kleine sammlung von minigedichten ;P

Benutzer102078  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
threadname sagt eig scho alles
maln thread wo jeder seinen gedanken freien lauf lassen kann^^



Berühre nie ein herz, wenn
Du nicht in der Lage bist,
es zu ehren und zu schützen.
Verwechsle liebe nie
Mit leidenschaft!!!!
Denn du könntest dieses herz
So sehr verletzen, dass es
Nie wieder lieben kann.....

die urangst des menschen ist allein zu sein
somanche haben das glück freunde und familie zu haben
während es menschen gibt die denken sie sind darauf nicht angewiesen
außerdem gibt es menschn die hin und hergerissen sind
doch einige sehnen sich nach all dem und können es nie schaffen
weil sich die urangst schon manifestiert hat

lebe nicht für andere
mach dir keine gedanken wie andere über dich denken
lebe in deiner eigenen welt
träume für dich
aber kämpfe für die die dich lieben und beschützen

Gib mir deine Hände,
ich werde sie halten,
wenn du Angst hast.
Ich werde sie wärmen,
wenn dir Kalt ist.
Ich werde sie streicheln,
wenn du traurig bist.
Und ich werde sie loslassen,
wenn du frei sein willst!!!

Kämpf um das was dir wichtig ist,
auch wenn du es
schon längst verloren hast

ach VERDAMMT ich bin ein LOSER im spiel des lebens, aber ich habe schon einen cheat gefunden.

Ruhe fand ich stehts im wald, nachts im schatten der dunkelheit
gefangen im nichts und ich war allein,
aber ich war nie einsam.
 

Benutzer99916 

Meistens hier zu finden
gefühle sind wie eisblumen,
sie kommen mitten in der nacht,
füllen des herzens ganzes volumen,
halten den schlaf in schach.

sind wie wunderschöne aber dornige rosen die sich ranken
überdecken schleichend die realität,
sie ergreifen besitz deiner gedanken
meist überrollen sie uns, dann ist es zu spät
 

Benutzer99916 

Meistens hier zu finden
(habs etwas gekürzt :smile: )

Wir lachen zusammen,
du schickst mir einen leidenschaftlichen Blick;
weiß noch nicht mal deinen Namen,
doch wir meistern die Situation geschickt.

Deine Berührungen auf meiner Haut,
deine zärtlichen Lippen spüren,
aus meinem Mund entweicht ein Stöhnen, laut,
deine Hand auf meinem Körper fühlen…

Ich weiß es wird ein Traum bleiben,
versuch es einfach zu verdrängen,
werd dass noch zu Ende schreiben,
einfach vergessen, ich werde mich anstrengen…
 
1 Monat(e) später

Benutzer102078  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
zuviele tränen schon vergossen
nur um andere zurückzulassen
zuoft schon die hoffung verloren
um noch ein weiteres mal zu hoffen
aber zu selten geliebt
um die wahre liebe wiederzufinden!

von den ständigen versuchen zerüttet
immmerwieder auf neue gescheitert
bisher hat meine motivation ausgereicht
um die rückschläge zu vergessen
aber die motivation schwindet und die
rückschläge werden härter
irgendwann werden sie so heftig sein das sie
mich umwerfen und ich nicht mehr in der lage bin um aufzustehen
und dann bleib ich am boden bis ich denke das ich wieder aufstehen kann
aber ich merke das ich zulang dort unten verweilt habe
und nun kann ich nicht mehr aufstehn weil ich mich selbst
festgekettet hab und den schlüssel weggeworfen habe nur
um nicht noch härter getroffen zu werden
 

Benutzer102078  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wie meinste das?

---------- Beitrag hinzugefügt um 00:31 -----------

der mensch ist wie eine truhe
man weiß nie was sie enthält
in der einen sind freude glücklichkeit und nettigkeit
in einer anderen dagegen hass wut und verachtung
während in einer anderen wiederum selbstzweifel angst und depressionen stecken
alle warten nur darauf geöffnet zu werden

doch der mensch nimmt diese truhen und öffnet jede einmal
manche nur um aufmerksamkeit zu erhalten
ander wiederum um sie wirklich auszudrücken
doch es gibt auch welche die diese öffnen und keiner merkt es
diese menschen öffnen früher oder später die letzte truhe
und wenn sie pech haben bleiben sie in ihr gefangen

die liebe ist was unglaublich schönes
sie kann einem das leben retten
aber nur wenn sie erwiedert wird
wenn sie jedoch nicht erwiedert wird
kann sie alles in sich einsaugen wie ein schwarzes loch

Wenn die Welt sich nicht mehr dreht und der letzte Zeiger steht, alles beginnt, sich schwarz zu färben, will ich in deinen Armen sterben.


Bring diese Stimme in mir zum Schweigen, die alles in den Schmutz zieht. Bring diesen Körper zum Schweigen der nicht leben und nicht sterben will bring diese Gefühle in mir zum Schweigen, die meine Maske zerbrechen wollen.


Mit Musik kann man seine Gefühle zum Ausdruck bringen, doch was ist wenn niemand zuhört?


Frei sein wie ein Engel, durch die Seelen andere Menschen fliegen,
Unabhängig und fern von jeder Sorge.
Innerliche Geborgenheit und Glückseeligkeit, sind zum greifen nahe.
Mein Herz wird für immer bei Dir sein, den ich werde es Dir vererben

---------- Beitrag hinzugefügt um 01:56 -----------

1000 Sterne wüed ich vor dich vom Himmel holen
1000 Regenbögen scheinen lassen
1000 Engel singen lassen und
1000 Tage auf dich warten
nur um dir zu sagen
Ich Liebe dich

Wenn ich allein bin schlägt mein Herz vor Sehnsucht nach dir.
Wenn ich auf dir warte schlägt es vor vorfreude.
wenn du bei mir bist schlägt es für den moment
udn wenn du weg bist schlägt es nur um dich wiederzusehn
 
3 Woche(n) später

Benutzer102078  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Und alle sagen sie: DU kannst doch keinen Stress oder Probleme haben DU bist doch noch ein Kind. So Naiv und eingebildet. Doch ihr seht nur einen Schein meiner selbst. Ein Abbild das das wahre ich versteckt. Den ICH möchte nicht, möchte nicht entdeckt werden. Weil ihr es sowieso nicht verstehen könnt warum ich so bin wie ich bin. Auch wenn es mich vernichtet. Es ist besser so, weil ich mich sowieso schon verloren habe und euch eure Naivität nicht nehmen möchte.
 

Benutzer103368 

Sorgt für Gesprächsstoff
Oh Gott" Soooo viel Talent hast Du! Dich ausszudrücken,Gefühle ein Bild und vorstellung zu geben! Es geht einem wirklich unter die Haut! Darin bist Du grossartig!!!!! Mir kamen fast die Tränen, so viel Gefühl,und Du bist so traurig mit Dir selbst? Warum,wenn in Dir so schöne Gefühle wohnen?Schreibe ein Buch,was in Dir vorgeht, für uns Alle"
 

Benutzer104811 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hier zwei Gedichte dir mir gefallen:



A Dream Within A Dream - Edgar Allan Poe

Take this kiss upon the brow!
And, in parting from you now,
Thus much let me avow--
You are not wrong, who deem
That my days have been a dream:
Yet if hope has flown away
In a night, or in a day,
In a vision or in none,
Is it therefore the less _gone_?
_All_ that we see or seem
Is but a dream within a dream.
I stand amid the roar
Of a surf-tormented shore,
And I hold within my hand
Grains of the golden sand--
How few! yet how they creep
Through my fingers to the deep
While I weep--while I weep!
O God! can I not grasp
Them with a tighter clasp?
O God! can I not save
_One_ from the pitiless wave?
Is _all_ that we see or seem
But a dream within a dream?






Love's Secret - William Blake

Never seek to tell thy love,
Love that never told can be;
For the gentle wind doth move
Silently, invisibly.

I told my love, I told my love,
I told her all my heart,
Trembling, cold, in ghastly fears.
Ah! she did depart!

Soon after she was gone from me,
A traveller came by,
Silently, invisibly:
He took her with a sigh.
 

Benutzer100822 

Sorgt für Gesprächsstoff
toll meinen hut zieh!!!! danke das ihr das hier reinstellt! :smile:
 

Benutzer102078  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
toll meinen hut zieh!!!! danke das ihr das hier reinstellt! :smile:

wie ist das gemeint ?

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:00 -----------

Oh Gott" Soooo viel Talent hast Du! Dich ausszudrücken,Gefühle ein Bild und vorstellung zu geben! Es geht einem wirklich unter die Haut! Darin bist Du grossartig!!!!! Mir kamen fast die Tränen, so viel Gefühl,und Du bist so traurig mit Dir selbst? Warum,wenn in Dir so schöne Gefühle wohnen?Schreibe ein Buch,was in Dir vorgeht, für uns Alle"

danke für dieses Lob
wie ein buch schreiben?
ich hab die alle auf nem block und mal ins inet gestellt mehr net :ashamed:

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:25 -----------

Die Nacht bricht herrein
meine seele bricht entzwei
von der angst entrückt
doch ich gebe nicht auf
den ich lebe und das mit verlaub

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:52 -----------

Ich traf ein wunderbares Mädchen
und sagte meinem Herz "zeit gefühle zu wecken"
Mein Herz sagte nur "bevor hier was geweckt wird trink ich erstmal nen kaffee"

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:55 -----------

Der Fehler in dieser Gesichte war das ich nicht loslassen konnte
Angst hatte wegen einer Lappalie
Angst weil ich dich verlieren konnte
Doch die Angst war es die in mir das Tier hervorbrachte
und aus Angst wurde Hochmut
und zerstörte alles
 

Benutzer103368 

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja,ich meinte Deine Gedichte sind so tiefgreifend, dass mehr Leute ,die Situations bedingt nach so etwas passendes suchen, es auch zu sehen bekommen sollten!? Es gibt Foren mit Liebesgedichten(hab ich auch schon angekl.)da könntest Du sie reinschreiben,für Alle Herzchen denen sie gut tun! Ps.Wie manchmal auch mich : - )
 

Benutzer102078  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
kenn solche foren net ^^
 

Benutzer102078  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich "verewige" mich lieber hier.
Lächeln konnte ich leider nicht. Dafür ist meine Weltanschauung schon zu Zynisch.
Ach ja meine Gedichte spiegeln zwar größtenteils trauer wieder doch diese entsteht immer wieder aus Wut und Hass auf alles und Jeden




Das ewige Leid
ein wahres Martyrium
es bezwingt mich
drängt mich in die Ecke
im klaren darüber das es mich vernichtet
und das nur um sich an meinen Schmerzen zu laben.
--------------------------------------------------------------------------


Der Kampf der in meinem Geiste tobt
er lässt mich nicht klar denken
alles verschwimmt, versteckt sich hinter einem schleier
einem schleier der Wut, der mich zum Toben bringt
Alles Wertlos erscheinen lässt was mir wichtig ist
Nur aus Angst dich zu verlieren
Doch meine benebelten Sinne wollten einfach nicht wahr haben
das du mir schon längst entrissen wurdest.
 

Benutzer103368 

Sorgt für Gesprächsstoff
Man sagt ,dass negative Gdanken auch immer alles negative anzieht!? Wogegen ,Fröhlichkeit und Spass,
Auch derselben anzieht! Wenn Du schon Lebst, dann kannst Du es doch auch im heiteren versuchen?
Wirf die Schatten der Dunkelheit mal von Dir,befreie Dich ,und das Leben hat auch schöne Seiten"
 

Benutzer99406  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
SICH VERLIEBEN

Jeden Tag wenn sie nach Hause kam setzte sie sich an den Pc wählte sich ins Internet ein und blieb so lange drin bis sie ihre Mutter ins Bett scheuchte.
Aber an deisem Tag war es anders. Sie hatte sich verliebt. Es verging kaum eine Minute, wo sie nicht an ihn dachte.
Sie hatte nur seinen Nicknamen im Kopf und seine Beschreibung. Andauernd dachte sie darüber nach, wie er wohl aussehen würde. Sie hatte nie so richtig über sich selbst geredet, nie über persönliche Details wie genauer Wohnort oder so. Sie wusste nur, dass er in Deutschland wohnte wie sie selbst, aber etwa 400 km weit entfernt; zu weit zum besuchen.
Sie könnte ihm vertrauen, konnte sich loslassen, konnte sich fallen lassen, ihren Gefühlen freien Lauf lassen, wenn sie mit ihm chattete.
Doch dass sie sich in ihn verlieben würde, daran dachte sie nie. Unmöglich sich in einem im Chat zu verlieben doch nun war es passiert; sie könnte nichts mehr dagegen machen. Es vergingen einige Tage sie dachte pausenlos an ihn; sie geschloss, es ihm zu sagen. Als sie sich nach der Schule an den Pc hockte und in den Chat ging, war er nicht da. Sie wartete lange, doch er kam nicht.
Sonst war er jeden Tag um die selbe Zeit da. Doch heute nicht.
Sie hatte keine Ahnung was dazwischen gekommen war und berfürchtetete schon das schlimmste.
Und da kam ihr die Idee, ihre E-Mails nachzulesen. Sie hatte Post, eine Mail von ihm. Als die den Betreff las,
stieg in ihr ein eigenartiges Gefühl auf. Ein mulmiges Gefühl in ihrem Bauch... ein Gefühl, das ihr die Lust wegbleiben ließ.
Im Betreff stand: Es tut mir leid, ich mag dich nicht...
Sie machte die Mail auf...
Na du! Es tut mir leid, ich hätte es dir schon viel eher sagen sollen, hätte es niemals so weit kommen lassen dürfen.
Ich habe dich die ganze Zeit nur belogen. In Wirklichkeit wollte dich nur jemand verarschen. In Wirklichkeit kann ich dich nicht leiden. Du mit deiner völlig abartigen Sicht zum Leben und allem. Ich habe mitgespielt, weil es das war, was du wolltest.
Aber ich kann dich nun mal nicht leiden, deswegen werde ich dich jetzt auch in Ruhe lassen. Das ist das letzte was du von mir hörst.
Sie kontte es nicht glauben. Jedes Wort fühlte sich so an, als würde ein Messer in ihr Herz stechen. Es tat so fürchterlich weh, als die das las. Die Tränen konnte sie nicht mehr zurückhalten. Sie rollten über ihre Wangen, bis zum Kinn.
Es fühlte sich an, die Dornen die sich in sie hineinfraßen.
Sie war alleine Daheim; zum Glück. So hätte sie es sich nie getraut, aus dem Zimmer zu gehen.
Und das weinen konnte sie auch nicht mehr unterdrücken. Es kam aus ihr heraus, als hätte sie seit Jahren nicht mehr geweint. Sie hatte das Gefühl, als würden diese Worte alles in ihr zerstören, verbrennen...
Sie wollte nicht mehr. Er war die einzigste Person, der sie vertraut hatte. Der sie alles über sich erzählt hatte. Doch es war alles nur Show... Er war nicht real, diese Person die sie liebte, hasste sie. Sie wollte nicht mehr leben. Alles, woran sie geglaubt hatte, war eine Lüge.
Und das schlimmste war immer noch, dass er es ihr so sagen musste. Er hätte es auch anders tun können...
Aber wieso so ?? Und wieso gerade sie ??
Sie sah nicht mehr richtig, ihre Augen waren voller Tränen. Und in ihr brannte es förmlich. Im Bad mussten Tabletten sein. Sie setzte sich wieder an den pc, vor ihr der Posteingang - Keine neuen Nachrichten...
Der Deckel des Röhrchens spickte weg, als sie es aufmachte. Darin hatte es einige weiße Tabletten. So klein und doch so gefährlich. Sie nahm sich eine raus und schluckte sie. Es war ekelhaft; es schmeckte fürchterlich bitter, aber die Tablette verschwand sofort in ihrem Magen.
Der Rest kann ja nicht schlimm sein, gleich ist es eh vorbei dachte sie sich, und schluckte den Rest der Tabletten auch.
Wie lange sie da saß und auf Post von ihm wartete konnte man nicht sagen.
Es mussten Stunden gewesen sein.
Ihr Kopf wurde immer schwerer, die Augenlieder waren so schwer wie Blei. In ihrem Magen brannte es, doch sie spürte es nicht mehr. Alles war wie durch Watte gedämpft. Der Kopf sank auf die Tastatur,
ihre Augen schlossen sich... Das Herz wurde immer langsamer alles schlief ein. Für immer !!!
Man fand sie am nächsten Morgen. Tot vor dem Pc in der Hand das leere Röhrchen. Und auf dem Bildschirm eine Nachricht.
Irgendwer musste sie geöffnet haben Darin stand:
Hallo !! Gott, was hat denn mein Bruder fürn Mist geschrieben ?? Tut mir leid, ich habe das nicht geschrieben...

Glaub mir bitte... Ich könnte dir niemals weh tun... Denn Ich liebe dich!!!!



Ein paar Sprüche:

Ich weiß nicht was es ist, was mich innerlich zerfrisst. Vielleicht der Gedanke an dich und die Frage: "Liebst du auch mich?"

Ich habe mein ganzes Leben nur geträumt und lebte alle meine Träume. Doch noch nie hab ich einen so schönen TRAUM wie dich gesehen. Ich liebe dich!

Hier spreche ich: hörst du mich? Ich brauche dich: verstehst du mich? Ich liebe dich! In Liebe ich.

Einmal mit dir im Regen stehen und dir in die Augen sehen. Einmal mit dir glücklich sein, dass ist der schönste Traum für mich, denn ich liebe dich!

Zum Abschied schenkte er mir eine Rose und sagte: "Wenn sie verwelkt komme ich wieder!" Die Rose war aus Plastik!


Bin an mir selbst gescheitert wie so oft, doch hab ich bis zum Schluß gehofft: du entscheidest dich für mich. Doch meine Liebe war zu wenig für dich!
 

Benutzer102078  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Der Kampf ist vorbei
Die Geschichte geschrieben
Das Testament verfasst
Das Leben gelebt
Doch wahre Liebe nur geträumt
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren