Kontakt zum Ex ok?

Benutzer151622  (55)

Ist noch neu hier
Meine Frage: ist es normal, dass mir mein Partner den Kontakt zu ehemaligen Freunden von mir nicht gestatten will? Ich hatte vor dem Mann, den ich ernsthaft und innig liebe, mit dem ich jetzt zusammen lebe, einige lockere Liebschaften. mit diesen hatte ich nach dem 'Aus' immer mal telefoniert oder per Wh'App geschrieben, nur um eben eine nette Kommunikation zu haben. (Bin erst vor einem Jahr neu hierher gezogen und halbe noch nicht so viele Freunde hier) Das legte er mir aber so aus, als würde ich mir diese Kontakte 'warm halten' , als wolle ich noch mal mit einem davon ins Bett- oder, was mich mehr verletzt: einer von jenen könnte es von mir wollen und ich könnte dann nicht widerstehen....
Wie handhabt ihr das?
 

Benutzer34914 

Meistens hier zu finden
Scheint so, dass dein neuer Partner ein gewisses Vertrauensproblem hat. Hast Du mal mit ihm darüber gesprochen warum er es Dir so auslegt oder gab es bei ihm mal ne Situation weswegen er so ein Denken hat (wurde er vielleicht betrogen).

Hast Du ihm den direkt gesagt in welcher Verbindung Du zu den Männer standest oder hat er das eher über Zufälle herausbekommen?
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
empfinde ich als völlig normal.
würde ich auch nicht zulassen.

das hat auch nichts mit vertrauen zu tun denn ich habe auch immer den kontakt abgebrochen und mir selbst vertraue ich ja auch :zwinker:
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Bei mir hat sich der Kontakt mit der Zeit von alleine erledigt.
Ich verstehe aber auch nicht, warum ein Partner dem anderen irgendwelche "Vorgaben" oder "Verbote" macht. Das sind für mich Dinge, die in Beziehungen ncihts zu suchen haben.
Solche Dinge bespricht man gemeinsam. Er kann Dir gern seine Meinung dazu unterbreiten, aber was Du daraus machst, ist Deine Sache.
 

Benutzer109402 

Meistens hier zu finden
Es kommt immer auf die Situation an. Wenn du Dir die Frage nach dem 'warmhalten' selbst ganz ehrlich mit 'Nein' beantwortest & auch sonst keine emotionalen Verstrickungen mit deinen Exliebschaften bestehen, sehe ich keinen Grund, warum du diese losen Kontakte abbrechen solltest. Du verheimlichst ihm ja auch nichts, was ich für wichtig erachte.

Da spricht eben auch viel Angst & mögliches Misstrauen aus deinem jetzigen Partner. Er scheint sehr unsicher zu sein, wenn er sogar befürchtet, du könntest eindeutigen Avancen nicht widerstehen. Mehr als an sein Vertrauen zu appelieren & offen mit ihm sprechen kannst du nicht tun- an seinem Misstrauen muss dein Partner er selbst arbeiten.
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
Ich verstehe aber auch nicht, warum ein Partner dem anderen irgendwelche "Vorgaben" oder "Verbote" macht. Das sind für mich Dinge, die in Beziehungen ncihts zu suchen haben.
Solche Dinge bespricht man gemeinsam. Er kann Dir gern seine Meinung dazu unterbreiten, aber was Du daraus machst, ist Deine Sache.
warum denn nicht ?
das sind ja auch keine "verbote" sondern eher "kriterien" nach denen man einen partner auswählt.
legt der partner wert darauf mit seinen verflossenen in kontakt zu bleiben ist er der falsche.
ist ja nix anderes als z.B. "ich will keinen raucher als partner".

es ist natürlich was anderes wenn man schon länger in einer beziehung ist und einer fängt dem anderen an sachen verbieten zu wollen die er vorher "geduldet" hat. das geht nicht, da hast du recht.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
warum denn nicht ?
das sind ja auch keine "verbote" sondern eher "kriterien" nach denen man einen partner auswählt.
legt der partner wert darauf mit seinen verflossenen in kontakt zu bleiben ist er der falsche.
ist ja nix anderes als z.B. "ich will keinen raucher als partner".

Ich finde schon, dass es einen Unterschied macht. Über soziale Kontakte muss man m.E. nicht diskutieren.
Für mich hat das halt was von Bevormundung, Besitzdenken und "Verändern wollen" und da bin ich persönlich ganz, ganz allergisch.
Mein Partner kann gern Wünsche anbringen und darüber können wir reden - kein Thema. Ob ich die erfülle, ist meine Sache. Wenn ihm das zu arg gegen den Strich geht - da hast Du Recht - ist er nicht der Richtige. Umgekehrt natürlich genauso.

Warum soll man denn sein komplettes "altes Leben" hinter sich lassen, wenn man einen neuen Partner hat? Jede Begegnung prägt mich, macht mich zu dem, was ich bin - auch Ex-Partner. Und manchmal entwicken sich daraus halt auch Freundschaften jenseits jeder Sexualität.

Ich denke, mit 48 sollte man über solche Kinkerlitzchen und "Ich will dich aber für mich habeeeeen!" lange hinaus sein :zwinker:
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
Ich denke, mit 48 sollte man über solche Kinkerlitzchen und "Ich will dich aber für mich habeeeeen!" lange hinaus sein :zwinker:
da werd ich mit 90 noch nicht raus sein und das finde ich auch gut so.
vermutlich auch ein kultureller unterschied.
selbst wenn ich mit meinen verheirateten kumpels z.B. was trinken gehe suchen wir uns orte aus wo der frauenanteil gering gehalten ist oder wo garkeine sind. ich persönlich halte das auch schon für etwas übertrieben da bin ich lockerer als einige meiner freunde aber eine partnerin die zu ihren verflossenen kontakt hat kommt für mich auch nicht in frage.

für den einen sind das eben kinkerlitzchen und für den anderen gehört sich das einfach nicht.
gut das wir nicht alle gleich sind :tongue:
 

Benutzer144211 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, wir können uns hier nicht alle einigen. Manche sehen das eben etwas enger und tolieren das nicht. Andere sehen darin kein Problem, solange eben keine Gefühle mehr im Spiel sind.

Ich persönlich halte nichts vom Verbot deines Partners. Wenn er etwas dagegen hat, kann er das ganz sachlich auf den Tisch packen..."Mir gefällt nicht, dass du Kontakt zu Ex-Liebschaften hast. Warum hälst du den Kontakt, was hält dich an ihnen?" Das ist viel unverfänglicher und weniger emotional aufgeladen als "Ich will nicht, dass du Kontakt zu denen hast. Hälst die dir wohl warm, was?!"
Solch ein Verbot endet oft auch darin, den Kontakt zu sämtlichen Männern zu kappen/zu meiden. Wenn er in deinen Exen Konkurrenz sieht, dann vielleicht auch in anderen Männern.

Sprich ihn drauf an, was genau sein Problem ist. Mangelndes Selbstvertrauen o.ä. ist sein Problem, da kann er dich nicht drunter leiden lassen.
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
Mangelndes Selbstvertrauen o.ä. ist sein Problem, da kann er dich nicht drunter leiden lassen.
wieso kommt eigentlich bei diesem thema immer mangelndes slebstvertrauen als grund? :grin:

mein selbstvertrauen ist so hoch das ich mich am liebsten zum könig der welt krönen lassen würde aber das bedeutet doch nicht das es mir gefallen muss das meine partnerin kontakt zu menschen hat mit denen sie zusammen war.

das mit de mangelnden selbstvertrauen lässt sich auch nicht darauf übertragen das ich selbst ebenfalls den kontakt zu meinen verflossenen aufgebe. wie ist das denn zu erklären? auch mangelndes selbstvertrauen? :grin:

übrigens sind 70-80% der kerle so die ich kenne. die wenigsten sehen es gerne das ihre freundin kontakt zum ex pflegt.
alle mangelndes selbstvertrauen ? :grin:
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
übrigens sind 70-80% der kerle so die ich kenne. die wenigsten sehen es gerne das ihre freundin kontakt zum ex pflegt.
alle mangelndes selbstvertrauen ? :grin:

Da wäre dann die Frage, warum sie das nicht gerne sehen. Wenn es darum geht, dass man der Freundin ja doch noch irgendwie zutraut, dass da was läuft, dann wäre es entweder Misstrauen oder doch irgendeine tief sitzende Angst, den Kürzeren zu ziehen, doch nicht der Richtige/Genügende/Bessere zu sein. Ob das nun aus einem Konkurrenzdenken oder aus irgendeinem Selbstbewusstseinsknick heraus geschieht, ist dann die nächste Frage.
 

Benutzer146984 

Meistens hier zu finden
jemandem die Freundschaft verbieten, auch wenn derjenige vorher mal Sex mit meinem Person hatte, halte ich für den falschen Weg. Die Vergangenheit spielt da doch keine Rolle, solange sie eben Vergangenheit bleibt und in der Gegenwart klar ist, wo die Grenze ist.
Wenn ich den Kontakt zu ehemaligen Affären und Partnern kathegorisch verbiete, verbiete ich dann auch grundsätzlich den Kontakt zu Freunden des falschen Geschlechts bzw der falschen sexuellen Ausrichtung? Sind lesbische Kumpelinen dann pötzlich auch verboten aber schwule Kumpel ok?
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
Da wäre dann die Frage, warum sie das nicht gerne sehen. Wenn es darum geht, dass man der Freundin ja doch noch irgendwie zutraut, dass da was läuft, dann wäre es entweder Misstrauen oder doch irgendeine tief sitzende Angst, den Kürzeren zu ziehen, doch nicht der Richtige/Genügende/Bessere zu sein. Ob das nun aus einem Konkurrenzdenken oder aus irgendeinem Selbstbewusstseinsknick heraus geschieht, ist dann die nächste Frage.
siehst du und damit machst dus zu kompliziert.

ich sagte ja das wir z.B. auch in keine bars usw. gehen sondern uns orte suchen wo der frauenanteil gering ist oder keine frauen da sind. das tun wir ja auch nicht weil wir uns selbst misstrauen, angst haben, oder es ein konkurrenzdenken gibt.
wir machen das weil wir verheiratete männer bei uns haben und aus respekt ihren frauen gegenüber.
bei uns ist es so das es sich nicht gehört das ein verheirateter mann mit anderen frauen engeren kontakt pflegt, vor allem nicht wenns ne verflossene ist. genauso andersrum gilt das auch für frauen.

was heißt aber nun "es gehört sich nicht"?
du kannst es vergleichen mit "elbogen auf dem esstisch", "in der gegen rumrotzen", "sich in der öffentlichkeit wie der letzt affe benehmen" oder "sich mit morgens mit nem ghetto blaster in die bahn setzen und voll aufdrehen".

es sind sachen für die man schief angeschaut wird, für die man belächelt wird (nicht im positiven sinne), wegen denen hinter einem gelästert wird und die leute nichts mit einem zu tun haben wollen.

da nun keiner der männer möchte das man hinter dem rücken seiner frau rumtuschelt und sich über sie lustig macht was sie denn für ein mann hätte, wird es unterlassen. es wird übrigens keiner dazu gezwungen. keiner der ehefrauen hat das bisher aussprechen müssen das ihr das nicht gefällt. das machen wir von uns aus und genauso machen das die frauen von sich aus. man muss nur den richtigen partner finden der genauso denkt :smile:

wie du siehst muss es nicht immer mit irgend einer angst zusammen hängen man würde seiner frau oder seinem mann nicht mehr reichen. :zwinker:
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
also 1.mal hat der partner kein recht,dir irgendwas zu untersagen.er muss an sich zu arbeiten,wenn er dir nicht vertraut-sonst hat eine beziehung eh keinen sinn.und 2.jeder entscheidet selbst,wen er in seinem freundeskreis haben will und wen nicht.woher man sich kennt,ist doch unerheblich.
bei mir müsste nur jemand ansatzweise versuchen,mir in meine privaten kontakte reinzureden;ich würde mich dann sofort trennen.wer sich erdreistet,mir etwas vorschreiben zu wollen,hat in meinem leben nichts zu suchen.
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
alle mangelndes selbstvertrauen ? :grin:

Natürlich nicht. Es könnte auch besitzergreifend oder eifersüchtig wirken. Oder ganz einfach nur anstrengend.
Darf ich fragen, aus welcher Kultur du kommst, in der das so üblich ist?

Sich extra Locations suchen, wo keine/kaum Frauen (bzw. Männer) sind, wäre mir viel zu anstrengend. Noch dazu wären das alles fremde Menschen, mit denen man zu 99% eh nichts an einem Abend unter Freunden zu tun hat.

Sich nicht mehr regelmäßig/alleine mit dem Expartner zu treffen finde ich auch richtig, mir allerdings die Freundschaft zu meinem Ex verbieten zu lassen und ab und zu Kontakt zu haben, fände ich recht albern. Dazu waren wir zu lange zusammen und haben uns im Guten getrennt. Wieso sollte ich also den Kontakt ganz abbrechen, nur weil wir mal ein Paar waren, uns aber noch gut verstehen? Gott sei Dank sieht das mein Ehemann auch so und ist ebenfalls mit meinem Ex befreundet.

Solange man weiß, dass da nichts mehr ist und sich vertraut, kann das recht einfach und auch gesellig sein, befreundet mit dem Expartner zu bleiben. (Schon viele tolle Abende mit unseren jeweiligen Familien zusammen verbracht.)
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
Natürlich nicht. Es könnte auch besitzergreifend oder eifersüchtig wirken. Oder ganz einfach nur anstrengend.
wie ich sagte machen das die leute völlig freiwillig, siehe hier
es wird übrigens keiner dazu gezwungen. keiner der ehefrauen hat das bisher aussprechen müssen das ihr das nicht gefällt. das machen wir von uns aus und genauso machen das die frauen von sich aus. man muss nur den richtigen partner finden der genauso denkt :smile:
also auch nicht besitzergreifend oder eifersüchtig.

Darf ich fragen, aus welcher Kultur du kommst, in der das so üblich ist?
ich habe türkische wurzeln aber mein freundeskreis ist bunt gemischt und bei denen spielt es sich zu 70-80% auch so ab.
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
ich habe türkische wurzeln aber mein freundeskreis ist bunt gemischt und bei denen spielt es sich zu 70-80% auch so ab.

Mag sein und wenn das für alle Beteiligten, also auch für die jeweiligen Frauen, okay ist, ist ja alles in Butter.

In deutschen Kreisen hat es allerdings auch oft was mit Unwohlsein zu tun ala "Ich will aber nicht, dass du dich noch so gut mit deinem Ex verstehst!". Kommt ja auch nicht von ungefähr. Viele haben schon schlechte Erfahrungen diesbezüglich gemacht. (Mein Mann übrigens auch und zu Beginn war ihm auch nicht so ganz wohl dabei. Bis er ihn und seine ganze Familie kennen lernte, er als neuer Freund von mir herzlich aufgenommen wurde und er schnell merkte, dass er kein Unwohlsein nötig hat und ich nicht so bin wie seine Ex z.B. :grin:)
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Da wäre dann die Frage, warum sie das nicht gerne sehen. Wenn es darum geht, dass man der Freundin ja doch noch irgendwie zutraut, dass da was läuft, dann wäre es entweder Misstrauen oder doch irgendeine tief sitzende Angst, den Kürzeren zu ziehen, doch nicht der Richtige/Genügende/Bessere zu sein. Ob das nun aus einem Konkurrenzdenken oder aus irgendeinem Selbstbewusstseinsknick heraus geschieht, ist dann die nächste Frage.
Das liegt daran, dass zwischen Maennern und Frauen fast immer eine sexuelle Komponente besteht und bezueglich Expartnern ohnehin. Es tangiert die uebliche Exklusivitaet, die zwischen Partnern besteht. Verbieten kann/sollte der Partner solche Kontakte natuerlich nicht, aber ich hielte es fuer selbstverstaendlich, dass man freiwillig auf sowas unpassend Unappetitliches verzichtet.
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
Mag sein und wenn das für alle Beteiligten, also auch für die jeweiligen Frauen, okay ist, ist ja alles in Butter.

In deutschen Kreisen hat es allerdings auch oft was mit Unwohlsein zu tun ala "Ich will aber nicht, dass du dich noch so gut mit deinem Ex verstehst!". Kommt ja auch nicht von ungefähr. Viele haben schon schlechte Erfahrungen diesbezüglich gemacht. (Mein Mann übrigens auch und zu Beginn war ihm auch nicht so ganz wohl dabei. Bis er ihn und seine ganze Familie kennen lernte, er als neuer Freund von mir herzlich aufgenommen wurde und er schnell merkte, dass er kein Unwohlsein nötig hat und ich nicht so bin wie seine Ex z.B. :grin:)
ich bin da ja ganz ehrlich.
zusätzlich zu dem was ich aufgezählt habe bin ich auch ein eifersüchtiger mensch.
ängste nicht zu genügen hab ich aber echt null ... eher im gegenteil :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren