Kommunikationsprobleme unter Deutschen...

caestas  

Verbringt hier viel Zeit
Also, ich wollt mal gerne wissen, was für sprachliche Differenzen ihr mit Leuten hattet, die aus einer anderen Ecke in Deutschland kamen. Ich meine jetzt keine Akzente.
Ich komm zum Beispiel aus dem Südwesten und hab mit Leuten aus NRW Urlaub gemacht, die sagten z. B. statt tunken-döppen.
Und hier sagt man auch: "Das ist mir", was für manche Leute total abstrus ist.
Wenn ihr noch ein paar Ausdrücke habt...
 

Nastasia  

Verbringt hier viel Zeit
Also ich hab vor ein paar Wochen das erst mal das Wort "Vesper" gehört/gelesen... Ich wohn zwar schon knapp zwei Jahre hier im Südwesten, aber des hatte ich zuvor noch nie gehört...

Als ich vor zig Jahren nach München gezogen bin kam mir des Wort "Schulaufgaben" und "Exen" total unbekannt vor. Hatte des zuvor auch nie gehört gehabt.

Mhh, ich glaub des waren meine größten Kommunikationsschwierigkeiten, an die ich mich erinnern kann.
 

whitewolf  

Verbringt hier viel Zeit
Ich komme urspruenglich aus dem Saarland, und da ist es umgangssprachlich ueblich, weibliche Personen mit "es" zu bezeichnen.

Beispiel: Statt
Ich habe sie getroffen.
heisst es:
Ich habe es getroffen.
Oder:
Da kommt es ja!
Noch besser:
Es Andrea hat es Julia getroffen.

Die Leute aus dem Reich (=saarlaendisch: Bezeichnung fuer den Teil Deutschlands, der nicht zum Saarland gehoert) schauen dann immer sehr komisch. :tongue:
 

Mr.Eierhals   (48)

Verbringt hier viel Zeit
Korrigiert mich bitte,aber ist es nicht so, daß dies ebenfalls zu den Dialekten zu zählen ist?
 

Tres  

Verbringt hier viel Zeit
Mr.Eierhals schrieb:
Korrigiert mich bitte,aber ist es nicht so, daß dies ebenfalls zu den Dialekten zu zählen ist?

Ich hab nicht die geringste fundierte Ahnung, aber rein aus dem Bauch heraus würde ich sagen: Nein.

Zum Thema:
Hier in Ba-Wü gibt's:
Merksch' was?! (da muss man sich als von woanders her Stammende doch denken: Wie? Hält der mich für so blöd, dass ich gar nichts mitbekomme?)
Vesper hab ich hier auch gehört. (Das klingt so alt...so *schüttel* - vor allem noch mit dem scharfen 's', dass zum 'sch' wird.)
Dann noch: Gug (meint: Plastiktüte). Das genialste noch in folgender Kombination: Guck' mal, da is ne Guk.

Es gibt noch so einigen anderen Schrott hier, aber der fällt mir gerad nicht ein.
 
S

smileysunflower

Gast
brause - sprudel - limonade - wasser ...
und überall ist es was anderes *lol*
:grin:
 

slaughterer  

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe ''es'' getroffen?
? Was denn, dass Ding ? :eek4:

''Vesper'' sagen meine Nachbarn immer, wenn es Abendbrot gibt :what:

Hier gibts auch keine Wurst, sondern ''Wuaast'' :grin:

Und wenn man durtsig ist, hat man ''duaast'

Beknackter gehts nicht :what:
 

whitewolf  

Verbringt hier viel Zeit
Mr.Eierhals schrieb:
Korrigiert mich bitte,aber ist es nicht so, daß dies ebenfalls zu den Dialekten zu zählen ist?
Wenn man jede regionale Spracheigenart als Dialekt bezeichnet, ist die Umfrage an sich ueberfluessig. "ES" ist ein hochdeutsches Wort und kein Dialekt. Aber ueber die Grenze, was in dieser Umfrage gewollt ist und was nicht, kann man sicherlich streiten.
slaughterer schrieb:
? Was denn, dass Ding ? :eek4:
Die Maedels reden untereinander genauso... :tongue:
 

Félin  

Meistens hier zu finden
Also ich sag auch döppen --> Niedersachsen
Vesper kenn ich auch, sagt meine Oma immer
 

slaughterer  

Verbringt hier viel Zeit
whitewolf schrieb:
Die Maedels reden untereinander genauso... :tongue:


''Da kommt es'' kenne ich nur aus Filmen, welche im Mittelalter angesiedelt sind. :what:

Schon komisch das sowas noch gebraucht wird, weil irgendwie finde ich es abwertend in solcher Hinsicht ''Es'' zu sagen.
 

Liza   (36)

im Ruhestand
Als ich von Niedersachsen nach Sachsen gezogen bin, gab es so einige Sachen, die mich verwirrt haben... das Schlimmste war die Uhrzeit, damit komm ich bis heut immer noch nicht zurecht. Ich muss immer ewig nachdenken, wenn jemand 12:45 Uhr meint und "Dreiviertel 12" sagt. Ich kenne das als "Viertel vor 1". Verwirrend, sehr verwirrend :zwinker:.
 

Tres  

Verbringt hier viel Zeit
Liza schrieb:
Als ich von Niedersachsen nach Sachsen gezogen bin, gab es so einige Sachen, die mich verwirrt haben... das Schlimmste war die Uhrzeit, damit komm ich bis heut immer noch nicht zurecht. Ich muss immer ewig nachdenken, wenn jemand 12:45 Uhr meint und "Dreiviertel 12" sagt. Ich kenne das als "Viertel vor 1". Verwirrend, sehr verwirrend :zwinker:.
:grin: anscheinend bringt auch Nachdenken manchmal nichts. 12:45 Uhr meint dreiviertel 1.

Es sind dann eben schon dreiviertel vergangen bis zu der Zahl, die wir hintendran sagen.
Du kennst doch bestimmt auch halb drei oder halb 10, oder? Genauso verhält es sich mit den 'dreivierteln'.
Man muss es immer im Hinblick auf die nächste volle Stunde betrachten.
 

Liza   (36)

im Ruhestand
Jaja, da HAB ich ja jetzt auch nicht nachgedacht *g*.

Im Prinzip weiß ich, welche Logik hinter dem System steckt... aber es ist verdammt schwer, sich umzugewöhnen, wenn man immer nur "viertel vor" und "viertel nach" gekannt hat :zwinker:.
 

Diva  

Verbringt hier viel Zeit
Das mit der Zeit sagt mein Freund auch immer so kompliziert und der kommt aus Bayern (Franken) :grin: .
Hier in Niedersachsen sagt man statt "reden" auch manchmal "schnacken". Aber das kommt vom Plattdeutschen.
Kennt ihr das Wort "rumtüdeln"? Sagt man hier auch, wenn man mit irgendeiner Sache beschäftigt ist. Das Wort findet mein Schatz sehr lustig, weil er es nicht kennt.

LG Diva
 
T

tranzendent

Gast
stückchen
der hund gauzt
die kolder
äppler

ich komme aus nordbayern - grenze zu hessen
habe keinen Dialekt
 

Unicorn1984   (36)

Verbringt hier viel Zeit
Da muss sich doch mal a echte Fränkin melden :smile:

Oarsch = des wort ohne - O sprechen :smile: schreibs lieber net sonst wird gelöscht

Baggers = Reibekuchen

Flädlesuppen = Pfannkuchensuppe

Aber mit dem Schwäbischen dialekt hab ich ab und an noch so meine Schwierigkeiten, Sächsisch kann ich scho ganz gut, hessisch ging auch mal, naja und Österreichisch will ich noch lernen :smile: hab ja flitterwochen zeit und vielleicht wenn sich mein Traum erfüllt.
 

Diva  

Verbringt hier viel Zeit
@ Transzendent: Sicher dass du keinen Dialekt hast? Mein Freund wohnt nämlich auch an der Grenze zu Hessen und dachte viele Jahre er würde keinen Dialekt sprechen. Auch seine Mama, Oma.... sind davon überzeugt, dass sie Hochdeutsch sprechen :jee: . Erst durch mich hat er erkannt, dass da eigentlich ein ziemlich heftiger Dialekt gesprochen wird :zwinker: .

LG Diva
 
T

tranzendent

Gast
Diva schrieb:
@ Transzendent: Sicher dass du keinen Dialekt hast? Mein Freund wohnt nämlich auch an der Grenze zu Hessen und dachte viele Jahre er würde keinen Dialekt sprechen. Auch seine Mama, Oma.... sind davon überzeugt, dass sie Hochdeutsch sprechen :jee: . Erst durch mich hat er erkannt, dass da eigentlich ein ziemlich heftiger Dialekt gesprochen wird :zwinker: .

LG Diva

Der Dialekt da ist ziemlich übel, ich habe Verwandtschaft, die versteh ich nicht.. das ist so ein Mix aus Bayrisch und Hessisch.
Hier im Pott lachen sie auch immer ein bisschen über mein Hessisch.

Ich kann zum Beispiel Orgasmus und Rassismus nicht aussprechen, ohne dass sich ein Nichthesse nicht in die Hose macht vor lachen.
Ich sprech dann immer von Höhepunkten und Fremdenfeindlichkeit.

Aber.. für die Gegend spreche ich so hochdeutsch, dass ich ganz schnell mit dem Vorwurf konfrontiert werde, ob ich denn was Besseres wäre..

Aber wir haben noch mehr sprachliche Heileits:

Ein Gutzchen = Bonbon

In Nordbayern:
Und ein Mixer ist ein Dinge, das steht und ein Rührgerät ist etwas was man in die Hand nimmt.

Im Ruhrpott hat man den Mixer in der Hand und das andere ist ein Standmixer.
Rührgerät kennt man nicht.


Oder was ist bitteschön eine Bibliothek, was eine Bücherei und was ein Buchladen?

Da gibt es große regionale Unterschiede..
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren