Komplett in schwarz gekleidet.

Benutzer70261  (33)

Verbringt hier viel Zeit
ich fliehe aus angst überfallen zu werden und klingele bei den häusern sturm, damit die mich reinlassen bis der typ weg ist! :geknickt: :geknickt: :geknickt: :geknickt: :geknickt: :geknickt:

scherz :drool:

ich trage selber gern schwarz. meistens mit blauer jeans. :smile:
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Ne muß man nicht, da es völlig egal ist!

Kleidung ist doch nicht egal, sie sagt viel über uns aus, es sind kleine Minibotschaften über uns, die wir mit unserer Kleidung über uns aussagen.

Das Outfit, was der TS trägt, ist kein normales schwarzes Outfit.

Schwarze Stiefel

sind es geschnürte Stiefel, Doc Martens vielleicht? Das sind keine "normalen" Herreenschuhe für`s Büro oder sonstwas, besonders nicht in der restlichen Kombi der Klamotten, sie würden mir sagen dass der Träger einer bestimmten Subkultur angehört/angehörte oder zumindest mit ihr sympathisiert; da der Rest vom Outfit schwarz ist, würde ich auf Metal/Gothic tippen

Hat er die Hosenbeine reingesteckt oder hängen sie draußen? Reingesteckte Hosenbeine, die den gesamten Stiefelzeigen sind wesentlich auffälliger als nicht reingesteckte, und zeigt eine deutliche Überzeugung der Subkultur. Der Träger ist offensichtlich stolz darauf und möchte vielleicht auch ein wenig damit auffallen.


- Normale Schwarze Hose (Jeans, non-baggy)

schwarze Jeans in nicht-baggy Form, sind absolut nicht "trendy" , und die Betonung auf non-baggy zeigt eine deutliche Abgrenzung zur Skater/Hip Hop Szene. Ein weiteres Indiz, dass der Träger sich als Vertreter seiner Subkultur outet.


- Schwarzes Kapuzensweatshirt, Kapuze über Kopf gezogen

Kapuze über Kopf ist hingegen wieder ein Style der v.a. in der Hip Hop Szene getragen wird, bei Gothics und Metallern werden zwar auch gern Kapus getragen, die Kapuze wird jedoch nur bei Regen o.ä. aufgesetzt. Offensichtlich ist der Träger noch sehr jung und hat verschiedene Elemente, die er auch cool fand mit seinem Gothic/Metal Style gemixt. Er ist also noch nicht lange in der Szene.

- Schwarze Jacke, Baumwolle, kein Leder

kein Leder, kein Metaller - oder noch keine Kohle für Lederjacke gehabt

- alles komplett schwarz, keine Aufdrucke, Sticker o.ä.

Er möchte offensichtlich keine bestimmte Band favorisieren, oder er hat gar keine Lieblingsbands. Das heißt er ist entweder wirklich noch sehr frisch drin, oder er ist schon so lange drin dass er über Band Shirts erhaben ist oder er ist gar kein Gothic sondern findet nur verschiedene Styleelemente der Gothicszene gut

Die Person hat kurze Haare.

kurze Haare heißt entweder noch sehr jung oder kein Metaller

Als ich noch Gothic war, hätte mir das Outfit wohl gefallen, aber die kurzen Haare und die Kapuze hätten mein Interesse doch stark gemindert, und außerdem mochte ich Bandshirts, da kann man sich so schön drüber unterhalten.

Mitlerweile bin ich wieder "normalo" geworden, und da hätte ich kein Interesse an so einem Mann, mein Beuteschema hat sich erheblich gewandelt.
 

Benutzer7596 

Ist noch neu hier
Gegen Abend kommt euch auf der Straße eine männliche Person Mitte 20 entgegen. Sie trägt folgendes:

- Schwarze Stiefel
- Normale Schwarze Hose (Jeans, non-baggy)
- Schwarzes Kapuzensweatshirt, Kapuze über Kopf gezogen
- Schwarze Jacke, Baumwolle, kein Leder
- alles komplett schwarz, keine Aufdrucke, Sticker o.ä.

Die Person hat kurze Haare. Was würdet ihr aufgrund dieser Kleidung über diese Person denken, wie würdet ihr reagieren oder euch verhalten?
Ich vor zehn Jahren???
 
S

Benutzer

Gast
Kleidung ist doch nicht egal, sie sagt viel über uns aus, es sind kleine Minibotschaften über uns, die wir mit unserer Kleidung über uns aussagen.

Das Outfit, was der TS trägt, ist kein normales schwarzes Outfit.

Schwarze Stiefel

sind es geschnürte Stiefel, Doc Martens vielleicht? Das sind keine "normalen" Herreenschuhe für`s Büro oder sonstwas, besonders nicht in der restlichen Kombi der Klamotten, sie würden mir sagen dass der Träger einer bestimmten Subkultur angehört/angehörte oder zumindest mit ihr sympathisiert; da der Rest vom Outfit schwarz ist, würde ich auf Metal/Gothic tippen

Hat er die Hosenbeine reingesteckt oder hängen sie draußen? Reingesteckte Hosenbeine, die den gesamten Stiefelzeigen sind wesentlich auffälliger als nicht reingesteckte, und zeigt eine deutliche Überzeugung der Subkultur. Der Träger ist offensichtlich stolz darauf und möchte vielleicht auch ein wenig damit auffallen.


- Normale Schwarze Hose (Jeans, non-baggy)

schwarze Jeans in nicht-baggy Form, sind absolut nicht "trendy" , und die Betonung auf non-baggy zeigt eine deutliche Abgrenzung zur Skater/Hip Hop Szene. Ein weiteres Indiz, dass der Träger sich als Vertreter seiner Subkultur outet.


- Schwarzes Kapuzensweatshirt, Kapuze über Kopf gezogen

Kapuze über Kopf ist hingegen wieder ein Style der v.a. in der Hip Hop Szene getragen wird, bei Gothics und Metallern werden zwar auch gern Kapus getragen, die Kapuze wird jedoch nur bei Regen o.ä. aufgesetzt. Offensichtlich ist der Träger noch sehr jung und hat verschiedene Elemente, die er auch cool fand mit seinem Gothic/Metal Style gemixt. Er ist also noch nicht lange in der Szene.

- Schwarze Jacke, Baumwolle, kein Leder

kein Leder, kein Metaller - oder noch keine Kohle für Lederjacke gehabt

- alles komplett schwarz, keine Aufdrucke, Sticker o.ä.

Er möchte offensichtlich keine bestimmte Band favorisieren, oder er hat gar keine Lieblingsbands. Das heißt er ist entweder wirklich noch sehr frisch drin, oder er ist schon so lange drin dass er über Band Shirts erhaben ist oder er ist gar kein Gothic sondern findet nur verschiedene Styleelemente der Gothicszene gut

Die Person hat kurze Haare.

kurze Haare heißt entweder noch sehr jung oder kein Metaller

Als ich noch Gothic war, hätte mir das Outfit wohl gefallen, aber die kurzen Haare und die Kapuze hätten mein Interesse doch stark gemindert, und außerdem mochte ich Bandshirts, da kann man sich so schön drüber unterhalten.

Mitlerweile bin ich wieder "normalo" geworden, und da hätte ich kein Interesse an so einem Mann, mein Beuteschema hat sich erheblich gewandelt.

Also ich bitte dich, darüber muss ich jetzt echt lachen. Du kennst ja anscheinend alle Leute und weißt genau, wer was wie und warum anzieht. So ein Blödsinn! Ich bin jetzt seit 8 Jahren in der Metal Szene unterwegs, mache selbst Musik, usw. Und ich trage echt gerne Kapuzen :zwinker:
Das, was du schreibst, beruht auf Klischee´s. Deine "Kleidungsanalyse" trifft vielleicht ein paar Kiddies zu, das war´s dann auch.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Reiß dich mal ein bisschen am Riemen was den Ton angeht, ja? :mad: Kein Grund ausfällig zu werden.

Natürlich sind das Überlegungen, die auf meinem eigenen Erfahrungshorizont (7 Jahre älter als du, 8 Jahre Gruft- und Metalszene) basieren. Ich bin mit Leuten befreundet, die in der deutschen Metalszene einiges auf die Beine gestellt haben (Crematory, Apo Reiter etc.) und wenn da einer ständig mit übergezogener Kapuze rumgelaufen wäre hätten die sich vor Lachen in die Hose gemacht. :grin:

Jetzt mag einiges anders sein, aber ich bin auch eher mit älteren Semestern befreundet (noch richtige Death-, Black und Gothicmetaller), dieser nu-metal Kram interessiert mich nicht.

PS: das stelle ich mir aber wenig attraktiv und etwas lächerlich vor: ein junges Mädchen das mit übergezogener Kapuze rumläuft oder Musik macht. Wir 90er-Jahre-Gothic Girls sind noch mit langen freifliegenden schwarzen Haaren, engen Samtjeans und femininen Bandgirlieshirts rumgelaufen. ;-)
 
S

Benutzer

Gast
Reiß dich mal ein bisschen am Riemen was den Ton angeht, ja? :mad: Kein Grund ausfällig zu werden.

Natürlich sind das Überlegungen, die auf meinem eigenen Erfahrungshorizont (7 Jahre älter als du, 8 Jahre Gruft- und Metalszene) basieren. Ich bin mit Leuten befreundet, die in der deutschen Metalszene einiges auf die Beine gestellt haben (Crematory, Apo Reiter etc.) und wenn da einer ständig mit übergezogener Kapuze rumgelaufen wäre hätten die sich vor Lachen in die Hose gemacht. :grin:

Jetzt mag einiges anders sein, aber ich bin auch eher mit älteren Semestern befreundet (noch richtige Death-, Black und Gothicmetaller), dieser nu-metal Kram interessiert mich nicht.

Du musst anscheinend auch mich echt gut kennen!
Also ich spiele jetzt seit 10 Jahren Schlagzeug. Und davon seit 6 Jahren in vers. Blackmetal-Bands. Deshalb denke ich, dass ich mich in diesem Bereich besser auskenne als du! Zudem kenne ich als Mitglied einer Band auch logischerweise viele andere Bands, das werden sicherlich auch weitaus mehr sein als du kennst.

Und wie schon geschrieben, ich bin Schlagzeugerin. Das heißt, ich werde auch entsprechend in der Szene respektiert.

Alles, was mit dem Bereich Nu-Metal zu tun hat: Davon habe ich keine Ahnung und das möchte ich auch gar nicht. Genauso wie Gothic. Gothic ist bei Metallern verpönt.

Aber dir als richtig alter Rocker vom Fach brauche ich ja ansonsten nichts mehr weiter erzählen...
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
hu, nee, mit so einer truen Metalbraut wie dir kann ich nicht mithalten.
*frier* Trag mal schön weiter deine Kapuzen. Kann man dich irgendwo im Internet bewundern? Das würde ich gern mal sehen.Übrigens: respektiert wird man auch wenn man nett und freundlich ist. ;-)


Bei uns waren Gothics nie verpönt, im Gegenteil, etliche Gothicmädels waren mit Metallern zusammen. Ich ja auch. Da hat keiner Krawall gemacht, die Leute waren dazu zu intelligent.
 

Benutzer38297 

Verbringt hier viel Zeit
f) Düster-Straight-Edger, wenn die Jacke nicht aus Leder ist.
:grin:
g) Death-Hop-Hörer
h) Gangsta-Metal-Anhänger
i) Horror-Rap-Fan
 

Benutzer30831  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Hat er die Hosenbeine reingesteckt oder hängen sie draußen? Reingesteckte Hosenbeine, die den gesamten Stiefelzeigen sind wesentlich auffälliger als nicht reingesteckte, und zeigt eine deutliche Überzeugung der Subkultur. Der Träger ist offensichtlich stolz darauf und möchte vielleicht auch ein wenig damit auffallen.


- Normale Schwarze Hose (Jeans, non-baggy)

schwarze Jeans in nicht-baggy Form, sind absolut nicht "trendy" , und die Betonung auf non-baggy zeigt eine deutliche Abgrenzung zur Skater/Hip Hop Szene. Ein weiteres Indiz, dass der Träger sich als Vertreter seiner Subkultur outet.

- Schwarzes Kapuzensweatshirt, Kapuze über Kopf gezogen

Kapuze über Kopf ist hingegen wieder ein Style der v.a. in der Hip Hop Szene getragen wird, bei Gothics und Metallern werden zwar auch gern Kapus getragen, die Kapuze wird jedoch nur bei Regen o.ä. aufgesetzt. Offensichtlich ist der Träger noch sehr jung und hat verschiedene Elemente, die er auch cool fand mit seinem Gothic/Metal Style gemixt. Er ist also noch nicht lange in der Szene.

Ich finde es ganz schön übertrieben, was du da alles reininterpretierst... Vor allem das mit der Kapuze... "er ist also noch nicht lange in der Szene" Natürlich zeigen verschiedene Subkulturen auch unterschiedliche Kleidung und manche Dinge kann man meistens ziemlich genau zuordnen... aber Manches ist einfach Geschmackssache. Wieso sollte man keine Kapuze tragen, wenn man welche gerne hat? Man ist freiwillig in einer Szene, und dort MUSS man gar nichts. Das ist jedenfalls meine Meinung. Da fehlt doch dann völlig die Individualität. Nur weil Menschen aus einer anderen Subkultur Kapuzen tragen könnten (und das kann rein theoretisch jeder), darf man das also nicht mehr? Das ist doch Unsinn. Ich bin mittlerweile auch 3-4 Jahre in der Szene und von Kapuzen-Tabus habe ich noch nie etwas gehört. Auch gibt es keine strengen Vorschriften... natürlich kleidet man sich in eine gewisse Richtung, aber es bleibt immer Platz für ganz individuelle Einflüsse! Auch Buttons sind mittlerweile kein direktes Symbol mehr für Gothic/Metal... das tragen auch irgendwelche Kiddies, die sich für Punks halten, ... allgemein sind Buttons mittlerweile weit verbreitet, das sehe ich schon bei den ganzen Leuten in der Schule. Und da sind sehr viele verschiedene Stile vertreten und auch bei Menschen, die sich mit keiner bestimmten Subkultur identifizieren.

Ich trage auch keine reingesteckten Hosen, weil das bei mir einfach nur blöd aussieht. Und deswegen bin ich nicht stolz, meine Springerstiefel zu zeigen?
Ich will dich nicht angreifen, komm bitte nicht auf solche Gedanken:smile: Das sind nur Beobachtungen, die ich gemacht habe und eben meine Meinung, dass egal in welcher Subkultur, auch Platz für eigene Ideen bleibt und viele Leute, die ich kenne, in diesem Bereich auf keinen Fall völlig festgefahren sind. Ich möchte doch nicht eine von vielen sein (aber gerne möchte ich ähnliche Geschmäcker und Denkweisen um mich herum haben), sondern auch zeigen: "Ich fühle mich in dieser Subkultur zwar wohl, aber trotzdem bin ich ich!"
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Meine kleine Einschätzung sind nur meine ganz privaten, zufallsgenerierten Gedanken, die mir (vielleicht) in den Kopf steigen würden, wenn ich so eine Person sehe! Ich habe weder eine Anleitung für szenegerechte Kleidung schreiben wollen noch eine umfassende Stilanalyse diverser Subkulturen, die für jeden überall in Deutschland verbindlich ist, zusammenstellen wollen.

Wenn man sich auf eine bestimmte Weise kleidet, muss man eben auch damit rechnen, dass andere Leute das auf ihrem Erfahrungshorizont basierend beurteilen, und bei "uns" trugen eben nur die Skaterkiddies hochgezogene Kapuzen! Anderswo können die Leute meinetwegen auch ihre Unterhosen auf dem Kopf tragen.



*genervtist*
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
dann hat das getäuscht. So vermessen bin selbst ich nicht.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
so nen schönen typischen szenestreit hab ich schon lang nimmer gesehn.

ich stimme kuri zu.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
so nen schönen typischen szenestreit hab ich schon lang nimmer gesehn.

so ein Rumgezicke ist mir schon damals immer furchtbar auf die Nerven gegangen, weil jeder immer meinte, unbedingt im Recht und im Besitz der einzigen Wahrheit zu sein. *augenverdreh* Sinnlos....eigentlich hatte ich mich aus sowas immer schön ferngehalten, weil es mir so furchtbar dumm vorkam, sich über die "richtigen" Schuhe, die "richtige" Kleidung oder den möglichen geringeren "Wert" bestimmter Szenen zu streiten. Ich bin es außerdem gewöhnt, dass mit Vorliebe auf Gothic(mädels) rumgetrampelt wird, besonders von Frauenseite. Zu Hause nicht, aber auf Festivals schon...na, wenigstens lieben uns die Männer ;-)
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:


so ein Rumgezicke ist mir schon damals immer furchtbar auf die Nerven gegangen, weil jeder immer meinte, unbedingt im Recht und im Besitz der einzigen Wahrheit zu sein. *augenverdreh* Sinnlos....eigentlich hatte ich mich aus sowas immer schön ferngehalten, weil es mir so furchtbar dumm vorkam, sich über die "richtigen" Schuhe, die "richtige" Kleidung oder den möglichen geringeren "Wert" bestimmter Szenen zu streiten. Ich bin es außerdem gewöhnt, dass mit Vorliebe auf Gothic(mädels) rumgetrampelt wird, besonders von Frauenseite. Zu Hause nicht, aber auf Festivals schon...na, wenigstens lieben uns die Männer ;-)
ich bin ja wenn überhaupt ein metalmädchen.

und als eine der wenigen zufrieden mit meinem mainstream randerscheinungsdasein :zwinker:

ich geh auf ein manowar konzert und find das auch noch gut :smile:

und vieleicht zieh ich was in regenbogenfarben an :zwinker:
 
S

Benutzer

Gast
Off-Topic:


so ein Rumgezicke ist mir schon damals immer furchtbar auf die Nerven gegangen, weil jeder immer meinte, unbedingt im Recht und im Besitz der einzigen Wahrheit zu sein. *augenverdreh* Sinnlos....eigentlich hatte ich mich aus sowas immer schön ferngehalten, weil es mir so furchtbar dumm vorkam, sich über die "richtigen" Schuhe, die "richtige" Kleidung oder den möglichen geringeren "Wert" bestimmter Szenen zu streiten. Ich bin es außerdem gewöhnt, dass mit Vorliebe auf Gothic(mädels) rumgetrampelt wird, besonders von Frauenseite. Zu Hause nicht, aber auf Festivals schon...na, wenigstens lieben uns die Männer ;-)

Ich denke, du meinst mich. Deshalb werde ich mich jetzt noch ein letztes Mal zu dir und deiner Ansicht äußern.

Wer provokante Thesen aufstellt, muss auch mit Kritik rechnen. Wie diese dann geäußert wird, muss jeder selbst entscheiden. Grundsätzlich müsstest du in deinem Alter locker drüber stehen, wenn dich jemand kritisiert.

Ich habe es nicht nötig, andere Leute, egal ob Mann oder Frau, ob Gothic oder Punker, fertig zu machen, ect. Ich denke, dass ich auch nicht so tolle Freunde um mich herum hätte, wenn ich so scheiße wäre.

Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung als Erzieherin und bevor ich im Oktober mein Studium begonnen habe, war ich jahrelang in einem Jugendheim tätig. In dieser Zeit habe ich es geschafft, viele Jugendliche zu resozialisieren. Auch das zeigt, dass ich ein sozialer und toleranter Mensch bin.

Jeder Mensch hat eine andere Art, sich auszudrücken. Auch ich. Deshalb erwarte ich die gleiche Toleranz mir gegenüber, die ich auch für andere Personen aufbringe. Das empfinde ich als selbstverständlich.

Für mich gibt es viele wichtigere Dinge im Leben als die "Szene". Aber da ich eine große Leidenschaft mit dieser Musik, den Leuten ect. verbinde, bin auch entsprechend im Verhalten.

Ich lasse mich auch gerne von anderen Ansichten überzeugen, aber dafür müssen dann auch kluge Argumente mit Begründung dargelegt werden.

Grundsätzlich möchte ich weder dich in irgendeiner Form, noch sonst irgendjemanden hier verletzen, beleidigen oder sonst was. Ich bin ja nicht grundlos hier, sonder finde es echt interessant und lustig!
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
OT:

Ich habe es nicht nötig, andere Leute, egal ob Mann oder Frau, ob Gothic oder Punker, fertig zu machen

Alles, was mit dem Bereich Nu-Metal zu tun hat: Davon habe ich keine Ahnung und das möchte ich auch gar nicht. Genauso wie Gothic. Gothic ist bei Metallern verpönt.

und warum schriebst du dann diesen schönen Satz?
Nenn mich empfindlich, aber ich fühlte mich davon angegriffen. Du hast dich für deinen Ton entschuldigt, und es ist auch ok.

Als Erzieherin solltest du jedoch auch wissen, dass das Geschriebene oft wesentlich härter rüberkommt als das Gesprochene (da man ja Mimik und Ton nicht mitbekommt), und das es nichts mit dem Alter zu tun hat, wenn man andere Menschen verletzt. Erstmal nachfragen, wie der andere es gemeint hat, bevor man mit Atombomben schießt, ist vielleicht eine gute Idee für die Zukunft.

Zwar denke ich, dass wir das Thema jetzt erschöpfend diskutiert haben aber ich möchte noch mal darauf hinweisen, dass ich in meinem ersten Post lediglich meine ganz privaten Gedanken beschrieb, die ich mir im übrigen auch von niemandem verbieten lasse. Es handelte sich dabei jedoch keinesfalls um allgemeingültige, diskussionswürdige "Thesen", Imperative oder sonstiges für andere Menschen verbindliches.

Zwar finde ich es etwas albern, jeden Pups mit einem "dies gilt nur für mich persönlich!" zu versehen, aber da werde ich in Zukunft wohl auch mal wieder verstärkt drauf achten müssen, um solche Missverständnisse zu vermeiden.

Ich dachte, in dieser Umfrage ging es um subjektive Empfindungen und Gedanken?! Ich wollte auch niemanden provozieren, irgendwem etwas vorschreiben oder gar jemanden von meiner Meinung überzeugen. Solche Diskussionen finde ich nämlich ausgesprochen ermüdend und auch vollkommen sinnlos.

Aber denken tu ich trotzdem, was ich will, und da wird mich auch keine Kapuzenträgerin dran hindern. ;-)
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren