Komme nicht damit klar dass Partner kaum Geld hat..

Benutzer38203 

Verbringt hier viel Zeit
Edit (damit ich nicht noch Jahre später Negative kassiere)
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Ich denke, man sollte nicht so auf der TS herumhacken, denn sie kann genauso wenig für ihre reichen Eltern wie andere für ihre armen Eltern können. Dass beides nun mal unterschiedliche Probleme verursachen kann ist ebenso verständlich. Hier würde absolut niemand auf der TS herumhacken, wenn sie weniger Geld hätte und damit ein Problem hätte.

Ich verstehe dass es sie nervt wenn der Freund ständig über das Geld jammert. Das nervt nun mal, obwohl es sicher oberflächlich ist. Aber wie die TS schon selbst gesagt hat - es ist ihr bewusst und sie kann es nicht ändern.
 

Benutzer26712 

Verbringt hier viel Zeit
Jetzt mal abgesehen vom Grund. Wie schon jemand hier schrieb: Ihr lebt in unterschiedlichen Welten und das kann auf Dauer nicht gut gehen. Du möchtest was unternehmen, er kann es sich nicht leisten. Und wenn Dich das jetzt schon nach 4 Monaten nervt, dann wird es Dich später noch mehr nerven. Frag Dich ernsthaft was Du an ihm liebst und ob Du ihn so lieben kannst. Sein Zustand kann sich nicht großartig ändern, sofern er nicht im Lotto gewinnt. Also musst Du wohl toleranter werden oder ihn wirklich vergessen, wenn Du Dich nicht überwinden kannst.

Ich finde allerdings den Grund zur evtl. Trennung traurig und bestätigt nur das was Slatanboy im Kummerkasten schrieb (also ohne die Beleidigungen)...Und die Lösung erst recht....Ich denke/ hoffe aber mal Du meinst es ironisch.... aber ich mache Dir jetzt mal keinen Vorwurf...Du kannst ja nichts dafür. Du kennst es nicht anders
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Moin,

ich denke auch, dass Hauptproblem ist, dass du alles Geld was Du zur Verfügung hast für Dich ausgeben kannst.
Er hingegen muss von dem vorhandenen Geld sein ganzes Leben finanzieren.

Erst wenn man selber für seine Unterkunft und Mobiltät bezahlt, merkt man, wie wenig Geld man eigentlich frei zur Verfügung hat...und dieses Wissen fehlt Dir einfach noch.

Du solltest Dich einfach mal mit ihm hinsetzen und Dir erklären lassen wieviel Geld er für welche alltäglichen Dinge benötigt, dann wirst Du schnell sehen, das er wahrscheinlich gar nicht wenig Geld hat, sondern dass das Leben heutzutage einfach sehr teuer geworden ist.

Gruß Koyote
 

Benutzer63770  (36)

Verbringt hier viel Zeit
um dich vll. mal in seine lage zu versetzten...leg das geld was du von deinen eltern bekommst auf ein festgeldkonto, such dir n job und dann hantiere nur mit dem geld was du daraus gewinnst...vll. verstehst du ihn dann!
 

Benutzer21122 

Verbringt hier viel Zeit
Warum reagieren hier alle so aggressiv (Sozialneid?) ?

Wenn zum 1000.sten Mal gefragt wird, ob ein Altersunterschied in einer Beziehung ein Problem ist, finden das alle normal. Da könnte man auch sagen, dass es oberflächlich ist, auf das Alter zu schauen, weil es auf den Menschen ankommt.

Jetzt fragt jemand nach Problemen wegen unterschiedlichem sozialen Background und bekommt hier nichts als Sprüche reingedrückt.

Es ist für manche Leute eben ein Problem, ob es der Mehrheit gefällt oder nicht. Dass die TS sich deshalb komisch vorkommt, hat sie eingeräumt. Deshalb bleibt es trotzdem ein Problem.
 

Benutzer55220 

Verbringt hier viel Zeit
Hallöchen,

Ich habe seit 3,5 Monaten meine erste Beziehung. Anfangs war alles ein bisschen komisch, weil ich mich erst einmal an die für mich neue Situation gewöhnen musste, das hat sich aber mittlerweile ganz gelegt :smile: Allerdings hält mich jetzt ein anderes "Problem" davon ab glücklich mit ihm zu sein: Und zwar hat er sehr wenig Geld, bzw muss viel sparen. Von seinen Eltern bekommt er so gut wie nichts (sind geschieden), er muss Autobenzin und Urlaube und alles ganz alleine zahlen. Er kann wenn wir in unserer Clique was unternehmen öfters nicht mit weil er einfach kein Geld für Freizeit hat, Klamotten hat er nur Ältere (also überhaupt nichts modisches), und immer wenn es irgendwo was umsonst gibt (vor allem zu Essen) ist er gleich immer an allererster Stelle und nützt das voll aus, das Gefühl hab ich sogar manchmal wenn er hier ist, da haut er immer richtig rein.. (vllt bild ich mir das aber auch nur ein).
Das komische ist, dass er Musikunterricht gibt, da verdient er gar nicht soo schlecht, aber trotzdem hat er nie was übrig.
Wir waren noch nie wirklich in Situationen wo er mich hätte einladen können (haben bis jetzt kaum was "öffentlich" unternommen, mehr daheim weil er kaum bzw nur spät abends Zeit hat), aber mich mal eben ins Kino einladen oder so wäre wohl unmöglich für ihn.

Ich bin leider ein Mensch den leider unwichtige Sachen schnell nerven können. Und das stört mich ganz gewaltig. Ich bin finanziell ziemlich verwöhnt, meine Eltern verdienen gut, ich muss überhaupt nichts selber zahlen, und ich musste noch nie in meinem Leben aus finanziellen Gründen auf irgendetwas verzichten (das alles weiß ich natürlich auch sehr zu schätzen weil ich weiß dass es genug gibt denen es nicht so gut geht).

Dass er kein Geld hat macht ihn in meinen Augen ohne dass ich es will total unattraktiv :kopfschue Mich nervt es tierisch wenn er ständig von Geld redet, und wie teuer das jetzt schon wieder ist und wieso das Benzin jetzt einen Cent mehr kostet und blabla.. Und ich komme mir natürlich auch doof vor wenn ich das Geld von meinen Eltern quasi hinten reingeschoben bekomme und mir alles kaufen kann und oft neuere Markenklamotten habe und so.

Ich steiger mich da irgendwie rein und immer wenn ich ihn sehe muss ich daran denken. Ich habe gar keine Lust mit ihm irgendwas zu unternehmen, auf den Weihnahtsmarkt zu gehen oder irgendwas weil ich mir dann komisch vorkomme wenn ich mir Sachen kaufe oder er sich was kauft und mich nicht einläd oder er die ganze Zeit sagt wie teuer hier alles its oder was weiß ich :geknickt:

Das klingt total bescheuert, aber ich komme damit nicht klar! Für mich ist das irgendwie ein Grund der mich davon abhält richtig in ihn verliebt zu sein :kopfschue
Er hat zwar auch sehr viele gute Seiten, also er ist sehr fleißig und intelligent, hat sehr viel Erfolg im Sport und alles, dafür bewundere ich ihn auhc, aber sobald ich an die Geldsache denke ist das alles wieder weg :ratlos:

Ich fühl mich ja eigentlich schlecht wenn ich all das denke, weil er kann nichts dafür dass er so auf jeden Cent achten muss, ich kann nichts dafür dass es mir so gut geht.. Trotzdem nervt mich das alles tierisch :geknickt:

Kennt das vielleicht jemand? Könnt ihr mir irgendwas raten?? Trennung und nen Partner mit Villa und Porsche suchen???

:geknickt:

Ohhh mein Gott !

Die liebe kleine verwöhnte Göhren der Bückdichgeneration, die mit 18 Null Plan haben wie das richtige Leben funktioniert, und die sich mit 18 nur bücken müssen und Pappa stekct Ihnen die Scheinchen hinten rein.. !

Wie glaubst Du denn willst Du später mal existieren wenn Du Deinen achso geliebten Standart halten und die Eltern mal den Hahn zudrehen ? Kannst eigentlich nur hoffen das sie früh sterben und Du auch ausreichend erbst was? Jaaa... !

Echt, Deine Aussage zeugt von null Reife und totaler Aroganz.

Ich bin Froh das ich solchen Menschen noch nie begegnet bin !
 

Benutzer79232 

Verbringt hier viel Zeit
Ich muss jetzt schon mal sagen, dieses dumme genöle hier, von wegen verwöhnt etc. ist doch echt nicht hilfreich! Oberflächlichkeit ist mal was ganz anderes, als das, von dem Ihr hier schreit....:kopfschue :wuerg:

Hier steht das Problem im Raum, das der Freund der TS durch seine jammerei einfach nervt. Was ich wirklich verstehen kann! Wenn man nunmal nicht so viel Geld zu Verfügung hat, ist ja ok, aber nicht so! Und nur weil die TS alles haben kann, ist sie nicht gleich ein schlechter Mensch, sie fragt hier, nach einer Lösung...und nicht nach einer Verurteilung!

Ich würde vorschlagen, überlegen dir, was es dir wert ist, sprich, das du eben mal mitzahlst, Kino oder so oder überleg dir, wie lange das bei ihm noch dauert, wie lange studiert er noch?

Rede mit Ihm darüber, das du dich unwohl fühlst wenn er das macht! Wenn er es nicht versteht, dann sorry, aber schieß Ihn ab, das funktioniert dann einfach nicht...

Schuster bleib bei deinen Leisten!
 

Benutzer77130 

Verbringt hier viel Zeit
Also erstmal sollte man deinen Eltern mal einen kräftigen Klaps auf den HInterkopf verpassen für ihre fragwürdige Erziehung. Ich hoffe, sie werden irgendwann merken, dass sie dir dadurch für dein späteres Leben keinen Gefallen getan haben. Denn - und ich hoffe du verzeihst mir, wenn ich dich aus deiner himmlischen Phantasiewelt reiße - das Leben kostet Geld und Geld fällt nicht vom Himmel, wie bei dir momentan. Ergo müssen Menschen arbeiten um Geld zu verdienen, was wiederum bedeutet, dass einige mehr und einige weniger verdienen. Man nennt dies auch freie Marktwirtschaft. Daraus folgt, dass du deinen Freund für das was er tut, achten und schätzen solltest, denn er arbeitet hart und finanziert sich sein Leben allein, ohne es Mami und Papi aus der Tasche zu ziehen. Und dafür hat er keine VERachtung verdient, sondern HOCHachtung!!!
Da gehört nämlich mehr dazu, als einfach nur die Hand aufzuhalten und das Geld der Eltern auszugeben!!!

Vielleicht solltest du dir mal überlegen, dir mal einen Nebenjob zu suchen und dann mal mit dem Geld auskommen, was du da verdienst. Dann würdest du nämlich verstehen, was dein Freund leistet!!!
 

Benutzer66223  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Rede mit Ihm darüber, das du dich unwohl fühlst wenn er das macht! Wenn er es nicht versteht, dann sorry, aber schieß Ihn ab, das funktioniert dann einfach nicht...

Schuster bleib bei deinen Leisten!

Hast du dir mal den Satz durchgelesen? "Das klingt total bescheuert, aber ich komme damit nicht klar! Für mich ist das irgendwie ein Grund der mich davon abhält richtig in ihn verliebt zu sein"

Das sagt ja wohl alles oder?
 

Benutzer21122 

Verbringt hier viel Zeit
So what? Wenn sie so fühlt, dann ist das eben so. Sie ist zumindest ehrlich. Ich verstehe nicht, warum man jemanden für seine Gefühle kritisieren kann. Sie sieht darin ein Problem, das sie daran hindert, "verliebt" zu sein, mit anderen Worten (die sie vielleicht besser verwendet hätte), sie sieht ein Problem für die Zukunft dieser Beziehung wegen a) des sozialen Gefälles und b) der Art und Weise, wie ihr Freund mit seiner Situation umgeht. Sie fragt danach, wie sie sich wegen dieser Gefühle verhalten soll, nicht, ob ihr diese Gefühle teilt, gut findet oder was auch immer.

Dass eine solche Situation keine Probleme macht, mag im Rosamunde-Pilcher-Sonntagabendmovie im ZDF so sein, im real life sieht das ein bisschen anders aus.
 

Benutzer5066  (43)

Toto-Champ 2006
Ich muss jetzt schon mal sagen, dieses dumme genöle hier, von wegen verwöhnt etc. ist doch echt nicht hilfreich! Oberflächlichkeit ist mal was ganz anderes, als das, von dem Ihr hier schreit....:kopfschue :wuerg:
Seh ich auch so

Und deshalb an dieser Stelle bitte Schluss damit

Wird sich daran nicht gehalten, müssen hier halt Beiträge gelöscht werden. Also überlegt Euch genau was Ihr hier schreibt
 

Benutzer55220 

Verbringt hier viel Zeit
Also erstmal sollte man deinen Eltern mal einen kräftigen Klaps auf den HInterkopf verpassen für ihre fragwürdige Erziehung. Ich hoffe, sie werden irgendwann merken, dass sie dir dadurch für dein späteres Leben keinen Gefallen getan haben. Denn - und ich hoffe du verzeihst mir, wenn ich dich aus deiner himmlischen Phantasiewelt reiße - das Leben kostet Geld und Geld fällt nicht vom Himmel, wie bei dir momentan. Ergo müssen Menschen arbeiten um Geld zu verdienen, was wiederum bedeutet, dass einige mehr und einige weniger verdienen. Man nennt dies auch freie Marktwirtschaft. Daraus folgt, dass du deinen Freund für das was er tut, achten und schätzen solltest, denn er arbeitet hart und finanziert sich sein Leben allein, ohne es Mami und Papi aus der Tasche zu ziehen. Und dafür hat er keine VERachtung verdient, sondern HOCHachtung!!!
Da gehört nämlich mehr dazu, als einfach nur die Hand aufzuhalten und das Geld der Eltern auszugeben!!!

Vielleicht solltest du dir mal überlegen, dir mal einen Nebenjob zu suchen und dann mal mit dem Geld auskommen, was du da verdienst. Dann würdest du nämlich verstehen, was dein Freund leistet!!!

Unterschreib.
Richtig Richtig Richtig !

Im übrigen liebe Leute, stehe ich genauso zu meiner Aussage wie ich sie meine ! Egal ob ich dann negative Bewertungen bekomme.

Sie mag agressiv, bösartig und oft zynisch sein, aber so ist das Leben !

Vieleicht werden es einige nie erleben, aber die die es tun, oder getan haben wissen was es heisst sich durchzubeissen und sind stolz drauf etwas durch ihre eigene Energie geschaffen zu haben !
 

Benutzer61199 

Verbringt hier viel Zeit
[Zynismus]
Sie haben soeben das Traumland verlassen.
Willkommen in der echten Welt.
[/Zynismus]


Ich würde dir ebenso raten, wenn sich deine Einstellung nicht ändert, die Beziehung zu beenden.
Ich lese nicht heraus, dass dein Freund sonderlich mehr als die Durchschnitt über seine finanzielle Situation jammert (Ich schätze eher, du bist derartiges einfach nicht gewohnt und empfindest das so).
Hast du eigentlich schon versucht mit deinem Freund darüber zu reden, empfindet er Ähnliches (Scham etc pp)?

Ich will dich hier nicht verurteilen, auch wenn ich die Einstellung schon merkwürdig finde.

Ist der finanzielle Status eines Menschen für dich allgemeine Bewertungsgrundlage?
Geht dir das "Jammern" oder die "Armut" deines Freundes auf die Nerven?
Empfindest du sein "Jammern" als gerechtfertigt?
 

Benutzer53548  (34)

Meistens hier zu finden
Also erstmal sollte man deinen Eltern mal einen kräftigen Klaps auf den HInterkopf verpassen für ihre fragwürdige Erziehung. Ich hoffe, sie werden irgendwann merken, dass sie dir dadurch für dein späteres Leben keinen Gefallen getan haben. Denn - und ich hoffe du verzeihst mir, wenn ich dich aus deiner himmlischen Phantasiewelt reiße - das Leben kostet Geld und Geld fällt nicht vom Himmel, wie bei dir momentan. Ergo müssen Menschen arbeiten um Geld zu verdienen, was wiederum bedeutet, dass einige mehr und einige weniger verdienen. Man nennt dies auch freie Marktwirtschaft. Daraus folgt, dass du deinen Freund für das was er tut, achten und schätzen solltest, denn er arbeitet hart und finanziert sich sein Leben allein, ohne es Mami und Papi aus der Tasche zu ziehen. Und dafür hat er keine VERachtung verdient, sondern HOCHachtung!!!
Da gehört nämlich mehr dazu, als einfach nur die Hand aufzuhalten und das Geld der Eltern auszugeben!!!

Vielleicht solltest du dir mal überlegen, dir mal einen Nebenjob zu suchen und dann mal mit dem Geld auskommen, was du da verdienst. Dann würdest du nämlich verstehen, was dein Freund leistet!!!

Da stimme ich 100% überein! :jaa_alt:
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
Ich finde die Reaktionen hier auch völlig überzogen und sogar teilweise peinlich für diejenigen, die "oberflächlich!" schreien.

Oberflächlichkeit wäre, wenn sie sich trennen würde, weil er kein Geld hat. Macht sie aber (noch) nicht. Sie macht sich Gedanken, weil sie sich selbst für ihre Gefühle nicht mag, aber nicht weiß, wie sie darauf reagieren soll. Was bitte ist denn daran oberflächlich?

Aber zum Thema:

Das mit dem "Einladen" würde ich mir in der Tat mal komplett abschminken. So ehrlich musst du zu dir sein. Es gibt Beziehungen, da lädt fast immer der Mann ein, weil sie kein eigenes Geld verdient. In eurer Beziehung bist du die mit dem Geld, also wirst du ihn einladen müssen. Einladen macht übrigens auch Spaß :zwinker: Eine ganz andere Frage ist, ob das nicht gerade dem/der Immer-Eingeladenen irgendwann peinlich wird. Unter solchen Schieflagen leiden nämlich oft beide Partner.

Die zweite Sache sind eure privaten Vergnügungen und Hobbys: Du leidest darunter, dass er dich auf viele Dinge nicht begleiten kann, weil er eh kein Geld hat. Das ist ein ganz normales Problem, wenn man mal das Geld weglässt: Unterschiedliche Hobbys, unterschiedliche Lebenswelten. Kein besonders gute Voraussetzung für eine Beziehung, aber auch nicht unmöglich.

Und die dritte Sache wäre sein Verhalten und seine Reaktion auf die Situation: Nölt er wirklich ständig über die Preise, oder kommt dir das nur so vor, weil du das erste Mal mit sowas konfrontiert wirst?

Bei jemandem, der wirklich ständig über Geld jammert, könnte ich deine unguten Gefühle verstehen. Sowas macht keinen Spaß. Vielleicht bildest du es dir aber auch nur ein. In jedem Fall solltest du diese Sache ein klein wenig mehr beobachten, ihn vielleicht auch darauf ansprechen und ihm klar sagen: "Ja, wir beide haben unterschiedlich viel Geld, aber wenn du ständig nur darüber redest, wie wenig du hast, dann ist das anstrengend." Es gibt immerhin dort draußen auch Leute, die haben wenig Geld, und sind trotzdem zufrieden. Klar habt ihr natürlich das Problem, dass du mit deinem Kaufrausch seine Gefühle, Geldprobleme zu haben, eher noch verstärken wirst. Wie ich oben schon gesagt habe, solltest du auch gar keine Probleme damit haben, ihm gelegentlich bei Kleinigkeiten eben mal was auszugeben oder was zu kaufen. Aber sobald es darauf hinausläuft, dass er das erwartet, läuft was falsch.

Wie gesagt: Ihr habt da schlicht ein ganz konkretes, knallhartes Problem, weil solche unterschiedlichen Voraussetzungen immer schnell dazu führen, dass einer von beiden sich damit unwohl fühlt.

Wenn ihr beide wollt, dann muss die Sache kein Problem sein. Aber dazu muss man sich erstmal bewusst werden, dass sie ganz einfach ein Problem ist. Und man muss darüber reden. Er darf sich nicht dir gegenüber minderwertig fühlen und er darf dich nicht als Geldesel ausnutzen. Das ist ein schmaler Grat, zu dem auch er etwas beitragen muss.

Du wiederum musst vielleicht etwas großzügiger sein, darfst ihn umgekehrt auch nicht als minderwertig ansehen (und dich bei allen seinen Handlungen, siehe Essen, nicht gleich fragen, ob er das jetzt nur macht, weil er kein Geld hat), aber du solltest ihm auch klipp und klar sagen, wenn dich Dinge stören.

Und du solltest dich nicht zermartern, wenn dich sein Verhalten stört. Verbann das Wort "Oberflächlich" mal für ein paar Tage oder Wochen aus deinem Kopf. Das führt dich nicht weiter. Jeder Mensch hat das Recht darauf, dass ihn das Verhalten anderer Menschen stört. Die entscheidende Frage ist, ob ich dem anderen trotzdem noch den Respekt als Mensch gegenüber bringe.

Vielleicht würde es helfen, dir mal zu überlegen, WAS euch denn verbindet. Wie habt ihr euch denn kennen gelernt?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren