Koffer ohne Bombe

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe es in den letzten Monaten leider schon 2 x (Berlin, Leipzig) selbst erlebt, dass auf Bahnhöfen "wegen eines Polizeieinsatzes" der Zugverkehr großräumig eingestellt wurde und ich stundenlang nicht weiter kam. Ursache: Stehengelassener Koffer/Tasche. Und das gibts immer mehr. Fast immer waren es Leute, die ihre Gepäckstücke einfach vergessen hatten. :ups:

Frage: Wenn man den Koffer-Besitzer ermittelt hat - was sollte man mit dem machen? Bestrafen (welche Art/Höhe der Strafe?) oder sagen "Das kann jedem mal passieren"?
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Vergessen? - Tja, passiert...
Absicht? - Einsatzkosten + Strafzahlung
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Einen Koffer vergessen mit Strafe belegen? Bart und Turban tragen, verdächtig aussehen und mit bekannten Kriminellen verwechselt werden sollte am besten auch mit drakonischen Strafen geahndet werden.

[/ironie]
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Vergessen? - Tja, passiert...
Absicht? - Einsatzkosten + Strafzahlung

Also wenn das jemand mit Absicht tut, wird er das ja der Polizei gegenüber nicht zugeben. Ich könnte mir vorstellen, dass es solche Idioten ("Trittbrettfahrer") gibt, die das aus Schadenfreude tun. :annoyed:
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Wird in Deutschland nicht eh der Bahnverkehr "grossräumig eingestellt". Ohne Bomben, aus Renditegrüngen?


Ich bin nicht Jurist, aber bestrafen kann man Vergesslichkeit sicher nur dann, wenn die Strafe ausdrücklich vom Gesetz angedroht ist.
 
B

Benutzer

Gast
Also, falls sich solche Vorfälle nun wegen erhöhter Schutzmassnahmen wirklich häufen, dann finde ich Bestrafung gar nicht so verkehrt. Vorausgesetzt, man klärt die Leute genügend auf, z.B. mittels Plakaten und Durchsagen. Schliesslich verursacht das ja hohe Kosten und führt zu Umständlichkeiten und evtl. sogar Panik. Wegen ein paar leichtsinnigen Menschen sollten doch diese Prozeduren nicht Standard werden :hmm:
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Wenn man die Terroristen nicht bekommt dann wenigstens die Omas, Opas und gestressten Mütter?????
 

Benutzer156506 

Meistens hier zu finden
Vielleicht sollte man einfach mal die Terrorpanik/-hysterie einstellen. Nur weil irgendwo ein Koffer rumsteht heisst das doch noch lang nicht, dass ne Bombe drin ist. Und wenn eine drin ist steht das Ding erfahrungsgemäss eh nicht lang genug einfach nur rum, um von "besorgten Bürgern" gefunden zu werden.

Ich erinner mich an eine Story, wo eine herrenlose Tasche gefunden wurde welche dann vorsorglich gesprengt wurde. Es stellte sich dabei heraus, dass sie nur das Mittagessen von jemandem enthielt. Wenn mir das passieren würde wäre ich danach echt stinksauer.
 

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Am Flughafen habe ich das schon so oft erlebt und frage mich seit zig Jahren. wie man seinen Gepäck stehen lassen kann. Noch dazu läuft die entsprechende Ansage quasi in Dauerschleife.

Gesperrte Terminalbereiche und Gates, dadurch nicht unbeachtliche Flugverspätungen. Das alleine verursacht Kosten ohne Ende, der Einsatz als solcher ist vergleichsweise wohl günstig.

Ich bin bis eben echt einfach davon ausgegangen, dass da ein Bußgeld zu zahlen ist - ähnlich wie bei einem Fehlalarm der Feuerwehr.
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Bei dem, was manche Reisende an mengen von Gepäck mitschleppen, wundert es mich manchmal nicht, das sowas passiert....entschuldigen kann ich sowas trotzdem nicht.

Wer nicht genug Hirnzellen zum zählen seiner Koffer hat...soll sich halt ne App für sowas zulegen.
Gibt doch für alles mittlerweile eine App.
Von der "Ey, wo ist mein Auto"- über die "Ey, wo ist mein Mann"- bis zur "Verdammt, mein Koffer ist soweit weg, daß er für feuchte Höschen bei fickrigen Behörden sorgt"-App.
[doublepost=1459412642,1459412472][/doublepost]
Vielleicht sollte man einfach mal die Terrorpanik/-hysterie einstellen. Nur weil irgendwo ein Koffer rumsteht heisst das doch noch lang nicht, dass ne Bombe drin ist. Und wenn eine drin ist steht das Ding erfahrungsgemäss eh nicht lang genug einfach nur rum, um von "besorgten Bürgern" gefunden zu werden.

Ich erinner mich an eine Story, wo eine herrenlose Tasche gefunden wurde welche dann vorsorglich gesprengt wurde. Es stellte sich dabei heraus, dass sie nur das Mittagessen von jemandem enthielt. Wenn mir das passieren würde wäre ich danach echt stinksauer.

Wusstest Du, um was für ein Menü es sich handelte?

So manch Rezept könnte durchaus unter die Hager Landkriegskonventionen fallen...
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Der Zentralrat der herrenlosen Koffer ist über den Thread empört :zwinker:
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Teile dieser Koffer würden die Bevölkerung beunruhigen. :tongue:
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Sorry, aber so ein Missgeschick kann eben einfach mal geschehen. Als ob noch nie jemand von uns mal was vergessen hätte oder irgendwo hat stehen lassen.
Für manche Menschen ist Reisen nicht ganz alltäglich und bei den Anzeigen und Verspätungen, Ticket-Systemen und und und schon verwirrend genug. Dass da mal was stehen bleibt, ist nur menschlich. Jemanden da auch noch zur Kasse zu bitten, ist für mich völlig übertrieben.

Trittbrettfahrer oder absichtliches Deponieren ist was anderes und auch nicht die eleganteste Art, um Aufmerksamkeit zu bekommen.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Als ob noch nie jemand von uns mal was vergessen hätte oder irgendwo hat stehen lassen.
Aber nicht am Flughafen oder Bahnhof! Da ist die Zahl der Gepäckstücke, die frau mitführen kann, doch eher überschaubar. Bis drei zählen sollte doch wohl drin sein... :kopfwand:
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
die frau mitführen kann,
Warum nun "frau"? :realmad:

Ich bin regelmässig auf Strecken rund um den Flughafen bei uns unterwegs oder am Hauptfbahnhof - die Gesichter von (Flug)passagieren, die sich mit Gepäck (am liebsten noch mit Kindern unterwegs) rumschlagen, versuchen herauszufinden, wie man hier n Ticket löst und dann noch die richtigen Gleise pünktlich zu erreichen (bis vor kurzem ne riesen Baustelle, jetzt mit neuem Fahrplan kommst an völlig anderen Orten raus).. Die Wege sind teils lang, eng und über zig Treppen hoch und runter.
Dass man da mal den Kopf verliert, ist mehr als verständlich, da hab ich als "täglich Pendlerin" teils schon meine Mühe. Da den Überblick zu behalten und mit allem Sack und Pack am Ziel anzukommen, kann auch mal schief gehen.

Und manchmal hat man eben viel Gepäck dabei, gerade auf längeren Fahrten plus Verpflegung, Laptop. Zum Glück meist noch im richtigen Augenblick bemerkt und nochmals durchgegangen, was alles dabei gewesen war.. das kann nachts um halb 1 nach ner 70-Stunden Woche plus Nachtdienst auch mal schwieriger werden, v.a. wenn man danach noch den letzten Bus nach Hause erwischen muss und sowieso irgendwie alles, was mit Verkehr zu tun hat, komplett feindlich gesinnt ist.. Also, wer wirft den ersten Stein, weil er noch NIE auch nur ne Wasserflasche irgendwo stehen liess?
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Aber nicht am Flughafen oder Bahnhof! Da ist die Zahl der Gepäckstücke, die frau mitführen kann, doch eher überschaubar. Bis drei zählen sollte doch wohl drin sein... :kopfwand:

Manche (auch Männer!) zahlen mit einem Lächeln die Zusatzgebühren für ihre 10 Koffer, die Hundebox, die Skier und die Golftasche....und natürlich noch das Gepäck der Ehefrau/Freundin/Sekretärin.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Manche (auch Männer!) zahlen mit einem Lächeln die Zusatzgebühren für ihre 10 Koffer, die Hundebox, die Skier und die Golftasche....und natürlich noch das Gepäck der Ehefrau/Freundin/Sekretärin.
Das soll vorkommen - aber so viel Gelump hatte ich noch nie dabei. Nicht mal bei Geschäftsreisen, wo man ein paar Hemden mehr braucht.

Allerdings sind meine einzigen Haustiere Stubenfliegen; führe ich Ski, würde ich mir Gegenden dafür suchen, die mit dem Auto zu erreichen sind - und ansonsten würde ich bestenfalls ins Auto mehr Geraffel einladen, als ich mit einem Mal tragen kann.
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Also, wer wirft den ersten Stein, weil er noch NIE auch nur ne Wasserflasche irgendwo stehen liess?

Zählt es, jemanden eine Wasserflasche an den Kopf geworfen zu haben?

Nichtsdestotrotz....ich reise viel...häufig auch mal mit mehr als den standardmäßig vorgepackten 3 Koffer/Taschen-Set für die jeweilige Klimazone.
Ok, ich bekomme einiges an Vergünstigungen/Unterstützungen durch meinen Vielfliegerstatus...aber vergessen hab ich bisher höchstens mal frühzeitig meinen Piercingschmuck durch nichtmetallischen PTFE-Schmuck auszutauschen, wenn ich sensiblere (nicht-europäische) Flughäfen frequentierte.

Mit Kofferkontrollen/Pat-downs rechne ich sowieso immer, daher sind Papiere und Ordnung im Koffer immer top, sowie für alle Dokumente nochmal Kopien und Softcopys auf Datenträgern vorhanden und am Körper nichts mehr sonst was...Fragen aufwerfen sollte.....(aber na ja...Behörden und Flugsicherheitsassistenten sind manchmal weit jenseits jeglicher Realität angesiedelt). Vergessen hab ich aber nie Koffer oder Taschen.
Meine Schätzchen sind mir dafür viel zu teuer....und der Inhalt auch nicht immer einfach so mal eben abschreibbar.
Mir ist aber schon Gepäck durch Fluglinien abhanden gekommen....sowas ist übel und die Sachbearbeiter, die da den ersten Kontakt mit mir haben....beneide ich nicht um ihren Job.
[doublepost=1459425670,1459425045][/doublepost]
Off-Topic:

Das soll vorkommen - aber so viel Gelump hatte ich noch nie dabei. Nicht mal bei Geschäftsreisen, wo man ein paar Hemden mehr braucht.

Allerdings sind meine einzigen Haustiere Stubenfliegen; führe ich Ski, würde ich mir Gegenden dafür suchen, die mit dem Auto zu erreichen sind - und ansonsten würde ich bestenfalls ins Auto mehr Geraffel einladen, als ich mit einem Mal tragen kann.

Bei dir mag das vielleicht so sein...aber halt nicht bei jedem...und nicht umsonst haben da die Fluggesellschaften halt die Zusatzgebühren für.
Ich denke nur mit Grausen an den Mai, wenn ich wieder für knapp zwei Wochen zusammen mit zwölf Kollegen nach Jordanien fliege......Das Zeugs was dann da bewegt wird inklusive jeder Menge spezieller Einfuhrgenehmigungen könnte ein eigenes Terminal beschäftigen. Ohne Vorarbeit/Zusammenarbeit mit den Behörden und Fluglinien würd das gar nicht funktionieren.

Trotz allem ist ein liegengelassener Koffer oder Tasche keine Kleinigkeit...natürlich KANN sowas passieren...sollte es aber nicht.
In dem Fall sind Konsequenzen durchaus angebracht. Wenn ein Kind seinen Geburtstag über Facebook bekanntgibt....richten sich die Behörden, die anschließend den Auflauf auseinandertreiben schlieslich auch an die Eltern....und diese Einsätze werden auch bezahlt. Ob nu durch die Eltern, Versicherungen oder dem Steuerzahler.

Aber wer denkt das sowas konsequenzlos abgehen sollte.....sollte einfach mal Tasche oder Koffer in solchen Ländern wie Israel oder Singapur herumstehen lassen. Das endet dann, sollte man dabei erwischt werden, mit einem extralangen Sonderurlaub in Obhut der Behörden. Und unsere Behörden werden einem dann keine Hilfe sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren