Kompliziert

Benutzer96817 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen

Ich habe eine Frage, welche eine etwas kompliziertere Vorgeschichte hat:

Vor etwa einem Jahr hatte ich viel Kontakt mit einem Mädchen, welche ich als sehr gute Kolegin sah. Ich verlor den Kontakt mit ihr, als ich mit einer anderen zusammen kam, da sie sehr verletzt war, weil ich ihr zuvor nie von ihr erzählt hatte. Ich denke, ich tat dies nie, da ich zu feige war und Angst hatte, sie könnte mehr für mich empfinden.

Meine Beziehung hielt allerdings nicht sehr lange. Als sie fertig war, dauerte es ein paar Monate, da meldete sich das Mädchen wieder, von dem ich am Anfang sprach. Wir traffen uns wieder regelmässig und wurden innerhalb von etwa drei Monaten wieder zu den Kolegen, die wir mal waren. Doch immer mehr bildete sich daraus auch Liebe, so dass wir weite zwei Monate später ein Paar wurden.

Unsere Beziehung war wunderbar, wir konnten uns weiterhin alles anvertrauen und verbrachten eine tolle Zeit. Irgendwann mal vertraute sie mir sogar an, dass sie damals, als ich mit der anderen zusammenkam, schon auf mich stand. Danach schaffte sie es, mich loszulassen. Als wir jedoch wieder in Kontakt traten, verliebte sie sich mit der Zeit wieder in mich.

Doch nach nur etwa einem Monat machte sie mit mir Schluss. Sie sagte mir, dass es für sie nicht stimme. Ihr fehle das typische Verliebtheits-Gefühl, welches sie beim ersten Mal spürte. Dies sei ihr in den letzten fünf Tagen aufgefallen. Ihre Gefühle für mich wären eher fast familiär und sie fände es toll, wenn wir wieder zu den guten alten Kolegen werden würden, die wir mal waren. Sie verstehe auch, wenn ich für das erst mal Zeit brauche. Aber sie hoffe, dass ich es schaffe, weil ich ihr sehr wichtig bin. Deshalb käme sie auch schon so früh, weil sie es unfair fände, wenn sie mir dies verschwiege, bis es beiden zur Belastung werden würde.
Für mich kam das völlig unerwartet und ich wusste zuerst mal nicht, was sagen. Irgenwann mal sagte ich ihr, dass ich nicht weiss, ob ich das kann und nun sicher mal Zeit brauche. Wir haben uns dann noch ein letztes Mal umarmt und danach habe ich den Kontakt zu ihr komplett abgebrochen.

Dies ist nun seit drei Tagen so. Momentan kann ich mir noch nicht vorstellen, sie nicht mehr zu lieben. Ich hoffe sogar eher, dass sie durch unser getrennt-sein plötzlich wieder die alten Gefühle verspürt und wir wieder ein Paar werden.

Doch was denkt ihr dazu? Wie könnte ich es schaffen, wieder mit ihr zusammen zu kommen? Oder sollte ich versuchen, sie zu vergessen? Ich würde mich über jede Meinung freuen.

Lg Silvan
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Du schreibst, du hast schonmal eine Trennung druchgemacht, du weißt also, dass es schmerzt, aber auch, dass es besser wird. Ich glaube eher, dass es gut ist, den Kontakt abzubrechen und es nicht nochmal zu versuchen.
 

Benutzer103133 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich an deiner Stelle würde nicht so schnell aufgeben!.. Aber das sieht jeder wahrscheinlich anderes...
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Manchmal ist es kein Aufgeben, sondern das Erkennen, dass man das richtige tut.
 

Benutzer99964  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin schon seit Jahren in zwei Jungen verliebt. den einen kenne ich länger. Als ich ihm dann auf einer Party näher kam wusste ich obwohl es der schönste Abend meines Lebens war, dass er nicht derjenige ist mit dem ich meine Zukunft verbringen möchte. Das Gefühl war damals auf der Party irgendwie weg. Vielleicht ja wegen dem Alkohol, was ich jedoch bezweifle. Ich liebe ihn immer noch aber mit einem bestimmten Abstand. Denn die zweite Person ist diejenige an die ich jeden Tag denke. Frauen sind sich in Sache Liebe unsicher aber ich glaube sie wissen wen sie lieben und wen nicht. Ich glaube du bist ihr so wichtig wie zuvor aber nunmal nicht derjenige für die Zukunft.
 

Benutzer96817 

Sorgt für Gesprächsstoff
Vielen Dank für die Antworten.

Zum Thema, welches Dajena angesprochen hat: Sie hat mich ja schon mal richtig geliebt. Nur beim zweiten Mal hat es nicht mehr geklappt. Habt ihr eine Ahnung, was ich das zweite mal falsch gemacht habe? Liegt es daran, dass ich zu viel mit ihr über ihre Probleme gesprochen habe?
Und wenn ihr meint, ich sollte nicht so schnell aufgeben. Hättet ihr dann eine Idee, was ich tun muss, um sie zurück zu erobern? Ich befürchte, dass sie wie eine Barriere in sich hat, weil ich ihr eben als Freund im Sinn von Therapeuten oder so wichtig bin.

Lg
 

Benutzer103133 

Sorgt für Gesprächsstoff
ALso ich kann dir nätürlich nicht sagen, warum das nicht geklappt hat!
Aber vielleicht hat sie einfach Angst, nochmal so verletzt zu werden wie beim ersten mal! Vielleicht hast du dich einfach anderes verhalten so das sie denken könnte das sie dir doch nicht so wichtig ist und sich einfach nicht noch mal verletzt werden will!
Ich weiß es aber natürlich nicht!

Also ich an deiner Stelle würde dran bleiben! Gib ihr einfach Zeit, aber zeig ihr trotzdem das sie dir wichtig ist!
Gib nicht so kämpflos auf!
 
S

Benutzer

Gast
Eventuell hat sie versucht, von dir loszukommen, als du mit der anderen zusammen warst, weil sie keinen Sinn mehr darin gesehen hat, sich Hoffnungen zu machen. Das ist ihr dann wahrscheinlich auch gelungen und als du dann nicht mehr mit der anderen zusammenwarst, hat sie wieder Hoffnungen bekommen, dass es mit euch doch noch klappen könnte. Sie hat versucht, alte Gefühle wieder aufleben zu lassen. Anfangs hat sie sich vielleicht eingeredet, dass wirklich wieder Gefühle da sind und so seid ihr ein Paar geworden. Allerdings ist ihr dann mit der Zeit aufgefallen, dass die Gefühle eben nicht wirklich ein zweites Mal vorhanden waren und sie hat Schluss gemacht.

Es ist so eine 50:50-Sache, denke ich. Es kann sein, dass sie wirklich noch einmal "echte" Gefühle für dich entwickelt, auch, wenn dies bisher noch nicht der Fall gewesen ist. Genauso gut kann es aber auch sein, dass sich an ihrer aktuellen Gefühlssituation nichts ändert.

Wenn du also wirklich an ihr hängst, würde ich noch nicht aufgeben.
 

Benutzer96817 

Sorgt für Gesprächsstoff
So wie Satürnchen die Geschichte beschrieben hat, sehe ich dass auch. Also dass sie sich die Liebe nur eingeredet hat und dies dann irgendwann bemerkt hat, was sie mir ja dann auch (glücklicherweise) gleich beigebracht hat.
Und ja, ich hänge sehr an ihr, das ist ja das Problem. Sie bringt eigentlich genau das, was ich mir unter einer Beziehung vorstelle: Eine gute Freundschaft als Grundlage, damit auch nach einiger Zeit, wenn die grosse Liebe wieder ein wenig abgeflaut ist, noch alles rund läuft und man bei allfälligen Problemen miteinander reden kann. Und ich würde gerne um sie kämpfen. Doch wie soll ich das anstellen? Soll ich mich einfach wieder mit ihr treffen und so tun, als wäre ich über sie hinweg? Und dann warten und hoffen, dass sie sich wieder verliebt?

Lg

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:38 -----------

Ach ja, und noch zum Thema "anders verhalten als beim ersten Mal": Ich habe mir mal überlegt, was dass erste Mal alles anders gelaufen ist, als sie sich noch richtig verliebt hat:

Beim ersten Mal traffen wir uns viel seltener nur zu zweit. Denn meist war noch das Mädchen dabei, von dem ich bereits erzählt habe. Allerdings hielten wir uns vor ihr zurück, so dass sie eben nichts von unserer nähernden Beziehung bemerken konnte.
Beim ersten Mal redeten wir viel weniger Privates (va was ihre Probleme angeht). Stattdessen flirteten wir viel mehr und lachten über irgendwas. Dies war beim zweiten Mal auch so, allerdings war eben auch viel Privates dabei, da ich sie ja zuerst genau kennen lernen wollte.

Könnte euch das noch was bringen? Ach ja, und sie erzählte mir, dass sie beim zweiten Mal bemerkt hat, dass sie evtl wieder etwas für mich empfinden könnte, als sie ein Theaterstück von mir schauen ging. Dies war beim ersten Mal nicht so. Kann es sein, dass sie sich einfach irgendwie nur wegen meinem damaligen "Ruhm" nochmals eine Liebe einbildete? Obwohl wir erst etwa drei Monate später wieder zusammen kamen?

Lg
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren