Kommt hier irgendwo ein Komma hin?

Benutzer34625  (50)

Meistens hier zu finden
Würde es nach neuer deutscher Rechtschreibung nicht auch selbstständig heissen? :ratlos:
 

Benutzer39246 

Verbringt hier viel Zeit
Würde es nach neuer deutscher Rechtschreibung nicht auch selbstständig heissen? :ratlos:
Nach neuer RS ist das sogar richtig!

Unabhängig von dem einen Komma, was man setzen könnte (würde ich persönlich machen, da der Satz sehr lang ist und der Eindruck erweckt werden könnte, dass du es vergessen hast), finde ich, dass diese Aussage falsch gewählt wurde. Ich weiß, dass du das nicht negativ meinst, aber es entsteht der Eindruck. Rein vom Ausdruck mag er nett klingen, aber wenn du dir nur die Aussage raus nimmst, dann stellst du dich nicht gerade ins Rampenlicht. :kopfschue Und glaube mir, ich habe in meinem Leben schon viele unterschiedliche Bewerbungen zu Gesicht bekommen. Man muss eben aufpassen, dass man sich mit solchen Aussagen nicht in die Nesseln setzt. Man sollte sich damit schon identifizieren. Genauso kritisch sind z.B. Dinge wie Teamfähigkeit oder Flexiblität (inwiefern flexibel?-In den Arbeiszeiten, Tag und Nacht?-In den Arbeitsaufgaben? etc.). Sollte man dich also zu einem persönlichen Gespräch einladen, dann solltest du schon wissen, wie du deine Aussage meinst, dann kannst du das schreiben. Ich sehe allerdings, dass der erste Eindruck zählt, und das ist in diesem Fall deine Bewerbung. Da sollte man schon punkten, DAMIT man überhaupt eingeladen wird.

Fazit: Sei von dir überzeugt. "Ich bin...."! Problem ist ein Negativwort, du möchtest dich toll verkaufen, da gehört nichts Negatives rein.

LG und viel Erfolg!
 

Benutzer66912 

Verbringt hier viel Zeit
Ein Komma reicht, zwei wären verkehrt.

Ich glaube auch, dass "Des Weiteren" so richtig geschrieben ist. Aber wenn Du da unsicher bist, kannst Du es vielleicht auch ersetzen, z.B. durch "zudem".
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
"Des Weiteren" ist so richtig.
Das Wort "selbstständig" schreibt sich in der Tat mit zwei "st".
Das Komma vor erweitertem Infinitiv mit zu ist fakultativ - man kanns setzen, muss es aber nicht mehr; wenns das Verständnis fördert, ist es sinnvoll.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kommaregeln
 

Benutzer57124 

Verbringt hier viel Zeit
Pflicht ist es nicht mehr, aber ich würde auf jeden Fall eins setzen, das finde ich übersichtlicher.
 
G

Benutzer

Gast
Vielleicht formulierst du den Satz einfach anders. :zwinker:

"Des Weiteren zählen Teamfähigkeit und die Bewältigung von Stresssituationen zu meinen Stärken."
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren