Klammern, Gefühlschaos, Beziehung geht kaputt?

Benutzer107071 

Sorgt für Gesprächsstoff
Puh, weiß garnich wo ich anfangen soll....vielleicht erstmal ne kurze Zusammenfassung... ich (26) bin seit 3 Monaten mit meinem Freund (24) zusammen... bislang liefs relativ gut, hin und wieder ein paar Meinungsverschiedenheiten (ist bei mir leider relativ normal...), aber die wurden meist schnell bequatscht und gut wars. Nunja... gefühlsmäßig kann ich von mir sagen, dass sich da schon eine gewisse 'Liebe' über das Verliebtsein hinweg aufgebaut hat, hab ich ihm aber bislang nich gesagt :ashamed: und ich hab ka, wie es bei ihm ist.
Er macht echt viel für mich, geht auf meine Wünsche ein usw.
Nun war er für 2 Wochen wegen seinem Job weg (militärisches 'Training'..) und seitdem ist alles irgendwie anders :geknickt:
Ich war die 2 Wochen ohne ihn echt nur am Rumzappeln, er meinte auch er vermisst mich sehr und freut sich riesig auf mich... als wir uns dann wiedergesehen haben, ging das ganze über einen Abend hinweg alles gut, war echt alles traumhaft, aber am nächsten morgen is was passiert, was mich bissl verärgert hat und seitdem..hm... er meinte dann er brauch mal ein bisschen 'Zeit für sich' usw. Die hab ich ihm dann auch gegeben, das war gestern. Heute das gleiche Spiel wieder...gestern abend haben wir uns dann wieder gesehen, alles traumahft...und heute Mittag wieder das gleiche Spiel...narf! Er brauch Zeit für sich...
Nun ist er wieder heim und ich weiß nun nich, was ich davon halten soll :geknickt:
Ich verstehs ja, dass er Zeit braucht. Er hatte 2 Wochen lang so gut wie keine Privatsphäre usw. Aber nun will er mich für heute zB erstmal garnich mehr sehen, glaub ich...und morgen ka.... Und er weiß, dass ich mir extra die beiden Tage Urlaub genommen habe, damit wir uns lange sehen können. Denn er ist blöderweise nur bis Do. oder Fr. da und dann muss er gleich nochmal in so ein Training. Danach wäre erstmal ne ganze Weile ruhe... Aber was mache ich nun bis Fr.? Ich hatte mich echt so drauf gefreut, Zeit mit ihm zu verbringen und nun macht er aber mir gegenüber irgendwie komplett dicht :geknickt:
Er meinte von sich aus schon selbst, dass die Sache ganz anders aussähe, wenn er einfach mehr Zeit hätte, so generell. Aber so ist er eben grade mal 4-5 Tage zu Hause und muss dann gleich schon wieder weg... und irgendwie scheint das nicht zu funktionieren, diese wenige Zeit dauerhaft mit mir zu verbringen...
Ich muss dazu sagen, dass wir uns sonst sowieso eher abends sehen, aber schon meist jeden Tag (vielleicht 5x pro Woche). Ich bin bei ihm echt schon fast ne Klette leider, merk ich selber und ich finds auch doof. Weil manchmal will er sicher auch mal Ruhe vor mir, aber aaahh.. es ist so schwer. Ich hänge schon viel zu tief da drinnen... die 2 Wochen waren Horror für mich, hab eigentlich die ganze Zeit nur ausgeharrt, bis er endlich wieder hier ist. Ka, wie ich das ändern kann. Mein ganzes Leben ist grade so sehr auf ihn konzentriert und ich weiß, dass das schlecht ist. Besonders weil es nicht auf Gegenseitigkeit beruht. Es macht mich total unglücklich und ihn vertreibt es, wenn das so weiter geht :frown:
 

Benutzer81102 

Meistens hier zu finden
Ohje.

Ich glaube, dein Problem kennen nicht gerade wenige. Es ist schonmal gut, dass du deine eigenen "Schwächen" erkennst, denn das ist ja bekanntlich der erste Weg zur Besserung.

Ich kann deine Gefühlslage sehr gut nachvollziehen, da ich wohl oft zu einem ähnlichen Verhaltensmuster neige.
Ich kann dir nur empfehlen, unbedingt lockerer zu lassen, bis er vielleicht auch mal soweit ist, mehr Nähe zu wollen. Es kann sein, dass er vom Typ her einfach mehr Zeit für sich möchte, es kann aber auch sein, dass das alles noch kommt. Ihr seid ja auch gerade erst 3 Monate zusammen, da kann ich ihn schon auch verstehen.

Wie bekommst du das am Besten hin?
Nun, ich würde versuchen, mich auf andere Dinge zu fokussieren. Vielleicht ein neues Hobby ausprobieren (das kann einen gut ablenken!), wieder mehr mit Freunden/Familie unternehmen, sich vielleicht auch mehr in die Arbeit/das Studium einzuarbeiten. Diese DInge würden mir jetzt spontan einfallen.

Wenn ihr auf Dauer ein anderes Nähebedürfnis habt, wäre das natürlich schon schwierig und einer von euch beiden müsste "zurückstecken" oder ihr müsstet eure Beziehung überdenken. Aber soweit ist es ja noch lange nicht und ich finde, bei 3 Monaten Beziehung schon soviel Sehen (5x in der Woche) ist schon echt beachtlich.

Ich glaube, dein Freund will vielleicht nur im Moment mehr Ruhe haben, wie du ja selber schon erkannt hast. Lass ihm die Ruhe, reiß dich zusammen und betrachte es vielleicht als erste kleine "Bestandsprobe" eurer Beziehung. Es werden ja auch wieder Zeiten kommen, wo er nicht soviel zu tun hat und mehr Ruhe für sich selber.
 

Benutzer107966 

Sorgt für Gesprächsstoff
Es gibt Personen, die brauchen manchmal etwas Abstand von denen, die ihnen wichtig sind. Ich kenn das aus eigener Erfahrung wenn ich viel um die Ohren hab, z.b. weil ich die letzten Tage von morgens bis abends an einem Projekt für die Uni gesessen hab, dass ich einfach mal nur abschalten will. In der Beziehung kann eine Freundin auch "anstrengend" sein.
Und dann gibts noch den anderen Typ, der auch wenn er gerade keinen Stress hat doch gerne Zeit für anderes hätte.

An ihm ändern kannst du nicht viel. Wenn er seine Freiräume braucht, solltest du ihm die geben, solang ansonsten alles prima läuft.

Du kannst aber deinerseits versuchen, dein Leben nicht rund um deinen Freund zu gestalten. Geh deinen Hobbys nach, treib Sport, triff dich mit Freunden und/oder geh Abends was trinken. Mach einfach irgendwas, was dir Spaß macht und wo du deinen Freund nicht dabei brauchen kannst. Mach deinen Freund nicht zu deinem Leben, sondern "nur" zu einem sehr wichtigen Teil deines Lebens.
 

Benutzer107071 

Sorgt für Gesprächsstoff
Dank euch beiden schonmal für die Antworten!
Sachen wie mehr Hobbies/Freunde/Familie hab ich beim besten Willen schon versucht, grade in den 2 Wochen. Aber irgendwie war ich bei allem immer nuer so 'halbherzig' bei der Sache :rolleyes:
Ich denke in Zukunft (also wenn er vom nächsten Training zurückkommt), dann werd ich das alles etwas besser umsetzen können. Dann sehen wir uns so oder so nur abends, wegen der Arbeit. Und dann versuch ich das ein bisschen einzuschränken, eben nicht mehr so oft in der Woche, auch wenn's schwer fällt. Und dann haben wir eben erstmal keine längeren Pausen mehr, in denen wir uns mehrere Wochen am Stück nicht sehen (das fällt mir einfach unglaublich schwer...)
Nur weiß ich einfach nicht, wie ich nun die restlichen (für mich so unglaublich kostbaren!) Tage rumbringen soll. Ich könnte ihn jetzt nerven, dass ich ihn unbedingt sehen will, vermutlich würde er das mir zu Liebe machen. Aber das wäre natürlich total blöd/unreif/daneben.... Ich würd einfach gerne die restlichen Tage mit ihm verbringen, aber eben ohne ihn damit zu stressen und ohne dass er es nur macht, um mir nen Gefallen zu tun. Vielleicht einfach nicht 24h aufeinanderhocken, vielleicht hilft das schon. Einfach so wie heute und gestern nur ein paar Stunden und ihm dann wieder Freiraum lassen (aber eben von mir ausgehend und nicht warten, bis es ihm zu viel wird)?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren