Kontakt nach "Geständnis" abgebrochen/gestört - wie wieder hinbiegen?

Benutzer130514 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo :winkwink:

Zur Story: Im Rahmen meines Studiums habe ich ein Mädel kennengelernt, mit dem ich mich von Anfang an super verstanden habe. Wir waren in einer Klasse beim Studium und haben die ganze Zeit miteinander gelacht und so weiter. Also quasi best friends. Dann war der Studienabschnitt zuende und wir sahen uns erstmal 5 Monate nicht mehr. Da war es allerdings so, dass wir täglich miteinander mehrmals bei Whatsapp schrieben über alle möglichen Dinge. Irgendwann merkte ich dann, dass sich bei mir dann doch Liebesgefühle für sie entwickelten. Und dann fing sie auch noch an mir bei Whatsapp zu schreiben, dass ihr Freund Mist gebaut hat und zwischen ihnen alles aus sei. Ich tröstete sie und baute sie wieder auf. So...dann waren wir wieder beim nächsten Studienabschnitt zusammen an einem Ort (allerdings in einer anderen Klasse).

Der Kontakt war immer noch da, wenn auch ein wenig weniger durch die unterschiedliche Klasse. Irgendwann war es dann so weit und ich habe ihr gesagt, dass sich bei mir Gefühle für sie entwickelt haben. Das war dann der Moment von dem an es schlechter wurde zwischen uns. Sie sagte immer, dass das nicht mit der Situation zu tun hat und dass sie mir nicht bewusst aus dem Weg gehen würde und sie das gar nicht so empfinde, als dass sie mich ignorieren würde.

Nun sind wir wieder voneinander örtlich getrennt und haben den Kontakt auch so nicht wieder aufbauen konnten. Nur ganz kühle Nachrichten alle 1-2 Monate mal. Und wenn ich dann versuche Kontakt wieder aufzunehmen dann schreiben wir einen Nachmittag lang und dann ebbt es wieder ab.


Wie kann ich denn mit ihr das Ganze wieder bereinigen? Ich habe ihr mitgeteilt, dass für mich das mit dem "verknallt sein" erledigt ist und dass ich mir nichts mehr wünsche, als dass es wieder wir früher wird. Aber irgendwie kommt es leider nicht mehr so weit. :frown:

Was würdet ihr mir empfehlen? Ich weiß nicht wie ich es ihr klar machen soll, dass die Zeiten so schön waren, als wir täglich über alles geschrieben hatten und wöchentlich telefoniert hatten. :frown:

Ich will sie natürlich auch nicht dazu zwingen, falls sie genervt sein sollte davon. Aber das war sie vorher ja auch nie...:/

Danke im Voraus! :smile:
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Was willst Du da noch groß bereinigen?
Sie wird im Hinterkopf immer haben dass Du Gefühle für sie hast, die sie aber niemals erwidern kann.

Wenn sie mehr Kontakt gewollt hätte, dann wäre sie schon längst auf Dich zugegangen.

Ich denke dass es mit ihr keinen Sinn macht.

Versuch Dich auch gedanklich von ihr zu lösen und schau Dich nach einer besseren Freundin um.
:engel:
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Ich denke auch, dass solche "Beziehungen" immer einen bitteren Beigeschmack haben und du da leider nicht mehr viel gerade biegen wirst können.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Nicht jede/r kann damit umgehen, dass der/die andere einseitige romantische Empfindungen entwickelt - auch wenn die bereits ad acta gelegt wurden. Manchmal dauert es, bis die alte Vertrautheit wieder da ist - manchmal gelingt es nie.

Auch ganz unabhängig von so einem "Geständnis" kann es gelegentlich sein, dass das Interesse an einer Person sich ändert, z. B. mindert. Meiner Erfahrung nach ganz typisch bei solchen Zweckgemeinschaften, die bei Bekanntschaften und Freundschaften im Studium oft dem Kontakt zugrunde liegen. Man sieht sich oft, hat ähnliche Ziele und Probleme und ist _auch_ aus Gewohnheit und aufgrund der "täglichen Übung" befreundet. (Stellt sich oft erst heraus, wenn die Routine des gemeinsamen Studierens/Lernens/Arbeitens entfällt.)

Das kann für den, der weiter großes Interesse am Kontakt hat, natürlich schmerzlich sein. Letztlich hat man nie einen Anspruch darauf, dass andere Bekannt- oder Freundschaften im selben Maß aufrechterhalten wollen wie man selbst. Im Idealfall ist das Interesse aneinander halbwegs symmetrisch, oft aber asymmetrisch. Aus welchen Gründen auch immer.

Du kannst natürlich versuchen, den Kontakt weiterzuführen, die Frage ist, ob Dir das wirklcih gut tut. Mein Rat wäre, lieber andere Kontakte zu pflegen oder neue Kontakte zu knüpfen.

Vielleicht kommt es später noch einmal dazu, dass Eure alte Verbundenheit wieder auflebt, vielleicht aber auch nicht. Manchmal ist es Zeit für einen Abschied (der nicht immer eindeutig so bezeichnet werden muss). Ich denke, es ist sinnvoll zu akzeptieren, dass ihr an Eurem Kontakt nicht mehr viel liegt und sie ihre Prioritäten anders setzt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren