Klo putzen!

Benutzer90320 

Benutzer gesperrt
Hallo an die, die schon mit ihrem Partner zusammenwohnen.

"Ekelt" ihr euch, bzw. ist es "komisch", das Klo zu putzen, in dem eurer Partner vor kurzem "groß" reingemacht hat? Also praktisch seine "Reste" zu beseitigen?
Geht dann (von eurer Seite aus) die Schokoladenseite eures Partners noch mehr flöten?
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Die "Reste" macht mein Partner Gott sei Dank selbst weg.
Genau wie ich auch. Das gehört sich einfach so, dass man nach dem großen Geschäft die Bürste benutzt.

Normale WC-Reinigung mach ich natürlich, aber da hab ich nie Reste zu besetigen.
 
R

Benutzer

Gast
Ich muss das Klo nie putzen, das macht immer mein Freund! :cool: :grin:

Aber nein, er findet mich deswegen nicht weniger anziehend, er hat sogar schon andere Sachen von mir weggewischt, als ich krank war... :ashamed:
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Mein Freund putzt zum Glueck das Klo, aber er weiss auch wie man eine Klobuerste benutzt :zwinker:
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Bei uns beseitigt jeder "seine Reste" selber. Sogar die Kinder!

Ist das bei anderen Leuten nicht so?? :eek:
 
S

Benutzer

Gast
Ich putze bei uns das Klo und ich musste noch nie "Reste" beseitigen. Mein Freund hat es zum Glück gelernt, eine Bürste so einzusetzen, dass keine Reste bleiben :grin:
Grundsätzlich ekel ich mich aber vor keinen Ausscheidungen meines Freundes. Das heißt aber nicht, dass ich sie ständig um mich haben muss... :zwinker:
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Würde sich mein Mann auch nicht wagen, da irgendwelche Reste zu hinterlassen.

Ansonsten macht die Grundreinigigung die Putzfrau, bzw. der Putzmann.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Wir haben in unserer Familie abwechselnd Putzdienst.

Aber nur für die allgemeine Reinigung.
Das WC wird sauber hinterlassen :jaa:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Das Klo hinterlasse ich so, wie ich es selbst gern vorfinde - also ohne "Rückstände". Ggf. hilft eine Klobürste weiter...

Das war in meiner Familie so üblich, genauso in meiner Wohngemeinschaft und auch in den Wohnungen, die ich mit meinem jeweiligen Freund bewohnt habe.

Off-Topic:
Klar möchte ich meinem Freund nicht meine Verdauungsvorgänge und -produkte "unter die Nase reiben", schon gar nicht buchstäblich. Diesbezüglich haben wir sicher keinen Fetisch...
Uns beiden ist klar, dass wir Menschen sind, dass uns gelegentlich Flatulenzen unterlaufen, dass wir urinieren und defäkieren, ums vornehm zu sagen. Ich denke darüber aber nicht weiter nach, weils nicht weiter von Interesse ist. Wir teilen ein Bad, aber ich grüble nicht darüber nach, dass er sich auch auf das WC setzt und da reinscheißt oder wie mein erotisches Verhältnis zu ihm dadurch beeinflusst werden könnte...

Mein Freund hat mich neulich im Bad bewusstlos gefunden, nachdem ich wegen eines Darmvirus umgekippt war. Genauer: ohnmächtig vom Klo gekippt.
Mit Dünnschiss in erheblichen Mengen. Natürlich war das nicht appetitlich und ich fand das buchstäblich zum Kotzen, er tat mir leid - er war aber hauptsächlich mit seiner Sorge um mich beschäftigt, weil ich eben mehrfach das Bewusstsein verlor und quasi-epileptisch herumzuckte.

Nachdem ich mich dann berappelt hatte und der Kreislauf okay war, stieg ich unter die Dusche und ging dann wieder ins Bett und fühlte mich steinalt und sehr schwach.
Er sagte dann sehr trocken, als er mir den Schweiß von der Stirn tupfte und mich in die Arme nahm: "Naja, das Bad wollte ich eh mal wieder putzen." Wir sahen uns an und mussten lachen. Ich ergänzte: "Wenns hilft - ich könnte auch noch in die Küche kotzen..." :grin:

Das Bad hat er dann auch geputzt, echt eine Drecksarbeit... Ich habe dazu auch nichts weiter gesagt, weil klar war, dass ich selbst so fiebrig und schwach bin, dass ich das Bad jetzt eben nicht selbst reinigen kann, obwohl mir das lieber gewesen wäre, als ihm das zuzumuten.

Deswegen findet er mich jetzt nicht weniger erotisch.
Aber er hat mich auch schon mit einem Ekzem im Gesicht und zugeschwollenen Augen sowie völlig verheult gesehen und mag mich trotzdem noch. Ich finde es höchst unangenehm, wenn andere mich beim Erbrechen sehen, aber wenn man krank ist, kann man sich das eben nicht unbedingt aussuchen. Ich habe meinen Freund auch schon in unappetitlichen Zusammenhängen gesehen, als er krank war bzw. sich verletzt hatte, aber das hat meine Liebe zu ihm und auch mein erotisches Empfinden nicht geschmälert. In der Situation selbst bin ich besorgt und muss handeln oder helfen - da denk ich nicht: "Iiih, Blut/Kotze/Speichel...und von DEM hab ich mich gestern noch ficken lassen?! Nie wieder!"
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Nö warum sollte es? :ratlos: Meinst du jetzt den generellen Klo Putz oder den Klogang nach meinem Partner?
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
nö, ich bin körperausscheidungen gegenüber wenig empfindlich. ich hab mit behinderten zusammengearbeitet, was ich da erlebt hab is weitaus gravierender als ein klo in nem 2personenhaushalt.
 

Benutzer100631 

Benutzer gesperrt
Bei uns macht auch jeder seine "Reste" weg. Zum Glück. Ich finde das gehört sich einfach so. Die "normale" Toilettenreinigung übernehme meistens ich, aber ich ekle mich nicht.

Off-Topic:
Ich finde es sehr gut, was Mosquito geschrieben hat. In einer Beziehung ist es eben normal, dass man sich nicht immer nur frisch geduscht und top gestylt sieht. Wenn ich krank bin, dann steht mein Freund mir auch bei, hält meine Haare weg während ich mich übergebe oder Ähnliches. Gleiches mache ich natürlich aucb bei ihm. Das gehört für mich in einer Beziehung dazu. Ich habe meinen Freund schon öfter in weniger "appetitlichen" Situationen gesehen und ich wäre nicht im Traum darauf gekommen zu denken "Oh igitt mit dem geh ich niemals wieder ins Bett". Wir sind Menschen, es ist wie gesagt völlig klar, dass wir nicht immer total super gestylt und gepflegt sein können. Ich liebe meinen Freund wie er ist, auch wenn er durch Krankheit oder so nicht so frisch aussieht :grin:.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Also für mich macht es schon einen Unterschied, ob mein Partner quasi "mutwillig" immer wieder Reste zurücklässt oder zu rücksichtslos/faul/gedankenlos ist, mal einen Blick in die Toilette zu werfen um zu schauen, wie er sie hinterlässt oder ob ich in irgendwelchen Krankheitsfällen oder Ausnahmesituationen dann natürlich und selbstverständlich gewisse Dinge für ihn erledige. (und alles andere wie "sich nicht immer perfekt oder topgestylt zeigen" u.s.w. gehört für mich jetzt eigentlich nicht zu diesem Thema)

Auf alle Fälle erwarte ich von meinem Partner, dass er mich nicht automatisch als seine Klofrau ansieht und ich würde auch ganz sicher den Mund aufmachen, wenn die Toilette desöfteren nicht ordentlich hinterlassen wird, wobei ich bei einer gerechten Haushaltsaufteilung überhaupt kein Problem besitze, mir zu "fein" bin oder es unerotisch finde, grundsätzlich das Klo zu reinigen bzw. mir Gedanken kommen, dass mein Partner -welch Überraschung- auch zu den kackenden Menschen zählt und er deswegen unsexy auf mich wirkt.
 
D

Benutzer

Gast
Mit der Zeit und den Jahren lernt man den Partner so kennen, wie und was wir alle sind: Menschen.

Sicherlich gibt es Schweine unter den Menschen, einige Tiere sind "sauberer" als manche Zeitgenossen der menschlichen Zunft.

Meistens (! nicht Alle aber in den meisten Fällen und das bewahrheitet sich immer wieder) sind die Menschen, die nach Aussen hin und in den eigenen Wänden die reinsten Reinheits und Sauberkeitsfetischisten sind - ausserhalb die größten Dreckschweine, die doch anderen zumuten, ihren Mist wegzumachen.

Wenn jemand krank wird, durch Unfall oder andere Dinge "unpässlich wird", (man denke an das Problem Inkontinenz oder künstl.Darmausgang) fragt man nicht nach "Attraktivität" und "Schokoladenseiten" des Partners.
Es ist vielen schon peinlich genug, selbst vor dem Partner, wenn man dann "seinen Mist garnicht mehr wegmachen KANN", man auf andere angewiesen ist.
Ich unterstelle meinem Partner keine Absicht, wenn mal etwas passiert ist, er einen Virus hatte und sich nicht entscheiden konnte, welchen Körperausscheidungen er nun Vorrang geben sollte - es aus allen Poren geschossen kommt.....

Die eigenen Ansprüche sind auch die Erwartungen, die man an andere stellen kann.
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren