???Klamotten für´s Vorstellungsgespräch???

Benutzer24175 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo ihr lieben,

hab am Mittwoch ein Vorstellungsgespräch, Beruf: Kaufmännische Angestellte im Marketingbereich.......naja nun mach ich mir natürlich Gedanken was ich dazu anziehen soll. Hab auch schon was gefunden, ich erzähls mal, also ich hab da so ne schöne elegante olive Hose, dazu ein hellgelbes (also nicht allzu peppiges) T-Shirt und drüber einen eleganten Blazer mit Nadelstreifen......
Finde das eigentlich ok für den Beruf.
Nun meine Eltern sind aber leider voll dagegen, meine mum würde morgen am liebsten noch schnell ne "noch elegantere" Hose und einen "noch eleganteren" Blazer in schwarz für mich kaufen.....aber ist das für den Beruf überhaupt angemessen? Ich sollte mich ja schließlich wohl fühlen in dem was ich anhab und in einem dem Outfit in komplett schwarz würd ich mir echt total blöd vorkommen.

Freu mich über eure Meinungen!

lg
destiny

Ps: Sorry ,das ich das wort "elegant" so oft verwenden musste....*g*
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
ein Tshirt??
Was genau meinst du damit? Ein unförmiges Shirt in T Form?!

Und mach mal ein Foto, das kann man so schlecht beurteilen!
Denk an passenden Gürtel und pasende Tasche/Schuhe!
 

Benutzer26729 

Verbringt hier viel Zeit
@ honeybee: mit t-shirt meint frau im allgemeinen ein normales figurbetontes damen tshirt *g*

naja finde das gelb und oliv und schwarz is zu bunt...

lieber rot schwarz oder so..
 

Benutzer2067 

Verbringt hier viel Zeit
ich hatte bei meinem vorstellungsgespräch eine schwarze stoffhose und ein fliederfarbenen/s pullover/top mit dreiviertelärmel und leichtem ubootausschnitt.
ich finde ehrlich gesagt oliv und gelb nich so passend, müsste man aber mal auf nem foto sehn. meiner meinung nach is schwarz seriöser und dann halt obenrum irgendwas freundliches, vielleicht in nem pastellton. ganz schwarz sollte es ja auch nicht sein. nadelstreifen macht sich eigentlich auch immer gut, aber am besten halt nicht so knallige farben.
im endeffekt musst du dich aber wohl fühlen, 'verkleide' dich nicht.
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
Alvae schrieb:
@ honeybee: mit t-shirt meint frau im allgemeinen ein normales figurbetontes damen tshirt *g*

ich fände ein Top ja besser, vor allem bei den Temperaturen!
und bei dem Tshirt fragt sich noch welchen Ausschnitt es hat, kann nämlich auch scheiße aussehen mit dem falschen...
 
G

Benutzer

Gast
Ich würde auf jeden Fall davon abraten etwa anzuziehen, das dir nicht gefällt. Ich war bei einigen Vorstellungsgesprächen bei uns im Haus dabei und ich finde man hat ganz genau gemerkt wer sich seine Klamotten selbst ausgesucht hat und wer von Mutti eingekleidet wurde.
 

Benutzer4190 

Verbringt hier viel Zeit
ich find es hört sich gar nicht schelcht an.. soweiso, wenn du das anziehst wodrin du dich am wohlsten fühlst passt das eigentlich immer am besten:smile:
hab ich bis jetzt so gemacht und war damit sehr erfolgreich:smile:
 

Benutzer7854 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte bei meinem Auswahlgespräch an der Uni das hier an:

Link wurde entfernt

Würd' ich auch wieder anziehen :smile:
Finde aber, dass ein Nadelstreifen-Blazer nicht zu Oliv und Gelb passt...
Ansonsten klingt's ganz gut :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
E

Benutzer

Gast
Ich finde die Kombination klingt so nicht so doll, eher seltsam - helles Gelb, Nadelstreifen und Oliv. :rolleyes2
Ist natürlich ohne Foto schwer zu beurteilen.
Ich würde die Hose entweder in derselben farbe wie den Blazer nehmen (also schwarz) oder eben wirklich direkt die dazu passende mit Nadelstreifen.
T-shirt dazu irgendwas helles, nix knalliges - pastelltöne klingen ganz gut. :smile:
Hab mir btw. auch 'nen Nadelstreifenanzug gekauft und dazu Pastellfarbene T-shirts, v.a. erstmal für Abi-Entlassfeier. :zwinker:
Würde übrigens auch darauf achten, dass die Stoffe zusammen passen, also eher "fließende"/feine Stoffe, gerade auch bei'm T-shirt. Sonst vereinbar doch mit deiner Ma, dass ihr 'ne passende Hose zu dem Nadelstreifen Blazer holt und evtl. 'nen t-shirt. Ganz in schwraz finde ich langweilig und irgendwie "traurig".
 
V

Benutzer

Gast
zur nicht ganz so gelungenen farbzusammenstellung wurde glaub ich schon alles gesagt....

was meiner meinung nach auch noch wichtig waere:

an deiner stelle wuerde ich mich erstmal ein bisschen ueber das image des unternehmens informieren! bewirbst du dich in der marketingabteilung eines groesseren (moeglicherweise eher konservativen) unternehmens oder reden wir hier von einer eventuell kleineren, sehr kreativen und ausgeflippten agentur? trifft letzters zu, kannst du ruhig ein bisschen mutiger (aber trotzdem chic) sein......vielleicht ausgefallene ohrringe, ein breiter gürtel oder ein auffaelliges top.
der stil sollte halt zum unternehmen passen...das bringt gleich sympathiepunkte.....
 

Benutzer16921 

Verbringt hier viel Zeit
Destiny86 schrieb:
Hallo ihr lieben,

hab am Mittwoch ein Vorstellungsgespräch, Beruf: Kaufmännische Angestellte im Marketingbereich....

Freu mich über eure Meinungen!....

@hi destiny86
aua-aua-ha! marketing? :eek4:
also ich kenne in dem bereich ausschliesslich "picobello" gekleidete mädels und kerls.
da würde ich mal ne ordentliche "schüppe" an kleidung auflegen.
das muss nicht entscheident sein, kann aber.

marketing ist üblicherweise damit beschäftigt das produkt gut aussehen zu lassen. entsprechend ist auch die kleidung der leute die dort arbeiten.

das wichtigste ist aber das du nicht "verkleidet" aussiest.
das merk dein gegenüber sofort.
lass dir von deiner mama was verpassen worin DU dich wohl fühlst das muss nicht alles in gedeckten farben sein.
es sollte einen kleinen pfiff haben!

viel spassss, glück und können für dein gespräch!

sollte es das erste in dem unternehmen sein mache dich vorher noch ein wenig schlau was das unternehmen genau macht. so kannst du im gespräch von "deinem" wissen einfliessen lassen.
das du deinen lebenslauf flüssig erzählen können solltest ist bestimmt klar. wenn du "löcher" darin hast solltest du auch diese flüssig begründen können.
deine stärken und deine schwächen solltest du schon im kopf haben um sie dann gegebenfals nach einer kleinen "denkpause" :zwinker: zu benennen.
wobei die schwächen etwas sein sollten was im grunde zum positiven zählt. (z.b. ungeduld bei erledigung von vorgängen)
bei hobbys werden gerne teamsportarten "gehört". schlecht kommt bungeejumping, fallschirmspringen o.ä.
es sei den das ist ne hippe firma die das vermarktet.
ausdauersportarten kommen auch immer gut weil das durchsetzung vermittelt. :zwinker:
für den fall das du dich schnell noch ein hobby erfindest mache dich schlau darüber. (könnte ja sein das dein gegenüber das gleiche hobby pflegt)

aber das gehört ja alles nicht zu deiner eingangsfrage. :zwinker:


nochmals viel glück!

lg
kerl


ps.
würde mich freuen hier zu lesen wie es gelaufen ist.
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Ich arbeite seit jeher in Firmen, die Wert auf ein gepflegtes, schickes Aussehen legen und ich war bisher an JEDEM Vorstellungsgespräch in schwarz-weiss. Was anderes geht meiner Meinung nach einfach irgendwie nicht. Es muss ja nicht gleich immer ein supereleganter Anzug und ne Bluse sein, ne einfache, schwarze Hose, dazu ein schickes, hochgeschlossenes Top und geschlossene (!!) Schuhe tun es auch.
Ich weiss nicht, ich finde einfach, dass man damit in jedem Fall so ziemlich auf Nummer Sicher geht...

Klar sollte man sich wohl fühlen, aber ich würde von sämtlichen Farbexperimenten einfach mal abraten. Und ich habe tatsächlich schon erlebt, dass ein falscher erster Auftritt ein Riesenproblem darstellte.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Ich arbeite in der Bank, da ist es auch wichtig, dass man gut angezogen erscheint. Der optische Eindruck ist glaub ich der wichtigste - weils der allererste ist. Ein Muss ist eigentlich die schwarze Hose. Am elegantesten ist dazu ne andersfarbige Bluse, aber sehr dezente Farben! (am besten natürlich weiß, aber mit meiner weinroten Bluse bei meinem eigenen Vorstellungsgespräch hats auch geklappt :zwinker:) Blazer ist nicht so wichtig - ich selbst fühle mich darin unwohl, würde ihn also nie zu einem Vorstellungsgespräch anziehen. Geschlossene Schuhe, farblich passend zur Hose, sind auch ein Muss. Zur schwarzen Hose entsprechend dann natürlich auch schwarze Schuhe...

Wichtig ist dann noch, dass Du drüber nicht gegen Kälte oder so eine "Schmuddeljacke" oder so anziehst. Muss schon zur restlichen eleganten Aufmachung passen! Genauso auch nicht zu stark schminken, wenn man in einen Farbtopf gefallen ist, sieht das nicht gut aus. :zwinker:
 
E

Benutzer

Gast
Also ich finde weiß nicht so perfekt :confused: - schwarze Hose und nur ein weißes Oberteil bzw. eine weiße Bluse hat (ohne Blazer) immer einfach immer was von 'ner Kellnerin und ich finde das net so erstrebenswert. :rolleyes2 Wieso denn kein ganz helles blau oder ganz leichtes rosa oder solche Pastellfarben eben? :confused:


hochgeschlossenes Top
Natürlich kein Ausschbnitt bis sonstwohin, aber ganz hochgeschlossen und dann noch in weiß is'n bissle spießig. *find* :ratlos: :rolleyes2
 

Benutzer7854 

Verbringt hier viel Zeit
also, ganz in schwarz find eich auch nicht so abwegig - aber eine schwarze Hose mit weißer Bluse sieht doch immer schick aus...
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Engelchen1985 schrieb:
Also ich finde weiß nicht so perfekt :confused: - schwarze Hose und nur ein weißes Oberteil bzw. eine weiße Bluse hat (ohne Blazer) immer einfach immer was von 'ner Kellnerin und ich finde das net so erstrebenswert. :rolleyes2 Wieso denn kein ganz helles blau oder ganz leichtes rosa oder solche Pastellfarben eben? :confused:

Schwarz-weiss ist halt einfach DER Klassiker schlechthin und Pastellfarben mögen zwar gehen, nur würde ich persönlich niemals damit an ein Vorstellungsgespräch. Natürlich muss eine andere Farbe kein K.O.-Kriterium bedeuten, aber mit der Kombi schwarz-weiss liegt man imho schlicht und einfach in kaum einem Unternehmen völlig falsch. Die meisten Unternehmen sind in dieser Hinsicht nunmal sehr konservativ-spiessig.
Dann lieber das Ganze noch mit einem farbigen Halstüchlein oder ähnlichem "aufpeppen", wenns denn unbedingt sein soll...
 
E

Benutzer

Gast
Neee, schwarze Hose und weiße Bluse ist für mich absolutes Kelnerinnenoutfit und das wollte ich bei 'nem Vorstellungsgespröch nicht anhaben - nachher dneken die ich wäre eigentlich auf der Suche nach 'nem Kellnerjob. :grin:

Schwaz weiß geht natürlich: Weißes T-shirt (aber nicht ganz :!: hoch geschlossen und ggf. unter 'nem Blazer) ist was anderes und 'ne Bluse unter 'nem Blazer geht ja auch, je nach Anlass.

Ich würde bloß bei 'ner Bluse (ohne Blazer) zu 'ner schwarzen Hose vermeiden 'ne weiße Bluse zu nehmen, weil das für mich das typische/klassische Kellnerinnenoutfit ist - dann lieber 'ne dezente Farbe. :schuechte


Und das spießig bezog sich btw. nicht in erster Linie auf die Farben sondern auf das "hochgeschlossene", das klingt irgendwie so als ob der Ausschnitt gerade soweit sein dürfte wie der Hals "dick" ist. Ein bisschen mehr geht meiner Meinung nach schon; sonst sind gerade schwarz weiß echt spießig und ich glaub nicht, dass jemand sich darin so wohl fühlt.
Das fällt sicherlicher auf und so'ne Verkleidung bzw. Sachen, die absolut nicht zu einem passen und die aussehen wie von Mama ausgesucht, sind sicher auch nicht Optimal, im Gegenteil.
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Engelchen1985 schrieb:
Neee, schwarze Hose und weiße Bluse ist für mich absolutes Kelnerinnenoutfit und das wollte ich bei 'nem Vorstellungsgespröch nicht anhaben

Für dich ist das vielleicht ein Kellnerinnenoutfit, für die ganzen lieben Unternehmensbosse aber nicht :smile:
Aber das sind ja nur meine Erfahrungen, vielleicht haben andere das ja anders erlebt.

Engelchen1985 schrieb:
Und das spießig bezog sich btw. nicht in erster Linie auf die Farben sondern auf das "hochgeschlossene", das klingt irgendwie so als ob der Ausschnitt gerade soweit sein dürfte wie der Hals "dick" ist.

Das meinte ich nicht. Aber mehr als einen Rundhals/U-Boot-ausschnitt würde ich für meinen Teil nicht anziehen und auch nicht weiter empfehlen. V-Ausschnitt ist meistens schon zu viel (ausser er ist winzig), genauso wie ein Oberteil, das knapp über dem Hosenbund endet und das man beim Hinsetzen dauernd hinunterziehen muss. Bauch zu sehen ist so ziemlich das absolute No-go.

Engelchen1985 schrieb:
Das fällt sicherlicher auf und so'ne Verkleidung bzw. Sachen, die absolut nicht zu einem passen und die aussehen wie von Mama ausgesucht, sind sicher auch nicht Optimal, im Gegenteil.

Richtig, dasselbe hab ich ja auch gesagt. Aber: Das Outfit sollte auch zum Unternehmen passen und es wäre schade, wenn man sich wegen nem kleinen Faux-Pas, der einem selber gar nicht aufgefallen wäre bzw. unwichtig erscheint, irgendwas versaut.
Ich hab das Ganze ja nicht erfunden, meinetwegen kann man auch in nem pinken Shirt daherkommen, wenn man will. Geht aber wohl an den wenigsten Orten.
 
E

Benutzer

Gast
Dawn13 schrieb:
Für dich ist das vielleicht ein Kellnerinnenoutfit, für die ganzen lieben Unternehmensbosse aber nicht :smile:
Aber das sind ja nur meine Erfahrungen, vielleicht haben andere das ja anders erlebt.
Denke trotzdem, dass da irgendwas mit Blazer und evtl. 'nem gaaaanz leicht :!: bläulichen oder meinetwegen auch weißen gut geschnittenen t-shirt besser ankomm als schwarze Hose und weiße Bluse. Wie Kerl schon schrieb, es geht gerade da darum "picobello" gekleidet zu sein und das ist nicht gerade "picobello" wie ich finde, sondern eben 'nen Outfit, in dem man jede nächstbeste Kellnerin, die das als Nebenjob hat, rumlaufen sieht. :rolleyes2 Mit Blazer dazu ist das schonwieder was anderes...

Das meinte ich nicht. Aber mehr als einen Rundhals/U-Boot-ausschnitt würde ich für meinen Teil nicht anziehen und auch nicht weiter empfehlen. V-Ausschnitt ist meistens schon zu viel (ausser er ist winzig), genauso wie ein Oberteil, das knapp über dem Hosenbund endet und das man beim Hinsetzen dauernd hinunterziehen muss. Bauch zu sehen ist so ziemlich das absolute No-go.
Sehe ich ja genauso, aber "hochgeshclossen" klingt schon fast :zwinker: nach Rollkragenanzatz und das in weiß zu 'ner schwarzen Hose vermutl. noch unter 'nem schwarzen Blazer fänd ich spießig und auch einfach nicht altersgemäß.
Deswegen sgate ich ja "etwas mehr" geht schon, also 'n kleiner Ausschnittm da rein vllt. 'ne schlichte Kette.


Ich hab das Ganze ja nicht erfunden, meinetwegen kann man auch in nem pinken Shirt daherkommen, wenn man will. Geht aber wohl an den wenigsten Orten.
Ich spreche doch garnicht von pink :frown:; ich sagte ganz dezente Farben leichtes rosa oder andere Pastellfarben vllt. - eher so Farbtöne wie bei'm Folgenden Bild am oberen Rand rechts und am unteren Rand links:
ny8.jpg


Ich finde eben ein (richtig geschnittenes) t-shirt in solchen ganz leichten Farben unter 'nem Blazer macht 'nen besseren Eindruck als "schwarze hose und weiße Bluse" - ich finde das schicker und angemessener. Bluse unter'm Blazer - dagegen spricht natürlich eigentlich nix, das wäre mir persönlich aber wohl zu viel...
 

Benutzer4190 

Verbringt hier viel Zeit
ich finde wenn schon hosenanzug, dann muss was nicht weisses drunter...
wobei, ich hab sonen cremefarbenen kurzarm rolli, der sieht eigentlich ganz schick aus...
aber rein schwarz weiss sieht meiner meinung nach absolut total langweilig und uninteressant aus...pastellfarben find ich da schon wesentlich besser!
(ganz davon abgesehen, die kellner idee hat was...sowas hatte ich auch immer zum arbeiten an:zwinker:)
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren