Kochen im Lager

Benutzer144187 

Sehr bekannt hier
Hallo zusammen :smile:

Mein Freund und ich wurden angefragt in einem Lager zu kochen. Wir kochen beide leidenschaftlich gerne und haben die Herausforderung natürlich angenommen :zwinker:
Jetzt stellt sich die Frage: Was kochen? Wir müssen für 33 Personen kochen und sind mit Mitte 20 die ältesten, die anderen werden so +/- 18 Jahre alt sein.
Leider wissen wir noch nicht ob und wenn ja wie viele Personen Vegetarier (oder sogar Veganer :confused: ) sind, Allergien deckt zum Glück unsere Freundin, welche die Lagerleiterin ist, bereits selbst viele ab. "Verboten" sind also bereits: Äpfel, Zitrusfrüchte, Ananas, Nüsse.

Wir brauchen also einmal ein Abendessen mit Salat, Hauptgang und Dessert, sowie einmal Frühstück und einmal ein Mittagessen, ebenfalls mit Salat und Dessert.
Meine Frage an euch: Habt ihr Vorschläge und vielleicht bereits grossmengen-erprobte Rezepte? Wenn ihr Gerichte kennt, die man leicht auch vegetarisch abwandeln kann: Immer her damit, aber lasst euch davon nicht einschränken.
Unsere Ideen möchte ich erst mal nicht posten, damit nicht zu sehr in eine Richtung gelenkt wird. :smile:
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Grossmengen-erprobt und allergiearm... da würde ich zu einem Eintopf tendieren. :smile:
Eine vegetarische Kartoffelsuppe z. B. mit Herbstgemüse und bei Bedarf für Nicht-Vegetarier dazu gereichte Würstchen. :grin: Kein kulinarisches Highlight, aber zweckmäßig.
Die kann man schließlich auch gut vegan kochen, womit dann jeder versorgt wäre.
Das gleiche gilt für Erbsen- und Linsensuppe oder auch Kürbissuppe.

Außerdem würde sich natürlich auch ein warmer Kartoffelsalat anbieten, der milchfrei mit Gemüsebrühe zubereitet wird.

Als Salat würde sich Chicoree und Gurke anbieten. Auf Tomaten würde ich wegen Allergikern da auch verzichten oder vielleicht Tomaten pur anbieten für Interessenten. :grin: Gibts ja im Moment so viele.

Dessert... Schokopudding mit Vanillesoße? Selbst gemacht schließlich äußert lecker. :smile:

Sollte sich herausstellen, dass keine Veganer dabei sind, könnte man auch Milchreis kochen.

Oder überhaupt ein Risotto bzw. Reispfanne mit Gemüse. Reis lässt sich in großen Mengen sehr gut kochen. Genauso wie Hirse. (Da könnte man auch einen Salat machen... mit Gemüse, Feta etc.)

Nudeln könnten eklig werden und zu sehr quellen, sollte das Essen länger herum stehen. Finde ich in großen Mengen auch wahnsinnig schwer zu kochen.

Zum Frühstück würde sich z. B. ein Porridge ganz gut anbieten u. a. - aber vielleicht habt ihr auch Lust Waffeln zu backen oder Pancakes.

Naja, das ist jetzt alles nicht so besonders kreativ und gewitzt, aber ich kann mir auch unter "Lager" wenig vorstellen. :grin:
Ich kenne da nur Ferienlager, mittelalterliche Campingplätze... :grin: Und da hat man nicht so viele Möglichkeiten, ein fürstliches Essen in die Schüsseln zu zaubern.
 

Benutzer155418 

Klickt sich gerne rein
Als Dessert würde ich 2 Blechkuchen machen da müssten sich 33 Personen decken. Einen Brauni und einen Gluten freien. Wenn jeder 2Stück bekommt sind sie sicher zufrieden und du kannst es am Tag vorher zubereiten.

Salat währe mein Tipp Kartoffelsalat weil man den auch am vorherigen Tag ansetzen kann.

Sonst fällt mir auf die Schnelle nichts ein
 

Benutzer144187 

Sehr bekannt hier
@all Danke schon mal für die Vorschläge! Das klingt schon mal gut :smile:
Wir sind in einem Lagerhaus, haben also eine richtige Küche zur Verfügung. Was da genau alles vorhanden ist erfahren wir leider erst 3 Tage vorher.
Mondfinsternis Mondfinsternis Milchreis finde ich ganz besonders gut als Dessert, da könnte man alternativ auch Kokosmilch zu nehmen (wenn die Veganer das vertragen) und hätte einen nahrhaften Abschluss, eventuell noch mit Früchtekompott. Kartoffelsalat hatten wir auch schon im Sinn, vielleicht mit Würsten für die Nicht-Vegetarier - aber was könnte man da Vegetariern / Veganern dazu geben?
Sammeln wir mal noch weiter :smile:
 

Benutzer155418 

Klickt sich gerne rein
Mir fällt auf die schnelle noch ein warum macht ihr nicht gefühlte Paprika? Kann man vegan, vegetarisch und Fleischig machen
 

Benutzer113048 

Sehr bekannt hier
Spaghetti Bolo geht immer. Kann man ja auch mit Sojahack machen. Angeblich soll man, wenn das gut gewürzt ist, da kaum Unterschied schmecken und selbst wenn - dann müssen die Nicht-Veganer/-Vegetarier eben einmal auf Fleisch verzichten :grin:

Gemüsecurry mit Reis sollte sich auch gut machen lassen.
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Mondfinsternis Mondfinsternis Milchreis finde ich ganz besonders gut als Dessert, da könnte man alternativ auch Kokosmilch zu nehmen (wenn die Veganer das vertragen) und hätte einen nahrhaften Abschluss, eventuell noch mit Früchtekompott. Kartoffelsalat hatten wir auch schon im Sinn, vielleicht mit Würsten für die Nicht-Vegetarier - aber was könnte man da Vegetariern / Veganern dazu geben?
Sammeln wir mal noch weiter :smile:
Richtige Küche ist ja schonmal gut. :grin: Perfekt.

Also ich find jetzt Kokosmilch nicht sooooo lecker. Die ist mir immer irgendwie zu fettig. Sehr mächtig. Aber wenn ihr damit gute Erfahrungen gemacht habt, wieso nicht. Dann schmeckts bestimmt klasse. Ich hatte vielleicht auch immer die falsche Marke - kann ja schlecht jeder Geschmacksverirrung haben, der das mag. :grin:

Zum Kartoffelsalat könnte man ja Vegetariern und Veganern Gemüseschnitzel (Sellerie :grin:) oder Gemüsebratlinge anbieten. Auch Grünkern- und Hirsebratlinge würden dazu passen.
Rührei mit Tomate und Zwiebel etc. für Vegetarier wäre bestimmt zu simpel, oder?
 

Benutzer155418 

Klickt sich gerne rein
Wenn du das erste Mal soja kochst bitte probier es zuhause aus es kann nämlich eine komische konsistenz bekommen umd das ist ekelhaft vorallem dem dem "gehakten":zwinker: Habe das auch mal gemacht voll in die Hose gegangen.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Ich bin im THW Feld und OV Koch Na ja Inoffiziel, wird sich bald aber ändern und Einsatzerprobt. Was imemr geht ist eine Chiliconcane. Nur rate ich dir davon ab wegen den Alergenen, Da kann ganz Leicht Chili drunter fallen und Hülsenfrüchte , da fallen die Bonen auch weg. Ist die gleiche Allergengruppe.

Was super und recht fix geht ist eine Tomaten oder Kartoffelsuppe . Erbseneintopf ist wieder für die Vegetarier nix und wieder mit Hülsenfrüchten.

Ein Curry geht da aber immer, halt ohen nanaass, aber eines mit Tofu. Lass dir aber bitte die alergenstufen der Currypaste aushändigen. Und schau auf welche mit wenig alergenen. Cocusmilch dürfte gehen und dann halt alles mögliche an Gemüse reinschnippeln, das tofu anbraten usw Geht recht fix.


Als Nachtisch empfehle ich eine Mous ou Chockolat, selsbt gemacht aus Creemigem eigeleb Zartbitterschokolade die eingeschmolzen wird und Eischaum. Für 30 Leute reichen 6 Tafeln Schokolade und 2 große eierhorte . Das gibt jeweils ne ordentlliche Protion. Schaut dass ich im Warmwasserbad kein Wasser in die schokolade bekommt, das schmekt naher nicht und wird eklig bitter.


Warum Edelbitter, weil im Eischaum sehr viel zucker verarbeitet wird, Süße Vollmilchschokolade wird richtig eckig süß.
 

Benutzer155418 

Klickt sich gerne rein
Stimmt kann drin sien, dann empfehle ich ausgewählten Obstsalat mit Sahne!

Muss ehrlich sagen das ist mir mir bei meinem Vorschlag mit dem Schokoblechkuchen auch passiert.@schuichi

Ich habe so meinen Verdacht, dass das wirklich nicht einfach ist wenn einfach alles Vertreten sein kann, lass eine Liste durch gehen wo jeder seine Allergene draufschreibt und noch ob veganer vegetarier ... dann hast du wenigstens einen Überblick Wentj Wentj
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Wir achte da weniger Drauf im THW , wenn jemand Vegitarier ist bekommt er von mir eine Karotte auf sein Brot und fertig. Extrawüste gibts nur für Allergicker. Für die koche ich auch extra was.

Das wäre jetzt warscheins einfacher zu sagen für den eine Allergiker extra zu kochen und für die anderen was zusammen. Als die Gerichte nach den Leuten Abzurichten, die irgendwas haben
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer155418 

Klickt sich gerne rein
Wollte noch eine Frage auf werfen weil ich mir nicht sicher bin ist Soja nicht auch eine Hüllsenfrucht? Und was ist mit Cocosmilch ist die auch gefährlich für Nussällergiker?
Wenn Cocusnuss auch nicht gegesen werden kann dann solltest du lieber auf vegetarische Reismilch zurückgreifen
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Habe nachgeschaut Cocos ist ein anderes allergen, und Soja auch Extra , jedoch gibt es meist Kombialergien. Warum man da schon als allergicker vorsichtig sien sollte. . Ich hatte mal den Absoluten Supergau für eine Koch gehabt einen Veganer der gegen Ungekochtes Ost und alles sosnt inclusive Soja , Lactose und Weizen allergisch war. Der Bekam von mir Mören und Karotten mit Rapsöl und Salz und Mukat (gegen Pfeffer war er auch noch Allergisch) . Naher schimpfte der Kerl auch noch , warum ich ihm Babaynahrung gebe.
 

Benutzer155418 

Klickt sich gerne rein
schuichi schuichi manchmla verstehe ich die Menschen nicht :schuettel: In so einen Fall würde ich nicht daran denken Vegan zu werden seine Ernährung muss sehr einseitig sein, wahrscheinlich geht er deshalb in Resaurants damit er selber nicht Kochen muss und das selbe essen -der muss sich ja selbst nerven-:grin::ROFLMAO:

Nichts gegen Veganer aber in solch einen
extrem Fall
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
schuichi schuichi manchmla verstehe ich die Menschen nicht :schuettel: In so einen Fall würde ich nicht daran denken Vegan zu werden seine Ernährung muss sehr einseitig sein, wahrscheinlich geht er deshalb in Resaurants damit er selber nicht Kochen muss und das selbe essen -der muss sich ja selbst nerven-:grin::ROFLMAO:

Nichts gegen Veganer aber in solch einen
extrem Fall
Du ich helfe zwar bei usn in der Küsche im Restaurant immer mal gern mit wenn ich Leerlauf habe, aber das war ein Fall aus dem Leben eines Feldkoches.

Das war vor 3 Jahren bei einer Großübung mit Feuerwehr , Bundespolizie, Polizei, Maltesa , Privater Rettungshundestaffel, soagr die Bundeswehrpioniere waren dabei. Ich stand dannn damals da in einer Hyper modernen Feldküche :love: Und da kam der an während ich für 300 Leute die meiner Feldküsch zugeteilt waren, mit 3 anderen . Roastbeeutoklafen schob und Riesige Menngen Bratgrummbeeren machten.

Ich gebe ja auch zu, damals gab es richtig stunk weil jede Feldküschenabteilung anderes Essen asuteilte. Die leute kamen sich evrarscht vor, weil die bei usn Roastbeef und Bratgummbeeren bekamen, woanders gabs nur eine Fleischkäsweckk und wieder woanders gabs Erbsensuppe aus der Gullaschkanonen. .

Aber zurück zu unserem Spezialisten. Ich dachte mir auch meine güte Kerl wie kannst du noch leben, der Kreppiert doch irgendwann an Skorbut oder so. :X3:


Vegitarisch hätte ich ja noch irgendwie verstanden wenn er da nicht so Streng wäre und z.B Lactose freie Milchprodukte und Eier isst, aber Vegan als Absoluter Lebnesmittelallergicker. der geht ja ehr in die Apothecke seine Nährstoffe aufnehmen als an den Kühlschrank.
 

Benutzer82687 

Meistens hier zu finden
Ich lebe ja gerade selber histaminarm, da ich es laut Ärztin austesten sollte. "Leider" hilft es tatsächlich, bisher habe ich mich dagegen gesträubt weil es sehr einschneidend ist, gerade auch, da ich kein Fleisch und keinen Fisch esse.

Was wirklich gut geht von den Allergenen her ist eine Kürbis-Möhren-Kartoffelsuppe mit etwas Ingwer. Kann man mit Sahne machen oder falls jemand mit Laktoseintolleranz dabei ist Reis- oder Hafermilch. Soja ist oft auch schon wieder raus bei Allergien. Sollte man auch im großen Maßstab kochen können, vegan oder mit Würstchen, je nachdem was gebraucht wird.
 

Benutzer144187 

Sehr bekannt hier
Wow, hier ist ja eine richtige Diskussion entstanden :whoot:

Off-Topic:
Ich hab zwischendurch reingeschaut und mir einiges rausgepickt :engel:


Ich habe so meinen Verdacht, dass das wirklich nicht einfach ist wenn einfach alles Vertreten sein kann, lass eine Liste durch gehen wo jeder seine Allergene draufschreibt und noch ob veganer vegetarier ... dann hast du wenigstens einen Überblick
Das haben wir auch gemerkt... Und besonderen Dank an schuichi schuichi für das Heraussuchen der einzelnen Allergene, das war wirklich mal interessant!
Die Allergien sind gleich geblieben (Apfel, Zitrusfrüchte, Nüsse, Ananas), dazu bekommen haben wir 3 Vegetarier. Also eigentlich Glück gehabt von den Leuten her :ashamed::whistle:

Spaghetti Bolo geht immer.
Das haben wir uns dann auch irgendwann gedacht. Deshalb wirds bei einer Mahlzeit Spaghetti Bolognese geben und für die Vegetarier gibts selbst gemachte Tomatensosse. Wenn das Budget reicht machen wir auch noch Pesto, aber das müssen wir erst sauber durchkalkulieren.

Zum Kartoffelsalat könnte man ja Vegetariern und Veganern Gemüseschnitzel (Sellerie :grin:) oder Gemüsebratlinge anbieten. Auch Grünkern- und Hirsebratlinge würden dazu passen.
Danke für die Anregungen! Wir gehen heute Abend mal schauen was es im Gastrohandel so alles gibt und suchen uns da etwas Gutes aus für die Vegetarier :grin:
Off-Topic:
An die Sellerieschnitzel hab ich auch schon gedacht :link:

Für die Fleisch-Esser gibt es dann Fleischkäse aus dem Ofen - ist auch schön einfach :zwinker:
Hat vielleicht jemand ein gutes Rezept für Kartoffelsalat? Wir haben als Referenz jetzt einfach mal so eine ganz einfache Variante rausgeschrieben, sind aber über konkrete Vorschläge immer noch froh. Aber nur ohne Speck :zwinker:

Ein Curry geht da aber immer, halt ohen nanaass, aber eines mit Tofu. Lass dir aber bitte die alergenstufen der Currypaste aushändigen. Und schau auf welche mit wenig alergenen. Cocusmilch dürfte gehen und dann halt alles mögliche an Gemüse reinschnippeln, das tofu anbraten usw Geht recht fix.
Curry wurde auch ausgewählt, auch hier machen wir zwei Chargen, da Tofu bei uns leider sehr teuer ist. Für die Fleischesser gibt es Hühnchengeschnetzeltes, für die Vegetarier Tofu - ausser es ist alles zu teuer, dann kriegen alle einfach Gemüse :tongue:

Habe nachgeschaut Cocos ist ein anderes allergen, und Soja auch Extra , jedoch gibt es meist Kombialergien. Warum man da schon als allergicker vorsichtig sien sollte. . Ich hatte mal den Absoluten Supergau für eine Koch gehabt einen Veganer der gegen Ungekochtes Ost und alles sosnt inclusive Soja , Lactose und Weizen allergisch war. Der Bekam von mir Mören und Karotten mit Rapsöl und Salz und Mukat (gegen Pfeffer war er auch noch Allergisch) . Naher schimpfte der Kerl auch noch , warum ich ihm Babaynahrung gebe.
Off-Topic:
So etwas war mein absoluter Albtraum... Ditched the bullet :whistle:
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Hat vielleicht jemand ein gutes Rezept für Kartoffelsalat? Wir haben als Referenz jetzt einfach mal so eine ganz einfache Variante rausgeschrieben, sind aber über konkrete Vorschläge immer noch froh. Aber nur ohne Speck :zwinker:
Das hier ist unser Standardrezept:
Unser liebster Kartoffelsalat - warm oder kalt ein Genuss
In den Kommentaren unten gibt es auch viele schöne Anregungen. :smile: (Mit zusätzlich Senf z. B., was ich immer mache, aber bei euch sicher wegen Allergenen nicht so gut ist.)

Als Anregung würde ich auch dieses Rezept benutzen: Illes warmer Zucchini-Kartoffelsalat - sommerlich leicht und einfach Den finde ich sehr lecker. :whoot:

Empfehlen würde ich aber den oberen, vielleicht mit Gurke dran und Ei. So mache ich den zumindest fast immer.
Ich mache auch ganz oft gebratene, frische Pilze dran (statt Ei), aber bei euch ist das sicher zu riskant, weil viele Leute keine Pilze mögen.

Edit: Du kannst ja mal unter "schwäbischer Kartoffelsalat" schauen, der ist meistens vegetarisch mit unterschiedlichen Mengen an Zwiebel, Öl, Senf, Kartoffeln etc., ich persönlich kenne da aber kein Rezept, wo die Zusammenstellung nach meinem Geschmack ausfällt. Immer zu fettig, zu zwiebelig etc... :zwinker: Ich mag also den oberen am liebsten, das ist ja auch fast ein schwäbischer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren