Kondom gerissen. Was nun?

Benutzer99607  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen.*

Vor ca zwei Woche ist mir zum ersten mal in meinem leben beim Gv mit meiner freundin das Kondom gerissen.*
Es war zuerst ein ziemlicher Schock.*

Da meine Freundin derzeit keine Pille nimmt sind wir am darauffolgenden Tag in die Klinik gefahren und haben uns die Pille danach geholt.

Gestern Abend haben wir wieder mit einander geschlafen. Und was passiert? Das Gummi ist schon wieder gerissen!!!

Jetzt sind wir etwas überfragt was wir tun sollen. Die Pille danach ist ja doch eine ziemliche Belastung für den Körper. Vor allem innerhalb weniger Wochen!*

Steigt durch den Gebrauch der notfallverhütung die Gefahr einer Unfruchtbarkeit? Das wollen wir auf keinen Fall riskieren.*

Der einzige 'Trost' bei der Sache ist dass der gestrige Tag, als es zum zweiten mal zu dem Unfall Kam, Tag 5 ihrer Periode war! Was ja bedeutet dass eine Fruchtbarkeit ziemlich auszuschließen ist. Oder sehe ich das falsch?*

Wie sollen wir denn nun reagieren?

Lg * *
 

Benutzer95143 

Meistens hier zu finden
Wenn ihr kein Kind haben und ganz sicher gehen wollt, müsst ihr wohl nochmal die Pille danach holen. Vielleicht sollte sie dann die Pille nehmen oder ihr verhütet noch ihrgendwie anders, wenn bei euch das Kondom ständig reißt.
Gerade nach der Pille danach sagt der 5. Pausentag nichts mehr aus, da durch die Pille danach alles im Körper durcheinander geraten ist.
 

Benutzer86199 

Meistens hier zu finden
Die Pille danach steigert das Risiko für eine Unfruchtbarkeit nicht. Natürlich können die Nebenwirkungen der PD für deine Freundin anstrengend sein, aber ich kann dir sagen, dass eine Schwangerschaft auch recht anstrengend ist (ebenfalls riesige Hormonveränderungen, uU Übelkeit und Erbrechen, Gewichtszunahme, ... - Weiter muss ich das wohl nicht mehr ausführen, oder?).
Da euch das Kondom jetzt bereits zum zweiten Mal gerissen ist, ist es recht wahrscheinlich, dass der Fehler in irgendeiner Form bei euch liegt. Am besten ihr setzt euch nochmal ausführlich mit richtiger Lagerung, optimaler Größenbestimmung, Handhabung und möglichen Anwendungsfehlern auseinander, damit euch das nicht noch ein paar Mal passiert.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ist es denn ihre normale Regelblutung? Oder eine Blutung, die evtl. durch die PD ausgelöst wurde?

Auf jeden Fall ist es viel zu unsicher, um sagen zu können, dass eine Befruchtung zu dem Zeitpunkt schwer möglich ist.

Mit den Kondomen müsst ihr irgendwas verkehrt machen, anders sind die Unfälle nicht zu erklären.
Erkundige dich mal, ob die Größe passt: Vinico | Kondom Online Shop, Virtuelle Kondom Beratung
Achtet auf korrekte Lagerung, keine spitzen Nägel, keine Luft im Reservoir, keine Cremes, Öle usw.

Die Belastung der PD ist sicherlich größer, wenn sie 2x innerhalb von 2 Wochen genommen wird. Andererseits wäre mir das immer noch lieber als eine ungewollte Schwangerschaft zu riskieren.
 

Benutzer99607  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

Danke für die ganzen antworten.

Ja es ist ihre normale Regelblutung. Die meines Wissens nach der Intensität zu Folge normal verlief.


Ihr meint dass wohl ein bedienfehler der Kondome vorliegt. Ich kann mir zwar kaum vorstellen was wir falsch gemacht haben könnten aber irgendwo wird ja der Fehler versteckt sein.
Ist ja aber auch nicht so als hätten wir zum ersten mal welche benutzt.

Ich für meinen Teil werde von diesem Hersteller jedenfalls keine mehr benutzen. (war die erste Packung die ich von der Sorte getestet habe) die Sorte bei denen ich nie derartige Probleme hatte hat meine Freundin nicht richtig vertragen. Was ja auch kein Problem ist dann die Sorte zu wechseln.

Wir werden heute nach der Arbeit auf jeden Fall zum Frauenarzt fahren und mit diesem sprechen.
Wenn er sagt, wovon ich ausgehe, dass wir eine Pille danach nehmen sollen dann werden wir das wohl tun.

Was aber noch ein großes fragezeichen aufwirft ist der Punkt mit der Unfruchtbarkeit.

Meines Wissens nach besteht ein erhöhtes Risiko nur bei einer Abtreibung. Nicht bei der Pille nanach! Richtig so?

Wenn das so sein sollte wäre ausrutscher Nummer zwei ja 'eigentlich' nicht so schlimm insofern man die Pille danach holt und sich (fast) keine Nebenwirkungen zeigen.

Den Beginn einer normalen Pilleneinnahme haben wir schon angesprochen und wird heut beim Arzt auch Thema sein.

Ich danke euch :smile:

@ honigblume. Sry hab deinen ersten Satz iwie überlesen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Was meinst du mit Unfruchtbarkeit?

Die Pille danach verhindert den Eisprung und wann genau der stattfindet, kann man nur wissen, wenn man Zyklusbeobachtung betreibt. Und man muss noch bedenken, dass Spermien durchaus ein paar Tage im Körper einer Frau überleben können(!). Also auch wenn in 4 Tagen ein Eisprung stattfindet, dann besteht noch ein Risiko.

Wie ungelegen euch derzeit eine SS kommt, das müsst ihr wissen.

Um welche Kondommarke geht es denn?
Ist die Größe von der identisch mit den anderen, die du vorher benutzt hast?
Wurden sie richtig gelagert?
 

Benutzer99607  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi,

Wollte mich nochmal kurz zurückmelden.

Wir waren heute beim FA. Im Prinzip hat er das selbe gesagt wie ihr auch. Rein rechnerisch ( Da sie ihre Periode zum normalen Zeitpunkt bekommen hat) ist das Risiko sehr gering einer schwangerschaft. Um auf nummer sicher zu gehen hat er die Pille danach empfohlen. Da die Risiken im Vergleich einer möglichen schwangerschaft gleich null sind haben wir natürlich das rezept der Pille danach mit genommen.

Es wurde nach dem Gummihersteller gefragt. Es waren ritex RR.1 Kondome.

Danke nochmal für eure infos.

Werde jetzt mal alles nachmessen und auf dem link von oben ein paar neue Gummis bestellen ;-)

Die Pille wird sie in geraumer zeit (nach der nächsten untersuchung, Termin wurde heute gemacht) nehmen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren