Nacht beieinander schlafen.
Vielleicht hockt ihr einfach schon zu sehr aufeinander, sodass ich euch gegenseitig so annervt, dass kein Gespräch mehr zustande kommen kann.
Ihr lebt euch gerade fürchterlich auseinander und je mehr ihr zankt, umso reizvoller wird für euch beide natürlich, mit anderen Männern und Frauen was zu unternehmen. Ihr seid seit so langer Zeit zusammen, habt vermutlich eure Pubertät miteinander verbracht - da ist es nur natürlich, dass ihr euch beide weiterentwickelt. Manchmal geschieht das nur leider nicht in dieselbe Richtung.. :frown: Wobei ich hier nicht den Teufel an die Wand malen will.

Was den Brief angeht - ich hätte einfach reingeschrieben, dass du dich in dieser Situation unwohl fühlst, dass du diese Zankereien nicht mehr willst, dass du denkst, ihr müsstet euer Eifersuchtsproblem in den Griff bekommen (so ist es doch, oder?). Das alles möglichst ohne Vorwurf gegen ihn und auch nicht direkt auf das Thema "Ex" gerichtet.

Und eine ganz wichtige Frage - liebst du ihn noch?
Denn ich denke, wenn er mich wirklich nicht mehr liebe würde, würde er mich so und so verlassen, also egal ob durch Ex oder anderweitig. Also wisst ihr was ich meine?
Darauf würde ich mich absolut nicht verlassen.
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Auch auf die Gefahr hin, dass ich für einen Trennungsvorschlag verbale Prügel kassiere :zwinker:

Ganz ehrlich: in deiner Situation würde ich den Zug als ziemlich abgefahren bezeichnen wenn ihr beide es nicht hinbekommt, beide euer kindisches Verhalten einzustellen und einmal wirklich reinen Tisch in einem ehrlichen Gespräch zu machen.

Das halte ich jedoch bei eurer Beziehung für eine unrealistische Hoffnung so wie du deinen Freund schilderst.
Für mich hört sich das leider so an, dass ihr beiden einfach nur noch aus Gewohnheit zusammen seid.
Ihr hängt nur zusammen rum, erlebt nichts spannendes mehr. Ihr engt euch gegenseitig ein und seid eifersüchtig. Dazu kommt, dass er dir vielleicht wirklich mit dieser Aktion nur wegen deiner Aktion mit dem Sani eins auswischen will. Euer beiderseitiges Verhalten zeugt von mangelndem Respekt dem Partner gegenüber und ihr verhaltet euch wie Kindergartenkinder, die sich gegenseitig im Sandkasten das Förmchen geklaut haben.

Ich habe auch das Gefühl du bist deinem Freund wohl nicht mehr sonderlich wichtig, vielleicht braucht er dich tatsächlich nur noch, weil er keine anderweitigen Freunde hat.

Du solltest vielleicht mal die positiven und die negativen Seiten deiner Beziehung auflisten, denn eine Beziehung macht nur Sinn, wenn man daraus mehr Glück zurückbekommt als man Negatives daran findet.
Ich würde sagen bei dir liegt das Gewicht wohl gerade eher auf der Negativseite.

Du bist noch jung und es liegen vermutlich noch einige Beziehungen vor dir, bis du den endgültig Richtigen findest. Deshalb würde ich mich an deiner Stelle nicht länger als nötig mit einer längst total verkorksten Beziehung aufhalten, sondern mir lieber was aufregendes, neues suchen.
Sonst könntest du später bereuen viel zu lang an einer bereits zum Scheitern verurteilten Beziehung festgehalten zu haben und dabei einiges verpasst zu haben. 4 Jahre für die erste Beziehung sind eine lange Zeit und Menschen verändern sich gerade im Lebensabschnitt von 18- Mitte 20 doch sehr stark.

Off-Topic:
Außerdem sollte dein Freund wohl etwas mehr auf sich achten - du schreibst in deinen Posts viel vom Freund unter Alkoholeinfluss, nicht dass er in eine Alkoholabhängigkeit rutscht.
 

Benutzer99360 

Sorgt für Gesprächsstoff
Auch auf die Gefahr hin, dass ich für einen Trennungsvorschlag verbale Prügel kassiere
Quatsch, dafür kriegste keine Prügel, bin über jeden Beitrag froh, indem ihr mir helfen wollt :jaa:

Ganz ehrlich: in deiner Situation würde ich den Zug als ziemlich abgefahren bezeichnen wenn ihr beide es nicht hinbekommt, beide euer kindisches Verhalten einzustellen und einmal wirklich reinen Tisch in einem ehrlichen Gespräch zu machen.
Ich würde das schon hinkriegen, nur mein Herr Freund sieht diese Rederei als völlig unnötig :mad:
Und mittlerweile hab ich auch null Bock mehr mit ihm zu reden...zumindest über dieses Thema. Ich bin es nun mittlerweile leid und ich werde ihn und alles tun und machen lassen, soll sich meinetwegen mit Gott und die Welt treffen, solange er nur weiß, dass er noch eine Freundin hat. Ja das werde ich ihm auch so sagen :cool:
Denn im Gegenzug möchte ich dann auch diese Freiheit, dass ich ab und zu mal mit Bekannten was trinken gehn kann oder dass er Schiss haben muss.
Denn durch diese Verbote usw. wird das ganze ja auch nicht besser, dadurch werde ich ihn bestimmt verlieren. Und wenn er eine Neue hat dann ist es nun mal so, ich kann ihn ja nicht einsperren und er muss selbst wissen was er möchte. Ich kann ihm ja nicht alles verbieten um dann sicher schlafen zu können und zu issen, er ist nun daheim, da ich ihm dies und jenes gedroht bzw verboten habe, das ist doch auch keine Beziehung, oder? Und damit kann sie auch ganz sicherlich nicht gerettet werden. :geknickt: ich denke ich muss meinen Schweinehund überwnden, Augen zu und durch..ich hab nächstes Jahr sowieso Prüfung und werde mich dann eher dadrauf konzentrieren da ich dann auch fbis dahin für diese Zeit ausziehe von daheim (Ok es ist nicht die Welt, vll 25km, aber der Abstand ist ok :jaa: )

Vorhin bin ich zu Ihm gefahren um ihm noch eine Jacke vorbeizubringen, die er mir mal geliehen hatte, da war er gerade dabei sich fertig zu machen, schickes Hemd, Haare gegelt... Er war total genervt weil ich schon wieder dastand, nach dem ganzen Theater in den letzten Tagen.
Er meinte dann nur, dass er nun weggeht und ich die Jacke dahin legen soll. Ich fragte nur wohin, da sagte er, dass er nun auf den Sportplatz geht, da "sein" Verein spielt und er gleich abgeholt wird. Hab aber nicht gefragt von wem, da er glaub ich schon ganz genervt auf die Frage gewartet hätte^^ :grin: War da schon ganz stolz auf mich, denn ganz ehrlich, mir war es auch egal. Ich versuch nun wirklich auuch so eine Einstellung zu haben, da mir viele Dinge dann viel zu nahe gehn und ich mir echt fast den Kopf über solche Sachen zerbreche. Jaaa das soll sich nun ändern :zwinker:

Ich weiß natürlich, dass das nicht von heute auf morgen geht und viele von euch werden sich nun ahrscheinlich auch wundern wie der Sinneswandel denn nun zustande kam :zwinker: aber mir ist klar geworden, dass es defintiv nicht so weitergehn kann nd ich ihm auch einfach seine Freiheiten geben muss, er ist ja nicht ein Tier wo ich nach blieben raus lassen und einsperren kann/darf. Er soll ja auch Luft zum Atmen haben, ich muss ihm einfach vertrauen. Falls es dann doch auseinander geht, muss ich mir wenigstens keinen Vorwurf machen, dass ich ihn eingeengt hätte und kann dann vll besser damit leben aber ganz ehrlich daran möchte ich nicht denken! Ich will nun versuchen alles positiver zu sehn und nicht mehr so misstrauisch sein, immerhin muss ich mal schaun was ich alles für Freiheiten möchte... Wie schon gesagt = Gleichberechtigung

So, nun werde ich mal abwarten, ich hab ihm heute Mittag nämlich nochmal gesagt, dass es mir leid tat und mich sehr freuen würde, wenn er sich nach dem Spiel, heute Abend, nochmal bei mir melden würde, dass wir uns nochmal sehn..
Er meinte dann nur mal sehn..wie gesagt abwarten, mehr kann ich nicht tun....
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Abr nun eine Frage die mir am aller meisten auf der Seele brennt:
Denkt ihr auch, dass ich das Ganze zu eng sehe und meinem Freund den Kontakt mit der Ex ohne großes Tata und Drama lassen sollte?

Je cooler du in dem Punkt wirst, desto uninteressanter wird seine Ex vermutlich.
Im Moment macht er das doch sehr wahrscheinlich alles nur, um dich provozieren bzw. um sich zu rächen, weil du dich gut mit deinem Kollegen verstanden hast.
Und je mehr du dich darüber aufregst, desto mehr treibst du ihn zu ihr.
 

Benutzer99360 

Sorgt für Gesprächsstoff
@ Krava, ich glaube du hast da vollkommen recht! Ich werde mich nun wirklich intensiv bemühen in dieser Angelegenheit ruhiger zu werden. Ich werde ihm den Kontakt auch nicht verbieten und wenn er das Bedürfnis hat mit ihr was trinken zu gehn (wobei ich das stark bezweifle, dass er wirklichso weit gehn würde, zumindest auch ohne mir davon etwas zu sagen..) dann soll er das eben tun. Ist ja ein freier Mensch...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Tu zumindest so als sei es dir egal.
Ich weiß, dass das anfangs schwer ist, aber es schont letztlich auch deine Nerven.:zwinker:
 

Benutzer99360 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja es tat gut, mal mit anderen darüber zu reden :smile: Denn wie gesagt, meine Freundinnen sehen das ganze als "No-go" und haben mich letztendlich damit richtig gegen meinen Freund gehetzt.
Ich muss es so sehn, mit ihr war er nur ein paar Monate zusammen, mit mir nun fast 4 Jahre.. wir haben schon viel mehr zusammen durchgemacht, so etwas kann keine Ex zerstörn.
Zumindest beteuert mein Freund auch immer wieder seine Liebe zu mir.. ich bin jetzt einfach ma ganz zuversichtlich :zwinker: Mehr als schief gehn kanns ja nicht ,)
 

Benutzer37188 

Meistens hier zu finden
Du hast auf meine Frage gar nicht geantwortet. :zwinker:

Liebst du deinen Freund?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren