Komisches Gefühl im Zahn

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Moin moin,

ich hab seit heute morgen ein ganz seltsames Pochen im Zahn.
Beim aufbeissen hab ich leichte schmerzen, wenn ich irgendwie mit der Zunge dagegendrücke oder sonstwie drankomm merk ich das auch, aber es ist jetzt nicht super mega schlimm.
Heute morgen beim Zähneputzen war er noch Kälteempfindlich, mittlerweile ist er das nicht mehr, ich kann kaltes Wasser oder warmen Tee trinken, interessiert den Zahn nicht.
Irgendwie fühlt es sich an als wäre der Zahn noch vom Zahnarzt leicht unter Narkose ... nur eben Pochen tut er ganz seltsam, wie kurz nach einer Behandlung.

Ich frage mich nun was das ist?!
Karies ist es schon mal sicher nicht, sonst würds ja wehtun wenn Essen oder sonstwas drankommt.
Kann es sein das die Zahnwurzel entzündet ist? Würde vielleicht eine Ibuprophen helfen?
Ich hab unheimliche Angst vorm Zahnarzt und will mich hier an meinem Arbeitsort nicht irgendwie in ne Praxis hocken zu irgendeinem Arzt den ich nicht kenne.
Das kam heute morgen ganz plötzlich!
 

Benutzer56145 

Verbringt hier viel Zeit
Welcher Zahn ist es denn?
Bist du vielleicht etwas erkältet?
Ibuprofen würde wohl gegen die Schmerzen helfen und wirkt auch entzündungshemmend. Wenns schlimmer wird würd ich doch zum Zahnarzt gehen!
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Erkältet bin ich soweit ich weiß nicht.
Es ist der obere 2. Backenzahn von vorne in der von mir aus gesehen rechten Kieferhälfte.
Dann werd ich nun in die Apotheke gehen und mir die Dinger mal holen.

Ach ja, hab ich noch vergessen: Wenn ich die Zähne zusammenbeiße verschwindet der Schmerz unten im Zahn plötzlich und angenehm, nur drücken spüre ich dann noch.
Es fühlt sich an als ... ja, als würde sich an wie wenn sich ein Blutstau kurzzeitig angenehm wieder auflöst :what:
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich würde mal abwarten. Manchmal tut mir ein Zahn urplötzlich auch weh, ich schiebe Panik "EIN LOCH! NEIN!" - und am nächsten Tag und auch den darauffolgenden Wochen macht er keine Probleme mehr. Und auch der Zahnarzt versichert mir dann, dass alles okay ist.

Deshalb: Warte ab - wenn du in den nächsten paar Tagen immer noch Probleme hast, würde ich einen Termin bei Zahnarzt ausmachen.
 

Benutzer56145 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab eben oft ein Pochen in den oberen Backenzähnen, wenn eine Erkältung naht oder man eben bisschen verschleimt ist. Also die Region würde schonmal passen :zwinker:

Warte einfach ab, und die Ibuprofen wird sicherlich nicht schaden, wenn du sie nehmen willst.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ich sehe das auch so und denke, du solltest einfach mal abwarten. Das kann alles mögliche sein, vielleicht auch einfach nur heute Nacht die Zähne zu fest zusammengebissen :zwinker:

Ich habe auch desöfteren leichte Schmerzen in den Zähnen aber nie hält es tagelang an und der Zahnarzt hat auch nie was gefunden wenn ich bei der Kontrolle war :smile:

Ich kann dir aber trotzdem Sensodyne empfehlen, das hilft wirklich bei schmerzempfindlichen Zähnen!
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Ich hab nun 2x Ibuprophen genommen.
Nach abklingen der Wirkung ist das ekelhafte Pochen weg, der Zahn ist weiterhin nicht kälteempfindlich, er tut aber weh wenn ich draufbeisse (zwar nicht mehr so sehr wie am anfang, aber er tut immer noch weh).
Könnte es vielleicht sein das die Zahnwurzel gerade am absterben ist?
Ich hab an dem Zahn ne Riesenfüllung und bin vor ein paar Monaten nur knapp einer Wurzelbehandlung entkommen. Nach der Behandlung war der Zahn SEHR empfindlich auf Druck, Wärme, Kälte, einfach alles ...
 
P

Benutzer

Gast
Dann einfach ab zum Zahnarzt, da ist noch was unter der Füllung, bei Riesenfüllungen ist es besser, abschleifen , Krone drauf - Ruhe ist.

Hier kann Dir echt nur der Zahnarzt helfen, notfalls Zahn röntgen, mit IBU ziehste das Problem nur in die Länge .
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Ich hab morgen sowieso einen Termin beim Zahnarzt.
Warscheinlich wirds auf ne Wurzelbehandlung hinauslaufen ... ich krieg jetzt schon das kotzen.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich würde dich bestätigen :zwinker: klingt schwer nach Wurzel. Nach ca 15 Wurzelbehandlungen kenn ich nich damit aus.
Wenn du es also nicht einfach so lange ignorieren willst bis es a) weggeht oder b) nicht mehr zum aushalten ist musst du wohl die Behandlung über dich ergehen lassen.
Muss man durch gibt schlimmeres :smile:
 

Benutzer56145 

Verbringt hier viel Zeit
Das mit der Füllung ist natürlich wichtig zu wissen.
Viel Glück beim Zahnarzt morgen!
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Wurzel tot, Eiter an Zahnspitze.
Wurzelkanalbehandlung, hat gestunken wie Sau. War nicht schlimm aber ekelhaft ... ich hab gezittert wie verrückt :heulen:

Was mich allerdings noch ein bisschen skeptisch macht: Mein nächster Termin zur säuberung ist am 02.02.?!
Normalerweise macht man sowas doch innerhalb der nächsten Woche?
Sie sagte früher wäre kein anderer Termin frei .. ich komme mir irgendwie ein bisschen abgespeist vor.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Hat der denn jetzt schon alles ordentlich zugemacht, mit so kleinen Bürstchen gearbeitet und Medikamente reingetan? War bei mir auch so und da war der Folgetermin auch erst 2 Wochen drauf.
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Sie hat die Kanäle gereinigt, ein Medikament reingetan und es provisorisch verschlossen.
Die Wurzel musste man ja nicht mehr tot machen, war ja schon kaputt ... desshalb würde der 3. Termin entfallen sagte sie.
Bürstchen waren es nicht, sah aus wie komische lange Nadeln ...

Es tat wahnsinnig weh als die Spritze aufging, ich war kurz vorm heulen. Ist das normal? Eigentlich dürfte ich durch den toten Nerv doch nichts mehr fühlen?
Sorry das ich so blöde Fragen stelle aber ich fühle mich unheimlich geschwächt und komme mir im Moment wie ein "Halbinvalide" :what:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Wenn es entzündet ist, kann es schon wehtun. Ich hoffe, dass der ZA seine Arbeit gut gemacht hat, würde da mal abwarten, wie es sich entwickelt. Aber grundsätzlich sollte das Schlimmste bald vorbei sein. Nach meiner Zahnärztin kann so ein Zahn aber noch Wochen rumzicken, bei mir dauerte das damals - inclusive Fehlbehandlung von guten 5 Wochen - schon bestimmt 8 Wochen. Aber keine Sorge: Es ziept dann nur noch ab und zu mal, die schlimmen Schmerzen sind dann weg!

Dass es nicht mehr wehtun kann, weil es tot ist, ist ein Irrglaube, dem sogar einer meiner Zahnärzte mal aufgesessen ist. Der doktorte dann munter am toten Zahn rum und verstand nicht, wieso ich da Schmerzen habe, Spritzen sein doch nicht nötig, wenns tot ist. :rolleyes:

Also ja, es kann wehtun - auch im Knochen und rundherum, das war ja jetzt vereitert und erfordert entsprechend körperliche Arbeit.

Nimm dir Ibuprofen und ruhe dich aus - dann wird es bestimmt bald besser.

Gute Besserung!
 

Benutzer82517 

Verbringt hier viel Zeit
Es tat wahnsinnig weh als die Spritze aufging, ich war kurz vorm heulen. Ist das normal? Eigentlich dürfte ich durch den toten Nerv doch nichts mehr fühlen?
Sorry das ich so blöde Fragen stelle aber ich fühle mich unheimlich geschwächt und komme mir im Moment wie ein "Halbinvalide" :what:

hatte noch keine wuzelbehandlung, deshalb keine ahnung was du mit 'spritze aufgehen' meinst? die ganz normale betäubung? kenne ich nur von meinen weisheitszahn-ops und die waren recht unterschiedlich. oben easy going, hat man fast gar nicht gemerkt und unten hat es auf beiden seiten schon relativ episch gezwickt, dass einem leicht das wasser in die augen geschossen ist :grin:
ich stell mir dann einfach immer vor wie die gleiche behandlung vor 500 jahren ausgesehen hätte und schon ist jeder schmerz wie weggeblasen :grin:
 

Benutzer56145 

Verbringt hier viel Zeit
Ja das ist normal, dass die Betäubung oft nicht richtig wirkt, wenn der Zahn auf Eiter sitzt. Da muss man leider durch.
Und das mit der Wartezeit ist auch normal, wenn sie den Nerv raus hat, Medikament rein und provisorisch verschlossen. Hoffentlich macht er dir keine Probleme in der Zwischenzeit!
Gute Besserung!
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Seit vorgestern läuft mir nun der Eiter aus den Zahntaschen. Es tut höllisch weh, konnte zwei Nächte lang nicht schlafen und bin dann zum Notdienst. Der hat alles nochmal aufgemacht und geputzt. Die hatten da leider keine Zeit, von daher konnte ich auch leider keine Fragen stellen ...

Dass das wohl nicht normal war konnte ich mir denken.
Ich bin die ganze Zeit nur so komisch aufgeputscht, finde keine Ruhe, bin total nervös und mache vor halb vier in der Früh kein Auge zu.
Gibts da vielleicht irgendwelche anderen Hilfsmittelchen (ausser Schmerzmittel, die hab ich abgesetzt weil ich davon mit der Zeit Herzrasen und Bauchweh bekommen hab) die mir das Leben ein wenig erleichtern könnten?
Ich will wieder Arbeiten können und nicht wegen so einem scheiß Zahn wie ein Krüppelsack zu Hause rumhängen müssen :cry:
 

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
Das kenn ich zu gut, hab es unten links im Backenzahn auch genau so erlebt...interessanterweise ist er seit mehreren Monaten provisorisch gefüllt, und er macht keine Probleme. Im Laufe des Monats kommt ne Krone drauf.

Wenn du deinen ZA anrufst, und sagst, dass du starke Schmerzen hast, müsste er dich eigentlich doch dazwischen schieben können?!
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ach Killerbee, ich weiß eigentlich gar nicht so Recht was ich dir raten kann aber:
Du bist verdammt tapfer, RESPEKT! Ich an deiner Stelle hätte mich wahrscheinlich erst gar nicht zum ZA oder den Notdienst getraut und wenn, wäre ich wahrscheinlich vor lauter Angst durchgedreht.

Ich wünsche dir einfach eine schnelle Besserung ohne Schmerzen!!!!

Was hat der Notdienst denn gesagt, wann die Schmerzen verschwinden?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren