Kondome tragen nicht möglich

Benutzer32821 

Verbringt hier viel Zeit
hey ihr da draussen,

Hatte vor ein paar Jahren meine erste Freundin und beim ersten Mal mit ihr habe ich ein Kondom getragen, aber auch damit hatte ich schon damals echt Probleme gehabt dieses anzuziehen. Wir haben danach dann drüber geredet und danach immer ohne Kondom miteinander geschlafen.

Jetzt habe ich allerdings eine neue Freundin und wollte gestern mit ihr schlafen und es klappt einfach nicht. Erstens habe ich mir extra etwas breitere Kondome gekauft (Ritex Lust), da mein Penis doch sehr breit im erregierten Zustand ist.

Aber ich habe das Problem, dass ich im erregierten Zustand die vorhaut nicht ganz zurückziehen kann, das hängt wohl auch mit dem Bändchen zusammen, irgendwann gehts nicht mehr weiter und es bleibt eine kleine Wulst übrig die es mir fast nicht möglich mit ein Kondom zu tragen ... ich kann dann probieren mit etwas Gewalt die Vorhaut weiter zurückzuziehen, das tut aber auch erstens weh und 2. wenn das kondom dann über wulst ist, rutscht die vorhaut gleich wieder hoch!

Ich war sogar schon beim Urologen gewesen und er meinte, dass die Krankenkasse das wohl nicht übernimmt, weils eben keine Phimose ist. Aber das kann doch nicht sein oder?

Ich werde die Woche in der neuen Stadt wohl nochmal zu einem Urologen gehen und dann hoffentlich einen Termin zur Beschneidung ausmachen können, weil so gehts definitiv nicht weiter, das macht keinen Spaß und wird auch für meine Freundin kein Dauerzustand sein und für mich erst recht nicht :frown:

Gruß
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja und was willst du jetzt wissen? :ratlos:
 

Benutzer32821 

Verbringt hier viel Zeit
Ja ob das sein kann, dass die Krankenkasse sowas nicht bezahlt? Des Weiteren meint ihr ne OP ist notwendig oder einfach extra breitere Kondome kaufen? Hab sogar schon welche mit 56mm Breite, aber das mit dem Ring ist das größte Problem, bekomm dieses erstmal nicht so einfach über die eichel, weil diese auch groß ist und dann ist gleich die Vorhaut im Weg !
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
wenn du sagst, es liegt am bändchen, musst du nicht beschnitten werden, sondern nur selbiges durchtrennt. und wenn du die vorhaut deswegen nicht komplett zurückziehen kannst, sollte das die krankenkasse auch übernehmen.
 

Benutzer32821 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich denke es liegt am bändchen, wenn ich die Vorhaut weiter zurückziehen will gehts einfach nicht weiter und das bändchen spannt. Aber naja werde den urologen mal fragen, denke auch, das meine vorhaut einfach zu lang ist ...
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Und wenn du einfach größere Kondome verwendest, die über den "Wulst" passen :hmm:? 56mm ist ja nun nicht das breiteste aller Größen, es gibt auch 58, 50, 64 oder 69mm :zwinker:.
 

Benutzer54122 

Verbringt hier viel Zeit
ich hatte und habe das selbe problem.
habe das bändchen durchtrennen lassen dadurch wurde es zwar besser aber nicht gut. mit ein bischen üben habe ich jetzt ne technik entwickelt mit der ich kondome drüber bekomme.
gezahlt hat es die kasse (ohne probleme) die op war unter örtlicher betäubung und ich konnte zugucken was ich lieber nicht gemacht hätte...
 

Benutzer32821 

Verbringt hier viel Zeit
Ok, werde auf jeden Fall nochmal mit nem urologen drüber sprechen und mich neben dem band auch beschneiden lassen, denke nämlich auch das es ohne band bisschen besser wird, aber nicht optimal wird, weil mein penis eben im erregierten zustand dann doch sehr breit und dick ist .

Ja klar habe ich gesehen, dass es breitere Kondome gibt, aber grundlegend kann ich die Vorhaut nicht komplett zurückziehen, weils einfach nicht geht und dann auch schmerzt!
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ja klar habe ich gesehen, dass es breitere Kondome gibt, aber grundlegend kann ich die Vorhaut nicht komplett zurückziehen, weils einfach nicht geht und dann auch schmerzt!

Das klingt grundsätzlich nach Vorhautverengung und sollte da ein Eingriff nötig sein, dann zahlt die Kasse den mit Sicherheit auch.
 

Benutzer32821 

Verbringt hier viel Zeit
Nee Phimose ist es nicht, das hat mir der Arzt schon bestätigt. Weil ansich kann ich die Vorhaut ja zurückziehen, nur das letzte Stück geht nicht, deswegen bleibt ne kleine Wulst halt über!
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Und wie hat der ARzt das dann medizinisch begründet?
Also warum geht das letzte bisschen nicht bzw. was könnte man da operativ machen?
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Nee Phimose ist es nicht, das hat mir der Arzt schon bestätigt. Weil ansich kann ich die Vorhaut ja zurückziehen, nur das letzte Stück geht nicht, deswegen bleibt ne kleine Wulst halt über!
Es IST doch eine Vorhautverengung! Wenn die Kasse den aus irgend einem Grund nur bei Phimosen übernimmt, dann soll er es "Phimose" nennen.
Oder findet der Arzt den kleinen (!) Eingriff überflüssig?
 

Benutzer32821 

Verbringt hier viel Zeit
Er hat gar nix medizinisch begründet. Er meinte halt, dass die Krankenkasse nicht bezahlen wird, weils eben nur minimal ist. Also Phimose wäre ja dann wenn du die Vorhaut nicht über die Eichel ziehen kannst, aber das ist ja nicht der Fall. Geh ja diesmal zu einem anderen Arzt, bin ja umgezogen!

Naja gut wenn das Bändchen durchtrennt ist und die Vorhaut "weggeschnitten" wird, ist ja nicht mehr so viel da was zurückgezogen werden muss.
 

Benutzer32821 

Verbringt hier viel Zeit
So hab nächste Woche nen Termin beim urologen ausgemacht, mal schauen. Währenddessen habe ich nun mal mysize kondome bestellt in den breiten 60,64 und 69mm und siehe da, die teile lassen sich super easy anziehen :smile:

Also 69mm wird zu breit sein, aber 60mm und 64mm sind perfekt, endlich habe ich nicht mehr das Gefühl ne Presswurst zu haben und muss mich nicht in die engen teile mit 54mm breite zwängen :smile: Vielleicht ist dann ne Beschneidung wirklich nicht notwendig, trotzdem werde ich mal wegen Entfernen des Bandes nachfragen ...

So morgen sehe ich mein Schatz, schauen wir mal :zwinker:
 

Benutzer32821 

Verbringt hier viel Zeit
War letztes WE bei meinem Schatz und die 64mm Kondome passen perfekt :smile: Soo geil, endlich die passende Größe gefunden zu haben. Werde trotzdem morgen zum Urologen gehen und nochmal nachfragen wie das mit dem Bändchen ist, ob man dieses durchtrennen sollte. Ansonsten muss ich halt einfach auf die 64mm Kondome umsteigen, da meine Eichel und der Rest des Penis zu dick ist um schmalere Kondome zu tragen...

Grüße
 
D

Benutzer

Gast
Und wenn du einfach größere Kondome verwendest, die über den "Wulst" passen :hmm:? 56mm ist ja nun nicht das breiteste aller Größen, es gibt auch 58, 50, 64 oder 69mm :zwinker:.
Off-Topic:

Und Daylight kennt sich da aus. Ihr Freund kann seinen ja angeblich selbst unerigiert nicht in durch eine Klopapierrolle passt. :tongue:


Na dann viel Erfolg beim Urologen. Ist zwar gut, dass das mit den neuen Kondomen jetzt passt, aber die Ursache ist ja noch nicht behoben.
Ohne Kondom will deine jetzige Freundin keinen Sex (also nur mit Pille oder so))
 
R

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Off-Topic:

Und Daylight kennt sich da aus. Ihr Freund kann seinen ja angeblich selbst unerigiert nicht in durch eine Klopapierrolle passt. :tongue:


Na dann viel Erfolg beim Urologen. Ist zwar gut, dass das mit den neuen Kondomen jetzt passt, aber die Ursache ist ja noch nicht behoben.
Ohne Kondom will deine jetzige Freundin keinen Sex (also nur mit Pille oder so))

Bist du betrunken? :hmm: :tongue:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren