Kochen

Frisch selber kochen?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    55

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Kocht ihr täglich selbst? Ich koche an 9/10 Abenden die ich zu Hause verbringe selbst.
Seid ihr mehr die Fertiggericht-Esser? So alle 3 Wochen gibts mal Fertigpizza, sonst koche ich so weit wie möglich frisch (Kroketten z.B. kaufe ich, Ravioli ebenso... da ist der Aufwand für 1 Person bei nicht wirklich grosser Tiefkühltruhe einfach zu gross).
Oder esst ihr öfters ausswärts als Daheim?
Nein, ich esse ca. 1x pro Woche auswärts.
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Ich versuche, so oft wie möglich selbst zu kochen.

In Stressphasen erlege ich mir da aber keine Pflichten auf, und dann kann es mal der Liederservice und auch mal ein Fertiggericht sein.

Letzteres esse ich ca. 1x pro Woche schon - dann muss man an einem Tag weniger nachdenken, was man denn kochen soll :grin:
 
S

Benutzer

Gast
Kommt drauf an. Wenn ich für mich alleine bin, reicht auch mal ne Tüte. Gibt es jemand den ich "bekochen" darf, dann nutze ich das und koche gerne, zumindestens an den Wochenenden, wenn mir die Zeit bleibt. Nach der Maloche muss es eher schnell gehen. Ich gehe aber auch öfter Essen. Ich schätze im Monat sicherlich 3-4 mal.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Wir kochen immer frisch. Wenn ich keine Lust oder Zeit habe, gehen wir essen anstatt uns irgendein Fertiggericht reinzuwürgen. In der Regel gehen wir zwei Mal die Woche Essen im Restaurant.
 
1 Woche(n) später

Benutzer127397 

Beiträge füllen Bücher
Ich koche überwiegend selber & frisch. Ab und zu gehe ich aber auch mal gern mit meinem Freund essen. So ca. 2 Monate lang hatte ich auch mal ne "Fastfood-Phase", da habe ich echt oft Pizza, aufbackbaren Camenbert, Frühlingsrollen usw. gegessen. Aber jetzt kommt das bei mir wieder nur selten auf den Teller :zwinker: Meine Eltern haben mich schon früh beim Kochen mit eingebunden und sie haben selber auch immer frish gekocht. Bin übrigens von Geburt an Vegetarierin, deswegen wird bei mir auch vegetarisch gekocht :zwinker: Nudelgerichte, Reisgerichte, Gemüse mit Kartoffeln/Kartoffelbrei, Bratkartoffeln, Cous Cous, selbst gemachte Pizza, Auflauf... usw :smile:
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Mich erstaunt es irgendwie, dass so viele angeben sie kochen immer selber frisch. All diese vielen Fertiggerichte muss doch einer kaufen!?
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Mich erstaunt es irgendwie, dass so viele angeben sie kochen immer selber frisch. All diese vielen Fertiggerichte muss doch einer kaufen!?
Dass das Forum keine repräsentative Stichprobe liefert, müsste dir doch spätestens bei Gewichts- und Penislängenthreads auffallen :grin:
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
Außerdem ist das frische Kochen ja auch immer Auslegungssache. Hatte die Diskussion erst wieder am We, dass für manche Leute die Zubereitung einer Lasagne mit Maggi Fix unter frisches Kochen fällt, weil ja frisches Hackfleisch verwendet wird...Ich selbst sehe das bisschen anders :smile:.
 
S

Benutzer

Gast
Nun ja, fällt es dann auch nicht mehr unter "frisch kochen", wenn man Dosentomaten oder TK-Gemüse einsetzt? Oder die Nudeln nicht selbst herstellt? Unter "Fertiggerichten" verstehe ich Produkte, die ich nur noch erwärmen muss und dann kann ich sie essen...

Es gibt keine per se ungesunden oder gesunden Lebensmittel (eine Art "magischen Denkens", dem mittlerweile viele Menschen unterliegen), sondern die Dosis macht das Gift :zwinker:

Es kann also von der Nährstoffzusammensetzung günstiger sein, eine Gemüsepfanne mit MaggiFix zuzubereiten, als eine selbstgemachte Hackfleischlasagne (traditionell mit Bechamelsauce) zu essen. Immer diese Stresserei...
 
G

Benutzer

Gast
Ich koche täglich frisch. Ganz selten, wenn ich keine Zeit zum Kochen haben sollte, gibt es mal eine TK-Pizza.
Generell ist es mir wichtig, dass ich weiß, was ich esse. Hinzu kommt, dass ich auf viele Geschmacksverstärker allergisch reagiere, d.h., selbst wenn ich wollte, könnte ich Fertigprodukte nicht uneingeschränkt konsumieren. Vieles was ich mag, gibt es so auch einfach nicht überall zu kaufen, z.B. Vollkornbrote. Wenn ich zum Bäcker gehe und ein Vollkornbrot möchte, gucken mich die Verkäuferinnen mit großen Augen an und sagen, dass die zwei Stück, die sie heute bekommen haben, schon ausverkauft sind. :what: Die aus dem Bioladen schmecken mir auch nicht besonders gut. Also backe ich oft selbst.
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
Es kann also von der Nährstoffzusammensetzung günstiger sein, eine Gemüsepfanne mit MaggiFix zuzubereiten, als eine selbstgemachte Hackfleischlasagne (traditionell mit Bechamelsauce) zu essen. Immer diese Stresserei...
Stresserei? Es ging mir nie um Nährstoffzusammensetzungen oder gesunde Ernährung. Es ging mir um die Definition von frischem Kochen. Dazu hat ja wie dein Post zeigt wirklich jeder eine andere Ansicht, deswegen auch die hohe Quote an Leuten, die angeben selbst frsich zu kochen.

Und ich persönlich empfinde es nun mal nicht als "frisches Kochen" wenn man eine Tüte MaggiFix aufreißt und noch Hackfleisch dazu gibt. Klar kann man immer Erbsenzählerei betreiben, dass nicht alles selbst gemacht wird (Nudeln, Lasagneplatten etc.), aber für mich besteht ein frisch gekochtes Gericht eben aus hauptsächlich frischen Zutaten und auch dass der Geschmack des Gerichts von mir selbst bestimmt wird und nicht industriell vorgegeben ist.

Aber wie gesagt, dazu hat wohl jeder seine eigene Definition der Dinge.
 
S

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Stresserei? Es ging mir nie um Nährstoffzusammensetzungen oder gesunde Ernährung. Es ging mir um die Definition von frischem Kochen. Dazu hat ja wie dein Post zeigt wirklich jeder eine andere Ansicht, deswegen auch die hohe Quote an Leuten, die angeben selbst frsich zu kochen.

Ich habe übrigens nicht von mir selbst gesprochen, ich benutze keine Fixtüten :zwinker:

Und ich persönlich empfinde es nun mal nicht als "frisches Kochen" wenn man eine Tüte MaggiFix aufreißt und noch Hackfleisch dazu gibt.

Ich auch nicht. Aber dazu hatte ich in meinem Beitrag ja etwas geschrieben.

Klar kann man immer Erbsenzählerei betreiben, dass nicht alles selbst gemacht wird (Nudeln, Lasagneplatten etc.), aber für mich besteht ein frisch gekochtes Gericht eben aus hauptsächlich frischen Zutaten und auch dass der Geschmack des Gerichts von mir selbst bestimmt wird und nicht industriell vorgegeben ist.
Aber wie gesagt, dazu hat wohl jeder seine eigene Definition der Dinge.

Das sowieso.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Und ich persönlich empfinde es nun mal nicht als "frisches Kochen" wenn man eine Tüte MaggiFix aufreißt und noch Hackfleisch dazu gibt. Klar kann man immer Erbsenzählerei betreiben, dass nicht alles selbst gemacht wird (Nudeln, Lasagneplatten etc.), aber für mich besteht ein frisch gekochtes Gericht eben aus hauptsächlich frischen Zutaten und auch dass der Geschmack des Gerichts von mir selbst bestimmt wird und nicht industriell vorgegeben ist.

Wenn ich genauer darüber nachdenke, dann muss ich Starla allerdings schon irgendwo zustimmen. Zum großen Teil enthalten die Tütchen ja einfach nur eine Gewürzmischung (Link zu den Inhaltsstoffen der Lasagne). Wenn wir Lasagne machen, dann benutzen wir auch meistens getrocknete Kräuter und keine Frischen. Tomaten kommen auch aus der Dose, genau wie das Tomatenmark aus der Tube kommt. Trotzdem würde ich das als "frisch gekocht" definieren, weil ich am Ende immer noch alle Zutaten selbst vermenge und sie nicht schon fertig zubereitet ist.

Wenn wir also nur von der Definition von "frisch kochen" sprechen, dann würde ich nicht gleich sagen, dass ein Tütchen und "frisch kochen" sich ausschließen. "Besser" ist es natürlich, wenn man so ein Tütchen nicht braucht und selbst sein Essen abschmecken kann.
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
Wenn ich genauer darüber nachdenke, dann muss ich Starla allerdings schon irgendwo zustimmen. Zum großen Teil enthalten die Tütchen ja einfach nur eine Gewürzmischung (Link zu den Inhaltsstoffen der Lasagne). Wenn wir Lasagne machen, dann benutzen wir auch meistens getrocknete Kräuter und keine Frischen. Tomaten kommen auch aus der Dose, genau wie das Tomatenmark aus der Tube kommt. Trotzdem würde ich das als "frisch gekocht" definieren, weil ich am Ende immer noch alle Zutaten selbst vermenge und sie nicht schon fertig zubereitet ist.

Wenn wir also nur von der Definition von "frisch kochen" sprechen, dann würde ich nicht gleich sagen, dass ein Tütchen und "frisch kochen" sich ausschließen. "Besser" ist es natürlich, wenn man so ein Tütchen nicht braucht und selbst sein Essen abschmecken kann.
Naja, wie schon gesagt, daran scheiden sich wohl die Geister. Aber wenn ich koche, dann möchte ich auch den Geschmack und die Zutaten meines Essens (unabhänig davon ob das jetzt Lasagne oder was anderes ist) selbst bestimmen.
Kochen ist für mich einfach mehr als das Vermengen von (Fertig-)Zutaten.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Naja, wie schon gesagt, daran scheiden sich wohl die Geister. Aber wenn ich koche, dann möchte ich auch den Geschmack und die Zutaten meines Essens (unabhänig davon ob das jetzt Lasagne oder was anderes ist) selbst bestimmen.
Kochen ist für mich einfach mehr als das Vermengen von (Fertig-)Zutaten.
Das ist ja auch lobenswert und das möchte ich ja auch.

Die ursprüngliche Frage und auch die Umfrage, zielte aber ja auf die Frische (Frisch vs. Fertiggericht) ab, zumindest habe ich sie so verstanden. Da sehe ich dann keinen großen Unterschied (auf die Frische bezogen), ob ich eine Maggi Tüte einsetze oder mit getrockneten Gewürzen würze.

Die Unterscheidung zwischen Tütchen und "Nicht Tütchen" wäre für mich einfach eine ganz andere Frage... die aber nicht weniger interessant wäre.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Da sehe ich dann keinen großen Unterschied (auf die Frische bezogen), ob ich eine Maggi Tüte einsetze oder mit getrockneten Gewürzen würze.
Naja, die Maggitüte ersetzt nicht nur getrocknete Gewürze sondern auch das "Gemüse" (es sind offenbar getrocknete Karotten drin, pulverisiert), es bindet (mit Weizenmehl und Fett, beides würde man selber vermutlich nicht verwenden), aus irgendeinem Grund ist auch noch pflanzliches Eiweiss drin und Zucker natürlich auch, dazu Hefeextrakt als Geschmacksverstärker.
Zumindest frische Zwiebeln und Gemüse wird also wohl fehlen, das macht bei einer Fleischsauce ja aber nicht viel aus. Einen riesigen Unterschied in den Inhaltsstoffen macht es aber schon aus :zwinker:
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Naja, die Maggitüte ersetzt nicht nur getrocknete Gewürze sondern auch das "Gemüse" (es sind offenbar getrocknete Karotten drin, pulverisiert), es bindet (mit Weizenmehl und Fett, beides würde man selber vermutlich nicht verwenden), aus irgendeinem Grund ist auch noch pflanzliches Eiweiss drin und Zucker natürlich auch, dazu Hefeextrakt als Geschmacksverstärker.
Zumindest frische Zwiebeln und Gemüse wird also wohl fehlen, das macht bei einer Fleischsauce ja aber nicht viel aus. Einen riesigen Unterschied in den Inhaltsstoffen macht es aber schon aus :zwinker:
Das kommt natürlich sehr auf das einzelne Gericht an und ob man sich genau an die Anleitung hält. Ich sage ja nicht, dass jedes Maggi Tütchen mit Frische gleichzusetzen ist, sondern nur, dass ein Maggi Tütchen nicht gleich "nicht frisch" heißen muss. Denn auch die restlichen Zutaten die du aufgezählt hast und die natürlich leider in so einem Tütchen drin sind, hat ja nicht etwas mit der Frische des Gerichts zu tun.
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
Die ursprüngliche Frage und auch die Umfrage, zielte aber ja auf die Frische (Frisch vs. Fertiggericht) ab, zumindest habe ich sie so verstanden. Da sehe ich dann keinen großen Unterschied (auf die Frische bezogen), ob ich eine Maggi Tüte einsetze oder mit getrockneten Gewürzen würze.
Da die Maggitüte allerdings bei den meisten Gerichten den Geschmack prägen und das Gericht um andere frische Zutaten, die dadurch nicht mehr nötig sind, "berauben" wird, ist das für mich schon ein Unterschied. Warum sonst nimmt man eine Maggitüte, wenn man ansonsten doch alle frischen Zutaten weiterhin dazugibt. Es geht ja hier nicht nur um eine Gewürzmischung allein, die ersetzt, dass ich ein paar Kräuter nicht mehr einzeln dazugebe.
 
S

Benutzer

Gast
Da Du die Gewürzmischung aus der Tüte mit Wasser (?) anrührst, wird es wohl darum gehen, dass Du eine Sauce erzeugst. Alle anderen Zutaten (Gemüse, Fleisch, Kartoffeln ...) musst Du ja noch zubereiten.
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
Da Du die Gewürzmischung aus der Tüte mit Wasser (?) anrührst, wird es wohl darum gehen, dass Du eine Sauce erzeugst. Alle anderen Zutaten (Gemüse, Fleisch, Kartoffeln ...) musst Du ja noch zubereiten.
Kommt aufs Gericht an würde ich sagen. Im Fall der Lasagne ersetzt es sowohl den Gemüsegeschmack (Tomaten, Karotten etc.) als auch den Gewürzgeschmack.
Für mich ist es halt nicht mehr "selbst gekocht", da das meiste an Geschmack einfach schon industriell vorgefertigt ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren