Kommunikation mit Freund erste Tage in Amerika

A

Benutzer

Gast
Mein Freund ist jetzt für 1 Jahr in Amerika, genau vor 1 Woche ist er geflogen.
Hatte jetzt jeden Tag volles Programm, merke aber jetzt wieder, das das alles noch ziemlich schwer ist, und es echt eine Umstellung ist. Habe ihm Montag und Dienstag noch am Morgen/ am Abend eine Nachricht geschrieben, das war seit Juni unser Ritual. Morgens schreibt der, der zuerst wach ist, dem anderen. Abends schreibt derjenige, der zuerst schlafen geht. Das hat dem Tag iwie Struktur gegeben, man ist gemeinsam aufgewacht und zusammen quasi schlafen gegangen (ach ja, führen seit jeher eine Fernbeziehung, sahen uns alle 2 Wochen). Zwischen Morgen und Abend haben wir meist kurz zwischendrin getextet.
Durch Amerika ist jetzt alles anders, habs jetzt ab Mittwoch gelassen, ihm Morgens und Abends zu schreiben. Jemanden Mittags um 13 Uhr Guten Morgen zu sagen (bei ihm 7 Uhr) und dem anderen um 23 Uhr Gute nacht sagen, wenn bei ihm 16 Uhr ist und er noch mitten im Tag ist, ist doch blöd.
Haben die Tage jetzt sehr unregelmäßig geschrieben, heute ist sein erster richtiger Arbeitstag, Kinder in Schule bringen etc. Hab gedacht, ich schreib ihm die Tage nicht und warte, bis er so einen Überblick über das ganze hat und wieder Zeit hat, an mich zu denken. Er hat 2 Jungs zu betreuen (12 Jahre, Zwillinge), einer scheint wohl eine Verhaltensauffälligkeit zu haben, von der er nicht wusste. Er scheint damit nicht gut klar zu kommen.
Was meint ihr, ists ok, ihn mal die Tage machen zu lassen, Zeit und Raum zum gewöhnen geben und spätestens am Wochenende mal nach ner Runde Skypen zu fragen?
Hab immer weng Angst, nicht das richtige Maß an Kommunikation zu erwischen.
Auch wenn ich ihm jetzt nicht schreibe soll er wissen, dass er mich jederzeit anschreiben kann, wenns ihm danch ist :smile:
 

Benutzer149116 

Sorgt für Gesprächsstoff
klingt irgendwie ganz ähnlich wie meine situation. Mein "Fast-Freund" ist gerade in Kalifornien. Er ist jetzt seit 21 Tagen da und wir schreiben jeden Tag über Whatsapp. Ich mache mir die selben Sorgen wie du und möchte ihn nicht nerven, ihm Zeit geben, sich einzugewöhnen und alles kennenzulernen. Aber natürlich möchte ich auch alles wissen was so passiert weil ich wahnsinnig neugierig bin. Der Zeitunterschied bei uns beträgt 9 Stunden. Das heißt er steht ca zwischen 15 und 16 Uhr deutscher Zeit auf und geht zwischen 7 und 8 Uhr deutscher Zeit ins Bett. Es ist schon komisch ihm "Gute Nacht" zu schreiben wenn es bei ihm gerade mal 3 Uhr nachmittags ist :grin: aber irgendwie gewöhnt man sich auch dran.
Meistens ist es eigentlich er der mir zuerst schreibt und ich antworte dann natürlich (er hasst es wenn ich nicht antworte selbst wenn seine letzte nachricht nur ein smily war).
Also ich würde es an deiner Stelle auch so halten erst mal nur zu antworten wenn er von sich aus was schreibt. Und wenn du merkst, dass er vielleicht mal ein bisschen Ruhe hat, kannst du ihm ja ruhig sagen dass du ihn vermisst und gerne mit ihm skypen würdest. Ich denke das ist absolut normal und verständlich und setzt ihn auch nicht unter druck.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren