Kontakt zum Ex-Freund

Benutzer150465  (26)

Ist noch neu hier
Hallo, ihr Lieben!

Vorgeschichte

Ich (20) bin seit 1,5 Jahren jetzt mit meiner Freundin (21) zusammen. Wir hatten gute und schlechte Zeiten, sogar schon einmal eine kurze Kontaktpause/Beziehungspause, die wir beide uns gegönnt haben. In dieser Zeit hat jeder wieder Zeit für sich gefunden und nach einem Monat haben wir uns zusammengesetzt und über verschiedene Macken/Problemen offen beredet. Nun sind wir wieder in einer frischen Beziehung und es läuft einfach nur perfekt.

Seit ich sie kennengelernt habe auf einer Party bei einer guten Freudin ging es eigentlich steil aufwärts in unserer Beziehung, erster Kuss, erster Besuch zuhause und dann kurze Zeit später eine Übernachtung mit meinem ersten Mal Sex. Welcher richtig gut war ohne Zweifel, aber was kann ein Frischling da schon beurteilen :smile:

Sie für ihren Teil hatte schon einige Beziehungen, welche nie lange wärten. Dies ist jedoch meine erste Beziehung, deshalb habe ich auch oft Ängste, die ich nicht mit ihr teilen will und wenn ich es tue, dann verletze ich sie.

Seit Anfang der Beziehung schreibt sie mit ihren EX-Freunden, was mich im Grunde nicht stört - da ich die meisten kenne und selbst zu meinen Freunden zähle. Ich sollte euch vorallem über den Sebastian und Paul aufklären.

Die Beziehung mit Sebastian dauerte nur einige Monate (3 Monate), weshalb auch nichts Großartiges passierte und er setzte der Beziehung selbst auch den Schlussstrich. Der Typ ist total korrekt und ich mag ihn wirklich sehr, meine Freundin hat auch noch Kontakt mit ihm und das stört mich nicht.

Die andere Beziehung ist die Längste, die sie bis zu unserer heutigen hatte. Zu der Zeit war sie mit Paul zusammen, welcher ein Bauernjunge ist und auch 2 Jahre älter als sie ist. Er hat die Beziehung, selbst aufgegeben und ist nun wieder verknallt in meine Freundin, jedoch empfindet meine Freundin nichts mehr für ihn.

Außerdem hat er ständig ihr geschrieben, sie hat jedoch nie zurückgeschrieben. Dieser Verlauf war auch lange so, und sie hat mir auch jedes Mal gesagt, was er geschrieben hat und wann. Es waren immer belanglose Dinge, wie ein "Hallo" ohne Smileys oder degleichen. Er versuchte es immer öfters und, da ich selber einer bin, der weiß wie man sich fühlt wenn einer nicht antwortet den man mag - habe ich im Affekt zu ihr gesagt: "Schreib ihm doch einmal zurück und sag ihm einige Worte!"

Hauptteil

So, und genau dort sitzt mein Problem, was ich selbst ausgelöst habe, wie ich es mir denke an.

Mittlerweile schreibt sie mit Paul regelmässiger und Sebastian auch, aber dem vertraue ich total, weil er halt auch eine neue Beziehung hat und sein Leben weiter lebt. Seitens meiner Schwester hatte ich auch eine Freundin von ihrer kennengelernt, mit welcher ich auch vermehrt Zeit verbrachte, wenn meine Freundin seitens der Uni keine Zeit hatte. Ihr gefiel dieser Umgang jedoch nicht und so verbot sie mir den Kontakt (sollte sie auf FaceBook blocken), ihre Handynummer hatte ich nicht und sie war mir wichtig wiel ich mit ihr über alles reden konnte. Wichtig ist hierbei zu sagen, dass ich mit meiner Freundin ein Deal gemacht habe - ich blocke sie, wenn sie mir alles sagt/zeigt, was sie mit Paul vorhat oder was er schreibt, wenn ich danach frage und sie hat zugestimmt.

Jetzt im Januar (am 24.) reisst sie aufgrund der Erasmus nach Paris für 6 Monate. Gestern kam es dann noch einmal zu einer heftigen Diskussion. Wir waren ins Restaurant und haben zusammen gegessen und geredet. Ich fand das super, dass sie trotz Prüfungszeit Zeit gefunden hatte um diese mit mir zu verbringen. Doch nahc einiger Zeit sprach sie das Thema Paul an. Ich weiß nicht warum ich so allergisch drauf reagiere, jedesfalls war ich genervt und als sie dann noch sagte, dass er je nach dem auch in Paris sein wird für einige Tage und sie vielleicht, was zusammen trinken gehen, da wurde ich nachdenklich.

Draußen auf dem Parking des Restaurant wurde dann lautstark diskutiert und wegen unseres Deals, sagte sie mir dann auch, dass er sie versucht hätte zu küssen (sie drückte ihn weg) als sie ihn begegnete auf einem Ball/Party in unserer Gemeinde, wo wir beide auch hinter der Bar aushalfen.

Natürlich ist das nicht gerade vertrauenserweckend, und sie warf mir auch Dinge an den Kopf, dass ich kein Vertrauen hätte - was nicht stimmt. Ich vertraue ihr voll und ganz, alleine schon weil sie ihn weggedrückt hat anstatt ihn zu küssen. ABER dem Paul traue ich nicht, weil ich den nicht kennen, jedoch weiß, dass er noch Gefühle für sie hat.

Ich weiß echt nicht wie ich damit umgehen soll. Ich habe zu ihr gesagt, dass ich nicht verhindern will, dass sie mit ihm schreibt - ich will nur, dass sie weiß, dass ich davon nicht begeistert bin, dass er noch Gefühle für sie hat und ständig mit ihm schreibt.

Wie kann ich im Grunde, damit umgehen, wenn es beim Sebastian klappt, warum auch nicht beim Paul? Wäre sehr nett, wenn ihr mir einige Denkanstöße geben könntet!

PS: Erster Beitrag :grin:

Mit freundlichen Grüßen,
DeanSN!
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Da dieser Paul deine Freundin ja nach wie vor bedrängt und versucht, sie zurück zu gewinnen, sind deine Bedenken sehr verständlich, finde ich. Ich glaube, dass du deiner Freundin durchaus vertrauen kannst.
Aber Paul eben nicht, der anscheinend keine Probleme damit hat, sich in eure Beziehung zu drängen. Du kannst ihn nicht einschätzen, weißt nicht, wozu er fähig ist, weißt nicht, wie gut er in der Lage wäre, deine Freundin einzuwickeln. Vor allem, wenn die beiden dann zusammen in Paris sind. (Netter Abend, schöne Erinnerungen, Alkohol...) Ich würde unter diesen Umständen auch das Gruseln kriegen.

Und selbst wenn deine Freundin ein absolut reines Gewissen hat und Paul nur menschlich noch gut leiden kann (wovon ich mal ausgehe), finde ichs nicht okay von ihr, dass sie Kontakt mit ihm hat und dadurch ja sicherlich auch Hoffnungen in ihm weckt. Jegliche Freundlichkeit löst schließlich Hoffnungen aus, wenn man verknallt ist und den Expartner zurück will. Vielleicht unterschätzt sie auch die Situation. Ich würde z. B. von alleine auf Abstand gehen, wenn ich genau weiß, ein Ex will mich wieder haben. Sowas ist doch total schlimm für den Partner.

Was du da aber machen kannst... weiß nicht. Hast du schonmal mit ihr ganz sachlich geredet und argumentiert, warum du Paul nicht vertraust? Du musst das so formulieren, dass es mit ihr nichts zu tun hat, nur mit ihm.
 

Benutzer150465  (26)

Ist noch neu hier
Was du da aber machen kannst... weiß nicht. Hast du schonmal mit ihr ganz sachlich geredet und argumentiert, warum du Paul nicht vertraust? Du musst das so formulieren, dass es mit ihr nichts zu tun hat, nur mit ihm.

Hallo, Mondfinsternis!

Meistens wenn ich sie, wie eben im nach dem Restaurant oder zuhause auf Paul anspreche, dann bekomme ich an den Kopf geschmissen, dass ich kein Vertrauen habe - sie weint dann sogar manchmal...das tut halt schon sehr weh.

Versucht habe ich es eben ganz rezent. Ich habe ihr gesagt, dass ich ihm nicht vertraue, was der Versuch auf der Party ja auch unterstreicht und dass ich ihn auch nicht weiter kenne (habe aber auch nicht vor ihn kennenzulernen wegen Rivalitätsentwicklung, die jetzt noch nicht da ist).

Für sie ist es halt nur der Ex-Freund, aber die 6 Monate werden halt Horror, aber ich vertraue ihr ganz sicher!

Mit freundlichen Grüßen,
DeanSN!
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Meistens wenn ich sie, wie eben im nach dem Restaurant oder zuhause auf Paul anspreche, dann bekomme ich an den Kopf geschmissen, dass ich kein Vertrauen habe - sie weint dann sogar manchmal...das tut halt schon sehr weh.
Mh... die Arme. Ich glaube, du kannst ihr wirklich vertrauen. Daraus könnte man auch lesen, dass sie selbst überfordert ist von der Situation.
Mag sie Paul wirklich? Möchte sie ihn wirklich als einen guten Freund/Bekannten? Oder fühlt sie sich ihm gegenüber vielleicht sogar ein bisschen verpflichtet? In Richtung Mitleid, weil er unglücklich verliebt ist?
Dann steht sie vielleicht zwischen den Stühlen. Sie möchte dich nicht vor den Kopf stoßen, ihn aber auch nicht.
Vielleicht ist er ziemlich labil und sie fühlt sich schlecht damit, den Kontakt abzubrechen?
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Hallo!

Also, erstmal ist das hier:
dass ich kein Vertrauen hätte - was nicht stimmt. Ich vertraue ihr voll und ganz, alleine schon weil sie ihn weggedrückt hat anstatt ihn zu küssen. ABER dem Paul traue ich nicht, weil ich den nicht kennen, jedoch weiß, dass er noch Gefühle für sie hat.
aus logischer Sicht doch Quatsch. Es reicht vollkommen, wenn du ihr vertraust- was mit ihm ist, ist doch egal. Oder hast du Sorge, er würde sie in Paris so sehr bedrängen, dass sie sich nicht wehren kann?

Ansonsten kann ich dich aber verstehen- die Situation wirkt etwas seltsam. Nicht unbedingt, weil sie mit ihrem Ex schreibt und sie sich in Paris treffen. Aber wieso hat sie dir nicht sofort von dieser Kussgeschichte erzählt?
Und vor allem: was soll dieser bescheuerte Deal? Du darfst dich nicht mit einer Freundin treffen, aber sie verbringt schöne Stunden mit ihrem Ex in der Stadt der Liebe? Also auf so etwas würde ich mich ja nicht einlassen.

Ich könnte mir vorstellen, dass sie Pauls Aufmerksamkeit einfach genießt und ihn (wenn auch nur freundschaftlich) mag. Aber vielleicht solltest du ihr nochmal klar machen, dass sie auch mit SEINEN Gefühlen spielt, weil er ja immer noch etwas von ihr will?
 

Benutzer150465  (26)

Ist noch neu hier
Hallo!

Ich bin erstaunt darüber, was Benutzer von einem Forum einem alles ausschenken, denn solche Perspektiven habe ich noch nicht auf das Thema gehabt.

Mondfinsternis Mondfinsternis Also das könnte halt schon sein, weil Paul auch nicht so der Typ ist, der neue Bekannschaften macht (Info hab ich von meiner Freundin), er geht zwar oft raus in Clubs und Bars, aber wenn dann mit der Schwester oder mit dem besten Freund!

reed reed Dass er sie bedrängt muss ich mir ja nicht vorstellen, da ich weiß, dass er es versucht zu tun. Er hat es einmal gemacht, weshalb sollte er es nicht noch einmal versuchen? Vorallem da ich etwa gut 300 Kilometer von ihr weg wohne? Es ist mehr Freiraum da als auf der Party.

Ja, aber das sollte sie selbst wissen - aber man könnte es wirklich mal versuchen, da sie sehr viel Rücksicht auf Menschen nimmt und erst nach jedem kuckt bis jeder glücklich ist und dann nach sich selbst!

Greetz
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Dass er sie bedrängt muss ich mir ja nicht vorstellen, da ich weiß, dass er es versucht zu tun. Er hat es einmal gemacht, weshalb sollte er es nicht noch einmal versuchen? Vorallem da ich etwa gut 300 Kilometer von ihr weg wohne? Es ist mehr Freiraum da als auf der Party.
Aber denkst du denn, dass er etwas machen würde, was sie absolut gar nicht will?
 

Benutzer150465  (26)

Ist noch neu hier
reed reed Ganz ehrlich - ich denke nicht, dass er sowas bringen würde, wenn meine Freundin nicht damit einverstanden ist. Ums genauer zu beschreiben, befindet sich Paul meines Erachtens in der sogenannten "Friendzone" meiner Freundin - das Problem ist, er ist unberechenbar, denn bis dato hatte ich kein Problem mit ihm halt nur der versuchte Kuss hat jetzt mein Alarm im Kopf ausgelöst :zwinker:
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
reed reed Ganz ehrlich - ich denke nicht, dass er sowas bringen würde, wenn meine Freundin nicht damit einverstanden ist. Ums genauer zu beschreiben, befindet sich Paul meines Erachtens in der sogenannten "Friendzone" meiner Freundin - das Problem ist, er ist unberechenbar, denn bis dato hatte ich kein Problem mit ihm halt nur der versuchte Kuss hat jetzt mein Alarm im Kopf ausgelöst :zwinker:
Worauf ich hinauswill: Wenn du nicht denkst, dass er etwas gegen ihren Willen macht UND ihr vertraust, gibt es eigentlich keinen Grund, besorgt zu sein.
Also entweder gehst du davon aus, dass er sie massiv bedrängen könnte, ODER du hast doch etwas Bedenken, was die Standhaftigkeit deiner Freundin in so einer Situation angeht. Dann solltest du dir überlegen, woher diese Bedenken kommen könnten und ob sie gerechtfertigt sind oder nicht.
 

Benutzer150465  (26)

Ist noch neu hier
Wenn du nicht denkst, dass er etwas gegen ihren Willen macht UND ihr vertraust, gibt es eigentlich keinen Grund, besorgt zu sein.

Ich denke, dass es genau so ist, was mich beruhigt! Setze mich heute nochmal mit ihr zusammen und berede noch einmal gerne mit ihr, wie ich das auf dem Parkplatz eigentlich richtig gemeint habe - manchmal habe ich halt in solchen Sitationen echt Probleme mich richtig auszudrücken :frown:

Vielen Dank aber auf jedenfall an alle die so fleißig geholfen haben, auch wenn meine Grammatik manchmal richtig falsch ist :grin:

Greetz
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Also ich versuche mich mal in deine Lage zu versetzen:
Mein Partner hat Kontakt zur Ex und diese hat versucht ihn zu küssen..
Ganz ehrlich: Ich wäre gar nicht verärgert auf sie oder ihn, ich wäre wohl eher enttäuscht von meinem Partner.
Was reed reed schreibt ist durchaus auch meine Meinung, du kannst ihr schon vertrauen, schließlich hat sie es dir erzählt und scheint wirklich nichts von Paul zu wollen.

Jedoch sehe ich das:
Also entweder gehst du davon aus, dass er sie massiv bedrängen könnte, ODER du hast doch etwas Bedenken, was die Standhaftigkeit deiner Freundin in so einer Situation angeht.
etwas anders.

Ich vertraue meinem Partner zu 100% und gerade, wenn er schon einen Kuss abgewehrt hat, bestätigt dieses Verhalten nur mein Vertrauen.
Trotzdem - und hier komme ich zu dem Unterschied - finde ich es nicht angebracht, wenn mein Partner weiterhin Kontakt zu dem Ex-Partner hat, wenn so ein Vorfall passiert ist.
Nicht nur, dass man mit weiterem Kontakt (und auch Treffen) die Hoffnungen vom Ex hoch hält, nein, ich finde es einfach nicht angebracht, in einer Beziehung mit der verknallten Ex Kontakt zu halten.

Bei mir schwingt da wohl eher eine Respektlosigkeit mit, dass der Ex in eine gut funktionierende Beziehung interveniert.
Das macht man einfach nicht.
Allein der Gedanke, dass mein Partner bedrängt wird, obwohl die Fronten klar sind, finde ich einfach nicht gut.
Und ich frage mich dann, warum man sich dieser Bedrängung aussetzt? Um seinem Ego zu schmeicheln?

Also mir würde das als Partner auch sauer aufstoßen, obwohl ich wirklich nicht für meine Eifersucht bekannt bin.
 

Benutzer150465  (26)

Ist noch neu hier
Ich finde es eignetlich auch sehr unangebracht, dass sie mit Paul weiterhin Kontakt hält A) Macht sie ihm falsche Hoffnungen und B) Kann sie nicht loslassen!

Ich kann ganz sicher behaupten, dass ich meiner Freundin vertraue. Was mich nur nachdenklich macht ist, was vor ein paar Beiträgen einmal hinterfragt wurde - die Standhaftigkeit meiner Freudin in Hinsicht auf die Vergangenheit der beiden und den Umstand dass sie in Paris sind und bei Alkohol über Heute und Gestern reden - Stichwort Alte Zeiten!

Jeglicher Versuch meinerseits ihr zu sagen, dass ich es nicht respektvoll von ihm/ihr finde, dass sie auf regelmässiger Basis mit ihm schreibt, wird in die Vertrauensfrage gestellt...obwohl ich für mich sagen kann und es ihr auch sage, dass ich ihr vollkommen vertraue aber ihm halt gar nicht...

Greetz
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Trotzdem - und hier komme ich zu dem Unterschied - finde ich es nicht angebracht, wenn mein Partner weiterhin Kontakt zu dem Ex-Partner hat, wenn so ein Vorfall passiert ist.
Nicht nur, dass man mit weiterem Kontakt (und auch Treffen) die Hoffnungen vom Ex hoch hält, nein, ich finde es einfach nicht angebracht, in einer Beziehung mit der verknallten Ex Kontakt zu halten.
Finde ich übrigens auch!
Wollte nur auf den "Logikfehler" hinweisen.

Dann kannst du dein Unbehagen, lieber TS, nämlich anders begründen als mit "ich vertraue dir ja, aber ihm nicht", was ich immer recht schwach als Argument finde.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
obwohl ich für mich sagen kann und es ihr auch sage, dass ich ihr vollkommen vertraue aber ihm halt gar nicht...
Frag sie doch mal, wie sie es finden würde, wenn du Kontakt zu deiner Ex hast, die versucht hat, dich zu küssen?

Seitens meiner Schwester hatte ich auch eine Freundin von ihrer kennengelernt, mit welcher ich auch vermehrt Zeit verbrachte, wenn meine Freundin seitens der Uni keine Zeit hatte. Ihr gefiel dieser Umgang jedoch nicht und so verbot sie mir den Kontakt
Das klingt nämlich nicht so, als würde sie dir vertrauen.
Wieso konfrontierst du sie nicht einmal damit?

Du sollst locker bleiben, wenn der Ex an ihr aktiv rumgräbt, aber du darfst keinen harmlosen Kontakt zu einer Freundin haben?
Nachtigall ich hör dir trapsen..
 

Benutzer150465  (26)

Ist noch neu hier
Dann kannst du dein Unbehagen, lieber TS, nämlich anders begründen als mit "ich vertraue dir ja, aber ihm nicht", was ich immer recht schwach als Argument finde.

Kannst du deine Idee bitte etwas ausbreiten? In welchem Sinn meinst du das? Das es immer zwei Leute sein müssen, die ihr "Einverständnis" geben zum Küssen oder, wie? Kann dir im Moment recht schlecht folgen :cautious:

EDIT: @Mrs. Brightside Ich hatte sie darauf angesprochen, was den wäre wenn ich mit Khadija (so heißt eine Freudin in die ich verliebt war) mich treffen würde bzw. sie hätte ebenfalls versucht mich zu küssen und wir wären noch in einer Beziehung, würde dir das auch gefallen? Da fing sie an zu weinen - hab sie in den Arm genommen und ihr gesagt es wäre okay, sie sollte halt nur meine Meinung respektieren!

Greetz
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Kannst du deine Idee bitte etwas ausbreiten? In welchem Sinn meinst du das? Das es immer zwei Leute sein müssen, die ihr "Einverständnis" geben zum Küssen oder, wie? Kann dir im Moment recht schlecht folgen :cautious:
Ich meinte, wenn du das Gespräch mit ihr suchst und nur "mir gefällt das nicht, ich weiß nicht wieso, ich vertraue dir ja, aber ihm nicht" sagen kannst, wird sie vermutlich wieder genervt sein und nicht darauf eingehen. Warum auch, was sollte sie schon dazu sagen? Würde mir jetzt auch nichts einfallen.

Wenn du sie aber fragst, ...
... warum sie mit ihrem auf sie stehenden und sie küssenden Ex Kontakt haben darf, aber du nicht mit einer Freundin...
... ob sie weiß, dass sie ihm damit Hoffnungen macht, ihn verletzt und ob sie das möchte...
dann hat sie hoffentlich mehr dazu zu sagen, als "du vertraust mir nicht!". Und wenn nicht, würde ich mir nochmal Gedanken machen, wie mit Sorgen deinerseits in eurer Beziehung so umgegangen wird.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Da fing sie an zu weinen - hab sie in den Arm genommen und ihr gesagt es wäre okay, sie sollte halt nur meine Meinung respektieren!
Da hast du doch ihre Meinung zu dem Thema.:zwinker:
Sie kann sich also doch in dich hinein fühlen - jetzt ist nur noch die Frage, warum tut sie es dann nicht auch aktiv?
Hast du sie mal gefragt, ob sie die Aufmerksamkeit von ihrem Ex genießt?

Ich würde da schon mal nachhaken, warum ihr der Kontakt so wichtig ist, wenn sie weiß, dass sie dich damit verletzt - und ihren Ex ja im Prinzip auch.
 

Benutzer150465  (26)

Ist noch neu hier
Wenn du sie aber fragst, ...
... warum sie mit ihrem auf sie stehenden und sie küssenden Ex Kontakt haben darf, aber du nicht mit einer Freundin...
... ob sie weiß, dass sie ihm damit Hoffnungen macht, ihn verletzt und ob sie das möchte...
dann hat sie hoffentlich mehr dazu zu sagen, als "du vertraust mir nicht!". Und wenn nicht, würde ich mir nochmal Gedanken machen, wie mit Sorgen deinerseits in eurer Beziehung so umgegangen wird.

Danke für die detailreiche Erläuterung! Ich habe ihr das auch gesagt, weshalb sie mit Paul, der versucht hat sie zu küssen noch in Kontakt stehen darf und ich zu Roxanne (so heißt die Bekanntschaft) keinen Kontakt haben darf, obwohl sie nicht versucht hat mich zu küssen - halt nur eine sehr gute Freundin ist zum Reden und Unternehemen.

Ich bekam dann meine Antwort, ich könnte sie ruhig entblocken, wenn es unbedingt sein müsste - ich habe ihr gesagt, dass ich dies nicht tun werde, da ich nicht hinter meine Worte gehe und die Freundschaft mit Roxanne wäre sowieso bereits angeschlagen...

Auf den Punkt mit Hoffunung machen, hat sie gesagt, dass er selbst Schuld ist, und dass sie nur mit ihm schreibt, weil er ein Teil ihres Lebens gewesen ist - was ich nicht abstreiten kann, aber warum will sie dann weiter mit ihm schreiben?

Grundlegend geht sie schon auf meine Sorgen ein, halt nur beim Thema Ex-Freund, da dreht sie "durch" und sagt zu mir, ich sei eifersüchtig und nicht vertrauenserregend :frown:

Greetz
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Grundlegend geht sie schon auf meine Sorgen ein, halt nur beim Thema Ex-Freund, da dreht sie "durch" und sagt zu mir, ich sei eifersüchtig und nicht vertrauenserregend :frown:
Jetzt mal nur ein Gedanke: Vielleicht mag sie deine Eifersucht?

Sie weiß ja, dass es dich verletzt, mir fallen also nur noch egoistische Gründe dafür ein: Aufmerksamkeit der Männer oder halt der Gedanke, dass der Freund eifersüchtig wird und merkt, was er für eine heiße Dame an seiner Seite hat.
Ich finde beides eher bescheiden für eine Beziehung.
Ich wäre schon sehr enttäuscht und traurig, wenn mein Partner so gar nicht auf meine Gefühle Rücksicht nimmt und es dann noch mit 'Eifersucht' abspeist.

Edit: Und ein ganz wichtiger Punkt: Selber kein Deut besser ist, wenn nicht so gar noch schlimmer.
Ich würde mir keinen Kontakt verbieten lassen, Verbote gehören einfach nicht in eine Beziehung.
 

Benutzer150465  (26)

Ist noch neu hier
Jetzt mal nur ein Gedanke: Vielleicht mag sie deine Eifersucht?

Sie mag meine Eifersucht? Klar, kann ich mir vorstellen, dass sie sich dadurch begehrt fühlt - aber wie du bereits gesagt hast sowas stimmt mich eher traurig als das ich ihr ein Gefallen mache :/

Meinen Gefühlen hat sie sich ja nach der ganzen Diskussion gestellt, als sie geweint hat - ich habe im Grunde auf dem Parking nur meine Meinung gesagt und offen über meine Gefühle geredet, was mich verletzt und was mich traurig stimmt.

Greetz
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren